Brasilien – Schweiz, Tipp: Rodriguez erzielt einen Treffer – WM 2018

Drittes Spiel - dritter Treffer?

/
Rodriguez (Schweiz)
Ricardo Rodriguez (Schweiz) © GEPA p

Spiel: Brazil BrasilienSwitzerlandSchweiz
Tipp: Ricardo Rodriguez erzielt einen Treffer
Datum: 17.06.2018
Uhrzeit: 20:00 Uhr
Wettbewerb: WM 2018
Wettquote: 12.00*(Stand: 14.06.18 01:12)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 1 Unit

Zur Bet365 Website

Zu bester Zeit am Sonntagabend findet die Hammerpartie in der Gruppe E statt. Der fünffache Weltmeister Brasilien trifft in Rostow auf die Schweiz. Bereits an der WM-Endrunde in Südafrika trafen die Eidgenossen in ihrer Startpartie auf eine Topnation. Damals strichen die Schweizer einen Sieg gegen den späteren Weltmeister Spanien ein. Die Ausgangslage gegen Brasilien sieht dagegen etwas schlechter aus, immerhin kehrte Neymar vor wenigen Tagen zurück auf den Platz. Der Superstar brillierte direkt in beiden Testspielen gegen Kroatien und Österreich. Auch gegen die Nati wird der teuerste Stürmer der Welt für Aufregung sorgen. Die Schweizer überzeugten aber ihrerseits in ihren Freundschaftsspielen als Kollektiv. In der Partie gegen Spanien vor rund zwei Wochen erkämpften sich die Eidgenossen ein 1:1 Unentschieden. Die Seleção ist sicherlich in der Gruppe E der Hauptfavorit auf den Gruppensieg. Dementsprechend tief sind auch die Wettquoten auf einen Sieg der Brasilianer im Duell gegen die Schweiz. In diesem Artikel beschäftigen wir uns eher mit einer Hochrisikowette. Deshalb empfehle ich potentielle Wetten mit dem Tipp, dass Ricardo Rodriguez einen Treffer erzielt in der Hammerpartie der Gruppe E zwischen Brasilien und der Schweiz, nur mit einem Unit anzuspielen.
 

 

Formcheck Brasilien

Die Testpartien der Seleçao im WM-Jahr waren extrem stark. Im März startete die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft gegen den Gastgeber mit einem 3:0 Erfolg und auch die vergangenen zwei Freundschaftsspiele gewannen die Brasilianer ohne Probleme. Besonders erfreulich war für das Fußball verrückte Land mit über 200 Millionen Einwohnern, dass Neymar rechtzeitig für die Endrunde in Russland wieder fit ist. Der 222 Millionen Euro Mann kehrte in der Partie gegen Kroatien zurück auf die internationale Bühne. Nach seiner Einwechslung hämmerte der PSG-Stürmer den Ball unhaltbar in das Tor an der Anfield Road. Spätestens nach seinem Dribbling gegen die Halbe Defensive von Österreich freut sich jeder neutrale Zuschauer auf das erste WM-Spiel der Brasilianer. Neben Neymar hat die Seleçao an dieser Endrunde aber noch andere Stars im Kader. Besonders Coutinho und Firmino werden in Russland für Offensivspektakel sorgen. Valon Behrami vom ersten Gruppengegner sprach sich aber auch für den Mittelfeldorganisator Casemiro aus.

[pullquote align=“left“ cite=“Valon Behrami“]“Alle reden von Neymar, Coutinho und Firmino. Aber ganz wichtig für das Gleichgewicht Brasiliens ist Casemiro. Schauen Sie Real Madrid an. Seit er spielt, haben sie Erfolg.“[/pullquote]

Tite und seine Equipe werden in Russland um den sechsten Stern kämpfen. Die Brasilianer gehen an jeder Weltmeisterschaft als Favorit auf den Pokal ins Turnier. In diesem Jahr ist die Seleçao aber als besonders stark einzustufen. Neymar könnte der gebrochene Stolz seiner Landsleute wieder richten. Unvergesslich ist die Halbfinalniederlage an der Heim-WM vor vier Jahren gegen Deutschland. Bei der aktuellen Form wäre alles andere als ein deutlicher Sieg im Auftaktspiel eine kleine Sensation. Dementsprechend bieten die Wettanbieter bei einem Sieg von Brasilien im Spiel gegen die Schweiz nur Wettquoten bis maximal 1,45 an.
 

Können die Eidgenossen Brasilien ein Bein stellen?
Brasilien – Schweiz WM 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Schweiz

Ganz anders sehen die Dimensionen in der Schweiz aus. Granit Xhaka ist mit seiner Ablösesumme von 50 Millionen Euro der teuerste Schweizer Spieler aller Zeiten und trotzdem deutlich billiger als Neymar. Allgemein gilt die Eidgenossenschaft nicht als Fußball Nation. Mit weniger als zehn Millionen Einwohnerinnen und Einwohner ist aber auch das Auswahlverfahren deutlich eingeschränkt. Trotzdem überzeugte die Nati bisher in diesem Jahr. Gegen Spanien und Japan testete das Binnenland zuletzt ihre WM-Form. Gegen die Spanier waren die Roten zwar unterlegen, sicherten sich aber trotzdem ein Remis. In der Qualifikation mussten die Schweizer den Umweg über die Barrage nehmen, obwohl sie 27 Punkte in zehn Partien erspielten! Vladmir Petkovic veränderte seinen 23-Mann Kader kaum im Verhältnis zur letzten Europameisterschaft, damit wollte der Trainer das Mannschaftsgefüge nicht durcheinanderbringen. Deshalb erstaunte es ein bisschen, dass Haris Seferovic im Kader ist und wohl auch in der Startelf gegen Brasilien stehen wird. Der Stürmer erzielte seinen letzten Treffer für Benfica Lissabon im Dezember!

[pullquote align=“right“ cite=“Vladimir Petkovic“]“Wir strahlen derzeit sehr viel Positivität aus. Mein Team besitzt die Gabe, nie auszuruhen. Es kann reagieren und zugleich agieren. Das haben wir mehrfach bewiesen. Es gelingt uns oft, ein Spiel zu steuern und einen Gegner zu kontrollieren. Um das zu schaffen, braucht man Charakter und einen klaren Kopf, um die Nerven nicht zu verlieren.“[/pullquote]

In den letzten beiden Freundschaftsspielen sicherte Ricardo Rodriguez mit seinen zwei Treffern die gute Ausgangslage der Schweizer. Auch schon in der Barrage erzielte der 25-jährige Außenverteidiger das entscheidende Tor für die Eidgenossenschaft. Rodriguez gehört zur Weltmeister-Generation der Schweiz. Vor neun Jahren sicherte sich die U-17 mit Rodriguez, Seferovic und Xhaka im Kader den Weltmeistertitel in Nigeria. Schon damals waren die beiden Secondos die Hauptverantwortlichen für den Erfolg der Schweizer Nati. Da Rodriguez in der A-Nationalmannschaft für die Standardsituationen zuständig ist, würde Rici im Falle eines Elfmeters fast sicher zu einem Torerfolg kommen. Seit dem Tod der Mutter von Rodriguez tragen er und seine beiden Brüder (Francisco spielt beim FC Luzern und Roberto beim FC Zürich) in ihren Vereinen die Nummer 68 – der Jahrgang von seiner Mutter. In der Nationalmannschaft läuft Rodriguez aber weiterhin mit der Nummer Dreizehn auf.
 

Die üblichen Verdächtigen oder sichert sich ein Außenseiter den WM-Titel?
WM 2018 Prognose – Wer wird Weltmeister? – Wetten, Infos

 

Brasilien – Schweiz, Tipp & Fazit – 17.06.2018

Bereits vor rund neun Jahren standen sich Brasilien und die Schweiz in der Gruppenphase an der Endrunde der Weltmeisterschaft gegenüber – jedoch in der Kategorie der U-17 Junioren. Damals setzte sich die Schweiz mit 1:0 durch und sicherte sich später – zum ersten Mal in der Geschichte – den Weltmeistertitel. Die Hauptakteure von Brasilien und der Schweiz standen sich schon vor neun Jahren an der Junioren-WM in Nigeria gegenüber. Neymar konnte damals seine Farben nicht in das Achtelfinale schießen, anders wird es sich an der Weltmeisterschaft in Russland verhalten. Ein vorzeitiges Ausscheiden der Seleçao wäre ein Wunder! Die Leistungsträger der Schweizer Nati wissen, wie Neymar und Co. bezwungen werden können. Rodriguez und Xhaka sammelten in den letzten Jahren auf der internationalen Bühne wichtige Erfahrungen. Trotzdem gehen die Eidgenossen als klarer Außenseiter in die Partie gegen den fünffachen Weltmeister. Bei erfolgen Wetten auf das Binnenland Schweiz sind Wettquoten bis 9,50 erzielbar!

 

Key-Facts – Brasilien vs. Schweiz Tipp WM 2018

  • Xhaka und Rodriguez bezwangen vor neun Jahren Neymar an der Junioren-WM in Nigeria
  • Brasilien gewann die letzten Testspiele deutlich
  • Ricardo Rodriguez ist in der Nati für die Standartsituationen zuständig und erzielte die letzten beiden Treffer der Schweizer

 

In diesem Hammerduell sind sicherlich zahlreiche Wetten empfehlenswert. Wie bereits in der Einleitung erwähnt wurde, habe ich mich in diesem Artikel für eine eher außergewöhnliche Wette entschieden. Die Schweiz ist der Außenseiter in dieser Partie, dazu kommt, dass Rodriguez als Außenverteidiger agiert. In den letzten beiden Freundschaftsspielen netzte der 25-jährige aber jeweils ein. Dazu kommt, dass die Schweiz überhaupt wegen ihm an die Endrunde kam. Im Hinspiel der Barrage gegen Nordirland erzielte er den einzigen Treffer per Elfmeter. Die Chancen stehen also gut, dass Ricardo Rodriguez – sollte die Schweiz überhaupt ein Tor gegen Brasilien erzielen – der Torschütze sein wird. Bei Bet365 resultieren für Wetten in der Partie zwischen Brasilien und der Schweiz mit dem Tipp, dass Rodriguez einen Treffer erzielt, Wettquoten bis 12,00. Da die Wette als sehr unsicher einzustufen ist, empfehle ich potentielle Wetten mit nur einer Unit anzuspielen.

Zur Bet365 Website

Brazil Brasilien – Schweiz Switzerland Statistik Highlights