Nottingham vs. Watford, 30.01.2016 – FA Cup

Sorgt Forest für fast vergessenen Glanz im City Ground?

/
Heurelho
Heurelho Gomes (Watford) © GEPA pict

Nottingham vs. Watford 30.01.2016, 16:00 Uhr – FA Cup (Runde 4) (Endergebnis: 0:1)

Championship gegen Premier League heißt es in der 4. Runde des ältesten Pokalwettbewerbs insgesamt viermal. Am Samstag auch in Nottingham.

[pullquote align=“right“ cite=“Quiche Sanchez Flores“]“Forest ist eine gute Mannschaft, gut organisiert. Wir haben großen Respekt vor der Aufgabe.“[/pullquote]

Dort gastiert mit Watford eines der Überraschungsteams der Premier League bei Nottingham Forest. Forest blieb in der Liga zuletzt zwölfmal in Folge ungeschlagen und gewann in Runde 3 des FA Cups gegen QPR mit 1-0. Watford bekam es in Runde 3 mit Premier League Rivalen Newcastle United zu tun, siegte zuhause mit 1-0. Für Watford war es erst der zweite Sieg in den letzten sieben FA Cup Partien (ein Unentschieden, vier Niederlagen). Den anderen Sieg konnten die Hornets 2014 im Wiederholungspiel gegen Bristol City feiern. In den letzten Jahren glänzten beide nicht wirklich im FA Cup. Anders als Watford hat Forest jedoch bereits zwei Trophäen im Schrank stehen. Am Samstag darf man eine enge und umkämpfe Partie erwarten, da beide Teams für ihre gute Defensive bekannt sind. Die Favoritenrolle von Watford existiert in einem Aufwärtsspiel bei einem formstarken Zweitligisten nur auf dem Papier.

Gespielt wird am Samstagnachmittag im altehrwürdigen City Ground am Ufer des River Trent in Nottingham. Anpfiff der Partie ist um 16:00 Uhr. Leiten wird die Partie der 45-jährige Unparteiische Neil Swarbrick aus Lancashire. In der laufenden Premier League Saison leitete der Schiedsrichter bereits acht Partien, in denen er 34 Gelbe Karten, eine Gelb-Rote Karte und eine Rote Karte verteilte. Zudem pfiff er einmal Elfmeter.

 

ManCity mit Problemen beim Vorjahresfinalisten?
Aston Villa vs. Manchester City 30.01.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Nottingham – Statistik & aktuelle Form

Jedem Fußballfan ist Nottingham Forest ein Begriff. Das hängt jedoch weniger mit den aktuellen Erfolgen zusammen. Seit 1999 ist Forest mit Ausnahmen von drei Jahren in der drittklassigen League One (2005-2008) in der zweitklassigen Championship zu Hause. Letztmals Premier League Fußball erlebten die Zuschauer im City Ground in der Spielzeit 1998/99. Seit dem erreichte Forest lediglich dreimal (2003, 2010, 2011) die Aufstiegsplayoffs. Im Vorjahr, unter Leitung der Forest Legende Stuart „Psycho“ Pearce, hatte man das zwischenzeitlich Gefühl der Klub wäre tatsächlich ein ernsthafter Anwärter auf den Aufstieg. Doch Forest bracht nach einem guten Start ein, verlor mit Britt Assombalonga den mit Abstand besten Spieler aufgrund einer schweren Knieverletzung. Pearce musste gehen und es übernahm Dougie Freedman. Nachdem Assombalonga im Kalenderjahr 2015 weiter ausfiel und im Sommer mit Michail Antonio ein Spieler an West Ham verkauft wurde, der im Vorjahr noch auf 14 Treffer und 14 Vorlagen kam, richtete man sich bei Forest erneut auf eine trostlose Saison ein.

Der Start verlief wenig vielversprechend, doch Freedman schaffte den Hebel umzulegen. Schlüsselmoment war der 1-0 Heimsieg Anfang November gegen Erzrivalen Derby County. Es war der erste Sieg nach acht sieglosen Spielen. Zwar verlor Forest die folgende Partie gegen Brentford, doch anschließend folgten zwölf Partien ohne Niederlage für Forest (fünf Siege, sieben Unentschieden). In der Tabelle schob sich Nottingham bis auf sieben Punkte an die Playoff Ränge heran. Im FA Cup konnte Forest Ligarivalen Queens Park Rangers mit 1-0 in Runde 3 besiegen. Für Forest war es erst der zweite Sieg in den letzten sieben FA Cup Heimspielen. Der zweite Erfolg war ein 5-0 gegen PL-Klub West Ham United 2014. Die größten Erfolge im FA Cup gab es 1898 und 1959, als der Pokal gewonnen wurde, Letztmals richtig weit kam Forest 1996, als es bis in Viertelfinale ging. 1991 stand der Klub letztmals im Finale. Der Mythos Nottingham Forest entstand Ende der siebziger Jahre. Unter dem legendären Trainer Brian Clough (trainierte Forest von 1975 bis 1993), stieg Nottingham 1977 als Dritter in die erste Liga auf und wurde 1978 sofort Meister. Es folgten die beiden Titelgewinne im Europapokal der Landesmeister 1979 und 1980. Eine unglaubliche Geschichte, die wohl nie mehr zu wiederholen sein wird. Eben genau über diese Erfolge kam im vergangen Herbst der Film „I Believe in Miracles“ in die englischen Kinos.

Beste Torschützen in der Championship:

7 Tore: Nélson Oliveira
5 Tore: Matthew Mills
2 Tore: Jamie Ward

Voraussichtliche Aufstellung von Nottingham:

Dorus de Vries – Bojan Jokic, Jack Hobbs, Matthew Mills, Eric Lichaj – Robert Tesche, Michael Mancienne – Ben Osborn, Ryan Mendes – Nélson Oliveira, Chris O’Grady
Trainer: Dougie Freedman

Letzte Spiele von Nottingham:
26.01.2016 – Nottingham Forest FC vs. QPR 0:0 (Championship)
23.01.2016 – Middlesbrough vs. Nottingham Forest FC 0:1 (Championship)
16.01.2016 – Nottingham Forest FC vs. Bolton 3:0 (Championship)
12.01.2016 – Nottingham Forest FC vs. Birmingham 1:1 (Championship)
09.01.2016 – Nottingham Forest FC vs. QPR 1:0 (FA Cup)

 

Gunners im FA Cup auf Suche nach der Form
Arsenal vs. Burnley 30.01.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Watford – Statistik & aktuelle Form

Watford Logo

Nicht nur die Haupttribüne an der Vicarage Road erinnert an die großen Erfolge von Watford. Seit Dezember 2014 trägt diese den Namen „The Sir Elton John Stand“, in Erinnerung an die Zeit, als Elton John Watford von 1976 bis 1987 und von 1997 bis 2002 zweimal als Präsident vorstand. Immer wenn FA Cup ist, kommen die Erinnerungen an Elton John zwangsläufig wieder auf. Denn unter ihm als Präsidenten erreichte Watford 1984 das FA Cup Finale. Bis heute der größte Erfolg der Hornets. Gewonnen hat Watford nicht, da Everton mit 2-0 die Oberhand behielt. In derselben Saison spielte Watford das bislang einzige Mal in ihrer Geschichte Europapokal. Im FA Cup konnte man in der Folgezeit kaum an den Erfolg von 1984 anknüpfen. In den letzten Jahren war meist nach Runde 4 oder 5 Endstation. Einzig in der Premier League Spielzeit 2006/07 erreichten die Hornets das Halbfinale. Damals war jedoch Manchester United eine Nummer zu groß. Im Vorjahr musste Watford bereits in Runde 3 die Segel streichen. Dafür gelang dem Klub etwas viel bedeutenderes. Die Rückkehr in die Premier League. Unter dem aktuellen italienischen Präsidenten Gino Pozzo und dem spanischen Trainer Quique Sánchez Flores schreibt Watford derzeit eine neue Erfolgsgeschichte an dessen Ende unter Umständen erneut der Europapokal stehen könnte.

Bereits zum Jahreswechsel hatten die Hornets mehr Punkte eingefahren, als bei ihren ersten beiden Premier League Abenteuern am Ende der Saison. 1999/00 holten die Hornets nur 24 Punkte und stiegen als Tabellenletzter ab. Nicht viel besser machte es Watford 2006/07. Damals standen nach 38 Spielen 28 Punkte auf der Habenseite und ebenfalls der letzte Tabellenrang. Aktuell kommt Watford auf 32 Zähler. Europa League Platz 5 ist mit fünf Punkten Rückstand noch in Reichweite. Sucht man nach Gründen für die bislang starke Saison kommt man neben einer guten Transferpolitik, einem guten Trainer, einer gut organsierten Defensive nicht an den beiden Stürmern vorbei. Der Nigerianer Odion Ighalo traf als erster Watford Spieler in der Premier League zweistellig. Die letzten Spieler die für Watford zweistellig trafen waren in der Saison 1986/87 Mark Falco (14), Luther Blissett (elf) & John Barnes (zehn). Insgesamt traf Ighalo im Kalenderjahr 2015 30mal für die Hornets. Kein anderer Spieler in den vier höchsten englischen Spielklassen traf häufiger im abgelaufenen Kalenderjahr. Kongenialer Partner von Ighalo ist Kapitän und Fanliebling Troy Deeney. Beide bildeten bereits im Aufstiegsjahr in der Championship ein brandgefährliches Duo. Im Kalenderjahr 2015 kommen beide zusammen auf 48 Treffer (Ighalo 30 und Deeney 18). Deeney und Ighalo haben sich gegenseitig mehr Torchancen erarbeitet als jedes andere Duo in dieser Premier League Saison.

Denkbar jedoch das der Trainer seine beiden wichtigen Offensivspieler schonen wird und stattdessen einen der Neuverpflichtungen von Anfang an bringen wird. Verstärkt wurde der Kader im Januar Transferfenster bislang mit Nordin Amrabat. Der Marokkaner kam für knapp 9 Mio. € aus Malaga nach England. Mit Costel Pantilimon von Sunderland hat Watford nun einen weiteren Torhüter im Kader, der jedoch wohl an Stammkeeper Gomez vorerst nicht vorbei kommen wird. Die Verpflichtungen von Jerome Sinclair von Liverpool und Mario Suárez aus Florenz sollen kurz bevor stehen.

Beste Torschützen in der Premier League:

15 Tore: Odion Ighalo
6 Tore: Troy Deeney
1 Tor: Almen Abdi

Voraussichtliche Aufstellung von Watford:

Costel Pantilimon – José Holebas, Sebastian Prödl, Craig Cathcart ©, Allan Nyom – Adlène Guédioura, Ben Watson – Nordin Amrabat, Ikechi Anya – Obbi Oulare, Víctor Ibarbo
Trainer: Quique Sanchez Flores

Letzte Spiele von Watford:
23.01.2016 – Watford vs. Newcastle 2:1 (Premier League)
18.01.2016 – Swansea vs. Watford 1:0 (Premier League)
13.01.2016 – Southampton vs. Watford 2:0 (Premier League)
09.01.2016 – Watford vs. Newcastle 1:0 (FA Cup)
02.01.2016 – Watford vs. Manchester City 1:2 (Premier League)

 

Premier League Duell auf Augenhöhe im FA Cup
Crystal Palace – Stoke 30.01.2016 – Analyse auf Wettbasis.com

 

Nottingham vs. Watford Direkter Vergleich

50mal standen sich die beiden Mannschaften bislang in Pflichtspielen gegenüber. Nottingham Forest führt die Bilanz mit 17 Siegen an. Für Watford stehen 15 Siege zu Buche. 18mal trennte man sich unentschieden. Die jüngste Partie fand am 15. April 2015 im City Ground in Nottingham statt. Es war der Vicarage Road endete 2-2 Unentschieden. Im FA Cup gab es diese Paarung zweimal mit insgesamt vier Partien. Letztmals trafen beide 1989 in Runde 5 in Watford aufeinander. Forest siegte damals mit 3-0. Das erste Aufeinandertreffen im FA Cup gab es 1946 in Runde 4. Nach einem 1-1 in Nottingham und einem 1-1 in Watford, musste ein drittes und entscheidendes Spiel auf neutralen Platz über das Weiterkommen endscheiden. Watford siegte seinerzeit mit 1-0 und kam weiter. Die Heimbilanz von Nottingham Forest gegen Watford ist positiv. Neun Heimsiegen stehen fünf Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber.

 

Jedes Wochenende ein Bonus bei Redbet
Jedes Wochenende ein Bonus bis zu 30 Euro bei Redbet

 

Prognose & Wettbasis-Trend Nottingham gegen Watford

Die Wettquoten der Buchmacher sehen logischerweise in Watford als Premier League Klub den Favoriten in dieser Partie. Wir erwarten jedoch ein ziemlich ausgeglichenes Duell. Watford spielt eine starke Premier League Saison, wird jedoch einige Stammkräfte schonen. Zudem erlaubten sich die Hornets die erste schwächere Phase der Saison mit nur einem Sieg aus 6 PL Partien.

 

Key-Facts – Nottingham vs. Watford

  • Forest wettbewerbsübergreifend seit 13 Partien in Serie ungeschlagen
  • Watford zog letztmals 2009 Runde 5 ein, Forest 2014
  • Forest verlor letztmals am 3. Oktober zuhause

 

Nottingham Forest ist voller Selbstvertrauen. Zwölf ungeschlagene Championship Partien in Serie, dazu der Sieg über QPR im FA Cup. Da beide Trainer ihr Hauptaugenmerk auf eine stabile Defensive legen, erwarten wir kein Torefestival. Wir können uns vorstellen, das Forest die Überraschung schaffen kann. Für wahrscheinlich halten wir jedoch ein Unentschieden und damit ein Wiederholungsspiel in Watford. Wir würden die Wettquote für ein Unentschieden wählen und auf ein Remis wetten.

Beste Wettquoten für Nottingham vs. Watford 30.01.2016

Sieg Nottingham: 2.90 @Bet365
Unentschieden: 3.40 @Bwin
Sieg Watford: 2.60 @Bet365

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Nottingham / Unentschieden / Sieg Watford:

1: 34%
X: 28%
2: 38%

 

 

Beste Wettquoten für über/unter 2.5: 30.01.2016

Über 2,5 2,25 @BetClic

Unter 2,5 1,66 @ Bet365

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fussball Tabellen(einfach das Land & das gewünschte Thema auswählen)
CONTENT :

FA Cup Spiele vom 29.01. - 31.01.2016 (4.Runde - Auswahl)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Cup Cup
29.01./20:55 england Derby County - Manchester United 1:3 FA Cup
30.01./13:45 england Colchester - Tottenham 1:4 FA Cup
30.01./16:00 england Crystal Palace - Stoke 1:0 FA Cup
30.01./16:00 england Arsenal - Burnley 2:1 FA Cup
30.01./16:00 england Nottingham - Watford 0:1 FA Cup
30.01./16:00 england Aston Villa - Manchester City 0:4 FA Cup
30.01./18:30 england Liverpool - West Ham 0:0 FA Cup
31.01./14:30 england Carlisle - Everton 0:3 FA Cup
31.01./17:00 england MK Dons - Chelsea 1:5 FA Cup