Enthält kommerzielle Inhalte

Aue vs. St. Pauli, 16.09.2018 – 2. Bundesliga

Nächstes Veilchen für die Kiezkicker?

Germany Aue vs. St. Pauli Germany 16.09.2018, 13:30 Uhr – 2. Bundesliga (Endstand 3:1)

Für beide Teams kam die Länderspielpause in den vergangenen zwei Wochen gerade recht. Denn zuvor lieferten der FC Erzgebirge Aue und der FC St. Pauli eine Serie von drei Pflichtspielniederlagen ab. So verabschiedeten sich die Mannschaften jeweils aus dem DFB-Pokal und verloren zuletzt zweimal ihre Partien in der 2. Bundesliga. Es wird also in der kommenden Begegnung darauf ankommen, wer in der Pause am besten die vorherigen Fehler analysiert und Lösungen hierfür gefunden hat.

Inhaltsverzeichnis

Bei den Kiezkickern wird vor allem die Defensive im Fokus der Trainingseinheiten gewesen sein. Immerhin kassierte St. Pauli allein in den letzten beiden Spielen nicht weniger als neun Tore und mit insgesamt zehn Gegentreffern stellt der Klub aktuell die Schießbude der Liga dar. Doch auch Aue weist neun Gegentore in den letzten drei Pflichtspielen auf und nimmt man in diese Rechnung noch das mit 1:3 verlorene Testspiel aus der letzten Woche gegen den VfL Wolfsburg mit hinein, liegt der Schnitt bei drei Gegentreffern in den jüngsten vier Begegnungen. Einige Treffer und ebenso ein beiderseitiger Torerfolg sind in dem anstehenden Match also zu erwarten. Angesichts der zuletzt gezeigten Leistungen kann ein Favorit jedoch kaum ausgemacht werden. Dies lässt sich bei Aue gegen St. Pauli ebenso an den Wettquoten ablesen. So liegt die Siegquote für die Gastgeber bei 2,90 und wer daran glaubt, dass die Hamburger mit einem Dreier wieder an die Ergebnisse der ersten beiden Spieltage anknüpfen werden, findet Quoten von 2,70 vor.

Aue vs. St. Pauli – Beste Quoten * – 2. Bundesliga

Germany Sieg Aue: 2.90 @Bet3000
Unentschieden: 3.25 @Bet365
Germany Sieg St. Pauli: 2.70 @Bet3000

(Wettquoten vom 13.09.2018, 08:59 Uhr)

Bet3000 mit Topquoten auf die 2. Bundesliga!

Germany Aue – Statistik & aktuelle Form

Aue Logo

Erzgebirge Aue hat einen Fehlstart in die neue Saison der 2. Bundesliga hingelegt. Nach vier Spieltagen wartet die Mannschaft noch immer auf den ersten Sieg. Stattdessen gab es bislang schon drei Pleiten und nur gegen den Aufsteiger 1. FC Magdeburg erzielte der Klub zumindest einen Punkt dank eines torlosen Remis im heimischen Erzgebirgsstadion. So neu und schmuck die Arena ist, die erst im Sommer eingeweiht wurde, so trist ist die Lage im sportlichen Bereich bei Aue.

Eine Entwicklung, die Coach Daniel Meyer unter Druck setzt. Der Hallenser trat sein Amt erst im Sommer als Nachfolger von Hannes Drews an und der Job bei Aue in der 2. Bundesliga stellt für ihn die erste Trainerstation im Profibereich dar. Sollte sich nicht bald mehr Erfolg einstellen, dürften die kritischen Stimmen mit Verweis auf seine fehlende Erfahrung deutlich zunehmen. Dass in Aue zudem nicht lange gefackelt wird, ließ sich in der letzten Saison erkennen, als der damals auch neu installierte Coach Thomas Letsch nach drei Niederlagen in den ersten drei Pflichtspielen der Saison seinen Platz schon wieder räumen musste. Zugute kommt Meyer aber noch, dass der Klub mit Köln, Union und Ingolstadt gleich drei sehr starke Gegner zu bewältigen hatte und in den Spielen weitestgehend mithalten konnte. Allerdings ist auffällig, dass Erzgebirge Aue fünf der sieben Gegentore gegen Spielende ab der etwa 70. Minute kassierte. Dies ist normalerweise ein klarer Beleg für mangelnde Fitness, die dazu führt, dass es am Ende der Partien zu Fehlern und damit Gegentreffern kommt. Ein Umstand, den natürlich der Trainer als sportlicher Leiter in letzter Instanz zu verantworten hätte.

Die prekäre Lage in Aue ist auf der anderen Seite keine Neuigkeit für die Veilchen. Schon in der vergangenen Spielzeit war der Klub stets im unteren Tabellenfeld beheimatet und am Ende nahm er sogar nur den Relegationsplatz ein. Hierbei setzten sich die Kicker aus dem Erzgebirge dann aber gegen den Karlsruher SC durch, wodurch der Verbleib in der 2. Bundesliga sichergestellt wurde. Ein Verein, den Markus Kauczinski, der Trainer des kommenden Gegners, auch bestens kennt, da er die Badener lange Zeit trainierte und mit ihnen 2013 als Meister der 3. Liga den Aufstieg in die 2. Bundesliga bewerkstelligte.

Der Verein wird bei der kommenden Begegnung vor allem auf den Heimvorteil im Lößnitztal setzen. Immerhin holte der Klub den bisher einzigen Punkt zu Hause und in der letzten Saison musste sich Aue in 17 Heimspielen nur fünfmal geschlagen gegeben, während sieben Partien gewonnen und fünf Remis erzielt wurden. Erfreulich aus Sicht des Klubs ist noch, dass mit Martin Männel voraussichtlich der Stammtorwart wieder zur Verfügung steht. Männel hatte sich im Match gegen Köln verletzt und war zuletzt ausgefallen.

Voraussichtliche Aufstellung von Aue:
Männel – Rapp – Tiffert – Breitkreuz – Kempe – Riese – Fandrich – Kalig – Rizzuto – Betram – Testroet

Letzte Spiele von Aue:
31.08.2018 – FC Ingolstadt vs. Aue 3:2 (2. Bundesliga)
25.08.2018 – Köln vs. Aue 3:1 (2. Bundesliga)
18.08.2018 – Aue vs. Mainz 1:3 (DFB-Pokal)
12.08.2018 – Aue vs. Magdeburg 0:0 (2. Bundesliga)
05.08.2018 – Union Berlin vs. Aue 1:0 (2. Bundesliga)

 

Juventus empfängt den Tabellenzweiten aus Sassuolo!
Juventus vs. Sassuolo, 16.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany St. Pauli – Statistik & aktuelle Form

St. Pauli Logo

Der FC St. Pauli war bestens mit zwei Siegen beim 1. FC Magdeburg und zu Hause gegen den SV Darmstadt 98 in die neue Spielzeit gestartet. Doch nach dem knapp verlorenen Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden kam die Truppe aus Hamburg aus dem Tritt. Erst setzte es ein 1:4 an der Wuhlheide bei Union Berlin und folgend eine so schmerzhafte wie spektakuläre 3:5-Heimschlappe gegen den Bundesligaabsteiger 1. FC Köln. Niederlagen, die sich die Boys in Brown aufgrund zahlreicher Abwehrfehler selbst ankreiden müssen. Es ist offensichtlich, dass der Klub den Weggang von Lasse Sobiech nicht kompensieren konnte. Der Abwehrspieler kickt jetzt beim Ligakonkurrenten 1. FC Köln und hat in den letzten vier Jahren stolze 113 Spiele für St. Pauli bestritten. Sobiech war stets gesetzt und nun wird dieser Pfeiler im Abwehrverbund schmerzlich vermisst.

Ein weiterer Grund, warum es seit dem Pokalspiel nicht mehr rund läuft bei St. Pauli, ist sicherlich auch der Ausfall von Stürmer Sami Allagui. Der Tunesier prallte im Pokalmatch mit dem gegnerischen Torwart zusammen und zog sich nicht nur den Bruch einer Rippe zu, sondern prellte sich noch eine weitere. Coach Markus Kauczinski wird im Match gegen Aue weiterhin auf den Angreifer verzichten müssen.

Eine ausgeprägte Auswärtsstärke lässt sich beim FC St. Pauli ansonsten auch nicht beobachten, zumindest wenn der Blick auf die Leistungen in der abgelaufenen Saison fällt. Damals holte der Klub sechs Siege, zwei Remis und kassierte neun Niederlagen. Mit lediglich 15 Toren in 17 Auswärtsspielen stellten die Hamburger nach Greuther Fürth ferner die zweitschwächste Auswärtsoffensive. Im Testspiel in der letzten Woche beim FSV Frankfurt aus der Fußball-Regionalliga Südwest hat es aber wenigstens schon einmal besser geklappt als zuvor in der Liga. So setzte sich St. Pauli in dem Match mit 2:1 durch.

Die Hoffnungen in der Offensive liegen derzeit nach dem Ausfall von Sami Allagui vor allem auf den Schultern von Christopher Buchtmann, der in drei seiner bislang vier Pflichtspiele einen Treffer erzielte, und auf Henk Veerman. Der Niederländer wechselte im Sommer vom SC Heerenveen aus der niederländischen Eredivisie zu St. Pauli und traf in den letzten beiden Spielen für seinen neuen Klub.

Voraussichtliche Aufstellung von St. Pauli:
Himmelmann – Zander – Knoll – Ziereis – Buballa – Sobota – Flum – Dudziak – Buchtmann – Neudecker – Veerman

Letzte Spiele von St. Pauli:
06.09.2018 – FSV Frankfurt vs. St. Pauli 1:2 (Vereins-Freundschaftsspiele)
02.09.2018 – St. Pauli vs. Köln 3:5 (2. Bundesliga)
26.08.2018 – Union Berlin vs. St. Pauli 4:1 (2. Bundesliga)
17.08.2018 – Wiesbaden vs. St. Pauli 3:2 (DFB-Pokal)
10.08.2018 – St. Pauli vs. Darmstadt 2:0 (2. Bundesliga)

 

Kann Köln als Branchenprimus gegen Paderborn überzeugen?
Köln vs. Paderborn, 16.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Aue vs. St. Pauli Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

In der vergangenen Saison setzte sich im vorerst letzten Aufeinandertreffen im April diesen Jahres Erzgebirge Aue mit 2:1 gegen St. Pauli durch. Das Hinspiel am Millerntor endete mit einem 1:1. Grundsätzlich waren die Hamburger in den letzten Jahren ein gern gesehener Gast in Aue. Immerhin weisen die Gastgeber eine Serie von drei aufeinanderfolgenen Siegen gegen St. Pauli auf. Darüber hinaus waren die Gastspiele bei den Hanseaten zuletzt nicht unerfolgreich, weshalb St. Pauli bereits seit sieben Ligaspielen nicht mehr gegen Aue gewonnen und dabei vier Niederlagen kassiert hat. Wer bei Aue gegen St. Pauli Wetten auf einen weiteren Heimsieg der Truppe aus dem Erzgebirge abgibt, findet Wettquoten von 2,90 vor.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Aue vs. St. Pauli Germany

An den letzten beiden Spieltagen in der 2. Bundesliga mussten sich die beiden Teams jeweils geschlagen geben. Ein schwache Bilanz, die ansonsten nur das Tabellenschlusslicht aus Duisburg aufweist, das ja aber bekanntermaßen bislang alle Spiele verloren hat. Das Match ist somit für die Vereine enorm wichtig, um die Abwärtsspirale durch ein Erfolgserlebnis zu beenden. Wir schätzen St. Pauli zwar spielerisch leicht stärker ein und im Gegensatz zu Aue verbuchte der Klub auch schon zwei Siege in dieser Spielzeit, während Aue nur auf ein mageres Pünktchen kommt, doch die Erzgebirgler haben den Heimvorteil. Ein Plus, das in den letzten Jahren stets ausschlaggebend war. Denn die jüngsten drei Heimpartien wurden allesamt von Aue gewonnen. Außerdem liegt St. Pauli dem Kumpelklub, da er seit sieben Ligaspielen nicht mehr gegen die Hamburger verloren hat. Bei der Partie zwischen Aue und St. Pauli würden wir deshalb darauf wetten, dass es sehr ausgeglichen auf dem Rasen im Erzgebirgsstadion zugehen wird. Eine Punkteteilung erscheint uns als am wahrscheinlichsten und die Quoten für diesen Spielausgang liegen bei 3,25.

Key-Facts – Aue vs. St. Pauli Wetten

  • Erzgebirge Aue konnte keines der letzten fünf Pflichtspiele gewinnen
  • St. Pauli stellt mit zehn Gegentoren die löchrigste Abwehr in der 2. Bundesliga
  • die Kiezkicker haben die letzten drei Auswärtsspiele in Aue verloren

Außerdem gehen wir davon aus, dass es bei beiden Mannschaften im Kasten klingeln wird. Für Wetten auf „Beide Teams treffen“ sprechen die mangelhaften Abwehrleistungen, die bereits zu zahlreichen Gegentoren in dieser Saison geführt haben. St. Pauli weist mit zehn Gegentoren sogar aktuell die schwächste Abwehr in der 2. Bundesliga auf. Darüber hinaus kann die  gegenseitige Abwehrschwäche daran erkannt werden, dass beide Team in ihren bis dato fünf Pflichtspielen in dieser Saison jeweils nur ein Match mit einem Clean Sheet beendeten. Bei Aue gegen St. Pauli belaufen sich die Quoten für ein Tor auf beiden Seiten auf eine Höhe von 1,83.

 

Germany Aue vs. St. Pauli Germany – Beste Wettquoten * 16.09.2018

Germany Sieg Aue: 2.90 @Bet3000
Unentschieden: 3.25 @Bet365
Germany Sieg St. Pauli: 2.70 @Bet3000

(Wettquoten vom 13.09.2018, 08:59 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Aue / Unentschieden / Sieg St. Pauli:

1: 34%
X: 29%
2: 37%

Germany Aue vs. St. Pauli Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.14 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.67 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.83 @Bet365
NEIN: 1.83 @Bet365

Zur Bet365 Website