Portland Timbers vs. Colorado Tipp, Prognose & Quoten 13.07.2019 – MLS

Erneuter Heimsieg für die Timbers gegen Rapids?

/
Brian Fernandez (Portland)
Brian Fernandez (Portland) © imago i
Spiel: Portland Timbers - Colorado Rapids
Tipp:
Quote: 2.14 (Stand: 11.07.2019, 14:16)
Wettbewerb: MLS
Datum: 14.07.2019, 05:00 Uhr
Wettanbieter: Unibet
Einsatz: 5 / 10
Wette hier auf:

Die Portland Timbers empfangen im Westen den Tabellenletzten Colorado Rapids. Die Gastgeber nehmen selbst auch nur den neunten Rang ein, doch die vergleichsweise maue Platzierung wird dem Leistungsvermögen des Vizemeisters nicht gerecht. Vielmehr ist ein wichtiger Grund die mittlerweile abgeschlossene Renovierung der eigenen Spielstätte. Aufgrund der Bauarbeiten absolvierten die Timbers bis dato nur drei Heimspiele in dieser Spielzeit und mussten überwiegend auswärts antreten. Doch nun kann der Heimvorteil in den kommenden Wochen besonders oft genossen werden, weshalb die Franchise weiterhin die Playoffs anvisiert.

Für die Gäste fällt diese Zielsetzung schon deutlich anspruchsvoller aus. Zwar zeigte die Formkurve in der jüngsten Vergangenheit deutlich nach oben, unter anderem wurde der Übermannschaft vom Los Angeles FC die zweite Saisonpleite am vorletzten Spieltag zugefügt, doch ein vollkommener misslungener Saisonstart hat eine noch immer sehr schwere Ausgangslage für das Erreichen der Postseason bewirkt. Im anstehenden Match zwischen den Portland Timbers und Colorado zielt der Tipp auf einen Heimsieg und einen Torerfolg von Brian Fernandez ab. Der argentinische Neuzugang ist der neue Superstar in Portland und traf bisher mit zwei Ausnahmen in jedem seiner neun Einsätze. Die Portland Timbers gegen Colorado Prognose ist mit einer Einsatzhöhe von fünf Units verbunden.

Beide treffen?
Ja
1.69
Nein
2.10

Bei Guts wetten

(Wettquoten vom 11.07.2019, 14:16 Uhr)

United States Portland Timbers – Statistik & aktuelle Form

Portland Timbers Logo

Die Portland Timbers sind erst seit 2011 in der MLS vertreten. Doch nur vier Jahre nach dem Start wurde bereits der Titel in der Major Soccer League eingeheimst. Im vergangenen Jahr führte der sportliche Weg erneut bis ins Finale, doch diesmal bliebt der Gewinn der Meisterschaft verwehrt. Mit 0:2 mussten sich die Kicker aus Oregon Atlanta United FC geschlagen geben. Das Finale in Atlanta fand vor der Rekordkulisse von knapp über 73.000 Zuschauern statt. In diesem Jahr sind die Timbers zwar wie beschrieben derzeit nur im Tabellenkeller beheimatet, doch dies wird nicht so bleiben. Nachdem der Stadionumbau abgeschlossen ist, kann die Mannschaft aus Rose City noch zahlreiche Heimspiele bestreiten und eine Aufholjagd starten. Bislang wurden nur drei Maches vor eigener Kulisse, aber schon 14 Partien in der Fremde absolviert.

Dank der Renovierung des Providence Park wurde zudem die Kapazität auf einen Wert von 25.000 Zuschauern erhöht. Die Timbers haben nun ein so gut wie neues Stadion, in dem die Fans ihre Rolle als 12. Mann noch besser ausfüllen können. Wie schwer es für die Gegner in Portland ist, haben die bisherigen Heimspiele aufgezeigt. Zur Eröffnung kam der Tabellenführer aus Los Angeles und erreichte mit viel Mühe einen 3:2-Erfolg. Ein Remis wäre angesichts der ausgeglichenen Spielanteile gerechter gewesen. Zugleich war es die bisher einzige Niederlage, da anschließend zwei überzeugende 4:0-Erfolge gegen Los Angeles Galaxy im US Open Pokal sowie gegen Houston Dynamo in der MLS folgten. Im vorerst jüngsten Heimspiel wurde darüber hinaus der FC Dallas mit 1:0 bezwungen. Am vergangenen Donnerstag glückte zusätzlich die Revanche gegen den Tabellenersten im US Open Pokal, der auswärts mit 1:0 aus dem Wettbewerb gekegelt wurde.

