Enthält kommerzielle Inhalte

Surebets

Surebets Wetten

Wer des Englischen nur minimal mächtig ist, wird die wörtliche Bedeutung/Übersetzung einer Surebet sicherlich kinderleicht übersetzen können. Es scheint sich hier wörtlich um eine „sichere Wetten“ zu handeln. Diese Bedeutung kann nun jedoch missverstanden werden, da es hier nicht um die Spielansetzung und die Beteiligten selbst geht, sondern vielmehr um ein Spielsystem, bei welchem das Augenmerk ausschließlich auf den Wettquoten liegt.

In diesem Zusammenhang kann es jedem auch vollkommen egal sein um welche Sportart, welche Liga und welche Beteiligten es sich handelt und ob man davon eine Ahnung hat oder nicht.

Bei Surebets bzw. dem entsprechenden Wettsystem werden Quotenunterschiede d. h. unterschiedliche Bewertungen der Wahrscheinlichkeiten der unterschiedlichsten Wettanbieter ausgenutzt. Hierbei geht es darum, dass die Quoten derart gestaltet sind, dass beim Platzieren der einzelnen Wetten am Ende, vollkommen egal wie eine Partie endet, ein Gewinn dabei herausspringt. Selbstverständlich ist auch hier eine entsprechende Einsatzverteilung von Nöten.

Auch ist es bei diesen Wetten erforderlich bei mehreren Wettanbietern registriert zu sein. Da man nie wissen kann welche Anbieter betroffen sind und für Surebets in Frage kommen, müsste man bei nahezu allen Wettanbietern vollumfänglich registriert sein um schnell und erfolgreich handeln zu können, sobald eine Surebet ins Auge fällt.

So schön sich diese Option nun anhört, gibt es doch eine ganze Reihe an Risiken, welche unbedingt erwähnt werden müssen, da eine vermeintliche Surebet sonst schnell in die Hose gehen kann und statt eines sicheren Gewinns ein größerer Verlust droht.

Jeder Wettausgang muss nämlich bei einem anderen Anbieter platziert werden, welche mit unterschiedlichen Bedingungen arbeiten. Weitere Informationen zu Surebets finden Sie im Artikel Surebets und Arbitragewetten.