Enthält kommerzielle Inhalte

Unterhaltungswetten

Wer wird Kanzler? Buchmacher Prognosen & Quoten für Scholz, Laschet & Baerbock

Scholz liegt vorne, doch Laschet bleibt in Schlagdistanz

Steffen Peters  5. Oktober 2021
Wer wird Kanzler
Wird Olaf Scholz nach dem Wahlsieg der SPD auch neuer Kanzler? (© IMAGO / Emmanuele Contini)

Nach der Bundestagswahl am 26. September 2021 dreht sich alles um die eine Frage: Wer wird Kanzler? Wie in den Kanzler Umfragen vor der Wahl sicherte sich Olaf Scholz mit seiner SPD die Pole Position.

Doch dahinter lauert vor allem Armin Laschet von der Union, dessen Kanzler Chancen mit der CDU/CSU trotz großer Verluste noch intakt sind. Nur die dritte Kandidatin im Bunde, Annalena Baerbock von den Grünen, ist als Kanzlerin aus dem Spiel.

Bei uns findest du alle Buchmacher Prognosen und Wetten zur Frage „Wer wird neuer Kanzler?“ und damit zum Nachfolger von Angela Merkel.

 

Wer wird Kanzler? Aktuelle Wettquoten der Buchmacher

Bundestagswahl Prognose Bundestagswahl Prognose Quoten Bundestagswahl
Olaf Scholz 1.22 1.20 1.22
Armin Laschet 4.30 4.00 4.30
Annalena Baerbock 51.0 51.0 51.0
Markus Söder 67.0 67.0

Quoten Stand vom 25.09.2021, 10:13 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben. 18+ | AGB gelten

Hinweis: Aus rechtlichen Gründen sind Wetten auf politische Ereignisse in Deutschland nicht möglich, in Österreich jedoch schon. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses an der Bundestagswahl 2021 zeigen wir hier trotzdem die aktuellen Wettquoten.

 

Merkel Nachfolger: Quoten für Scholz am geringsten – Laschet erster Verfolger

Die Buchmacher Prognose zum nächsten deutschen Bundeskanzler fällt aktuell recht eindeutig aus. So ist SPD-Spitzenkandidat Olaf Scholz derzeit klarer Favorit. Bei den Top-Buchmachern wie bwin oder Politikwetten-Bookie bet-at-home hat sich der gebürtige Osnabrücker seit einigen Wochen den Spitzenplatz gesichert.

Die Kanzler Buchmacher Prognose für Armin Laschet fällt hingegen weniger positiv aus. Der CDU-Mann hat zwar die zweitbesten Kanzler Quoten im Vergleich, liegt aber dennoch deutlich zurück. Noch vor wenigen Wochen durfte sich Laschet in den Kanzler Wetten unangetastet an der Spitze sonnen.

Während sich SPD und CDU den Buchmachern zufolge also um die Regierungsbildung streiten werden, hat die dritte Spitzenkandidatin im Bunde, Annalena Baerbock von den Grünen, mittlerweile deutlich schlechte Quoten in der K-Frage.

Ebenfalls noch in den Kanzler Wetten vertreten ist mit Markus Söder der bayerische Ministerpräsident von der CSU. Er ließ einst Laschet den Vortritt, hat jedoch im ganzen Land deutlich höhere Beliebtheitswerte. Dass er nächster Kanzler der Bundesrepublik wird, ist damit zwar höchst unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.

 

Kanzler Chancen & Prognose für Olaf Scholz

 

Inhaltsverzeichnis

 

Werden Merkel oder Lindner neuer Bundeskanzler?

Beim Allround-Buchmacher Unibet gibt es zwei weitere spannende Namen in den Kanzler Wetten zu finden. So listet der schwedische Buchmacher nicht nur Scholz, Laschet und Baerbock mit Kanzler Quoten, sondern ebenfalls zwei andere Namen.

Die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich eigentlich zurückziehen. Doch was geschieht, wenn sich die Krise um Laschet fortsetzt und Söder keine Lust mehr auf Berlin haben sollte? Würde sich die Ex-CDU-Chefin für eine weitere Amtszeit bereit erklären?

