Albanien vs. Italien, 09.10.2017 – WM Qualifikation 2018

Italien benötigt bei extrem motivierten Albanern einen Dreier

/
Eder (Italien)
Eder (Italien) © GEPA pictures

Albania Albanien vs. Italien Italy 09.10.2017, 20:45 Uhr – WM Qualifikation 2018 (Endergebnis 0:1)

Am Montag kommt es um 20.45 Uhr zum Abschluss in der WM-Qualifikationsgruppe G zum Spiel Albanien gegen Italien. Der 66. des FIFA-Rankings empfängt im Loro-Boriçi Stadion von Shkodra die Nummer 17 der Welt. Das erste direkte Duell zwischen der „Shqiponjat“ und den „Azzurri“ auf dem Weg zur WM 2018 fand im März in Palermo statt, wobei sich die damaligen Hausherren mit 2:0 durchsetzten.

Albanien musste sich am 06.10.2017 mit 0:3 beim nun feststehenden Gruppensieger Spanien geschlagen geben und hat keine Chancen auf den zweiten Platz. Man kann aber trotzdem davon ausgehen, dass die Hausherren maximalen Einsatz zeigen werden. Für das albanische Volk ist ein Spiel gegen Italien gleichzeitig eine Art Derby und nach zwei Auswärtsspielen treffen die „Rotschwarzen“ erstmals zuhause auf die „Azzurri“. Zudem brennen der italienische Teamchef Christian Panucci sowie acht Italien-Legionäre auf ein Erfolgserlebnis gegen den viermaligen Weltmeister. Das macht die Aufgabe für Italien, das am 06.10.2017 zuhause gegen Mazedonien mit 1:1 remisierte, umso schwieriger. Die von Giampiero Ventura betreute italienische Auswahl fixierte zwar am vorletzten Spieltag den zweiten Platz in der Gruppe G, braucht aber im Rennen um die Playoffs beziehungsweise im Idealfall auch um einen Rang in der Top 4 der zweitplatzierten Teams einen Dreier. Die Wettquoten spiegeln eine Außenseiterrolle von Albanien gegen Italien wider. Der Sieg der „Adler“ und das Unentschieden sind den Anbietern Quoten von bis zu 4.50 (Remis) und 7.00 (Sieg Albanien) wert. Der Value liegt aber möglicherweise bei den Wettquoten um 1.55 auf Interwetten.

Steigt Montagnacht die große WM-Party auf der Insel?
Island vs. Kosovo, 09.10.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Albania Albanien – Statistik & aktuelle Form

Albanien Logo

Das im Juli von Panucci übernommene albanische Nationalteam belegt in der FIFA-Weltrangliste vom 14.09.2017 den 66. Platz. Albanien fuhr in seinen bisherigen neun Begegnungen in der Gruppe G der europäischen Qualifikation für die WM 2018 jeweils vier Siege und vier Niederlagen ein, zudem teilte man sich mit Mazedonien beim 1:1 die Punkte. Die „Kuq e Zinjtë“ holten sieben der 13 Zähler in dieser Sechsergruppe zwischen Juni und Anfang September, zuvor kassierte man inklusive eines 1:2 bei einem Freundschaftsspiel in Luxemburg fünf Niederlagen in Folge. Spätestens aufgrund der Pleite im Großherzogtum und trotz eines darauffolgenden 3:0 in Israel von Mitte Juni, warf der mittlerweile in der spanischen La Liga bei Deportivo Alavés engagierte Gianni De Biasi das Handtuch. Unter seinem Nachfolger und Landsmann Panucci holte Albanien zunächst einen 2:0-Heimsieg gegen Liechtenstein, ehe man sich, wie bereits erwähnt, in Mazedonien mit 1:1 die Punkte teilte und zuletzt in Spanien eine 0:3-Auswärtsniederlage kassierte.

Albanien hat nun keine Chancen mehr auf den zweiten Platz, aber das Spiel gegen Italien ist für die „Adler“ dennoch von großer Bedeutung. Eine Begegnung gegen die „Azzurri“ entspricht für das albanische Volk einem Derby und zudem findet dieses Duell erstmals vor dem eigenen Publikum statt. Außerdem sind Panucci, der in der Heimat als Trainer bislang erfolglos in der Serie B beim nunmehrigen Drittligisten AS Livorno sowie bei Ternana Calcio arbeite, sowie acht Italien-Legionäre im Aufgebot umso mehr motiviert. Etrit Berisha (Atalanta Bergamo), Elseid Hysaj (SSC Neapel), Arlind Ajeti (FC Crotone) sowie Berat Djimsiti und Ledian Memushaj (beide Benevento Calcio) verdienen in der Serie A ihr Geld. Zudem stehen Frédéric Veseli (FC Empoli), Migjen Basha (AS Bari) und der Teamneuling Emanuele Ndoj (Brescia Calcio) in der Serie B unter Vertrag. Außerdem hütet der verletzte Thomas Strakosha bei Lazio Rom das Tor.

[pullquote align=“left“ cite=“Christian Panucci nach dem Spiel in Spanien“]“Ich kam nach Albanien, um in Hinblick auf die EM-Qualifikation zu Arbeiten. Wir haben aber in der zweiten Spielhälfte sehr gut gespielt und vier, fünf Chancen vorgefunden.“[/pullquote]Neben Strakosha muss Panucci verletzungsbedingt auf den Mittelfeldmann Amir Abrashi vom deutschen Bundesligisten SC Freiburg sowie auf den Angreifer Sokol Cikalleshi vom türkischen Süper-Lig-Klub Osmanlispor Ankara verzichten. Zudem ist der Angreifer Azdren Llullaku vom kasachischen Klub Tobol Kostanay für das Heimspiel von Albanien gegen Italien gelb-gesperrt. Der 44-jährige italienische Trainer setzt auf ein 5-3-2-System, in dem Iván Balliu vom französischen Ligue-1-Klub FC Metz, Hysaj, Ajeti, Veseli und Hysen Memolla vom kroatischen Topverein Hajduk Split die Abwehr-Fünferkette bilden. Im Mittelfeldfeld ziehen Taulant Xhaka vom amtierenden schweizerischen Serienmeister FC Basel und Ergys Kaçe vom griechischen Spitzenklub PAOK Saloniki neben Memushaj die Fäden. Den Angriff bildet Eros Grezda (NK Osijek, kroatische Prva HNL) neben Legia-Warschau-Legionär Armando Sadiku.

Voraussichtliche Aufstellung von Albanien:
Etrit Berisha – Iván Balliu, Elseid Hysaj, Arlind Ajeti, Frédéric Veseli, Hysen Memolla – Taulant Xhaka, Ergys Kaçe, Ledian Memushaj – Armando Sadiku, Eros Grezda

Letzte Spiele von Albanien:
06.10.2017 – Spanien vs. Albanien 3:0 (WM-Qualifikation Europa)
05.09.2017 – EJR Mazedonien vs. Albanien 1:1 (WM-Qualifikation Europa)
02.09.2017 – Albanien vs. Liechtenstein 2:0 (WM-Qualifikation Europa)
11.06.2017 – Israel vs. Albanien 0:3 (WM-Qualifikation Europa)
04.06.2017 – Luxemburg vs. Albanien 2:1 (Internationale Freundschaftsspiele)

 

 

Italy Italien – Statistik & aktuelle Form

Italien Logo

Das von Gian Piero Ventura trainierte italienische Nationalteam rangiert im am 14.09.2017 aktualisierten FIFA-Ranking auf dem 17. Platz. Die „Azzurri“ feierten in ihren bisherigen neun Spielen in der Gruppe G sechs Siege, teilten sich zweimal die Punkte und kassierten Anfang September eine 0:3-Auswärtsniederlage gegen Spanien. Die „Azzurri“ entschieden neun ihrer wettbewerbsübergreifend 13 Spiele für sich und fuhren drei Unentschieden sowie zwei Niederlagen ein. Italien überzeugte allerdings in dieser Phase nur selten. Zudem entschieden die „Azzurri“ in drei Spielen seit Anfang September nur das Heimspiel gegen Israel mit 1:0 für sich und mussten sich nach der Pleite gegen die „Furia Roja“ zuletzt am 06.10.2017 in Turin mit einem ebenfalls enttäuschenden 1:1-Heimremis gegen Mazedonien begnügen. Italien, das in den letzten drei Partien nur zwei Tore erzielte, muss nach der Blamage gegen die 103 der Welt noch um die Teilnahme an den Playoffs bangen.

[pullquote align=“right“ cite=“Giampiero Ventura nach dem Spiel gegen Mazedonien“]“Wenn wir so auftreten, reisen wir nicht zur WM nach Russland. In der zweiten Spielhälfte fanden wir nur zwei Chancen vor und nach der Pause wurden wir schwächer.“[/pullquote]Selbst wenn man vor dem Anpfiff in Albanien fix zu den acht besten Gruppenzweiten gehören sollte, benötigt Italien in Shkodra unbedingt drei Punkte, um in der Auslosung für die Playoffs gesetzt zu sein. Auch deshalb ändert Ventura für das Auswärtsspiel gegen die „Kuq e Zinjtë“ sein System von einem 3-4-3 zu einen 4-2-4, in dem das Mittelfeld lediglich von Inter Mailands Roberto Gagliardini sowie von Lazio Roms Marco Parolo gebildet wird. Im Vier-Mann-Sturm unterstützten die Inter-Mailand-Akteure Antonio Candreva sowie Éder die gesetzten Ciro Immobile von Lazio Rom und Lorenzo Insigne vom SSC Neapel. Candreva und Èder rücken für Matteo Darmian von Manchester United, der gegen Mazedonien als Sechser fungierte, und für den Offensivmann Simone Verdi des FC Bologna in die Stammelf. Ebenfalls aus dem Vierer-Mittelfeld im Heimspiel gegen Mazedonien muss Davide Zappacosta von Chelsea London auf die Ersatzbank zurückkehren. In der Abwehr-Viererkette vor Gianluigi Buffon von Juventus Turin erhalten dessen Klub-Kollege Daniele Rugani sowie Leonardo Spinazzola von Atalanta Bergamo eine Chance. Leonardo Bonucci vom AC Milan bildet mit Giorgio Chiellini von Juventus Turin, der Italien gegen Mazedonien mit 1:0 in Führung brachte, die Innenverteidigung. Andrea Barzagli von der „Alten Dame“ ist hingegen diesmal Ersatz. Ventura muss für das wichtige Auswärtsspiel von Italien gegen Albanien auf einige Akteure verzichten. Im Mittelfeld fallen Marco Verratti von Paris Saint-Germain sowie das Duo Daniele De Rossi und Lorenzo Pellegrini vom AS Rom aus. Zudem ist der Stürmer Andrea Belotti vom FC Turin nicht einsatzfähig.

Voraussichtliche Aufstellung von Italien:
Gianluigi Buffon – Daniele Rugani, Leonardo Bonucci, Giorgio Chiellini, Leonardo Spinazzola – Roberto Gagliardini, Marco Parolo – Antonio Candreva, Éder, Ciro Immobile, Lorenzo Insigne

Letzte Spiele von Italien:
06.10.2017 – Italien vs. EJR Mazedonien 1:1 (WM-Qualifikation Europa)
05.09.2017 – Italien vs. Israel 1:0 (WM-Qualifikation Europa)
02.09.2017 – Spanien vs. Italien 3:0 (WM-Qualifikation Europa)
11.06.2017 – Italien vs. Liechtenstein 5:0 (WM-Qualifikation Europa)
07.06.2017 – Italien vs. Uruguay 3:0 (Internationale Freundschaftsspiele)

 

Verspielen die Kroaten tatsächlich noch das WM-Ticket?
Ukraine vs. Kroatien, 09.10.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Albania Albanien vs. Italien Italy Direkter Vergleich

Das erste direkte Duell Albanien gegen Italien in der WM Qualifikation 2018 ging am 24.03.2017 in Palermo über die Bühne, wobei die „Azzurri“ einen 2:0-Heimsieg feierten. Zuvor traten die beiden Auswahlen im November 2014 ebenfalls in Italien und diesmal in einem internationalen Freundschaftsspiel gegeneinander an: Albanien zog in Genua mit 0:1 den Kürzeren. Die „Adler“ erzielten in den bisherigen zwei Partien gegen die „Azzurri“ kein Tor und kassierten drei Gegentreffer.

Albania Albanien – Italien Italy Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Albania Albanien vs. Italien Italy

Aufgrund der Formkurven sowie des Qualitätsunterschieds zwischen den beiden Kadern erscheint es uns am wahrscheinlichsten, dass Italien das Auswärtsspiel gegen Albanien für sich entscheiden wird. Allerdings kamen die „Azzurri“ zuletzt nicht über ein 1:1-Heimremis gegen Mazedonien hinaus.

 

Key-Facts – Albanien vs. Italien

  • Das erste Aufeinandertreffen Albanien gegen Italien in der Qualifikation für die WM 2018 endete mit einem 2:0-Heimsieg der „Azzurri“.
  • Die „Shqiponjat“ verlor beide bisherigen direkten Duelle gegen Italien mit einem Gesamtscore von 0:3.
  • Albanien trifft erstmals in einem Heimspiel auf den viermaligen Weltmeister und für das albanische Volk ist diese Begegnung eine Art Derby.

 

Die Wettanbieter sehen die Gäste als Favorit, wobei die besten Wettquoten auf den Sieg von Italien mit Quoten um 1.55 relativ hoch liegen. Da uns eine verlässliche Prognose über den Sieger dieser Begegnung eher schwerfällt, empfehlen wir alternative Wetten wie zum Beispiel jene auf über 1.5 Tore. Die Wettquoten sind zwar niedriger (bis zu 1.34 beim Wettanbieter Bwin), aber sie bieten dennoch relativ viel Value.

10€ wetten & 50€ in Gratiswetten erhalten – Nur für Neukunden
WilliamHill 50€ Spezial Bonus zur WM Qualifikation!

 

Beste Wettquoten für Albania Albanien vs. Italien Italy 09.10.2017

Albania Sieg Albanien: 7.00 @Tipico
Unentschieden: 4.50 @Tipico
Italy Sieg Italien: 1.55 @Interwetten

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Albanien / Unentschieden / Sieg Italien:

14%
X: 22%
2: 64%

 

 

CONTENT :

WM Qualifikation 2018 (Europa) vom 09.10.2017

Datum/Zeit Land WM Qualifikation Spiele Cup
09.10./20:45 es Moldawien - Österreich 0:1 WM Quali 2018 Europa
09.10./20:45 es Serbien - Georgien 1:0 WM Quali 2018 Europa
09.10./20:45 es Wales - Irland 0:1 WM Quali 2018 Europa
09.10./20:45 es Albanien - Italien 0:1 WM Quali 2018 Europa
09.10./20:45 es Mazedonien - Liechtenstein 4:0 WM Quali 2018 Europa
09.10./20:45 es Israel - Spanien 0:1 WM Quali 2018 Europa
09.10./20:45 es Finnland - Türkei 2:2 WM Quali 2018 Europa
09.10./20:45 es Ukraine - Kroatien 0:2 WM Quali 2018 Europa
09.10./20:45 es Island - Kosovo 2:0 WM Quali 2018 Europa