Ashleigh Barty – Sofia Kenin, Tipp & Quote – Australian Open 2020

Wann endet die Barty-Party in Down Under?

/
Barty (Australien)
Barty (Australien) © imago images /
Spiel: Ashleigh Barty - Sofia Kenin
Tipp: Über 20,5 Spiele
Quote: 1.8 (Stand: 28.01.2020, 12:55)
Wettbewerb: Australian Open WTA
Datum: 30.01.2020, 04:00 Uhr
Wettanbieter: Bethard
Einsatz: 7 / 10

Endstand 6:7, 5:7

Erstmals seit 36 Jahren steht in Form von der Weltranglistenersten Ashleigh Barty wieder eine Spielerin aus Australien im Semifinale der Australian Open. Nachdem Landsmann Nick Kyrgios bei den Herren im Achtelfinale scheiterte, ruhen damit sämtliche Hoffnungen auf der 23-Jährigen.

Dabei hat Ash ihre vermeintlich größte Hürde bereits im Viertelfinale gemeistert. Gegen Petra Kvitova setzte sie sich im bislang einzigen Duell gegen eine Kontrahentin aus den Top 10 der aktuellen WTA-Weltrangliste mit 2:0 durch. Nun steht ihr mit Sofia Kenin eine junge Gegnerin gegenüber, die noch nie zuvor über ein Achtelfinale eines Grand Slams hinausgekommen war.

Besonders brisant mutet dabei der Fakt an, dass die 21-jährige Amerikanerin erst ein einziges Mal zuvor auf Grand Slam-Niveau überhaupt ein Achtelfinale erreichte, nämlich bei den French Open 2019. Dort war dann in der Runde der besten 16 Damen ausgerechnet gegen ihre heutige Kontrahentin mit 1:2 Endstation. Der Rest der Geschichte ist bekannt: Ash gewann drei weitere Spiele und krönte sich in Roland Garros zum Champion.

Überhaupt führt sie mit vier Siegen aus fünf Spielen den direkten Vergleich mit der Amerikanerin in aller Deutlichkeit an, weshalb bei Ashleigh Barty gegen Sofia Kenin die Quote der Buchmacher auch in Richtung der australischen Lokalmatadorin zeigt.

Nun könnte Ash die erste australische Dame seit 40 Jahren werden, die ins große Endspiel einzieht. Wirklich interessant ist es wegen der geringen Quote allerdings nicht, bei Ashleigh Barty gegen Sofia Kenin Tipp 1 zu spielen. Vielmehr liegt der Value in unseren Augen darauf, auf ein Match zu wetten, in dem die Amerikanerin der Australierin alles abverlangt. Wir setzen deshalb auf über 20,5 Spiele.

Unser Value Tipp:
Barty 2:0
2.07

Bei 888 Sport wetten

(Wettquoten vom 28.01.2020, 12:55 Uhr)

Australia Ashleigh Barty – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 1.
Position in der Setzliste: 1.

Die 23-jährige Australierin Ashleigh Barty ist drauf und dran, ihre Cinderella-Geschichte bis zum Ende weiterzuschreiben. Nachdem sie gleich im allerersten Match des Turniers den ersten Satz gegen Lesia Tsurenko abgab und dann noch einmal im Achtelfinale gegen Alison Riske schwitzen musste, brannte zuletzt gegen Petra Kvitová nichts mehr an.

Auf den knappen Tiebreak im ersten Satz folgte ein glasklarer zweiter Satz, der Ash zur ersten australischen Halbfinalistin bei den Australian Open seit 36 Jahren werden ließ. Das bringt dem Land, das derzeit von den verheerenden Bränden so stark heimgesucht wird, auch ein Stück Nationalstolz zurück. Immerhin gingen 43 der bisherigen 107 Austragungen des wichtigsten Tennis Turniers in Down Under an Australierinnen – allerdings nur zehn Titel im Rahmen der „Open Era“.

Hinzu kommt, dass letztmals im Jahr 1978 eine Australierin die Siegertrophäe in Empfang nehmen durfte, was eine Durststrecke von inzwischen 42 langen Jahren markiert. Umso größer wäre der Stein, der allen Fans von der Seele fallen würde, wenn bei Ashleigh Barty gegen Sofia Kenin Tipp 1 aufgeht und die 23-Jährige anschließend auch im Finale die Oberhand behält.

„Der knappe erste Satz war sehr entscheidend. […] Ich habe aus dem Match vor einem Jahr einige Lektionen gelernt.“

Ashleigh Barty bei Eurosport

Schließlich ist das Interesse an Tennis in Down Under schier gigantisch. Das drückt sich auch in den Zahlen der Besucher aus, die im Verlauf des ersten Grand Slam-Turniers des Kalenderjahres nach Melbourne Park pilgerten. Hochrechnungen zufolge dürften es letztlich mehr als 800.000 Zuschauer sein, was ein neuer Rekord wäre.

Dabei spricht für den großen Triumph von Ashleigh Barty, die Ende 2014 noch den Schläger an den Nagel gehängt hatte, um professionell Cricket zu spielen, ehe sie 2017 dann doch auf die WTA Tour zurückkehrte, in erster Linie der tolle Lauf, den sie hingelegt hat.

Ihr 2:0-Sieg über Petra Kvitová, bei dem sie sich bei der Tschechin für das Aus im Viertelfinale vor einem Jahr eindrucksvoll revanchieren konnte, markierte schon den neunten Einzelsieg in Serie. Bevor sie nach Melbourne kam, reüssierte sie schließlich bereits beim Turnier in Adelaide und gewann dort ihren ersten Einzeltitel der Saison.

Angesichts der Tatsache, dass sie mit deutlichem Abstand als Weltranglistenerste in die Australian Open gegangen ist, mag es überraschen. Tatsächlich war der Triumph beim kleinen WTA-Turnier in Adelaide allerdings erst ihr achter Einzeltitel in ihrer Zeit auf der WTA Tour.

Gewiss wird Druck auch in diesem Semifinale der oberen Hälfte des Tableaus ein Thema sein. Immerhin repräsentiert Ashleigh Barty eine ganze Nation, die sich so sehnsüchtig den ersten Grand Slam einer Landsfrau seit 42 Jahren wünscht. Zuletzt ging sie damit aber auch in kritischen Situationen wie dem Tiebreak im ersten Satz gegen Vorjahresfinalistin Petra Kvitová wie ein waschechter Champion um.

Letzte Matches von Ashleigh Barty:
28.01.2020 – Barty vs. Kvitova 7-6, 6-2 (Australian Open)
26.01.2020 – Barty vs. Riske 6-3, 1-6, 6-4 (Australian Open)
24.01.2020 – Barty vs. Rybakina 6-3, 6-2 (Australian Open)
22.01.2020 – Barty vs. Hercog 6-1, 6-4 (Australian Open)
20.01.2020 – Barty vs. Tsurenko 5-7, 6-1, 6-1 (Australian Open)

 

50% Cashback Bonus bei AO-Kombiwetten:

Zulabet Australian Open CashbackDirekt zur Aktion
Anbieter: Zulabet im Test | AGB gelten | 18+ 

United States Sofia Kenin – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 15.
Position in der Setzliste: 14.

Mit 2:0 (6:4 und 6:4) schlug die erst 21 Jahre junge Amerikanerin Sofia Kenin im Viertelfinale die Tunesierin Ons Jabeur, die als erste Araberin aller Zeiten ein Viertelfinale eines Grand Slam-Turniers erreichen konnte.

Auch für Sofia Kenin war es derweil die erste Teilnahme an einem Viertelfinale eines Grand Slams, was sich die talentierte Rechtshand, die in Moskau in Russland das Licht der Welt erblickte, aber in keiner Weise anmerken ließ. Im Gegenteil! Die Nummer 15 der WTA-Weltrangliste strotzte vor Selbstvertrauen und war in den entscheidenden Momenten des Spiels zur Stelle.

Nun erntet sie die Früchte dieses tollen Erfolgs. Selbst, wenn in diesem Semifinale nämlich Endstation sein sollte, so würde Sofia Kenin unabhängig vom Ausgang des Turniers am kommenden Montag in der WTA-Weltrangliste auf Position elf eingeloggt werden. Das ist zu 100% ein neues Karrierehoch für die 21-Jährige.

„Ich spiele mit sehr viel Selbstvertrauen, ich bin so glücklich.“

Sofia Kenin bei Eurosport

Sollte sie derweil am Ende gar den Grand Slam gewinnen, wäre ihr ein Sprung in die Top 10 nicht mehr zu nehmen, wo sie bis auf Platz sieben klettern könnte.

Wie es ist, in solchen Gefilden mitzumischen, durfte sie zudem nach einer bärenstarken Saison 2019 bei den WTA Finals in Shenzhen erstmals erfahren. Weil ein Großteil der potenziellen Nachrückerinnen für dieses Turnier im Vorfeld absagte, stand sie für den unwahrscheinlichen Fall, dass gleich zwei Damen ausfallen würden, Spalier.

Tatsächlich musste zunächst Naomi Osaka und später auch Biana Andreescu verletzungsbedingt passen, sodass auf einmal Sofia Kenin Teil der Round Robin bei der offiziellen Weltmeisterschaft der Damen wurde. In nur einem Spiel konnte sie dort zwar nichts mehr erreichen, lieferte Titelverteidigerin Elina Svitolina aber eines der sehenswertesten Spiele des Turniers.

Auch jetzt geht sie als Außenseiterin in dieses Semifinale, was sich bei Ashleigh Barty gegen Sofia Kenin in der Quote widerspiegelt, die für ihren Finaleinzug ausgeschrieben wird, der definitiv einer Sensation gleichkäme. Immerhin hatte sie im Vorfeld der diesjährigen Austragung der Australian Open noch nie die zweite Runde des bedeutenden Tennis Turniers in Down Under überstanden.

