Wer gewinnt die Wasserball WM 2019? Wetten, Favoriten & Wettquoten

Balkan-Gerangel um den Titel

/
Feature Wasserball Deutschland
Feature Wasserball Deutschland © GEP

Wasserball WM 2019 in Südkorea, 15.07.2019 bis 27.07.2019 – Favoriten, Wetten & Wettquoten

In einem Jahr ohne Olympische Spiele sind in vielen Sportarten die Weltmeisterschaften der Höhepunkt der Saison. Das gilt auch für die Schwimmer, deren WM für gut zwei Wochen im südkoreanischen Gwangju ausgetragen werden. Diese Titelkämpfe beinhalten aber nicht nur die Wettbewerbe im Schwimmen an sich, sondern auch im Synchronschwimmen, im Wasserspringen oder im Wasserball. Wir schauen an dieser Stelle auf die Wasserball-WM 2019 der Männer, die im fernen Osten mit großer Wahrscheinlichkeit wieder von den Europäern dominiert wird. Dabei geht es nicht nur um den WM-Titel, sondern um zwei weitere Slots für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio.

Hier bei Bet365 auf Kroatien als Weltmeister wetten

Der Gastgeber aus Japan ist ebenso sicher bei den Spielen dabei wie die Serben als Gewinner der World League. Nicht nur dieser Umstand macht die Serben zu einem der großen WM-Favoriten, die beinahe generell alle aus Süd- und Südosteuropa kommen. Die Balkan-Kontrahenten aus Kroatien und Montenegro sind nämlich ebenso stark zu beachten wie Ungarn, Griechenland, Italien oder Spanien. Das ist auch der engste Kreis der Favoriten. Wer am Ende den Titel gewinnt, wird in den direkten Duell sehr viel von der Tagesform abhängen. Von daher ist im Vorfeld der Wasserball-WM 2019 eine Analyse eine Gleichung mit mehreren Unbekannten. Deutschland wird im Rennen um die Goldmedaille keine Rolle spielen und auch die Qualifikation für die Olympischen Spiele ist eher als utopisch anzusehen. Das Erreichen des Viertelfinals erscheint aber möglich.

Damit noch ein paar Worte zum Modus: Die Sieger der vier Vierergruppen der Vorrunde ziehen direkt in das Viertelfinale ein. Die Gruppenzweiten und Dritten spielen im Achtelfinale in den Playoffs weiter. Der Gruppenletzten scheiden frühzeitig aus und spielen nur noch die hinteren Positionen unter sich aus. Wir kümmern uns aber um die vermeintlichen Favoriten, um einen Anhaltspunkt zu geben, auf wenn bei der Wasserball WM 2018 bestenfalls Wetten platziert werden können. Im klassischen TV gibt es die Schwimm-WM und damit auch die Wasserballspiele nicht zu sehen. Das ZDF berichtet aber dauerhaft im Live-Stream, wo zumindest auch die Matches der deutschen Wasserballer zu sehen sein werden. Die Eröffnungspartie ist gleich ein absolutes Kracherspiel. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird Serbien um 1:30 Uhr im Nambu University Aquatics Centre auf den Nachbarn Montenegro treffen.

Wer gewinnt die Wasserball WM in Südkorea? Wetten, Favoriten & Wettquoten

Croatia Kroatien: 3.00 @Bet365
Hungary Ungarn: 3.00 @Interwetten
Serbia Serbien: 7.00 @Bet365
Spain Spanien: 8.00 @Bet365
Italy Italien: 8.00 @Bet365
Montenegro Montenegro: 9.00 @Bet365
Greece Griechenland: 15.00 @Bet365
United States USA: 401.00 @Bet365

(Wettquoten vom 11.07.2019, 14:15 Uhr)

Hier bei Interwetten auf Ungarn als Weltmeister wetten

Wasserball WM 2019 – die Favoriten

Croatia Kroatien
WM-Erfolge: Weltmeister 2007 und 2017

Die kroatische Mannschaft ist als amtierender Weltmeister nach Südkorea gereist und wird auch heuer mit großen Ambitionen antreten. Die kroatischen Spieler sind weiterhin ein absoluter Exportschlager und stehen in der Regel bei den erfolgreichsten europäischen Klubs unter Vertrag. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es nicht mehr diese Eingespieltheit gibt, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war, als die Kroaten bei ein bis zwei heimischen Klubs spielten und sich blind verstanden. Dass diese Mannschaft absolutes Weltklasse-Format besitzt, steht aber dennoch außer Frage.

Ende Juli fand die Finalrunde der World League in Belgrad statt, wo sich Hrvatska Rang zwei sichern konnte. Allerdings musste sich das Team von Ivica Tucak in der Vorrunde und im Finale gegen den großen Rivalen aus Serbien geschlagen geben. Die Weltmeisterschaft in Gwangju ist das richtige Forum, um sich für diese beiden Pleiten zu revanchieren. [pullquote align=“right“ cite=“Ivica Tucak“]“Das Minimalziel ist die Qualifikation für die Olympischen Spiele. Wenn wir dann im Finale stehen, wollen wir dieses natürlich gewinnen.“[/pullquote] Die Ziele in Südkorea könnten bei den Kroaten gar nicht größer sein. Coach Ivica Tucak fordert von seinen Barrakudas nicht weniger als die Qualifikation für die Olympischen Spiele. Dafür muss das Finale erreicht werden und dann wollen die Kroaten auch den Titel. Wir halten die Titelverteidigung für möglich und bei der Wasserball WM 2019 werden die geringsten Quoten auf einen kroatischen Triumph angeboten.

Wer wird Weltmeister?
Kroatien
3.00
Ungarn
3.00

Bei Bet365 wetten

(Wettquoten vom 11.07.2019, 14:15 Uhr)

Hungary Ungarn
WM-Erfolge: Weltmeister 1973, 2003 und 2013

Ungarn kann gemeinhin als Mutterland des Wasserballs bezeichnet werden. In der Frühzeit haben die Magyaren diese Sportart beherrscht und wurden bis heute insgesamt neunmal Olympiasieger. Weltmeister kann die Vertretung aus Ungarn aber wohl nicht werden. Die drei Titel gab es nämlich alle in Jahren, die auf eine drei endeten, so zuletzt auch 2013. Es wäre aber etwas zu einfach, die Ungarn deshalb aus dem Kreis der Favoriten zu eliminieren. Auch die Ungarn waren beim World League Finale in Belgrad Ende Juni im Einsatz, haben dort aber nicht wirklich überzeugt.

Bereits im Viertelfinale scheiterte das Team von Tamas Märcz nach Neunmeterschießen an Australien. Einige Wochen zuvor gab es aber auf Vereinsebene einen großen Triumph, als Ferencvaros Budapest die Champions League gewann. Eine Vielzahl der Nationalspieler rekrutiert sich vom derzeit besten Klub Europas. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei Denes Varga, der derzeit als vielleicht bester Wasserballer der Welt gilt. Wenn er es schafft, seine Mannschaft in Südkorea mitzureißen, dann könnte es sich lohnen, bei der Wasserball WM 2019 die Wettquoten auf einen Erfolg der Magyaren zu bespielen. In der Vorrunde dürfte der Rekord-Olympiasieger aber noch kaum gefordert sein. Die Ungarn sollten sich mit Spanien um den Gruppensieg streiten. In den Partien gegen Neuseeland und Südafrika werden Pflichtsiege erwartet.

Serbia Serbien
WM-Erfolge: Weltmeister 2005, 2009 und 2015

Es ist gerade einmal zwei bis drei Jahre her, als Serbien den Wasserball quasi nach Belieben beherrschte und einen Titel nach dem anderen einfuhr. Zwischen 2014 und 2016 waren die Serben gleichzeitig Weltmeister, Olympiasieger, Champion in der World League, beim World Cup und Europameister. Inzwischen ist diese Dominanz ein wenig kleiner geworden, aber trotzdem gehört die Mannschaft von Dejan Savic zu den absoluten Top-Favoriten bei der WM in Gwangju. Ende Juni hat das serbische Team wieder einmal die World League gewonnen, wobei auf dem Weg zum Titel unter anderem Kanada, Kasachstan und Australien ausgeschaltet wurden.

Ein echter Prüfstein waren lediglich die beiden Siege gegen Kroatien. Diese belegen jedoch, dass die Serben weiterhin zur absoluten Elite zu zählen sind. Auf Vereinsebene gab es zuletzt ein Desaster. Serbien konnte keinen Teilnehmer für das Final Eight der Champions League stellen. Immerhin waren bei den weiteren Klubs zahlreiche Serben mit dabei, die nun auch das Gerüst der Nationalmannschaft bilden. Serbien hat bei der WM eine Hammergruppe erwischt. Im Eröffnungsspiel geht es gleich gegen den Nachbarn Montenegro in den Pool. Dazu kommt mit Griechenland ein weiterer Medaillenkandidat. Nur die armen Südkoreaner werden in dieser Gruppe keine Chance haben. Wenn es schlecht läuft, dann können die Serben bereits im Achtelfinale einen ganz schweren Gegner bekommen.
 

Welche Sportwetten Anbieter bieten Cash Out an?
Wettanbieter mit Cash Out-Option – Übersicht

 
Spain Spanien
WM-Erfolge: Weltmeister 1998 und 2001

Die spanischen Wasserballer sind wieder stark im Kommen. Lange Zeit sind sie in der Weltspitze nicht mehr groß in Erscheinung getreten. Knapp 20 Jahre ist der letzte große Titel bereits her. Heuer könnten die Iberer bei der WM aber wieder eine sehr gute Rolle spielen. Bei der World League im vergangenen Monat stand die Mannschaft von David Martin immerhin im Semifinale, wobei die Qualifikation für die Europäer schon enorm hart zu bewältigen ist. In der Vorschlussrunde mussten sich die Spanier gegen Kroatien geschlagen geben. Im Vereinswasserball gehört Spanien seit Jahren zu den großen Nationen. CN Barceloneta stellt beinahe die komplette Nationalmannschaft. Der spanische Meister stand unlängst im Halbfinale der Champions League. Die Vorrunde dürfte relativ entspannt werden. Gegen Neuseeland und Südafrika werden leichte Siege der Spanier erwartet. Im Duell gegen Ungarn wird es, aller Wahrscheinlichkeit nach, am zweiten Spieltag um den Gruppensieg gehen, der den direkten Einzug in das Viertelfinale bedeutet. Selbst als Gruppenzweiter hieße der Gegner im Achtelfinale wohl Deutschland, Brasilien oder Japan, auch das sind mehr als lösbare Aufgaben. Das Viertelfinale ist also fest eingeplant und wenn dann ein machbares Los auf die Iberer wartet, sollte auch das Halbfinale im Bereich des Möglichen liegen. Ab dort entscheidet ohnehin die Tagesform.

Wasserball WM 2019 – die Außenseiter

Neben den Topfavoriten gibt es noch drei weitere Mannschaften, die in den Kampf um den WM-Titel eingreifen können. Als heißestes Eisen gilt dabei das Team aus Italien. 2011 waren die Italiener zuletzt Weltmeister. Die italienische Liga gilt zudem aktuell als die stärkste der Welt. Italien verfügt also über einen reichhaltigen Pool an herausragenden Spielern. Dazu kommt, dass die Gruppenphase gegen Deutschland, Brasilien und Japan nur Formsache sein dürfte.

Als nächstes Team gilt Griechenland als aussichtsreicher Kandidat, zumindest auf eine Medaille. Die Griechen sind traditionell stark, haben aber mit Montenegro und Serbien bereits in der Vorrunde zwei ganz harte Nüsse zu knacken. Ein großes Manko der Griechen ist zudem, dass diese Mannschaft noch nie einen großen Titel gewinnen konnte. Wird das 2018 anders? Zu guter Letzt schätzen wir noch Montenegro sehr stark ein. Für den World League Sieger von 2018 gilt jedoch, was auch auf Griechenland zutrifft. Die Vorrunde wird bereits knüppelhart. Vielleicht ist es aber gut, gleich voll im Turnier sein zu müssen.

Das eine oder andere Wort müssen wir auch noch über Deutschland verlieren. Nein, die deutsche Mannschaft gehört nicht einmal zu den Außenseitern. Erstmals seit 2013 ist das Team von Hagen Stamm überhaupt wieder bei einer WM. Dennoch ist eine positive Entwicklung mit guten Resultaten gegen Top-Mannschaften unübersehbar. Wenn alles perfekt läuft, dann sollte das Viertelfinale möglich sein, wobei dazu in der Vorrunde wohl Siege gegen Brasilien und Japan notwendig sein dürften. [pullquote align=“right“ cite=“Hagen Stamm“]“Das Ziel Viertelfinale ist natürlich sehr ambitioniert. Aber nur wer nach oben strebt, kann dort auch ankommen.“[/pullquote] Die Runde der letzten acht ist auch das erklärte Ziel von Hagen Stamm, wobei der Bundestrainer weiß, dass es sehr schwer werden dürfte. Die WM soll nur ein nächster Schritt in der Entwicklung sein.

Das große Ziel bleibt Olympia 2020, welches Deutschland, da bedarf es bei der Wasserball WM 2019 keiner großen Analyse, bei diesem Turnier nicht unter Dach und Fach bringen wird. Es bleibt zu hoffen, dass zwei weitere Olympiatickets an europäische Teams gehen werden, so dass die Qualifikation mit viel Glück über die EM im kommenden Jahr, und etwas wahrscheinlicher, bei einem der anschließend folgenden Qualifikationsturniere eingetütet werden kann.

Wer gewinnt die Wasserball WM 2019? Wetten & Wettbasis Analyse

Sieben Mannschaften zählen bei der Wasserball WM in Südkorea zum engsten Favoritenkreis. All diese Teams kommen aus Süd- oder Südosteuropa. Man muss kein großer Prophet sein, um bei der Wasserball WM 2019 eine Prognose auf einen europäischen Titelgewinn abzugeben. Wir denken, dass wir Griechenland ausklammen können, denn die Hellenen haben noch nie einen Titel gewonnen. Von den sechs weiteren Vertretern sehen wir Montenegro und Spanien nicht ganz so stark wie die Konkurrenz. Die Serben als frischgebackener Champion der World League könnten ganz vorne landen, doch die WM findet eben nicht im eigenen Becken statt, wenngleich Serbien im Wasserball immer zu allem fähig ist.

 

Key-Facts – Wasserball WM 2019 Wetten

  • Vor wenigen Wochen ist Weltmeister Kroatien beim World League Finale Zweiter geworden.
  • Serbien ist als frischgebackener Sieger der World League zur WM gereist.
  • Griechenland hat noch nie einen großen Titel gewonnen.

 

Italien und Weltmeister Kroatien dürften sich auf Augenhöhe befinden. Für beide Mannschaften ist der Titel möglich, zumindest eine Medaille und gerne auch die Qualifikation für Olympia sollte es aber schon sein. Unserer Meinung nach sind aber die Ungarn am stärksten einzuschätzen. Zwar lief es in der World League zuletzt nicht wie geplant, aber die Mannschaft ist gewachsen und zahlreiche Nationalspieler haben kürzlich die Champions League gewonnen. Wir werden deshalb bei der Wasserball WM 2019 die Wettquoten auf einen ungarischen Triumph nutzen. Außerdem hoffen wir, dass Deutschland ein gutes Turnier spielt und vielleicht das hoch gewählte Ziel Viertelfinale erreichen kann.
 

Kombiwetten Bonus, Tippspiel App, Geld zurück Garantie & mehr
Tägliche Bonusangebote bei Betano!

 

Wasserball WM 2019  – beste Wettquoten * – 15.07.2019 – 27.07.2019

Croatia Kroatien: 3.00 @Bet365
Hungary Ungarn: 3.00 @Interwetten
Serbia Serbien: 7.00 @Bet365
Spain Spanien: 8.00 @Bet365
Italy Italien: 8.00 @Bet365
Montenegro Montenegro: 9.00 @Bet365
Greece Griechenland: 15.00 @Bet365
United States USA: 401.00 @Bet365
Australia Australien: 501.00 @Bet365
Brazil Brasilien: 501.00 @Bet365
Germany Deutschland: 1001.00 @Bet365
Japan Japan: 2001.00 @Bet365
New Zealand Neuseeland: 2001.00 @Bet365
South Africa Südafrika: 2001.00 @Bet365
Kazakhstan Kasachstan: 2001.00 @Bet365
Korea, Republic of Südkorea: 2001.00 @Bet365

(Wettquoten vom 11.07.2019, 14:15 Uhr)

Hier bei Bet365 auf die Wasserball WM wetten