Enthält kommerzielle Inhalte

Wett-Empfehlungen

Wie funktionieren Über/Unter Wetten?

Auf Tore und Punkte wetten

Charlie Temming   4. Januar 2020

Bei Über/Unter-Wetten, auch aus dem Englischen als Over/Under-Wetten bekannt, geht es nicht etwa um das Ergebnis – also welche Mannschaft gewinnt – sondern um die Anzahl an Toren (Fußball, Handball etc.) oder Punkten (Basketball, Tischtennis etc.). Die Wetten lassen sich häufig als „Gesamtanzahl der Tore/Punkte“ finden. Dabei muss auch nicht die genaue Zahl getroffen werden, sondern nur eine Tendenz abgegeben werden, ob mehr oder weniger Tore als angegeben fallen. Die Tor- oder Punktzahl, über oder unter die es zu wetten gilt, wird vom Wettanbieter vorgegeben. Dabei sind in der Regel alle Tore in einem Spiel gemeint, also die Tore beider Mannschaften summiert. Gleiches gilt auch für Punkte beim Basketball oder äquivalent bei anderen Sportarten.
 

Welche Rolle die Varianz bei Übertor-Wetten spielt
Over und Under Wetten für Fortgeschrittene

 

Typische Über/Unter Wetten mit halben Werten

In den meisten Fällen stehen die Über/Unter-Wetten direkt im oberen Bereich eines Events. Was dabei direkt ins Auge fällt, beispielsweise beim Fußball, ist, dass es halbe Werte gibt. Beispielsweise die Wette Over/Under 2,5 Tore. Nun wird jedem Fußballfan über die Jahre aufgefallen sein, dass es keine halben Tore gibt. Der Grund für die Wette ist einfach der, dass es eindeutig wird. Fallen zwei Tore, sind weniger als 2,5 Treffer gefallen. Bei drei Toren sind es mehr. So können über 2,5 Tore Wetten und unter 2,5 Tore Wetten klar zugeordnet werden. Die Wette ist somit eindeutig gewonnen oder verloren.

Beispiel:

Über/Unter Wetten mit ganzen Werten

Auch wenn meist halbe Zahlen vorzufinden sind, gibt es sehr wohl auch Über/Unter-Wetten für ganze Zahlen. Dann heißt die Wette: über/unter 2,0 Tore. In den meisten Fällen gibt es einen klaren Endstand. Anders sieht es in diesem Fall bei den Ergebnissen 1:1, 2:0 oder 0:2 aus, da dann exakt zwei Tore gefallen sind. In diesem Fall gibt es den Einsatz zurück, egal ob man Over oder Under gewettet hat.

Beispiel

Über/Unter Wetten mit Asiatischen Handicaps

Es gibt noch andere Formen von Over/Under Wetten, auf die man bei Wettanbietern stoßen kann. Die Rede ist von den sogenannten Asian Handicaps. Da kann der Tipper auch auf Wetten mit 2,25 Toren als Vorgabe treffen. Bei Viertel-Toren werden die angrenzenden Werte für halbe Tore und ganze Werte zu je 50% in einer Wette erfasst und getrennt ausgewertet. In diesem Fall wären das 2,0 und 2,5 Tore. Eventuell gewinnt oder verliert der Tipper dann nur die Hälfte seiner Wette, rettet aber zumindest den Einsatz der anderen Hälfte.

Eigenheiten von Über/Unter Wetten

Da es bei den Über/Unter Wetten nicht um das Ergebnis an sich geht, ergibt sich streckenweise eine eigene Dynamik für die Partie. Da kann die Wette schon recht früh entschieden sein. Tippt man beispielsweise auf Unter 0,5 oder 1 Tor, kann das schon in der 1. Halbzeit vorbei sein, wenn eine Mannschaft oder beide zusammen ein bis zwei Tore schießen. Genauso kann aber auch schon weit vor Spielende eine Wette auf über 2,5 Tore gewonnen sein, wenn die Mannschaften das gegnerische Tor mindestens dreifach treffen.

Over/Under Wetten in anderen Sportarten

Im Grunde wird in den meisten Sportarten irgendetwas gezählt. Deshalb sind auch für fast alle Sportarten Über/Unter Wetten möglich. Im Fußball sind es die Tore, wie auch im Handball. Beim Basketball sind es die Punkte (und nicht die Körbe), beim Tennis Games oder Sätze und beim Boxen Runden. Bei den meisten Wettanbietern lassen sich Über/Unter Wetten zu den meisten Events finden. Das liegt an der Beliebtheit dieser Wettart, in der es eben nicht um den Sieg einer Mannschaft geht und daher ganz andere Möglichkeiten bestehen.
 

Hier erfahrt ihr worauf es bei Over/Under 2,5 Tore Wetten alles ankommt!
Langfristiger Erfolg mit Over/Under 2,5 Wetten – Wettbasis.com Ratgeber

 

Wichtige Faktoren für Über/Unter-Wetten

Um Wettprognosen aufzustellen, braucht es Faktoren, die aus vergangenen Partien zu generieren sind. Bei Über/Unter Wetten bekommen die Tor- und Punktestatistiken einen besonderen Wert. Es lohnt sich genau darauf zu schauen, wie viele Tore eine Mannschaft in der Saison geschossen hat, oder auch wie viele Gegentore ein Verein in einem bestimmten Zeitraum kassierte. Gerade das Verhältnis aus Toren der Mannschaft A zu Gegentoren der Mannschaft B ist interessant. Auch wiegt natürlich der Ausfall eines Topstürmers enorm, wenn dieser bis dahin viele Tore für die Mannschaft erzielte. Die Beliebtheit der Over/Under Wetten scheint ungebrochen.

 

Eine Übersicht und Erläuterungen zu allen Wettarten, Wettmöglichkeiten und Wettsystemen finden Sie in unserem Artikel: Unterschiedliche Wettarten beim Sportwetten in der Übersicht.