Enthält kommerzielle Inhalte

Manchester City vs. Manchester United – Wettbasis Derby Guide

Das Manchester Derby!

England Manchester City vs. Manchester United England  – Premier League

Der Profifußball lebt von seinen Rivalitäten. Die meisten Teams haben dieses eine Spiel in der Saison, das einfach wichtiger ist als alle anderen Partien. Meistens sind es Stadtderbies und wir haben in unserem Derby Guide schon so einige Stadtduelle begutachtet und mussten dabei feststellen, das sehr oft soziale, kulturelle und religiöse Aspekte aufgegriffen werden und repräsentativ für die jeweiligen Milieus im Fußballderby ausgetragen werden.

 

Spannung beim Manchester Derby zwischen Man City und Man United!
Manchester City – Manchester United 07.04.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Vor allem im Mutterland des Fußballs gibt es einige nennenswerte Derbies. Als erstes denkt man natürlich an das Merseyside Derby zwischen Liverpool und Everton, aber auch in London ist vor allem das North London Derby zwischen Arsenal und Tottenham ein sehr spektakuläres Ereignis (und noch vor dem Derby zwischen Arsenal und Chelsea anzuordnen). Aber auch das Manchester Derby gewann vor allem in den letzten Jahren an immenser Bedeutung, seit dem Manchester City ein internationaler Spitzenverein ist. Dennoch ragt die Geschichte der beiden Teams aus Manchester wesentlich weiter in die Vergangenheit zurück und diese wollen wir natürlich beleuchten!

Manchester United ist in Sachen Merchandising, Marketing und Wirtschaftlichkeit ein echter Vorreiter in England. Durch internationale Vernetzungen hat man mit Asien, Arabien, Amerika und Südamerika als erstes europäisches Spitzenteam andere Märkte erobert. Manchester City hingegen stand in der gesamten Vereinsgeschichte im Schatten von United und galt deswegen in den Derbies als Sympathieträger in ganz England. Seitdem aber Manchester City zu einem Investorenverein wurde, büßte der einstige kleine Bruder von United mächtig an Sympathien im Land ein – die Rolle des Underdogs hat man schon längst nicht mehr inne. Dennoch ist dieses Derby sehr traditionell und beide Teams konkurrieren mittlerweile auf Augenhöhe um die Vorherrschaft der Stadt, wobei die „Citizens“ in den letzten Jahren sogar leicht den Vorzug hatten. In unserem Derby Guide darf das Manchester Derby daher auf keinen Fall fehlen!

England Manchester City vs. Manchester United England Geschichte

Manchester City hieß bei der Gründung noch West Gorton Saint Marks. Erst 1894 nahm man den heutigen Namen an, bei der Gründungssitzung im Jahr 1880 hatte man sich noch für den altmodischen Namen entschieden. Die Citizens waren über die gesamte Vereinsgeschichte hinweg auf Dauer Manchester United unterlegen. Die erste Meisterschaft in England feierte man 1937, also rund 57 Jahre nach der Vereinsgründung. Den zweiten Titel errang man in der goldenen Ära in den 60er Jahren und zwar genauer gesagt 1968. Allerdings waren die Titelgewinne eher Eintagsfliegen des englischen Fußballs. Erst in den letzten Jahren konnte sich Manchester City langfristig auf Topniveau halten, so dass 2012 und 2014 die Titelgewinne Nummer Drei und Vier folgten. Den einzigen internationalen Pokal holte man allerdings 1970 und zwar beim Wettbewerb des Pokals der Pokalsieger. Manchester City bezwang dabei im Halbfinale Schalke 04 und im Endspiel Gornik Zabrze aus Polen mit 2-1. Im Gegensatz zu Manchester United spielte man über Jahrzehnte hinweg auch danach kaum eine Rolle im englischen Fußball und zeitweise stieg man sogar bis in die dritte Liga ab. 1999 spielte Manchester City zuletzt in der 3. Liga, danach gelang aber der Durchmarsch in die Premier League. Ab 2002 begann man im Rahmen expansiver TV Verträge auch Großinvestitionen zu tätigen (wie beispielsweise die damalige Sensation in Form des Transfers von Nicolas Anelka). Erst 2009 aber wurde der endgültige Eigentümerwechsel vollzogen und zwar zu einem Konsortium aus dem Emirat Abu Dhabi. Seit damals sitzt das Geld extrem locker bei Manchester City, die in absehbarer Zeit auch die Champions League gewinnen wollen. In diesem Jahr könnte es schon so weit sein. Spätestens aber ab der Saison 2016/17, wenn Pep Guardiola als Manager zu den „Citizens“ wechselt.

Manchester City Logo

Manchester City spielt zu Hause traditionell in den Farben hellblau und weiß. Auf dem Vereinswappen ist ein Schild vor einem goldenen Adler zu sehen, eine Anlehnung an das Stadtwappen von Manchester! Auch ein Schiff, welches den städtischen Kanal repräsentiert, ist im Vereinswappen eingebunden, ebenso wie der Schriftzug „Superbia in Proelio“ – das Motto des Vereins. Übersetzt bedeuten diese lateinischen Worte „Stolz im Kampf“. Mit vier Meisterschaften, fünf Vizemeisterschaften, fünf FA Pokalsiegen, drei Ligapokalsiegen und dem Sieg im Europapokal der Pokalsieger 1970 kann Manchester City eine einigermaßen erfolgreiche Vereinsgeschichte aufweisen, dennoch steht man sehr klar im Schatten von Manchester United, was Erfolge betrifft.

 

 

Greater Manchester wurde 1878 gegründet – erst 1902 folgte der Übergang in die Vereinsstruktur und der Namenswechsel zu Manchester United. United ist mit 20 Titeln in der nationalen Meisterschaft Rekordmeister, womit man knapp vor Liverpool (18), aber deutlich vor Arsenal (13), Chelsea (5) und Manchester City (4) liegt. Ende des 19. Jahrhunderts spielten bei Manchester lediglich Mitarbeiter des Bahnhofes in Newotn Heath! In den Anfängen des Klubs spielte man dabei lediglich gegen andere Eisenbahnfirmen. Der erste Investor stieg bereits 1902 ein – der Braumeister John Henry Davies. Er rettete den Freizeitklub vor dem Konkurs und benannte den Verein in das heute bekannte Manchester United um. Davies war es auch, der die Vereinsfarben auf das heutige Rot und Weiß bestimmte. 1907 gewann United seine erste Meisterschaft, etabliert hat man sich in der ersten Liga dennoch nicht, da man vor und während den Weltkriegen immer wieder in die zweite Liga abstieg. Erst nach dem 2. Weltkrieg begann die erste dauerhaft erfolgreiche Ära von United unter Trainerlegende Matt Busby, der in den 50er Jahren immerhin drei Meisterschaften mit Manchester gewinnen konnte.

Beim Flug vom Europapokal Spiel gegen Belgrad 1958 kam es zu einem traurigen Kapitel der Vereinsgeschichte, als das Flugzeug in München wegen Problemen zwischenlanden musste und dabei einen Unfall verursachte. Insgesamt starben acht Spieler von Manchester United, zwei weitere mussten aufgrund schwerwiegender Verletzungen ihre Karriere beenden. Manchester war über Jahre hinweg nicht mehr in der Lage, an die goldene Zeit der 50er Jahre anzuknüpfen.

Manchester United Logo

Ab 1986 begann das goldene Zeitalter mit Sir Alex Ferguson. Die Trainerikone von United saß 27 Jahre auf der Bank von Manchester und führte das Team zu zahlreichen Titeln. Dabei stand der Fußballlehrer Ende der 1980er Jahre kurz vor seiner Entlassung, doch konnte er sich mit dem Gewinn des FA Cups vor einer Entlassung retten. 1991 gewann Ferguson den Pokal der Pokalsieger, 1993 schaffte man nach 26 Jahren Abstinenz erneut den Titelgewinn der englischen Meisterschaft. Ferguson setzte Mitte der 1990er Jahre verstärkt auf Jugendspieler. David Beckham und Gary Neville sind zwei Eigengewächse, die später Weltruhm erlangten. Das erfolgreichste Jahr und damit der Höhepunkt einer Ära wurde 1999 erzielt, als Manchester United als erster englischer Fußballklub das Triple gewinnen konnte. Viele erinnern sich sicherlich noch an das denkwürdige Champions League Finale gegen den FC Bayern München, das man trotz 0-1 Rückstand nach 90 Minuten in der Nachspielzeit noch durch die Treffer von Sheringham und Solskjaer drehen konnte. 1999 wurde man auch noch vor Arsenal London Meister und im FA Cup Finale bezwang man Newcastle mit 2-0! Einige Monate darauf gewann man zusätzlich noch den Weltpokal gegen Palmeiras Sao Paolo! Ferguson wurde anschließend zum Ritter geschlagen. Legendenstatus hatte er aber ohnehin schon zuvor mit Manchester United. Die nationale Dominanz wurde durch die Übernahme des Glazer Konsortium gestärkt. Zwischen 2007 und 2013 wurde man immerhin fünfmal englischer Meister, womit man zwischenzeitlich auch den FC Liverpool als Rekordmeister ablösen konnte. Den Pokal der Landesmeister gewann man nach 1968 und 1999 immerhin 2008 zum dritten Mal. Mit elf FA Cup Siegen war man auch in jener Disziplin stets erfolgreich gewesen.

Die Red Devils bekamen ihre Bezeichnung von Trainerlegende Matt Busby in den 1960er Jahren. Ab 1970 wurde der rote Teufel in das Vereinswappen eingenäht und ist auch heute noch Bestand des Badges von Manchester.

Wenn man Manchester City vorhält, ein Investorenverein zu sein, so muss man relativieren, dass der Traditionsckub United ebenfalls in der Hand eines Milliardärs ist: Joel Glazer. Gemeinsam mit seinem Bruder Avram leitet er die Geschicke von Manchester United, nachdem ihr Vater Malcolm Glazer den Klub im Jahre 2005 übernehmen konnte und aus dem Traditionsverein eine börsennotierte Wirtschaftsmaschine machte. Die Citizens wurden von Mansour bin Zayed Al Nahyan 2009 übernommen.

Eine intensive Rivalität gab es in den 1970er Jahren zwischen den Citizens und den Red Devils. Ausgerechnet der legendäre George Best sorgte in einem Match in den 1970er Jahren bei einem brutalen Foulspiel gegen Glyn Pardoe dafür, dass der Gefoulte das Bein fast verloren hätte. Best brach dem Gegenspieler die Knochen und eine Amputation konnte gerade noch abgewendet werden. 1974 kam es zudem am vorletzten Spieltag zu einem Eklat. United brauchte unbedingt einen Sieg, um den Abstieg zu verhindern. Ausgerechnet der frühere United Profi Denis Law schoss seinen Ex-Verein in die 2. Liga! In der Saison 2011/12 gab es in der Meisterschaft ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den beiden Manchester Vereinen. Am letzten Spieltag brauchten die Citizens einen Heimsieg. Zuvor gewann man alle 18 Heimspiele der Saison, sodass man sich sicher war, dass man den Titel gewinnen könnte. United gewann das letzte Spiel und sah lange Zeit als sicherer Meister aus, da die Citizens zu Hause bis zur 92. Minute mit 1-2 zurücklagen. Durch die Treffer von Dzeko in der 92. Minute zum 2-2 und Aguero in der 94. Minute zum 3-2 konnte City noch auf 89 Punkte kommen – punktgleich mit Manchester United. In der wohl dramatischsten Meisterschaft aller Zeiten waren damit beide Teams aus Manchester punktgleich vorne! Allerdings hatten die Citizens das bessere Torverhältnis und wurden deshalb Meister!

 

England Manchester City vs. Manchester United England Fans

Die Fans von Manchester City sind für ihre sehr große Loyalität bekannt, da die Citizens über Jahrzehnte hinweg stets schwierige Zeiten durchlebten. In der 2. Liga hat man mit einem Zuschauerschnitt von über 30.000 Zuschauer stets Rekorde gebrochen. Die Bandmitglieder von Oasis, Liam und Noel Gallagher, bekennen sich öffentlich als Citizens. Neben der Rivalität zu Manchester United ist vor allem die Abneigung zu den Vereinen Liverpool, Bolton und Tottenham bei den Fangemeinschaften zu spüren!

Auch die Fans von Manchester United sind für ihre Treue bekannt. Die Anhänger der Red Devils sorgten über die Jahre hinweg für Zuschauerrekorde. Der Zuschauerschnitt umfasst stets die Gesamtkapazität des Stadions, die Heimspiele sind also in den meisten Fällen ausverkauft. Die Fans von Manchester United waren erst auch nicht damit einverstanden, dass Rupert Murdoch den Verein 1998 übernahm. Auch bei der Übernahme von Glazer 2005 gab es Krawalle und Proteste bis schließlich diverse Fangruppierungen den Verein United of Manchester gründeten, welcher in der 10. Liga begonnen hatte und mittlerweile als reiner Fanverein sechstklassig ist.

England Manchester City vs. Manchester United England Stadionsituation

Von 1923 bis 2003 spielte Manchester City rund 80 Jahre lang an der Maine Road. Offiziell hatte es in den 1970er Jahren ein Fassungsvermögen von etwa 35.000 Plätzen, aber in den 1930er Jahren besuchten oft bis zu 80.000 Menschen die Spiele. Erst seit 2003 spielen die Citizens ihre offiziellen Spiele im Etihad Stadium aus, welches natürlich wesentlich moderner ist als der Vorgänger und mit fast 55.000 Plätzen auch eine echte Fußballarena darstellt. Jenes Stadion war 2007/08 der Austragungsort des UEFA Pokal Finales zwischen St. Petersburg und Glasgow Rangers, das die Russen für sich entscheiden konnten. Aktuell befindet sich die Spielstätte in einer Umbauphase. Man möchte einen dritten Rang dazubauen, damit sich die Gesamtkapazität auf über 62.000 Plätze erhöht. Seit 2011 und bis mindestens 2021 wird das ehemalige Stadium of Manchester noch Etihad Stadium heißen, was den Citizens immerhin 400 Millionen Euro einbringt!

Das Heimstadion von Manchester United ist der legendäre Old Trafford, das zweitgrößte Stadion in England nach dem Wembley Stadion. Die Kapazität ist mit knapp 76.000 Plätzen bemessen. Fans von City merken immer wieder an, dass das Old Trafford ja nicht zu Manchester gehören würde, da das Stadion außerhalb der Stadt errichtet wurde. Das erste Spiel in jener Spielstätte fand 1910 statt. Seit damals ist es das Heimstadion von United, außer in den Jahren 1941 bis 1949, als das Stadion im Krieg beschädigt wurde. In jenem Zeitraum musste man das Stadion von Manchester City mitbenutzen.

Das Old Trafford war 2002/03 der Austragungsort des Champions League Finales, welches der AC Mailand nach Elfmeterschießen gegen Juventus Turin für sich entscheiden konnte!

England Manchester City vs. Manchester United England Prägende Spieler

Aktuell spielen einige namhafte Spieler wie Joe Hart, Vincent Kompany, Martin Demichelis, David Silva oder Kevin de Bruyne bei den Citizens. Ein wirklich prägender Spieler ist aber die aktuelle Stürmerikone Aguero. Der Argentinier Sergio Aguero spielt seit 2011 bei den Citizens und sorgte mit dem 3-2 Siegtreffer gegen Queens Park 2012 für die erste Meisterschaft der Citizens seit mehr als 34 Jahren! Damit ist er bei den Manchester City Fans schon jetzt eine Legende und so ist der Argentinier auch heute noch der mit Abstand beliebteste Spieler der Mannschaft. Ein weiterer prägender Spieler der Klubgeschichte war Alan Oakes, der in den 1960er und 1970er Jahre 668 Spiele für die Citizens bestritt und damit der Rekordspieler des Vereins ist. Auf Rang 4 in dieser Tabelle hat es mit Bert Trautmann übrigens ein Deutscher geschafft. Erik Brook schoss in den 1920er und 1930er Jahren immerhin 178 Tore für Manchester City, womit er der Rekordtorschütze ist. In dieser Kategorie hat Aguero (aktuell 92 Tore) noch Aufholbedarf. Spielt er aber weiterhin noch einige Jahre auf hohem Niveau für die Citizens, dann wird er zumindest in die Top 10 der Rekordtorschützen kommen!

Manchester United hat aufgrund der Vereinsgeschichte selbstredend mehr prägende Spieler gehabt als Manchester City. Einer der bedeutendsten Spieler ist sicherlich Bobby Charlton, der den Flugzeugabsturz von 1958 überlebte und insgesamt 758 Spiele für Manchester United bestritt. Nur Ryan Giggs (963) kommt auf mehr Einsätze und ist somit Rekordspieler der Red Devils. Paul Scholes (622), Gary Neville (582) und Denis Irwin (529) dürften ebenfalls sehr bekannte Namen sein, die Geschichte geschrieben haben. Mit 249 Toren in 758 Spielen ist Bobby Charlton zudem auch noch Rekordtorschütze des Teams und somit knapp vor Wayne Rooney, der in 440 Spielen für Manchester immerhin 216 Treffer erzielte und somit sogar noch Rekordtorschütze des Vereins werden kann. George Best (179 Tore) und Ruud Van Nistelrooy (150 Tore) sind ebenfalls einprägsame Ex-Spieler von Manchester United!

Dabei gelang George Best am 7. Februar 1970 ein Spiel für die Ewigkeit, als er gegen Northampton Town sechs Treffer erzielte, womit er gemeinsam mit Harold Halse (1911) der einzige Spieler der Red Devils ist, der sechs Tore in einer Partie erzielen konnte. Mit dem ehemaligen Welttorhüter Peter Schmeichel, dem exzentrischen Eric Cantona, Cristiano Ronaldo, Roy Keane und vor allem David Beckham hat Manchester United so manchen Topstar groß gemacht!

 

England Manchester City vs. Manchester United England Rekorde

Manchester City hat für sich gesehen zwei Rekorde, die zwar nichts mit Manchester United zu tun haben, aber definitiv erwähnenswert sind. In der Saison 1957/58 schafften die Citizens als erster und einziger Verein der First Division ein Torverhältnis von 104-100. Man war also sowohl bei den erzielten Toren, als auch bei den erhaltenen Toren dreistellig. Mit einer Bilanz von 22-5-15 wurde man damals Fünfter und versäumte den Aufstieg. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass Manchester City 1938 als amtierender Meister abgestiegen ist. Auch dieses Kunststück schaffte bisher kein anderer Verein in der Premier League. Im Hinblick auf den direkten Vergleich führt Manchester United das Derby mit 70 Siegen zu 51 Unentschieden bei 49 Niederlagen nach 170 Partien klar an. Dabei konnte sich Wayne Rooney mit 11 Toren bisher am meisten auszeichnen. Kein anderer Spieler schoss im Rahmen dieses Derbies mehr Tore! Der höchsten Sieg von Manchester City zu Hause war 1989, als man die Red Devils mit 5:1 besiegte. Zwar ist Manchester City auch zu Hause mit einer 25-24-27 Bilanz den Red Devils unterlegen, aber aus den letzten 13 Heimspielen hat man eine 7-1-5 Bilanz davongetragen.

Der höchste Sieg von Manchester United bei Manchester City war ausgerechnet das allererste Duell gegeneinander im Jahr 1894, als man mit 5-2 an der Hyde Road siegreich blieb. Manchester United pflegt als „Heimmannschaft“ eine gute 33-26-18 Bilanz gegen die Citizens. Der höchste Sieg von United war das 5-0 im Jahre 1994. Die Citizens gewannen zwar nicht oft bei den Red Devils, aber wenn es einen Sieg gab, dann war er meistens sehr spektakulär. So konnte man sowohl 1926, wie auch 2011 mit 6-1 im Old Trafford gewinnen. Bei jenem Kantersieg konnten sowohl der Italiener Mario Balotelli, als auch der Bosnier Edin Dzeko jeweils zwei Tore beisteuern. Dies war sicherlich ein schwarzer Tag für die 75.487 Zuschauer im Old Trafford – zumindest für einen Großteil der Zuschauer, denn die Fans der Citizens kamen an jenem Nachmittag voll auf ihre Kosten!

Wer sind die besten Wettanbieter?
Empfehlungen auf Wettbasis.com

 

England Manchester City vs. Manchester United England Wettmöglichkeiten

Was die Gesamtbilanz betrifft war Manchester United immer vorne. In den letzten Jahren allerdings hat sich das Verhältnis nahezu komplett angeglichen und Manchester City agiert mittlerweile auf Augenhöhe mit Manchester United. Durch die vielen Siege in den letzten Jahren hat man sogar zeitweise eine klare Vorherrschaft in der Stadt errungen. Bei Heimspielen von Manchester City gibt es meistens eher unspektakuläre Spiele. Aus den letzten 10 Spielen im Stadion von Manchester City gab es nur drei Over 2.5 Spiele, dafür sieben torarme Spiele. Im Schnitt fielen bei diesen zehn Spielen nur zwei Tore! Umgekehrt aber gab es 38 Treffer aus den letzten 10 Spielen im Old Trafford, also 3.8 Tore im Durchschnitt und immerhin 8 von 10 Spielen, wo das Over teilweise deutlich gekommen ist. Die Tendenzen sind also, dass Spiele bei Manchester City eher ruhiger waren, Spiele im Old Trafford aber immer hitziger. Bleibt es auch so in den nächsten Begegnungen? Auf alle Fälle sind die Citizens nicht mehr der Außenseiter, wie man es von der Mannschaft über Jahrzehnte hinweg gewohnt war. Auch in den nächsten Jahren erwarten wir packende Duelle in der Industriestadt. Aktuelle Tipps gibt es zu diesem Derby immer im Wettbasis Tipp Bereich! Ansonsten sei noch angemerkt, dass es hier unterdurchschnittlich selten ein Unentschieden gab. Aus den letzten 17 Spielen bei Manchester City endete ein einziges Spiel Unentschieden, aus den letzten 11 Spielen im Old Trafford ebenfalls nur eine einzige Begegnung! Es wird also ganz klar auf Sieg gespielt!
 

Einen Überblick über alle Derby Guide-Beiträge findet ihr in unserem Artikel: Die wichtigsten Fußballderbys von A bis Z