Eine echte Serie weist des Weiteren Neuzugang Brian Fernandez auf: Der 24-jährige Argentinier traf in allen Heimspielen in dieser Saison! Der teuerste Kauf der Vereinsgeschichte kam von Necaxa aus des mexikanischen Oberhaus und hat grundsätzlich sofort eingeschlagen. So traf Fernandez in seinen ersten sieben Einsätzen und noch dazu zweimal doppelt. Allein am jüngsten Spieltag beim 1:0-Auswärtserfolg bei New York City und im jüngsten Pokal-Auswärtsspiel bei LA blieb er ohne Torerfolg.

Schon bei seinen vorherigen Arbeitgebern stellte Fernandez seine außergewöhnlichen Knipser-Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Immerhin erzielte der Südamerikaner bei Union La Calera in der chilenischen Primera Division elf Tore bei zwölf Einsätzen und bei Necaxa belief sich die Torquote ebenfalls auf einen stolzen Wert von rund 56 Prozent. Nach seinem Karriereknick im Jahr 2015, als Fernandez positiv auf die Einnahme von Kokain getestet und gesperrt wurde, ist der Offensivspieler nun auf jeden Fall wieder voll da und dürfte in dieser MLS-Saison zu einem der prägendsten Akteure der Liga werden.

Voraussichtliche Aufstellung von Portland Timbers:

Clark – Dielna – Farfan – Valentin – Mabiala – Zambrano – Flores – Asprilla – Valeri – Blanco – Fernandez

Letzte Spiele von Portland Timbers:
11.07.2019 – Los Angeles vs. Portland Timbers 0:1 (US Open Cup)
08.07.2019 – New York City vs. Portland Timbers 0:1 (Major League Soccer)
01.07.2019 – Portland Timbers vs. Dallas 1:0 (Major League Soccer)
27.06.2019 – Montreal Impact vs. Portland Timbers 2:1 (Major League Soccer)
23.06.2019 – Portland Timbers vs. Houston Dynamo 4:0 (Major League Soccer)

Portland Timbers vs. Colorado – Wettquoten Vergleich *  – MLS

Bet365 Logo Betfair Logo Interwetten Logo Guts Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betfair
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Guts
Portland Timbers
1.44 1.44 1.46 1.45
Unentschieden 4.50 4.75 4.65 4.55
Colorado
6.50 7.00 6.20 5.75

(Wettquoten vom 11.07.2019, 14:16 Uhr)

United States Colorado – Statistik & aktuelle Form

Seitdem bei den Rot-Weißen die Vereinslegende Conor Casey den Trainerjob übernommen hat, läuft es wieder beim Titelträger des Jahres 2010. Die Rapids verloren zwar ihre ersten beiden Partien unter seiner Regie gegen die Vancouver Whitecaps und Real Salt Lake und dies jeweils zu Hause, doch anschließend setzte Colorado zu einer Serie von sieben Spieltagen ohne Niederlage an. Hierbei wurden fünf Spiele erfolgreich bestritten und wie erwähnt der souveräne Tabellenführer aus Los Angeles bezwungen. Der Aufschwung bei den Rapids wurde aber am letzten Spieltag vorerst gestoppt, als Colorado auf eigenem Terrain eine 1:2-Niederlage gegen New England Revolution kassierte. Allerdings ist der Gegner auch das Team der Stunde im Osten.

Die Rapids müssen nun zeigen, dass der Aufwärtstrend nicht nur ein vorübergehendes Strohfeuer war, sondern langfristiger Natur ist. Hoffnung macht vor allem aus Sicht der Fans, dass unter Casey auswärts noch nicht verloren wurde. Stattdessen wurde ein respektabler 1:0-Erfolg bei Galaxy und ein Remis gegen Philadelphia Union, immerhin Tabellenführer im Osten, sowie eine Punkteteilung gegen die Vancouver Whitecaps erreicht. Coach Casey war während seiner aktiven Zeit als Stürmer tätig und hat bei den Rapids noch immer den Rekord für die meisten Tore inne, doch sein Hauptverdienst in den letzten Wochen war die Stabilisierung der Abwehr. Diese weist mit 38 Gegentoren nach 19 Spielrunden zwar noch immer den zweitschlechtesten Wert nach MLS-Neuling Cincinnati auf, doch mit 1,4 Gegentoren pro Ligapartie fällt der Schnitt mittlerweile doch spürbar besser aus, verglichen mit dem vorherigen Saisonwert von rund 2,7 Gegentreffern. Dies ist sicherlich noch kein Top-Wert, dennoch wurde die Anzahl an Gegentoren unter Casey fast halbiert. Allerdings muss der 37-jährige Trainer im kommenden Match seine Abwehr umbauen, weil Kellyn Acosta aufgrund einer Kartensperre nicht auflaufen kann.

Voraussichtliche Aufstellung von Colorado:
Howard – Vines – Smith – Abubakar – Rosenberry – Wilson – Bassett – Mezquida – Rubio – Shinyashiki – Kamara

Letzte Spiele von Colorado:
05.07.2019 – Colorado vs. New England Revolution 1:2 (Major League Soccer)
29.06.2019 – Colorado vs. Los Angeles 1:0 (Major League Soccer)
23.06.2019 – Vancouver Whitecaps vs. Colorado 2:2 (Major League Soccer)
13.06.2019 – Colorado vs. New Mexico United 2:2 (US Open Cup)
09.06.2019 – Colorado vs. Minnesota 1:0 (Major League Soccer)

 

 

United States Portland Timbers vs. Colorado United States Direkter Vergleich

Portland und Colorado standen sich bereits im März dieses Jahres gegenüber und trennten sich im Rahmen eines Schützenfests mit 3:3. Allerdings war das Remis für die Franchise um Kapitän Diego Valeri eine gefühlte Niederlage, da Portland an diesem Tag im Dick’s Sporting Goods Park das bessere Team stellte und der Ausgleich für die Rapids erst in der vierten Minute der Nachspielzeit fiel.

Fast makellos ist die Heimbilanz der Elf aus dem Nordwesten bei dieser Paarung. Nicht weniger als acht der bislang neun Partien vor eigener Kulisse wurden gegen Colorado gewonnen. Der einzige Sieg der Gäste war das allererste Heimspiel und liegt mehr als acht Jahre zurück. Aus statistischer Sicht ist somit wenig überraschend, dass bei Portland Timbers gegen Colorado die Quoten klar zugunsten der Gastgeber ausfallen.

United States Portland Timbers gegen Colorado United States Tipp & Prognose – 14.07.2019

Der Los Angeles FC hat mit dem Mexikaner Carlos Vela und der Stadtrivale Galaxy in der Person von Zlatan Ibrahimovic jeweils einen Ausnahmestürmer in den eigenen Reihen, die in der MLS als Nonplusultra gelten. Doch in diese Aufzählung gehört langsam aber sicher ebenso Brian Fernandez von dem Portland Timbers. Der Argentinier trifft bisher bei seinem neuen Arbeitgeber fast nach Belieben. Beim Vizemeister hat Fernandez in sieben Einsätzen bereits neun Treffer markiert. Für die Elf aus Oregon hat sich der Kauf längst als Glücksfall herausgestellt und die Tradition an erfolgreichen Argentiniern bei Portland wird fortgeschrieben, denn mit Diego Valeri hat die Franchise noch einen weiteren Spieler des Landes im Kader, der in den letzten Jahren jeweils der Torschützenkönig des Klubs wurde. Neben dem extrem treffsicheren Fernandez spricht der Heimvorteil für den Vizemeister, der in dieser Woche ferner seine Formstärke unter Beweis stellte, als der Tabellenerste aus Los Angeles aus dem heimischen Pokal geworfen wurde.

 

Key-Facts – Portland Timbers vs. Colorado Tipp

  • Brian Fernandez hat in sieben der bislang neun Spiele für Portland getroffen – zweimal doppelt
  • Vizemeister bestreitet aufgrund eines Stadionumbaus erst das vierte Heimspiel
  • Rapids reisen als Tabellenletzter im Westen an

 

Aufgrund einer langen Bauphase haben die Timbers in dieser Saison erst vier Heimspiele absolviert, doch jeweils überzeugend aufgespielt. Darüber hinaus muss Portland unbedingt punkten, um das angestrebte Ziel der Playoffs zu erreichen. Bei Portland gegen Colorado umfasst der Tipp einen Sieg der Hausherren und den nächsten Treffer von Fernandez. Sollte ihm dies gelingen, kann er sich nach dem Schlusspfiff erneut über ein Baumstück freuen. Dies ist nämlich das Ritual bei den Heimspielen von Portland, wo nach jedem eigenen Tor das Maskottchen „Timber Joey“ ein Stück absägt und dieses nach dem Spielende dem Torschützen aushändigt. Für die Begegnung zwischen den Portland Timbers und Colorado stehen Wettquoten von 2,14 bei Unibet für die Prognose zur Auswahl.

 

United States Portland Timbers – Colorado United States beste Quoten * 13.07.2019 – MLS

United States Sieg Portland Timbers: 1.46 @Interwetten
Unentschieden: 4.80 @Betvictor
United States Sieg Colorado: 7.00 @Betfair

(Wettquoten vom 11.07.2019, 14:16 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Portland Timbers / Unentschieden / Sieg Colorado:

1: 68%
X: 19%
13%

Hier bei Unibet auf ‚Portland siegt & Fernandez trifft‘ wetten

United States Portland Timbers – Colorado United States – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.53 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.40 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.70 @Bet365
NEIN: 2.05 @Bet365

(Wettquoten vom 11.07.2019, 14:16 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten