Enthält kommerzielle Inhalte

Fussball-News

Sadio Mané privat: 5 Facts zum Bayern-Philanthrop mit Vermögen, Freundin & Fußball-Verbot

Philipp Stottan  26. Juni 2022
Sadio Mane privat
In München beginnt für den schüchternen Senegalesen ein neuer Lebensabschnitt. (© IMAGO / Sven Simon)

Nun ist der Wechsel komplett, Sadio Mané wandert von der Merseyside bzw. dem FC Liverpool an die Säbener Straße und damit zum FC Bayern.

Dort soll er, nach den überaus starken Leistungen bei den Reds, nun das Aushängeschild werden. Doch wie tickt der schüchterne Senegalese privat?

5 spannendsten Facts zu Sadio Mané, die euch den Fußball-Spieler noch etwas näher bringen. Von Spenden an seine Heimat, über seine Liebe für Autos bis hin zu mehrere Einbrüchen bei ihm Zuhause.

 

1. Sadio Mane Vermögen: So viel verdient der Bayern-Star

Sadio Mane war Teil der „Fab Three“ (Fabulous Three) des FC Liverpool, der Spitzname den Roberto Firmino, Mohamed Salah und er bekommen haben, weil sie die Stars der Mannschaft waren.

Daher würde man davon ausgehen, dass der heute 30-Jährige zu den Top-Verdienern zählte. Doch dem ist nicht so. Seine letzte Vertragsverlängerung datierte aus 2018 und soll ihm ein wöchentliches Gehalt von rund 100.000 Pfund gebracht haben.

Ganz anders nun bei den Bayern: Berichten zufolge beläuft sich das Mané Gehalt auf 15 Millionen Euro im Jahr bzw. 250.000 Pfund in der Woche, mit einer Laufzeit bis 2025.

Damit verdient er mehr als das Doppelte als beim LFC, allerdings weniger als die ursprünglich kolportierten 20 Mio. €, die ihn zum FCB-Topverdiener gemacht hätten.

Die Sadio Mane Ablöse soll sich derweil auf 32 bis 41 Millionen Euro belaufen – je nachdem welche Boni greifen und welche nicht.

Sadio Manes Vermögen wird indes auf rund 25 Millionen Euro geschätzt. Damit liegt er weit hinter der Spitze der Nahrungskette (z.B. Cristiano Ronaldo mit rund 500 Mio. €).

 

2. Sadio Mane Kindheit: Vater verbietet Fußballspielen

Sadio Mané wurde am 10. April 1992 in Bambali (Sedhiou) im Senegal geboren. Sein Vater war Imam und verbot ihm als Kind Fußball zu spielen.

Allerdings verstarb dieser als Mane sieben Jahre alt war, weshalb er seinem Traum anschließend nachkam.

Im Alter von 15 flüchtete er aus seinem Heimatdorf in die Haupstadt Dakar – mittlerweile mit der Unterstützung seiner Mutter Satou Toure. 2009 wurde er von Génération Foot entdeckt und verpflichtet, mit denen er 2011 in die 2. Liga aufstieg.

Zwei Jahre später gelang der Sprung nach Europa, der französische Zweitligist hatte eine Partnerschaft mit Foot und schlug zu. 2012 gab er in der Ligue 2 sein Profi-Debüt, musste in der Saison aber den Abstieg hinnehmen.

 

Steckbrief

Name: Sadio Mané
Geboren: 10. April 1992 in Bambali, Senegal
Vereine: Génération Foot, FC Metz, Red Bull Salzburg, FC Southampton, FC Liverpool, FC Bayern
Erfolge: PL-Meister, CL-Sieger, Klub-Weltmeister, Pokalsieger, PL-Torschützenkönig (Liverpool); 2x Meister, 2x Pokalsieger (Salzburg); AFCON-Sieger, Fußballer des Jahres (Senegal)
Gehalt: ca. 15 Mio. Euro pro Jahr
Vermögen: ca. 25 Millionen Euro

 

Doch diese sollte er nicht mehr erleben, denn der Red Bull Salzburg schnappte sich dessen Dienste für satte 4 Millionen Euro – Rekord bei Metz.

Dort absolvierte er zwei Spielzeiten (jeweils mit dem Double), doch erstreikte sich in der 3. Saison einen Wechsel – genau vor einem wichtigen Champions-League-Spiel.

Southampton bekam für 23 Mio. Euro den Zuschlag. Auch dort wusste er zu überzeugen, unter anderem mit dem bis heute schnellsten Hattrick der PL-Geschichte. 2:56 Minuten(!) brauchte er 2015 gegen Aston Villa für drei Tore.

Liverpool wurde auf ihn aufmerksam, bezahlte rund 41 Millionen Euro für den Senegalesen, was ihn damals zum teuersten Afrikaner aller Zeiten machte.

Der Rest ist Geschichte, könnte man sagen. Mit den Reds sammelte Sadio Mane praktische jede Trophäe, die zu erreichen war. Sie wurden Champions League und Premier League Sieger, holten beide englischen Cups, den Weltpokal, den UEFA Super Cup und 2019 wurde er Torschützenkönig in England.

Zudem wurde er in dieser Zeit auch ein Nationalheld des Senegal und übertrumpfte sogar sein Idol El Hadji Diouf. Mit dem ersten AFCON-Titel der Geschichte und der 2. WM-Teilnahme überhaupt ist ihm sein Platz in den Geschichtsbüchern sicher.

 

3. Sadio Mane Freundin: Liiert mit LFC-Journalistin?

Über Sadio Manes Liebesleben weiß man wenig Konkretes. Klar ist jedenfalls, dass er nicht verheiratet ist. Und auch Kinder hat der 30-Jährige noch keine.

Ob er eine Freundin hat, ist ebenfalls nicht bestätigt. Allerdings ranken sich Gerüchte um eine Beziehung mit Melissa Reddy.

Die englische Journalistin und Autorin mit Wurzeln in Südafrika spezialisierte sich auf den FC Liverpool, machte schnell Karriere und war unter anderem für The Independent tätig und wurde 2022 eine Senior Reporterin bei Sky Sports in England.

Sie ist Liverpool-Supporterin und interviewte bereits zahlreiche Spieler. So könnte der Draht zu Mane entstanden sein. Beide äußerten sich aber noch nicht zu einer möglichen Beziehung.

 

4. Sadio Mane Philanthropie: Geld an die Heimat

Zudem ist Sadio Mane dafür bekannt sehr viel an seine Heimat im Senegal zurückzugeben. Generell dürfte der Fußballer, zumindest für seine Zunft, nicht gerade in Saus und Braus leben.

Vor seiner Wahl zu Afrikas Spieler des Jahres 2019 erregte er Aufmerksamkeit, weil er mit einem Handy samt gebrochenem Display zu sehen war. Mit seinem Gehalt wäre das nicht nötig.

Doch Mane erkläre damals: „Ich hatte früher Hunger musste auf dem Feld arbeiten. Ich habe harte Zeiten überlebt, musste barfuß Fußball spielen und hatte keine Ausbildung. Aber dank dem Fußball verdiene ich genug, um Leuten zu helfen.“

Und weiter: „Ich habe Schulen und ein Stadion gebaut, wir versorgen Leute in extremer Armut mit Kleidung und Essen. Ich gebe 70 Euro im Monat an alle Menschen in einer sehr armen Region im Senegal.“

250.000 Euro gab Mane 2019 für besagte Schule aus. Sogar 500.000 Euro bezahlte er für ein Krankenhaus in seiner Heimat-Region.

Unfreiwillig Geld abgeben musste Mane aber ebenso. In seinem haus in Allerton, Liverpool wurde bereits zweimal eingebrochen, während er bei einem Spiel war.

 

5. Sadio Mane privat: Autos, Brettspiele, Religion

Mane ist nicht gerade als laute und extrovertierte Person bekannt. In Interviews wirkt er meist schüchtern und auch seine Torjubel sind oft zurückhaltend.

Sadio Mane ist gläubiger Moslem, der auch vor Spielen oder bei seinen Torjubeln betet. Auch gemeinsam mit Teamkollege Naby Keita, mit dem er schon bei Salzburg zusammen spielte und der über ihn einmal sagte, er sei wie ein großer Bruder für ihn.

Zu Sadio Manes Hobbies zählen unter anderem Spiele mit seinen Freunden spielen.

Aber nicht Videospiele, wie er betont, sondern Brettspiele. Zudem ist er ein leidenschaftlicher Serien-Schauer – vor allem auf die neue Game of Thrones Serie freut er sich.

Zudem, was für einen Profi wohl nicht selbstverständlich ist, schaut er sich auch gerne Fußballspiele im TV an – wenn er die Zeit findet.

Wie oben erwähnt gibt er Teile seines Vermögens für Leute aus, die es schlechter erwischt haben als er. Dennoch gönnt sich auch Sadio Mane etwas.

Der Senegalese besitzt nämlich eine beachtliche Auto-Sammlung. Bentley Continental GT, Mercedes AMG G63, Audi RS7, Range Rover Evoque – die Preise hierfür variieren von 50.000 Pfund bis hin zu 200.000 Pfund.

Private Einblicke in sein Leben bekommt man auf seinem Instagram-Kanal nur wenige, doch ab und zu gibt Mane auch Teile seines Privatlebens Preis.

 

Sportwetten News & Storys

 

Passend zu diesem Thema:

Philipp Stottan

Philipp Stottan

Alter: 29 Nationalität: Österreich Lieblings-Wettanbieter: Bet-at-home, Unibet

Das Thema Sport und all seine Facetten begleiten Philipp seit er denken kann, zu Uni-Zeiten kamen dann auch die Sportwetten hinzu. Nach diversen Stationen im Journalismus entschied er sich dann dazu, seiner Wett-Leidenschaft auch beruflich nachzugehen. Vor allem in den Bereichen Fußball sowie US- und Kampfsport, kann man sich auf seine angesammelte Expertise verlassen.   Mehr lesen