Mit den gleichen Wettquoten auf dem Markt „Nächster Bundeskanzler“, aber ohne realistische Chance ausgestattet, ist FDP-Chef Christian Lindner. Seine Partei kämpft aktuell darum, bis zum Wahlsonntag in den Umfragen über der Marke von 10% zu bleiben.

Warum sich also eine Regierung, sei es Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP oder Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, Grünen und FDP auf einen Kanzler Lindner einlassen sollte, sei einmal dahingestellt. Wetten sind nichtsdestotrotz möglich.

 

Kanzler Quoten: Merkel oder Lindner?

Unibet
Angela Merkel (CDU) 101
Christian Lindner (FDP) 81.0
Wette jetzt bei Unibet

Quoten Stand vom 25.09.2021, 10.13 Uhr. Angaben ohne Gewähr. 18+ | AGB gelten


Hinweis: Aus rechtlichen Gründen sind Wetten auf politische Ereignisse in Deutschland nicht möglich, in Österreich jedoch schon. Aufgrund des großen öffentlichen Interesses zur Bundestagswahl 2021, zeigen wir hier trotzdem die aktuellen Wettquoten.

 

Schafft Armin Laschet das Comeback und wird neuer Kanzler?

Nicht nur die Kanzler Prognosen der Buchmacher sehen Olaf Scholz aktuell vorne. Die Kanzler Umfragen der bekannten Meinungsforschungsinstitute wie Forsa und INSA bestätigen diese Einschätzung mit dem höheren Stimmenanteil der SPD.

Doch der einst schon auf 5-6 Prozent angewachsene Vorsprung der SPD reduzierte sich in den letzten Tagen wieder merklich auf nunmehr 3-4 Prozent. Holt sich die CDU/CSU jetzt noch auf den letzten Drücker die Mehrheit, so würde sie und ihr Spitzenkandidat Laschet mit der Regierungsbildung beauftragt.

Das Problem der Bundestagswahl Umfragen ist dabei, dass noch viele Wähler gar nicht wissen, bei welcher Partei sie am Sonntag ihre Kreuzchen setzen werden. Es wird vermutet, dass insbesondere viele Unions-Wähler in Umfragen ihre eigentliche Partei „abstraften“.

Sollte dies tatsächlich der Fall sein, könnte sich die CDU in 15 Bundesländern und die CSU in Bayern noch einmal über merkliche Stimmgewinne freuen. Ob dies ausreicht, um die übrigen 3 bis 4 Prozentpunkte auf die SPD mit Olaf Scholz noch aufzuholen?

Wird Laschet doch noch Kanzler?

 

Das Problem der Union in Kanzlerfrage heißt Laschet

Dass die CDU/CSU überhaupt so viel um ihre Stimmen kämpfen muss, verdankt sie ihrem Spitzenkandidaten Armin Laschet, der genau dies eben nicht wirklich ist. Weder in der eigenen Partei noch bei den Wählern handelt es sich um den Kandidaten, den man sich für die Bundestagswahl 2021 gewünscht hatte.

Eine aktuelle Kanzler Umfrage von INSA für die BILD zeigt, dass sich wenig an diesen Beliebtheitswerten von Laschet geändert hat. Nur 12 Prozent aller Befragten würden sich Laschet als neuen Bundeskanzler wünschen – genauso viele wie Annalena Baerbock.

SPD-Spitzenkandidat Olaf Scholz ist hingegen mit 31 Prozent Kanzlerpräferenz weit enteilt.

 

 

Warum wäre Armin Laschet ein so unbeliebter Kanzler?

Mittlerweile haben sich diverse Gründe angesammelt, die Laschet als unbeliebten neuen Kanzler einordnen würden. Nicht nur der viel populärere CSU-Kollege Markus Söder tut den Ambitionen des NRW-Ministerpräsidenten nicht gut.

Vielmehr waren es eigene Aktionen, die völlig unbedacht waren und die Kanzler Chancen des CDU-Chefs massiv schwächten. Seinen wohl fatalsten Fehltritt leistete sich Laschet im Hochwassergebiet, als er im Hintergrund einer Steinmeier-Rede einen Lachanfall hatte.

