Enthält kommerzielle Inhalte

2. Bundesliga Wetten

3 Gründe, warum Jahn Regensburg derzeit die zweite Liga aufmischt

Überraschender Formanstieg zur Saison 2021/22

Steffen Peters  27. August 2021
Jahn Regensburg Torjubel
Und schon wieder jubelt Jahn Regensburg über ein Tor. (© IMAGO / Passion2Press)

In einer Liga voller Traditionsvereine hatten Jahn Regensburg vor dem 5. Spieltag nur die wenigsten auf dem Zettel, wenn es um den Tabellenführer geht.

Doch genau dort befinden sich die Oberpfälzer, die bislang ohne Punktverlust sowie mit dem besten Angriff und der stärksten Abwehr durch die Saison 2021/22 marschieren.

Eine echte Sensation, war der Jahn doch bis zum letzten Spieltag 2020/21 noch in Abstiegsgefahr! Wie gelang der Wandel zum aktuellen Spitzenreiter?

 

2. Bundesliga Tipps & Quoten

 

1. Grund: Jahn Regensburg nutzt die eigenen Chancen besser

Von 18 auf 2: Der Hauptgrund für den Erfolgslauf von Jahn Regensburg ist die Mannschaft selbst. Noch im Vorjahr handelte es sich um die eindeutig schlechtesten Klub in Sachen Chancenverwertung.

Das führte dazu, dass bis zum letzten Spieltag der zweiten Liga das Abstiegsgespenst in der Oberpfalz spukte. Erst der 3:0-Sieg gegen den FC St. Pauli führte dazu, dass Regensburg den Fall in die 3. Liga vermied.

Von 23,4% Chancenverwertung stieg die Effizienz von Jahn Regensburg auf starke 40,0%. Knapp jede zweite Chance ist also ein Treffer. Dieser zweitbeste Wert der Liga wird sich im Saisonverlauf natürlich nicht halten lassen.

Doch der Aufstiegsaspirant Hamburger SV erreichte 2020/21 als stärkstes Team 37,6% Chancenverwertung – falls Regensburg konstant weiterspielt, muss also kein allzu großer Abfall stattfinden.

Schließlich spielte man in vier Spielen bereits 30 (!) Torchancen heraus. St. Pauli erreichte als zweitbeste Mannschaft ganze fünf weniger. Die 7,5 Chancen pro Spiel 2021/22 wurden im Vorjahr mit 4,6 guten Möglichkeiten pro Zweitligapartie nicht einmal annähernd erreicht.

 

Wettquoten: Steigt Jahn Regensburg auf?

Bwin
Wer steigt in die 1. Bundesliga auf?
FC Schalke 04 2.50
Hamburger SV 2.50
Werder Bremen 3.00
Fortuna Düsseldorf 4.50
Jahn Regensburg 5.00
Wette jetzt bei Bwin

* Wettquoten Stand vom 25.08.2021, 14.24 Uhr | 18+ | AGB gelten

 

2. Grund: Standards sind offensiv wie defensiv effizienter

Jahn Regensburg Ecke Bild: Auf einmal ist der Jahn sogar bei Standards eine Gefahr. (© IMAGO / Sascha Janne)
 

Vor wenigen Monaten noch waren die Standards eine große Schwäche des SV Jahn. Mittlerweile hat sich dies gründlich geändert, was erfreulicherweise sowohl für die Defensive als auch für die Offensive gilt.

Überhaupt erst ein Gegentor musste Jahn-Torwart Alexander Meyer bislang hinnehmen – Ligaspitze. Dass es dazu noch von Simon Terodde kam, bessert diese Statistik nochmals weiter auf. Gemeinsam mit Meyer räumt das Innenverteidiger-Duo Breitkreuz/Kennedy in Regensburg sonst bislang alles ab.

Insbesondere jener Breitkreuz, vor der Spielzeit von Erzgebirge Aue verpflichtet, zahlte sich bislang voll aus. Schließlich traf er gegen Schalke ebenfalls infolge eines Freistoßes.

Die Gesamtbilanz bei Standards sieht nach vier Spieltagen stark aus: Viermal schlug Jahn Regensburg bereits zu. Zweimal nach einer Ecke (Kiel & Schalke), einmal nach einem Freistoß (Schalke) und einmal infolge eines Einwurfes (Darmstadt).

Einzig beim 3:0 gegen den SV Sandhausen blieb Regensburg ohne Standard-Tor. Wenn man Trainer Mersad Selimbegovic fragt, dann darf es sicherlich genauso weitergehen.

 

Wettquoten: Wird Regensburg Zweitliga-Meister?

 

3. Grund: Leihspieler Sarpreet Singh schlägt bei Jahn Regensburg voll ein

Der 3. Grund, warum Jahn Regensburg auf einmal um den Bundesliga Aufstieg mitspielt, ist ein Offensivmann, der von Bayern München ausgeliehen wurde: Sarpreet Singh.

Als sechsmaliger Nationalspieler von Neuseeland führt er den Jahn bereits jetzt in Punkto internationaler Erfahrung an – im Alter von gerade einmal 22 Jahren. Nachdem die Leihe zum Club 2020/21 nicht funktionierte, läuft es in Regensburg viel besser.

Mit zwei Toren und drei Vorlagen ist Singh der Topscorer der zweiten Liga. Singh ist einer der neuen Standardschützen beim Jahn und macht auch sonst mit seiner feinen Technik auf sich aufmerksam.

Nach vier Spielen in der 2. Bundesliga liegt seine kicker-Durchschnittsnote bei 2,13 (Drittbester Spieler der Liga). Und selbst beim Thema Laufleistung ist Singh in der Spitzengruppe dabei (16.).

Falls der gebürtige Aucklander diese Form auch nur ansatzweise halten kann, muss sich Jahn Regensburg keine großen Sorgen machen, wieder durch die Liga durchgereicht zu werden.

Wird der Klub eventuell gar zum 57. Klub der Bundesligageschichte?

 

Die besten Fußball Wettanbieter

Bet365

100%
Testbericht Wetten

Bwin

100€
Testbericht Wetten

888sport

88 od. 100€
Testbericht Wetten

Unibet

80€
Testbericht Wetten

Betway

100€
Testbericht Wetten
Kommerzieller Inhalt | 18+ | AGB gelten

 

Passend zu diesem Artikel: