Enthält kommerzielle Inhalte

Fixed Games verstehen können?!?

Zwischen Wettmanipulation und Fake Drop unterscheiden?

Immer wieder wird über Fixed-Games in diversen Foren geschrieben. Unter dem Ausdruck Fixed Game versteht man sportliche Wettkämpfe, bei denen der Ausgang manipuliert ist, also schon vor dem Spiel „feststeht“. Einige Dinge gibt es dazu zu beachten:

1. Selbst wenn das Spiel tatsächlich manipuliert ist, gibt es keine Garantie, dass der Endstand auch wirklich zustandekommt. Es sind schon die kuriosesten Treffer gefallen. Abstöße kamen dank des Windes zurück und Eigentore finden sich auf Youtube, über welche die ganze Welt lacht.

2. „Fake Drop“, ist eine umgangssprachliche Bezeichnung, für ein vermutetes „Fixed Game“, welches letztendlich mit anderem Resultat endet, wobei der Begriff natürlich nur passt, wenn diese Spiel gar nicht zu manipulieren versucht wurde. „Fake Drops“ kommen sehr häufig vor.

Weshalb ich Ihnen heute noch mal über Manipulationen berichte? Ganz einfach, ich möchte Ihnen noch einmal klar verdeutlichen, dass es nie sicher zu erkennen ist, ob ein Spiel manipuliert worden ist, oder nicht. Sicher ist ein hoher Betfair-Umsatz auf den passenden Märkten ein wesentlicher Indikator, ob überhaupt ein Fixed Game Verdacht in der Luft liegt. Außerdem sollte in den meisten Fällen die Tabellenposition stimmen. Dies bedeutet, dass der Verein, auf den die Quote klar sinkt, noch Zähler im Auf – oder Abstiegskampf sammeln muss, während der Gegner sich bereits sprichwörtlich in der Sommerpause befindet.

 

Wie man mit Quotenstürzen umgehen sollte
Wettmanipulation im Profifußball – Wettbasis.com Ratgeber

 

Sie werden dennoch nie sicher Fixed Games erkennen, was ich mit einem Spiel aus der Vergangenheit beweisen möchte: In der 2.Liga Griechenlands spielte Kalamata sein Auswärtsspiel und bekam Quoten um die 6,00 – 7,00 von den Buchmachern. Bereits einen Tag vor Spielbeginn fielen diese rapide in den Keller. Kalamata wurde nur noch zu @2,8 gehandelt und alles sprach für eine Absprache zugunsten des fallenden Teams. Wenige Minuten vor Anpfiff stieg die Quote für den Auswärtssieg plötzlich unkontrolliert nach oben. Nun wurde sogar zu @13 auf Kalamata gesetzt, während der Sieg des Heimteams auf @1,2 hinabrutschte. Im Spiel selbst ging Kalamata in Führung, ohne dass sich die Quoten wirklich veränderten. Binnen weniger Minuten drehte der Gastgeber ab Minute 70 die Partie und gewann souverän und wohl abgesprochen mit 2:1. Was bleibt ist die Ratlosigkeit aller Wetter, die mit dem Einsetzen der fallenden Tendenz auf Kalamata gesetzt hatten. Dies entpuppte sich als Fakedrop, sehr sicher „Fixed“ war dafür der Homewin.

 

Eine Übersicht und Informationen auf der Wettbasis, die sich mit den Thema Wettsucht und Spielmanipulation beschäftigen, finden Sie in unserem Artikel: Verantwortungsvoll Wetten – Spielsucht & Wettmanipulation