Diesen nahmen ihm nicht nur die Menschen vor Ort sehr übel, sondern auch die Wähler in Kanzler Umfragen. Von einst über 30% der Stimmen rauschte die Union auf knapp über 20%.

Auch sein Umgang mit diversen Problemen in Nordrhein-Westfalen ließ oftmals zu wünschen übrig. Dies gilt zum Beispiel für die Corona-Krise, in der nur wenige Menschen die Entscheidungen nachvollziehen konnten. Vor allem Familien mit Schulkindern kamen sich oftmals links liegengelassen vor.

Doch auch ohne diese Fehltritte hätte es Laschet scheinbar schwer gehabt, die Wähler von sich als nächstem deutschen Kanzler zu überzeugen. In allen drei TV-Triellen präsentierte sich Laschet seltsam fahrig und unterlag in den Kanzler Triell Umfragen stets Olaf Scholz.

 

Wettbasis Social Media

 

TV-Triell 3: Scholz siegreicher Kanzlerkandidat

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa analysierte das letzte TV-Triell am vergangenen Wochenende. Abermals war Olaf Scholz in sämtlichen Kategorien der Sieger.

Wer hat das Triell gewonnen? (2.000 Befragte per Online-Panel)

  1. Olaf Scholz (SPD): 42%
  2. Armin Laschet (CDU): 27%
  3. Annalena Baerbock (GRÜNE): 25%
  4. Weiß nicht: 6%

Welcher mögliche neue Kanzler war am glaubwürdigsten? (2.291 Befragte per Online-Panel)

  1. Olaf Scholz (SPD): 37%
  2. Annalena Baerbock (GRÜNE): 29%
  3. Armin Laschet (CDU): 28%

 

Wird Scholz am Ende wirklich nächster Kanzler?

Nehmen wir einmal an, das Ergebnis der nächsten Bundestagswahl stünde bereits fest. Und siehe da, die SPD ist wieder da und gewinnt tatsächlich die meisten Stimmen. Unwahrscheinlich ist dies schließlich ob der Ergebnisse in den Kanzler Umfragen längst nicht mehr.

In solch einem Falle würde die Wahrscheinlichkeit groß sein, dass Olaf Scholz Kanzler wird und damit zugleich die Rolle als Nachfolger von Angela Merkel antritt. Wie bereits mehrfach erwähnt, handelt es sich im Volk immerhin um den beliebtesten Kanzlerkandidaten.

Wird die SPD stärkste Kraft, so kommt wohl nur einer Dreier-Koalition infrage. Die Kombination aus SPD, Grünen und FDP könnte aktuell auf eine regierungsfähige Mehrheit kommen. Doch ob die FDP diesmal mitspielt?

Gesagt werden muss auch: Noch während der Bundeskanzler-Amtszeit von SPD-Ikone Gerhard Schröder in eine politische Identitätskrise zu rutschen und diese bis heute stringent am Leben zu halten, ist strenggenommen kein leichtes Unterfangen.

So profitiert die SPD zuletzt nicht etwa durch ein besonders starkes Wahlprogramm, sondern vielmehr durch das schreckliche Bild, was die beiden anderen starken Parteien abgeben. Genau dies bestätigte sich in den TV-Triellen ebenfalls.

Hier hielt sich der potentielle Kanzler Scholz meist zurück und ließ vor allem Laschet ins Verderben reiten – doch auch das ist zweifelsohne eine Qualität…

 

Tipps & Strategien für Politikwetten

 

Kann Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock mit grünen Themen zurückschlagen?

Die grüne Welle des letzten Jahres ist an den Buchmachern nicht spurlos vorbeigegangen. Einige Zeit lang wurden die Grünen sogar als Topfavorit auf den nächsten Kanzler in Deutschland in den Prognosen geführt.

Dass sich dies mittlerweile geändert hat, und die Frage „Wer wird Bundeskanzler?“ meist nur noch mit Scholz oder Laschet beantwortet wird, liegt an Baerbock selbst.

Die Co-Chefin der Partei setzte sich innerhalb der Grünen gegenüber Robert Habeck durch, der lange Zeit ebenfalls als möglicher Kanzlerkandidat galt.

