VfB Stuttgart vs. Dortmund, 20.10.2018 – Bundesliga

Weinzierl-Premiere gegen die Superlative-Offensive

/
Weinzierl (Stuttgart)
Trainer Markus Weinzierl (Stuttgart) &cop

Germany VfB Stuttgart vs. Dortmund Germany 20.10.2018, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 0:4)

Zum insgesamt 50. Mal in der Geschichte wird Borussia Dortmund am Samstagnachmittag in der Bundesliga beim VfB Stuttgart antreten. Überhaupt ist es das allererste Mal der Fall, dass sich die beiden Klubs in der Konstellation ‚Letzter gegen Erster‘ gegenüberstehen. Der BVB führt das Klassement aktuell mit 17 von möglichen 21 Punkten an. Die Schwarz-Gelben sind der einzige Erstligist, der in der laufenden Spielzeit noch ungeschlagen ist und darüber hinaus die mit Abstand beste Offensive stellt. Insofern hätte sich der neue Stuttgarter Trainer Markus Weinzierl sicherlich eine etwas leichtere Aufgabe vorstellen können als gegen die formstarken Borussen seine neue Amtszeit zu beginnen.

Die Schwaben zogen vor zwei Wochen nach der Niederlage in Hannover (1:3) die Konsequenzen für den schwachen Saisonstart und entließen Tayfun Korkut, der noch im Vorjahr als Heilsbringer gefeiert wurde. Der Ex-Schalker Weinzierl soll den VfB zurück ins ruhige Fahrwasser führen und das durchaus vorhandene Potenzial innerhalb der Mannschaft endlich ausschöpfen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Stuttgarter vermutlich besser sind als es der Tabellenplatz aussagt und der ehemalige deutsche Meister zuhause bislang nur eines der drei Spiele verlor, sind im Duell VfB Stuttgart vs. Dortmund die Wettquoten für einen Auswärtserfolg möglicherweise etwas zu niedrig geraten, um ein Value zu identifizieren. Während für einen Heimsieg am Samstag im Rahmen des achten Spieltags Notierungen von 4.34 bei X-Tip angeboten werden, können zwischen dem VfB Stuttgart und Dortmund für Wetten auf den Spitzenreiter Quoten von 1.85 abgestaubt werden. Der Anstoß in der Mercedes-Benz Arena erfolgt am 20.10.2018 um 15:30 Uhr.

VfB Stuttgart vs. Dortmund – Beste Quoten * – Bundesliga

 

Bet365 Logo Interwetten Logo Come On Logo Skybet Logo
Hier zu Bet365 Hier zu Interwetten Hier zu ComeOn Hier zu Skybet
Stuttgart 4,20 4,10 4,25 4,20
Unentschieden 3,75 3,70 3,85 3,80
Dortmund
1,83 1,85 1,83 1,83

Wettquoten vom 19.10.2018, 12:58 Uhr.

Germany VfB Stuttgart – Statistik & aktuelle Form

VfB Stuttgart Logo

Erinnern Sie sich noch an die geschmacklose Aktion eines vermeintlichen Fans, der Ende Januar wenige Tage nach Bekanntwerden der Verpflichtung von Tayfun Korkut als Nachfolger von Hannes Wolf ein Grablicht vor die Geschäftsstelle des VfB Stuttgart stellte und damit symbolisch den Untergang des ehemaligen deutschen Meisters prophezeite? Nach den ersten sechs Monaten schien es, als würde der von vielen Experten kritisch beäugte Korkut allen Zweiflern den Wind aus den Segeln nehmen. Die Schwaben spielten eine brutal gute Rückrunde, sammelten die zweitmeisten Punkte aller Bundesligisten und belegten in der Endabrechnung mit zehn Siegen aus 17 Partien tatsächlich noch den siebten Platz. Der deutsch-türkische Fußballlehrer wurde von den Fans gefeiert und nach einem durchaus gelungenen Transfer-Sommer galten die Stuttgarter vor Beginn der Spielzeit 2018/2019 sogar als einer der Geheim-Tipps auf die Europapokal-Ränge. Bereits mit dem Aus im DFB Pokal beim Drittligisten Hansa Rostock (0:2) begann jedoch der Anfang vom Ende der Korkut-Ära. In der Bundesliga holte der VfB lediglich fünf Punkte aus den ersten sieben Partien und rutschte nach der 1:3-Pleite vor nun zwei Wochen beim direkten Konkurrenten in Hannover sogar auf den letzten Platz ab. Trotz, im Nachhinein verlogener, Aussprüche des Vertrauens, sahen die Verantwortlichen keine Basis für eine weitere Zusammenarbeit und entließen Tayfun Korkut nur einen Tag später. Neben den schwachen Ergebnissen, dürfte dem Trainer wohl die oftmals viel zu defensive Ausrichtung zum Verhängnis geworden sein. In fünf von acht Pflichtspielen in der laufenden Saison konnten Mario Gomez und Co. kein Tor erzielen. Schlussendlich behielten die Kritiker, die Korkut schon zu Zeiten in Hannover und Leverkusen destruktiven Fußball vorwarfen, Recht, wenngleich die perfide Aktion des Grablichts von vor knapp neun Monaten logischerweise geschmacklos bleibt.

Mit der Entlassung des bisherigen Trainers und der Installation von Markus Weinzierl als Nachfolger wollen die Verantwortlichen um den zuletzt umstrittenen Michael Reschke einen klaren Strich ziehen und am Samstagnachmittag mit dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund quasi einen Neuanfang wagen. Vom Ex-Schalker erhofft man sich einerseits kurzfristige Erfolge in Form von positiven Resultaten, mittelfristig aber ebenso die Entwicklung der vielen talentierten Spielern, die beim VfB unter Vertrag stehen. [pullquote align=“right“ cite=“Markus Weinzierl“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wenn ich einen Mario Gomez vorne habe, dann muss ich ihn auch in Szene setzen. Je mehr Bälle in den Strafraum kommen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er trifft“[/pullquote]
Die wichtigste Aufgabe wird während der Länderspielpause gewesen sein, den einzelnen Akteuren Selbstvertrauen zurückzugeben und gemeinsam eine Spielidee zu entwickeln, in der die Schwächen besser kaschiert werden, gleichzeitig aber auch die Stärken besser zur Geltung kommen. Wir erwarten die Weiß-Roten am Wochenende mutiger als zuletzt, was sich gegen die Bomben-Offensive des BVB gnadenlos als Bumerang entpuppen könnte. Fakt ist, dass die ungeduldigen Anhänger in der Mercedes-Benz Arena ihre Mannschaft in einer offensiveren Ausrichtung sehen wollen und der Schulterschluss auf Initiative des Teams erst noch erfolgen muss. Trotz des Trainerwechsels ist die Stimmung in der baden-württembergischen Landeshauptstadt nach wie vor angespannt und es würde uns nicht überraschen, sollte die Anspannung in Unkonzentriertheiten oder individuelle Fehler der Defensive münden. Zwischen dem VfB Stuttgart und Dortmund sind deshalb Wetten auf mehr als 2.5 Tore zu recht passablen Quoten eine möglicherweise lukrative Option. Wie Sie sicherlich merken, haben wir bewusst auf Statistiken, wie beispielsweise die Heimbilanz, verzichtet, da die Ausgangslage mit einem neuen Coach natürlich eine ganz andere ist.

Alexander Meyer, Marc-Oliver Kempf, Dennis Aogo, Anastasios Donis und Jan Kliment werden verletzungsbedingt fehlen. Hinter dem Einsatz von Daniel Didavi (Achillessehnenprobleme) steht – wie so oft – noch ein Fragezeichen, wobei wir mit dem offensiven Kreativspieler am Samstag in der Startelf rechnen. Statt einem 4-3-3-System ist auch ein 4-2-3-1 möglich. Personelle Veränderungen sind reine Spekulation, die bei der Premiere eines neuen Trainers immer schwer fallen. Die folgende voraussichtliche Aufstellung ist deshalb ohne Gewähr.

Voraussichtliche Aufstellung von VfB Stuttgart:
Zieler – Beck, Baumgartl, Pavard, Insua – Ascacibar – Castro, Gentner – Er. Thommy, Gonzalez – Gomez

Letzte Spiele von VfB Stuttgart:
06.10.2018 – Hannover vs. VfB Stuttgart 3:1 (Bundesliga)
29.09.2018 – VfB Stuttgart vs. Werder Bremen 2:1 (Bundesliga)
26.09.2018 – RB Leipzig vs. VfB Stuttgart 2:0 (Bundesliga)
21.09.2018 – VfB Stuttgart vs. Düsseldorf 0:0 (Bundesliga)
16.09.2018 – Freiburg vs. VfB Stuttgart 3:3 (Bundesliga)

 

 

Germany Dortmund – Statistik & aktuelle Form

Dortmund Logo

Borussia Dortmund ist und bleibt die Mannschaft der Superlative in dieser Saison. Mit fünf Siegen und zwei Remis nach sieben Spieltagen sind die Borussen das einzige Team in der Bundesliga, das noch ungeschlagen ist. Zudem verfügen die Schwarz-Gelben über die mit Abstand beste Offensive aller 18 Erstligisten. Doch damit nicht genug: Noch nie zuvor kam der BVB in der eigenen Historie nach sieben Begegnungen bereits auf 23 Tore. Alleine neun Mal waren die Joker für die Favre-Elf erfolgreich (ebenfalls neuer Bestwert nach sieben gespielten Runden). Nichtsdestotrotz sollte man nicht die Augen davor verschließen, dass das ein oder andere Match mit ziemlich viel Spielglück zugunsten des ehemaligen deutschen Meisters endete. [pullquote align=“right“ cite=“Ex-BVB-Profi Jürgen Kohler über die Borussia“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Klar, die Spiele drehen sich derzeit immer in ihre Richtung. Aber Souveränität sieht für mich anders aus“[/pullquote]
Wären die Dortmunder beispielsweise schon in der ersten Runde des DFB Pokals bei der SpVgg Greuther Fürth ausgeschieden, wonach es lange Zeit aussah, dann stünden sie vermutlich jetzt nicht auf dem Platz an der Sonne in der höchsten deutschen Spielklasse. Ebenfalls eine Mischung aus einer gehörigen Portion Glück, aber natürlich auch Können reichte vor der Länderspielpause, um zuhause gegen den FC Augsburg nach zweimaligen Rückstand den Platz als Sieger zu verlassen. Der spanische Wunder-Stürmer Paco Alcacer verwandelte in der fünften Minute der Nachspielzeit einen direkten Freistoß aus knapp 30 Metern und sorgte damit für kollektiven Jubel im Signal-Iduna Park. Dank wettbewerbsübergreifend nun vier Siegen in Serie, in denen der BVB sage und schreibe 18 Tore markierte, könnte das Selbstvertrauen rund um das Trainingsgelände der Borussia derzeit wohl kaum ausgeprägter sein.

Trainer Lucien Favre, der bislang in jeglicher Hinsicht, sowohl bei den Verpflichtungen von Diallo, Delaney, Witsel, Hakimi oder Alcacer, als auch bei Spielern wie Jacob Bruun Larsen oder Dan-Axel Zagadou, ein glückliches Händchen bewiesen hat, steht demnach vor der schweren Aufgabe, das schmale Brett zwischen „breiter Brust“ und „Selbstgefälligkeit“ zu treffen und den Spitzenreiter gewissenhaft auf das Gastspiel in Stuttgart vorzubereiten. Statistisch gesehen war der VfB in den letzten Jahren ein gern gesehener Gegner für Schwarz-Gelb. Sieben der jüngsten neun direkten Duelle konnten die Dortmunder für sich entscheiden. Zudem siegte der Ballspielverein bei den Schwaben so oft in der Bundesliga (13) wie bei keinem anderen Klub. Um die Euphorie zumindest ein wenig zu bremsen, müssen wir allerdings konstatieren, dass die Borussia in der laufenden Saison in der Fremde deutlich mehr Probleme hatte als zuhause. In drei Auswärtspartien in der Liga feierte die Favre-Elf nur einen Sieg in Leverkusen und den auch nur dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, nachdem der Tabellenführer nach einer Stunde noch mit 0:2 hinten gelegen hatte. Das 1:1 in Hoffenheim, das 0:0 in Hannover und auch die glücklichen Siege in Brügge (1:0) und Fürth (2:1 n.V.) haben keinen wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen. In der Partie VfB Stuttgart vs. Dortmund hätten wir uns daher etwas höhere Wettquoten auf den Gast gewünscht, um entsprechende Wetten zu platzieren.