Dann wiederum darf allerdings nicht ausgeklammert werden, dass die Dame, die 2019 im Jahr ihres Durchbruchs gleich drei Einzeltitel auf der WTA Tour gewann, als Juniorin schon einmal im Finale des Mädcheneinzels der US Open 2015 zu finden war, das sie allerdings mit 0:2 verloren hat. Mit großen Bühnen ist Sofia Kenin also durchaus vertraut.

Letzte Matches von Sofia Kenin:
28.01.2020 – Kenin vs. Jabeur 6-4, 6-4 (Australian Open)
26.01.2020 – Kenin vs. Gauff 6-7, 6-3, 6-0 (Australian Open)
24.01.2020 – Kenin vs. Zhang 7-5, 7-6 (Australian Open)
22.01.2020 – Kenin vs. Li 6-1, 6-3 (Australian Open)
20.01.2020 – Kenin vs. Trevisan 6-2, 6-4 (Australian Open)

 

Kann Osaka ihren Titel verteidigen?
Australian Open 2020 Spielplan Damen – Wettbasis

 

Barty gegen Kenin – Head to Head Statistik

Head to head: 4:1

Insgesamt fünf Aufeinandertreffen hat es zwischen Ashleigh Barty und Sofia Kenin bislang gegeben und mit vier gewonnenen Spielen führt die 23-jährige Australierin den daraus resultierenden „Head to head“-Vergleich sehr eindeutig an.

Es muss allerdings konstatiert werden, dass ein Duell auf den Fed Cup 2019 zurückgeht, der in der Halle stattfand, während zwei weitere Barty-Siege auf Sandplatz zustande kamen, auf dem Ash ihre amerikanische Kontrahentin bereits auf dem Weg zum Triumph bei den French Open 2019 aus dem Wettbewerb kegelte.

Auf Hartplatz bleiben somit nur zwei Spiele übrig, von denen im Jahr 2019 beide Damen je ein Spiel gewannen. Beim Roger’s Cup in Kanada siegte Sofia Kenin mit 2:1. Bei der WTA Wuhan hingegen ging Ashleigh Barty mit 2:0 als Siegerin vom Platz.

Barty vs. Kenin – Wettquoten Vergleich * – Australian Open 2020

Bet365 Logo Bethard Logo Unibet Logo Betvictor Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bethard
Hier zu
Unibet
Hier zu
Betvictor
Ashleigh Barty
1.40 1.44 1.38 1.40
Sofia Kenin
3.00 3.10 3.05 3.00

(Wettquoten vom 28.01.2020, 12:55 Uhr)

Halep oder Muguruza – wer erreicht erstmals das AO-Finale?
Simona Halep vs. Garbine Muguruza, 29.01.2020 – Wettbasis.com Analyse

 

Ashleigh Barty – Sofia Kenin, Australian Open 2020 – Tipp & Quote

Grundsätzlich stimmen wir mit der Einschätzung der Buchmacher überein, dass Ashleigh Barty, getragen von ihrer „home crowd“ in Melbourne Park, als Favoritin in dieses erste Semifinale des Dameneinzels geht.

Dennoch ist ein Tipp darauf, dass sie als erste Australierin seit 1980 das Endspiel erreicht, alles andere als ein Selbstläufer. Das liegt vor allem daran, dass die dafür angebotene Siegquote eine Spur zu gering ist, als dass hier echter Value entsteht.

 

Key-Facts – Ashleigh Barty vs. Sofia Kenin Tipp

  • Barty führt im direkten Vergleich mit 4:1
  • Kenin steht erstmals in ihrer Karriere im Viertelfinale eines Grand Slam-Turniers
  • Barty ist die erste Australierin im Semifinale der Australian Open seit 36 Jahren

 

Für eine Außenseiterwette fehlt uns bei cleverer Quotengestaltung der Buchmacher allerdings auch der zwingende Value, weshalb wir auf einen anderen Markt ausweichen. Für mehr als 20,5 Spiele steht bei Barty gegen Kenin eine Quote von 1.80* (@ Bethard) zur Verfügung. Eine Zahl, die auch bei den meisten Zwei-Satz-Siegen überschritten werden sollte.

So standen auch bei Bartys 2:0-Sieg über Petra Kvitvá im Viertelfinale beim 7:6 und 6:2 am Ende 21 Spiele zu Protokoll. Dementsprechend empfehlen wir Ihnen, bei Barty gegen Kenin den Tipp auf ein Überschreiten dieser magischen Grenze zu platzieren.

Sieben Units ist uns diese Wette wert. Immerhin ist mit entsprechend viel Gegenwehr der Amerikanerin zu rechnen, die bereits im Viertelfinale weder von der Kulisse beeindruckt war noch anderweitig Nerven zeigte.

Tipp: Über 20,5 Spiele

Hier bei Bethard auf Über-Wetten tippen