Enthält kommerzielle Inhalte

Wettmanipulation im Profifußball

Wie man mit Quotenstürzen umgehen sollte

Jede Woche werden Fußballspiele auf dem Erdball manipuliert! – Eine bedrohlich klingende Aussage, die aber vielen Sportwettern längst bekannt hast. Nicht etwa, weil man selbst mit der Wettmafia unter einer Decke steckt, sondern viel eher durch viele beobachtete Spiele in denen Quoten auf Teppichniveau sinken, bevor ganz zufällig der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigt. Die Qualifikationsrunden in der Europa League und auch der Königsklasse gelten jedes Jahr als Königsturniere des unsauberen Wettsports.

Hier bei Bet-at-home wetten

Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass viele Teams anders die Gehälter der Spieler nicht bezahlen können. Es sind keine Gerüchte, dass einige Mannschaften sich mit den Ausscheidungsspielen für Europa das Kapital schaffen, welches in die Spielergehälter der kommenden Saison fließt. Die scheinbar vorhandene Notwendigkeit zur Geldbeschaffung um im Profifußball spielen zu können, rechtfertigt aber nie im Leben den begangenen Betrug an den Buchmachern (und zugleich auch jedem einzelnen Fußballfan). Noch eine Stufe härter sind die professionellen Machenschaften der Wettmafia, die sich Woche für Woche neue Spiele aussuchen, mit welchen gut Geld zu „verdienen ist“. Das Buch von Declan Hill „Sichere Siege“ sei an dieser Stelle unseren Lesern ans Herz gelegt. Declan Hill beschreibt sehr genau, mit welcher Art und Weise es nicht schwer ist, einen Spieler zu ködern.

Inhaltsverzeichnis

Wir alle wollen einen sauberen Fußball frei von Wettmanipulationen, wollen diese Sportart mit aller Begeisterung und allen Emotionen genießen. Wenn es eine Möglichkeit geben würde, den Betrug im Fußball zu zerschlagen – wir würden ihn wählen. Das Eingeständnis, dass man als Einzelperson nicht viel bewegen kann, dürfte aber kaum schwer fallen. Zu professionell sind die mafiösen Gedanken, zu sehr vom Geld bestimmt die Fußballer auf dem Rasen. Wer zukünftig aber im Wettsport weniger als zuvor durch eventuelle Spielmanipulationen verlieren möchte, sollte sich dennoch mit der Materie beschäftigen und versuchen diverse Kursverläufe zu durchblicken.

Zwischen Wettmanipulation und Fake Drop unterscheiden?
Fixed Games verstehen können – Wettbasis.com Ratgeber

Die meisten Sportwetter werden wissen, dass die wesentlichen Kursveränderungen im Fußball fast immer von den asiatischen Buchmachern ausgehen. Dort können deutlich höhere Einsätze untergebracht werden, sodass europäische Wettanbieter nahezu keine Rolle spielen. Wer einen klaren Kursverfall im Ansatz erkennen möchte, muss immer nach den Veränderungen auf ausgewählten Seiten achten. Besonders Asianodds.com hat sich bewährt, da dort die Anfangsquote weiterhin auf einem Blick zu erkennen ist. Folgend haben wir Ihnen eine Checkliste zusammengestellt, welche Sie im Hinblick auf jeden Tipp beachten sollten, bei dem Sie eine Manipulation vermuten:

Regel 1: Die Gefahr eines „Fake Drops“ vor Augen behalten

Nicht selten fallen besonders in der Europa League Qualifikation an einem Tag 10 bis 20 Quoten in den Keller. Den großen Veränderungen vor dem Spielbeginn sollten Sie aber keine zu große Bedeutung schenken. Zuerst bleibt natürlich die Tatsache, dass nur ein Bruchteil der Spiele manipuliert ist, welche im Vorfeld einen wirklich rasanten Abschwung verzeichnen ließ. Auch wenn bei Quotenveränderungen von 1,80 auf 1,20 der Ausfall von 1-2 Spielern kaum mehr als Grund gelten kann, werden auch viele Quoten erst in eine falsche Richtung gelenkt, die anschließend genau in die gegensätzliche Tendenz ausfallen. Livewetten sind an dieser Stelle deutlich rentabler, wenn unlogische Kursstürze stattfinden. Nicht selten sinkt die Over-Quote in den Schlussminuten trotz der geringer werdenden Spielzeit. An dieser Stelle könnte sich der Einstieg tatsächlich lohnen.

Regel 2: Nie deutlich gefallene Quoten spielen

Wenn eine Quote deutlich fällt, sollten Sie nie im Nachhinein noch zuschlagen. Der veränderte Kurs beinhaltet nur in den wenigsten Fällen noch langfristiges Value-Potential. Viel eher sollten Sie nachsehen, ob ein anderer Buchmacher den dicken Sturz noch nicht mitbekommen hat. Meist verbleiben aber nur wenige Minuten, bis alle Anbieter auf dem Markt die betroffenen Spiele aus dem Programm nehmen oder die Quoten anpassen.

Regel 3: Keine überhöhten Einsätze riskieren

Der Reiz auf einen höheren Einsatz wird mit der Vermutung einer Wettmanipulation noch viel größer. In dieser Tatsache besteht eine große Gefahr, die schnell die eigene Bankroll gefährden kann. Nicht selten werden Sie diese Kursstürze bei Fußballspielen sehen, von denen Sie selbst nur wenige Infos bekommen. Lassen Sie sich nicht von der Gier verleiten, den gewöhnlichen Einsatz zu vervielfachen.

Regel 4: Eher die hohe Quote ins Auge fassen

Viele Wettfreunde entscheiden sich gern bei vermeintlich manipulierten Wetten für den sicheren Tipp. Wenn die Heimquote klar gesunken ist, erscheint die Quote von 1,40 vielleicht noch so sicher. Die Gefahr vor Fake Drops aber ist bei solch kleinen Quoten noch viel deutlicher zu spüren. Vielleicht finden Sie noch einen Anbieter, die das HC -2 zu @4,50 oder höher anbietet. Manipulierte Spiele enden nicht selten mit klaren Ergebnissen und die Gefahr eines Fake Drops wird mit der @4,50 deutlich geringer, da Sie ja nur jedes vierte Spiel richtig erkennen müssen, um langfristig schwarze Zahlen zu schreiben.

Regel 5: Verschiedene Wettmärkte eines Spiels beobachten

Ein keinswegs seltenes Phänomen ist, dass vermeintlich einander bedingende Wettquoten in unterschiedliche Tendenz fallen oder steigen. Bei einem manipuliertem Spiel ist es möglich, dass ein HC -2,5 auf den Favoriten von 2,40 auf 1,70 fällt, während die Quote auf das Under 3,5 gleichzeitig ebenfalls von 2,0 auf 1,80 herab geht. Der semiprofessionelle Wetter sieht bei dieser Konstellation sofort den Endstand von 3:0 als mögliches Wettmanipulations-Resultat hervorstechen und platziert seinen Einsatz auf exakt diesen Endstand zu einer gewiss sehr akzeptablen Quote. Schauen Sie immer ähnliche Märkte an und versuchen Sie daran unlogische Tendenzen abzuleiten, die eine Manipulation logisch erscheinen lassen. Im erwähnten Beispiel klappt dies vielleicht bei jedem fünften Versuch – die Quote für den Endstand 3:0 wird aber deutlich höher sein.

Regel 6: Nicht blind für den wahren Fußball werden

Viel zu häufig werden Sie in Wettforen oder Facebook das Wort „fixed“ finden, da diverse Wettinteressenten fast schon inflationär damit umgehen. Wer mehrfach eine vermutete Spielmanipulation miterlebt hat (100% garantieren kann man es NIE!), kommt in den Strudel, bei dem jede falsche Entscheidung sofort den Gedanken nach sich zieht, dass der Schiedsrichter möglicherweise bewusst die Entscheidung XY getroffen hat. Nicht jeder späte Elfmeter rechtfertigt den Manipulationsgedanken, nicht jedes Eigentor muss sofort für Diskussionen sorgen. Halten Sie sich in Ihrem Kopf den Gedanken für den fairen und sportlichen Fußball frei.

Wie manipulierte Spiele den Fußball zerstören!
Fixed Games: Die Bedrohung für den Fußball – Wettbasis.com Ratgeber

 

Fazit – Wettmanipulation im Profifußball

Hoffnung im Kampf gegen die Wettmanipulation darf man haben. In Italien ist die Anzahl der Spiele deutlich zurückgegangen, in welchen Experten eine Schiebung vermuten. In Estland musste kürzlich sogar eine Partie verschoben werden, da gewisse Wettanbieter eine klare Quotenveränderung des Erstligaspiels zwischen Levadia Tallinn und Tallinna Kalev zu verzeichnen hatten, die keinesfalls mit den Stärken der beteiligten Teams in Zusammenhang stehen konnte. Zwei Spieler hat Levadia daraufhin fristlos entlassen, die Gelder für eine Manipulation der Partie angenommen haben sollen. Hoffen wir gemeinsam darauf, dass in der Zukunft nicht nur in Estland der Verband beginnt, in großem Ausmaß gegen Wettmanipulation vorzugehen.

 

Eine Übersicht und Informationen auf der Wettbasis, die sich mit den Thema Wettsucht und Spielmanipulation beschäftigen, finden Sie in unserem Artikel: Verantwortungsvoll Wetten – Spielsucht & Wettmanipulation