Personell haben die Schwarz-Gelben bislang Glück mit Verletzungen. Zwar meldeten sich nun Innenverteidiger Manuel Akanji und Marcel Schmelzer für das anstehende Match und möglicherweise auch mehrere Wochen ab, dennoch können diese Ausfälle gut kompensiert werden. Piszczek könnte auf die linke Seite der Viererkette rücken und Zagadou neben Diallo ins Zentrum. Achraf Hakimi sollte nach den starken Leistungen zuletzt auf Rechts ohnehin gesetzt sein. Vorne bangt der Schweizer Coach indes um den angeschlagenen Marco Reus, der die Länderspielreise zum DFB-Team aufgrund von Kniebeschwerden absagen musste. Am Mittwoch kehrte der Kapitän jedoch ins Mannschaftstraining zurück, sodass wir von einem Einsatz ausgehen. In vorderster Front dürfen wir uns womöglich erstmals auf Paco Alcacer in der Startelf freuen. Der Spanier brauchte bislang 81 Minuten, um sechs Bundesliga-Tore zu erzielen. Bei der spanischen Nationalelf traf der Angreifer munter weiter, weshalb es fast schon fahrlässig aus Favre-Sicht wäre, den Führenden der Torjägerliste nicht von Minute eins an von der Leine zu lassen.

Voraussichtliche Aufstellung von Dortmund:
Bürki – Piszczek, Diallo, Zagadou, Hakimi – Witsel, Delaney – Sancho, Reus, Bruun Larsen – Paco Alcacer

Letzte Spiele von Dortmund:
15.10.2018 – Aachen vs. Dortmund 0:4 (Vereins-Freundschaftsspiele)
06.10.2018 – Dortmund vs. Augsburg 4:3 (Bundesliga)
03.10.2018 – Dortmund vs. AS Monaco 3:0 (Champions League)
29.09.2018 – Leverkusen vs. Dortmund 2:4 (Bundesliga)
26.09.2018 – Dortmund vs. Nürnberg 7:0 (Bundesliga)

 

 

Germany VfB Stuttgart vs. Dortmund Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Zum 99. Mal werden sich der VfB Stuttgart und Borussia Dortmund am Samstagnachmittag in der Bundesliga gegenüberstehen. Interessanterweise führen die Schwaben den direkten Vergleich mit 39 Siegen an. Der BVB kommt auf 35 Erfolge, während immerhin 24 Aufeinandertreffen unentschieden endeten. In der jüngeren Vergangenheit avancierten die Stuttgarter aber immer mehr zu einer Art Lieblingsgegner für die Westfalen. Sieben der jüngsten neun direkten Duelle gingen beispielsweise an die Borussia, die zudem bei keinem anderen Bundesligisten so oft gewann wie beim VfB Stuttgart (13 Mal). In der vergangenen Spielzeit siegte Schwarz-Gelb vor heimischer Kulisse mit 3:0, musste sich in der Mercedes-Benz Arena jedoch in der Hinrunde mit 1:2 beugen. Die vorherigen sechs Gastspiele verlor der BVB allesamt nicht (fünf Siege, ein Remis).

Prognose & Wettbasis-Trend Germany VfB Stuttgart vs. Dortmund Germany

Obwohl sich im Rahmen des achten Spieltags der Fußball-Bundesliga am Samstag mit dem VfB Stuttgart und Dortmund das Schlusslicht und der Tabellenführer gegenüberstehen, fallen uns die Wettquoten zu krass zugunsten des Spitzenreiters aus. Die Buchmacher springen auf die Euphorie-Welle des BVB mit auf und implizieren eine nahtlose Fortsetzung der Erfolgsserie aus den vergangenen Wochen. Zahlentechnisch ist ihnen dies kaum zu verübeln, denn immerhin verlor die Borussia in der laufenden Saison noch kein Spiel, schoss bereits 23 Tore in der Liga und gewann die wettbewerbsübergreifend letzten vier Partien allesamt. Bei genauerem Hinschauen flackern jedoch auch hinreichende Argumente auf, um im Match VfB Stuttgart vs. Dortmund eher Wetten auf die Hausherren abzugeben.

 

Key-Facts – VfB Stuttgart vs. Dortmund Wetten

  • Stuttgart erstmals mit Markus Weinzierl
  • Dortmund als einziger Bundesligist noch ungeschlagen (fünf Siege, zwei Remis)
  • Der BVB tat sich in der Fremde bislang schwer (ein Sieg, zwei Unentschieden)
  • Sieben der jüngsten neun direkten Duelle gingen an die Borussia

 

Bei den Schwaben wird beispielsweise erstmals mit Markus Weinzierl der neue Trainer und Korkut-Nachfolger auf der Bank sitzen. Die Verantwortlichen hoffen auf den „Neue Besen kehren gut-Effekt“ und wollen – ähnlich wie im Vorjahr (2:1) – den vermeintlichen Favoriten vor heimischer Kulisse stürzen. Trotz der vorhandenen Offensiv-Qualität, taten sich die Dortmunder in der laufenden Spielzeit auswärts deutlich schwerer und feierten in drei BL-Gastspielen erst einen Dreier. Stuttgart wird der Favre-Elf, die zudem in der Viererkette nach der Verletzung von Akanji umbauen muss, alles abverlangen und ein Punktgewinn der Gastgeber scheint keinesfalls unrealistisch, selbst wenn der BVB fünf der jüngsten sieben Matches in Stuttgart gewann. Aufgrund der angebotenen VfB Stuttgart vs. Dortmund Quoten geht unsere Tendenz in Richtung Wetten auf die Doppelte Chance 1/X. Alternativ würde auch ein Tipp auf das „Both Teams to score – yes“ oder das Over 2.5 Tore Sinn ergeben, da wir – auch wegen einer offensiver ausgerichteten VfB-Elf – doch von einigen Treffern ausgehen.

Bayrische Krisenbewältigung in Wolfsburg?
Wolfsburg vs. Bayern, 20.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany VfB Stuttgart vs. Dortmund Germany – Beste Wettquoten * 20.10.2018

Germany Sieg VfB Stuttgart: 4.34 @X-Tip
Unentschieden: 4.00 @Bet3000
Germany Sieg Dortmund: 1.85 @Interwetten

(Wettquoten vom 18.10.2018, 11:14 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg VfB Stuttgart / Unentschieden / Sieg Dortmund:

1: 22%
X: 24%
2: 54%

Germany VfB Stuttgart vs. Dortmund Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.66 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.20 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.61 @Bet365
NEIN: 2.20 @Bet365

Doppelte Chance
1/X: 2.00 @Bet365
X/2: 1.25 @Bet365
1/2: 1.28 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 19.10. - 21.10.2018 (8. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
19.10./20:30 de Frankfurt - Düsseldorf 7:1 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de Leverkusen - Hannover 2:2 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de VfB Stuttgart - Dortmund 0:4 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de Augsburg - RB Leipzig 0:0 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de Wolfsburg - Bayern 1:3 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./15:30 de Nürnberg - Hoffenheim 1:3 Bundesliga 8. Spieltag
20.10./18:30 de Schalke - Werder Bremen 0:2 Bundesliga 8. Spieltag
21.10./15:30 de Hertha - Freiburg 1:1 Bundesliga 8. Spieltag
21.10./18:00 de Gladbach - Mainz 4:0 Bundesliga 8. Spieltag