Enthält kommerzielle Inhalte

EM Wetten

Xherdan Shaqiri: Baut er seine irre Turnierquote bei Schweiz – Spanien aus?

Philipp Stottan  29. Juni 2021
Schweiz Spanien
Xherdan Shaqiri soll bei Schweiz - Spanien erneut für Tore sorgen. (© IMAGO / BSR Agency)

Xherdan Shaqiri ist wohl das größte Fußball-Talent, das die Schweiz im letzten Jahrzehnt hervorgebracht hat.

Das zeigte sich vor allem bei den großen Turnieren, wo Shaqiri an rund der Hälfte aller Schweizer Tore beteiligt war.

Und auch bei der Europameisterschaft 2021 schließt der Kreativspieler an diese Quote an – am besten auch gleich beim EM Viertelfinale Schweiz – Spanien (2.7., 18 Uhr).

EM Quoten für Schweiz – Spanien

 

45% Torbeteiligung: Shaqiri bei Turnieren nicht zu bremsen

Dass sich der mittlerweile 29-Jährige Ex-Bayernspieler auf der internationalen Bühne wohl fühlt, hat er schon bei mehreren Großevents unter Beweis gestellt.

Bei der WM 2014 sorgte er mit einem Hattrick gegen Honduras für den Aufstieg ins Achtelfinale. Bei der EM 2016 konnte er zwei Torbeteiligungen vorweisen, auch wenn sein Seitfallzieher-Ausgleichstreffer im Achtelfinale nicht zum Weiterkommen reichte.

Sein bislang letztes Turnier war die WM 2018, wo er ebenfalls ein Mal assistierte und ein Mal selber traf.

Damit war Shaqiri an 45 Prozent aller Turnier-Tore der Schweiz seit 2014 direkt beteiligt!

 

 

Gegen Spanien im Viertelfinale soll er nun daran anknöpfen und damit das Sommer-Märchen der Eidgenossen weiter tragen. Dafür müsste aber auch seine kleine persönliche Negativserie beenden.

Im Duell Schweiz – Spanien konnte Shaqiri noch keine Torbeteiligung bewerkstelligen.

Aber: Bei der EM 2021 ist Xherdan Shaqiri erneut an knapp 50 Prozent aller Nati-Tore beteiligt (2 Tore, 1 Vorlage).

 

Shaqiri soll bei Schweiz – Spanien für Esprit sorgen

Der „Kraftwürfel“ scheint sich seine Energie für die EM 2021 aufgespart zu haben. Dort kommt der gelernte Flügelspieler Shaqiri im Schweizer Nationalteam mittlerweile im offensiven Mittelfeld zum Einsatz.

Und das recht erfolgreich: Zwei Siege in Folge feierte das Team von Vladimir Petkovic nun – unter anderem gegen Weltmeister Frankreich, den man aus dem Turnier beförderte. Nun soll mit Spanien der nächste große Name folgen.

Hier wird es neben dem gut aufgelegten Stürmer Haris Seferovic (3 Tore in 4 Partien) auch auf das Können und die Kreativität von Xherdan Shaqiris ankommen – und seine irre Turnierform.

 

EM Spiele: Tipps & Quoten

 

Passend zu diesem Artikel:

 

Philipp Stottan

Philipp Stottan

Alter: 29 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet-at-home, Bet365

Das Thema Sport und all seine Facetten begleiten Philipp seit er denken kann, zu Uni-Zeiten kamen dann auch die Sportwetten hinzu. Nach diversen Stationen im Journalismus entschied er sich dann dazu, seiner Wett-Leidenschaft auch beruflich nachzugehen. Vor allem in den Bereichen Fußball sowie US- und Kampfsport, kann man sich auf seine angesammelte Expertise verlassen.   Mehr lesen