Doch dann begannen die Fehltritte: Kanzlerkandidatin Baerbock schrieb für ihr eigenes Buch ab, meldete Nebeneinkünfte zu spät und trickste zu allem Übefluss auch noch im Lebenslauf. Für eine neue Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland kein ausreichend gutes Bild.

In der Folge fielen nicht nur die persönlichen Zustimmungswerte in der Kanzlerfrage von Baerbock, sondern ebenfalls jene ihrer Partei, die sich nun wahrscheinlich wünschen würde, mit Habeck angetreten zu sein.

Wäre dies geschehen, hätte man bei den Grünen aktuell eine riesige Chance, stärkste Kraft bei der Bundestagswahl 2021 zu werden und damit den neuen Kanzler zu stellen.

 

Aktuelle Kanzler Umfragen: Baerbock mit Grünen nur noch auf Platz 3

Partei Forsa Forsch’gr. Wahlen Kantar YouGov INSA
Datum
24.09.
23.09.
23.09.
23.09.
20.09.
SPD
25%
25%
25%
25%
25%
CDU/CSU
22%
23%
21%
21%
22%
GRÜNE
17%
16,5%
16%
14%
15%
FDP
12%
11%
11%
11%
12%
AfD
10%
10%
11%
12%
11%
DIE LINKE
6%
6%
7%
7%
6,5%
Sonstige
8%
8,5%
9%
9%
8,5%

 

Andere Kandidaten ohne Chancen auf das Kanzleramt

Die Kanzler Wetten und Quoten zeigen, dass andere Parteien derzeit überhaupt keine Chancen haben, den künftigen Kanzler zu stellen. Das gilt nicht nur für den FDP-Chef Christian Lindner, der immerhin bei Unibet in den Wettquoten vertreten ist.

Die AfD greift mit ihren Spitzenkandidaten Alice Weidel und Tino Chrupalla an. In den Bundestagswahl Prognosen liegt ihre Partei konstant zwischen 10 und 12%. Das einzige Problem an diesem FDP-ähnlichen Niveau ist, dass niemand eine Koalition mit der AfD eingehen möchte.

Deutlich wahrscheinlicher in der Regierungsverantwortung könnte die LINKE über eine rot-rot-grüne Koalition stehen. In diesem Fall käme auch mehr Bedeutung auf die LINKE-Spitzenkandidaten Janine Wissler und Dietmar Bartsch zu.

Doch weder Wissler noch Bartsch werden sich angesichts von Umfragewerten zwischen 6 und 7% in das Kanzleramt reden können. Deshalb sind ihre Kanzler Chancen gleich Null.

Sämtliche anderen Bundestagswahl Parteien werden nicht über die Hürde von 5% springen. Allenfalls die Freien Wähler sind mit 3% der Stimmen noch halbwegs in Reichweite.

 
Mit bwin Joker auf die Wahl wetten!

Bwin Joker-Wette

Jetzt Bwin Joker-Wette sichern
AGB gelten | 18+

 

Unsere Kanzler Prognose: Quoten sprechen für Laschet Wetten

Es könnte am Sonntag ein nervenaufreibendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den neuen Bundeskanzler geben. Die SPD mit Olaf Scholz liegt zwar in Führung, musste zuletzt aber Stimmenverluste hinnehmen. Zudem geben die vielen Wähler zu denken, die sich bislang noch nicht endgültig entschieden haben.

So ist es dann durchaus vorstellbar, dass die Union mit Armin Laschet noch einmal zurückkommt. Schon bei den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen und bei der Kür zum CDU-Vorsitzenden war er schließlich zunächst stets Außenseiter, gewann am Ende aber dennoch.

Wird er nun auch Kanzler? Angesichts der Kanzler Wettquoten bei den Buchmachern könnte es sich fast lohnen, auf ein solches Comeback zu spekulieren. Schließlich sind die Scholz Kanzler Quoten mittlerweile fast zu gering, um großartig Profit einbringen zu können.

Kanzler Wetten auf die Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock oder gar noch andere Kandidaten bringen zwar hohe Quoten mit sich, nicht jedoch Value. Dass jemand außer Scholz und Laschet Kanzler wird, ist nach aktuellem Stand der Dinge völlig unrealistisch.

 

Aktuelle Sportwetten News

 

Passend zu diesem Thema: