Enthält kommerzielle Inhalte

Sampdoria vs. Genua – Wettbasis Derby Guide

Das Derby della Lanterna in Genua

Italy Sampdoria vs. Genua Italy – Serie A

In unserem Derby Guide finden sich allerhand Fußball Derbies mit weitreichender Tradition. Vor allem der italienische Fußball ist sehr derbylastig, denn aktuell spielen zehn Vereine in der höchsten Spielklasse, die jährlich Derbies auf höchstem Niveau präsentieren. Am populärsten sind sicherlich die Derbies von Rom und Mailand – die jeweiligen Teams agierten über die Jahre hinweg schließlich auf Augenhöhe und haben bedeutsame nationale und internationale Erfolge verbucht. Aber auch das Turiner Derby sollte für jeden Fußballfan ein Begriff sein, auch wenn hier die Rollen stets klar verteilt waren. Die Derbies von Verona (Hellas gegen Chievo) und Genua (Sampdoria gegen FC Genua) sind dabei eher nicht so bekannt, doch wir von Wettbasis gehen auch auf die kulturellen Wurzeln und der regionalen Wichtigkeit dieser Paarungen ein, denn für die italienische Fußballgeschichte sind auch diese beiden Paarungen von großer Bedeutung.

Das Derby della Lanterna ist das italienische Derby der beiden Vereinen aus Genua. Im Volksmund wird es auch Derby di Genova genannt, doch der offizielle Name ist eben Derby della Lanterna. Benannt wurde diese Paarung nach dem Wahrzeichen der Stadt und das ist selbstverständlich der Hafen von Genua bzw. in diesem Fall ist der Namensgeber der große Leuchtturm am Hafen (La Lanterna). Dieses Derby gehört selbstverständlich zu den wichtigsten Derbies in Italien und die Spiele beider Vereine sind geprägt von einer intensiven Rivalität. Dabei nimmt der FC Genua die Rolle des traditionellen Klubs ein, während Sampdoria für innovative und moderne Strömungen steht. Unterschiede gibt es damit sowohl in der Vereinsgeschichte, wie auch im Fanlager. Doch zunächst gilt es, die Vereinsgeschichte aufzuarbeiten!

Der Klassiker in der Ewigen Stadt!
Lazio Rom vs. AS Rom – Wettbasis.com Derby Guide

 

Italy Sampdoria vs. Genua Italy Geschichte

Die Geschichte der beiden Mannschaften aus Genua könnte unterschiedlicher nicht sein. Der FC Genua ist von englischen Einwanderern gegründet worden und im Kader der ersten Jahre der Vereinsgeschichte spielten auch praktisch nur Engländer, weil der Verein jenes Land präsentieren sollte und einheimische Spieler nicht erwünscht waren. Dementsprechend ist auch die englische Flagge im Wappen von Genua eingebettet. Gegründet wurde der Cricket and Football Club Genua 1893, womit man der älteste heute noch existierende Verein Italiens ist. Also nicht Juventus, Milan oder die Roma gelten als erster Erfolgsverein des italienischen Fußballs, sondern ausgerechnet der FC Genua. Aufgrund der englischen Wurzeln spielte man zunächst wie die englische Fußballnationalmannschaft in einem weißen Trikot, doch relativ schnell wechselte man zu den bis heute noch gültigen Vereinsfarben Rot und Blau.

Genua Logo

Schon vor der Jahrtausendwende – genauer gesagt 1898 – gewann man die erste italienische Meisterschaft. Mit neun gewonnenen Meisterschaften ist Genua hinter Juventus, Inter und Milan der Verein mit den meisten Titeln im italienischen Fußball. Das klingt für viele Leser jetzt sicherlich merkwürdig, aber aufgrund der sehr erfolgreichen Anfangszeit, wo man praktisch kaum Konkurrenz fürchten musste, hat man sich insgesamt neun Scudetti geholt. Der letzte Titel war allerdings noch vor dem zweiten Weltkrieg und zwar im Jahre 1924. In der Neuzeit stellt Genua den klassischen Mittelfeldklub dar, welcher zu schwach für die vorderen Plätze ist, aber gut genug um die Klasse zu halten, auch wenn es immer wieder auch in die Serie B ging.

Ein trauriges Kapitel der Klubgeschichte ereignete sich 2005, als man eigentlich den sportlichen Aufstieg in die Serie A erreichte, aufgrund von nachgewiesener Manipulation 2005 aber sogar den Abstieg in die Drittklassigkeit in Kauf nehmen musste. Dabei war die Bestechung selten dämlich: der auch heute noch aktive Klubpräsident Enrico Preziosi zahlte dem Präsidenten des schon feststehenden Absteigers Venezia 250.000 Euro in bar, damit sein Verein das Spiel gegen Genua verliert. Gegen einen feststehenden Absteiger wohlgemerkt! Da war die Angst vor dem Scheitern wahrlich größer als das Vertrauen in eigene Stärken. Das Spiel gewann Genua dann zu Hause am 42. Spieltag mit 3-2 knapp, aufgrund der nachgewiesenen Manipulation aber wurde man auf den letzten Platz zurückgeschoben, womit man in die Serie C1 abstieg.

Genua schaffte – wohlgemerkt mit Enrico Preziosi – den erneuten Durchmarsch in die Serie A und ist seitdem wieder fester Bestandteil der ersten italienischen Liga. Auch in den letzten Jahren machte man dem eigenen Ruf alle Ehre, eine durchschnittliche Mannschaft ohne jegliche Ambitionen zu haben. Einmal schnupperte man an die internationalen Plätze, ein anderes Mal entkam man knapp dem Abstieg, aber für den ganz großen Wurf reichte es bisher immer noch nicht – seit 1924!

Während der FC Genua also zu den ältesten Vereinen Italiens zählt, gehört die Sampdoria zu den jüngsten Mannschaften der Serie A. Gegründet wurde man erst 1946 nach dem 2. Weltkrieg im Zuge der Fusion der beiden Vereine SG Sampdierdarense und SG Andrea Doria. Dementsprechend erklärt sich auch der Vereinsname von selbst: Sampdoria Genua! „La Samp“ war über Jahrzehnte hinweg eine unterdurchschnittliche Mannschaft ohne große Ambitionen, doch Mitte der 1980er Jahre machte der Verein mit einigen Siegen in der Coppa Italia auf sich aufmerksam. 1991 schaffte man dann die Sensation, denn man setzte sich in der nationalen Meisterschaft gegen die damals als unbesiegbar geltenden Mailänder durch, sodass der erste und einzige Meistertitel fix war, nachdem man ein Jahr zuvor mit dem Europapokal der Pokalsieger den einzigen internationalen Pokal der Vereinsgeschichte gewinnen konnte.

Sampdoria Logo

1991/92 erreichte man im Zuge der Qualifikation für den Europapokal der Landesmeister sogar das Endspiel, wo man aber dem FC Barcelona unterlag. An diese Glanzzeiten konnte Sampdoria nie wieder anknüpfen und zwischenzeitlich musste man sogar noch einmal den schweren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Aktuell ist man aber wieder in der Serie A – als Mittelfeldmannschaft, so wie es vor der Hochphase Anfang der 1990er Jahre auch immer gewesen ist. Sampdorias Vereinslogo gehört zu den schönsten in Italien und zu den ungewöhnlichsten der Welt. Das Wappen zeigt eine Silhouette eines an einer Pfeife rauchenden Seemanns. Dies ist eine Anspielung auf die Hafenkultur der Stadt.

Italy Sampdoria vs. Genua Italy Fangemeinschaften

Die Fankultur in Genua ist weitestgehend friedfertig und somit hat das Derby della Lanterna nicht ganz das große Gewaltpotenzial wie beispielsweise das Römer Derby! Die Ultra Gruppierung Tito Cucchiaroni von Sampdoria wurde zu Ehren des ehemaligen argentinischen Flügelspielers Tito Cucchiaroni Ende der 1960er Jahre gegründet und gilt als wohl prominenteste Gruppierung des FC Genua. Die Fangemeinschaft ist weitestgehend unpolitisch, doch einzelne kleine Gruppierungen von der Sampdoria, wie die Rude Boys sind eher linksorientiert im politischen Spektrum. Den Hauptsitz haben die Fans von „La Samp“ in der Südkurve, der sogenannten Gradinata Sud. Die Fangemeinschaft von Sampdoria pflegt eine innige Fanfreundschaft zu den Fans von Parma, Hellas Verona, aber auch zu Olympique Marseille. Dem gegenüber liegen die Genua Fans, die ebenfalls eher unpolitisch sind und die Rivalität mit Sampdoria somit auf einer rein sportlichen und ehrwürdigen Basis führen. Genua Fans hingegen fühlen sich zum SSC Neapel und dem AS Rom hingezogen aufgrund der langjährigen Fanfreundschaften. Mit dem SSC Neapel feierte man am letzten Spieltag in der Serie B Saison von 2006/07 sogar den gemeinsamen Aufstieg bei einem 0-0.

Italy Sampdoria vs. Genua Italy Stadion

Der FC Genua trägt seine Heimspiele im Stadio Luigi Ferraris aus und damit im selben Stadion wie Sampdoria Genua. Erbaut wurde es 1911 und insgesamt fasst es etwas mehr als 36.000 Plätze. Für die WM 1990 in Italien wurde das komplette Stadion abgerissen, da es als veraltet galt und an gleicher Stelle neu errichtet in einer modernisierten Form. Wahrzeichen des Stadions sind die vier Ecktürme, die der Arena eine burgähnliche Bauweise verleiht. Das Besondere an dieser Spielstätte ist auch, dass es sich um ein reines Fußballstadion handelt. Andere Sportarten finden hier nicht statt, eine Leichtathletikbahn fehlt. Damit ist das Stadion sehr eng und die Stimmung eines „Hexenkessels“ kommt bei den Heimspielen der beiden Mannschaften aus Genua auf – insbesondere eben auch beim Derby della Lanterna.

 

Italy Sampdoria vs. Genua Italy Prägende Spieler

Prägende Spieler hatte der FC Genua einige. Rekordspieler ist der Italiener Gennaro Ruotolo, der zwischen 1988 und 2002 insgesamt 444 Partien für Genua bestritt. Der Rekordtorschütze allerdings ist Virgilio Felice Levratto, welcher zwischen 1925 und 1932 insgesamt 84 Treffer erzielte. Auf Rang 4 der Rekordtorschützenliste bei Genua findet man einen gewissen Diego Milito. Der Mann, der Inter Mailand in der Champions League Saison von 2009/10 gegen den FC Bayern München zum Titel schoss, schaffte seinen Durchbruch schon zuvor in Genua. In drei Spielzeiten erzielte der Argentinier starke 57 Treffer für den Verein. Weitere ehemalige Spieler von internationalem Format sind der Schweizer Valon Behrami, der Argentinier Hernan Crespo, aber auch der Brasilianer Rubinho. Der italienische Verteidiger Christian Panucci und Ex-Bayern Stürmer Luca Toni verdienten ihr Geld auch schon beim FC Genua.

Der absolute Kultspieler bei Sampdoria war niemand geringeres als Inter Coach Roberto Mancini. Der Angreifer spielte von 1982 bis 1997 ununterbrochen für die Sampdoria, für die er 566 Pflichtspiele bestritten hat und damit vor dem noch aktiven Angelo Palombo (477 Einsätze) liegt. Auch Gianluca Vialli (326 Spiele) dürfte den Fußballfans ein Begriff sein. Der Stürmer heuerte nach seiner Entwicklungsphase bei Sampdoria bei Juventus Turin an und galt in den 1990er Jahren als einer der besten Stürmer des Landes. Mancini (173 Treffer) und Vialli (141 Treffer) führen auch beide die Rekordtorschützenliste des Vereins an. Bei „La Samp“ spielten aber auch viele andere namhafte Spieler wie die Torhüter Gianluca Pagliuca und Walter Zenga, die jeweils zu ihrer Zeit Nationalspieler waren. In der Defensive schnürte sogar einst Marcello Lippi als Libero die Schnürsenkel für die Sampdoria. Der Argentinier Juan Sebastian Veron, der Franzose Christian Karembeu, der Engländer David Platt und der Niederländer Clarence Seedorf waren ebenfalls in sehr jungen Jahren teil der großartigen Talenteschmiede der Sampdoria. Im Sturm ist vor allem Enfant Terrible Antonio Cassano nennenswert. Der Unruhestifter gilt unter den Fans als echter Liebling. Mit Ruud Gullit war zudem ebenfalls ein späterer Weltfußballer in seinen Anfangszeiten bei der Sampdoria beschäftigt. Die deutschsprachigen Spieler, die einst bei Sampdoria spielten, waren Jürgen Klinsmann, Shkodran Mustafi und Hans-Peter Briegel, aber auch der Österreicher Ernst Ocwirk.

Italy Sampdoria vs. Genua Italy Rekorde

Das Derby della Lanterna fand bisher 93mal statt (Stand Februar 2016), davon 65mal in der Serie A, 16mal in der Serie B und weitere 12mal in der Coppa Italia. Die Gesamtbilanz wird von Sampdoria mit 35-35-23 angeführt. Auffallend ist, dass das Unentschieden hier schon überdurchschnittlich häufig vorkam. Insgesamt aber war „La Samp“ im direkten Vergleich über die Jahre hinweg klar besser. Auch in den letzten Jahren zeigte Sampdoria Genua, dass man aktuell die Vorherrschaft in der Stadt hat. Der höchste Sieg von Sampdoria war das 5-1 in der Saison 1948/49. 1992/93 siegte man noch einmal mit 4-1, ansonsten waren die Derbies stets sehr umkämpft, eng und wirklich selten torreich. Genuas höchster Sieg gegen Sampdoria war ein 3-0 – dieses Ergebnis erreichte man zweimal, zuletzt in der Saison 2012/13. Im Rahmen des Derby della Lanterna schossen Baldini und Bassetto von Sampdoria mit jeweils fünf Treffern die meisten Tore. Mancini (Sampdoria) und Milito (Genua) folgen mit drei Toren. Dabei gelang Milito beim 3-1 Sieg über „La Samp“ in der Saison 2008/09 der erste und einzige Hattrick in der Geschichte dieses Derbies.

Wer sind die besten Wettanbieter?
Empfehlungen auf Wettbasis.com

 

Italy Sampdoria vs. Genua Italy Wettmöglichkeiten

Die Wettmöglichkeiten hier sind wie folgt: Sampdoria führt den direkten Vergleich an und hatte stets die besseren Karten über diese Zeit. Allerdings ist das Unentschieden hier nicht selten eine gute Option gewesen. Die wohl allerbeste Wettmöglichkeit sehen wir in den Under Wetten. Von den letzten 25 Spielen waren 16 Spiele, die mit zwei oder weniger Toren endeten. Kein Team schoss in diesem Rahmen mehr Tore als drei, meistens aber auch wesentlich weniger. Aus den letzten 10 Spielen endeten 4 Partien mit dem Ergebnis von 1-0 für eine Mannschaft, aus den letzten 15 Spielen auch immerhin 6 Begegnungen. Das Derby della Lanterna steht nicht für große Spielfreude, Torreigen und Feuerwerks-Fußball, sondern für den harten Kampf und der Angst zu verlieren. Dementsprechend sind statistisch gesehen das Unentschieden und Under Wetten hier die besten Alternativen. Im Gegensatz zu den anderen italienischen Derbies verlaufen die Duelle zwischen den beiden Mannschaften aus Genua weitestgehend friedfertig. Eine gesunde Konkurrenz ist vorhanden, aber der Hass, den man beispielsweise bei den Rivalen von Lazio und der Roma sieht, und die damit verbundenen Eskapaden, sucht man beim Derby della Lanterna vergeblich und das ist auch gut so. Vielleicht liegt es ja daran, dass beide Teams nicht so erfolgsverwöhnt sind, vielleicht aber auch, weil beide Teams ihre Fangemeinschaften nicht aus gegensätzlichen Schichten rekrutieren. Hier steht die sportliche Komponente im Vordergrund und selbstredend möchte man auf alle Fälle die Vorherrschaft in der Stadt haben, wenn es um Fußball geht. Doch weder der FC Genua, noch Sampdoria Genua müssen mit extrem verfeindeten Fanlagern auskommen und das ist der entscheidende Unterschied zwischen diesem Derby und den meisten anderen in Italien.
 

Einen Überblick über alle Derby Guide-Beiträge findet ihr in unserem Artikel: Die wichtigsten Fußballderbys von A bis Z