NFL Los Angeles Rams vs. Minnesota Vikings, 27.09.2018

Geht der Lauf der Rams auch gegen die Vikings weiter?

/
McVay (Los Angeles Rams)
Sean McVay (Los Angeles Rams) © GEPA

United States Los Angeles Rams – Minnesota Vikings United States 27.09.2018 8:20 pm Uhr (MEZ 07.01.2018 – 02:20 Uhr) – NFL (Endstand 38:31)

Rams vs. Vikings. Das ist das momentan heißeste Team der Liga gegen den großen Verlierer von Spieltag Nummer 3. Während die Rams weiter unaufhaltsam ihre Kreise in der NFC West ziehen und in bisher jedem Spiel über 30 Punkte erzielt haben, gingen die Vikinger zuhause gegen Buffalo regelrecht unter. Mit 6:27 verloren sie gegen die bis dato sieglosen Bills und sahen dabei grottenschlecht aus. Bereits zur Halbzeit lagen sie aussichtslos mit 0:27 zurück und die Zuschauer in Minnesota trauten ihren Augen kaum. War das wirklich das Vikings-Team, das es in der letzten Saison fast bis in den Super Bowl geschafft hat? Es scheint so, als sei das Momentum komplett verflogen und der Cousins-Effekt auch schon verpufft. Denn ihr neuer Quarterback erwischte gegen die Bills keinen guten Tag, wie allerdings auch der gesamte Rest des Teams. Insgesamt unterliefen ihm 3 Fumbles, was ihm in dieser Form schon seit Jahren nicht mehr passierte und da er zwei davon nicht mehr sichern konnte, nahm das Unheil seinen Lauf. Apropos Lauf: Den Vikings gelangen in dieser Partie sage und schreibe nur 14 gesammelte Lauf-Yards, was einen absoluten Negativ-Rekord für die Franchise in der NFL darstellte. Zwar fehlte ihr Starting Runningback Dalvin Cook, aber mit Latavius Murray haben sie ja einen zweiten Top-Läufer in ihren Reihen. Sollte sich an dieser Schwäche nichts ändern, dann können sich die Vikings die Reise nach Los Angeles auch gleich sparen.

Die Rams hingegen haben die absolute Konstanz vorzuweisen in dieser Spielzeit. 33 Punkte gegen die Raiders, 34 gegen die Cardinals und 35 gegen die Chargers. Wenn es nach dem Gesetz der Serie geht, müssten jetzt eigentlich 36 Punkte gegen die Vikings folgen. Ganz ausgeschlossen ist das zwar nicht, aber normalerweise gilt die Vikings-Defense als eine der besseren der Liga, weshalb diese Zahl nicht ganz realistisch ist. Was jedoch realistisch ist, ist ein klarer Erfolg der Rams, die so gut wie auf allen Positionen in diesem Jahr die bessere Figur abgeben. Vor allem auf der Runningback-Position trennen beide Teams in diesem Jahr Welten. Denn während wir die historisch schlechte Performance der Vikings bereits erwähnt haben, stellen die Rams mit Todd Gurley den auch in diese Spielzeit besten Läufer der Liga. Vier Touchdowns konnte er bereits erlaufen und es ist davon auszugehen, dass er diese Zahl am Donnerstag weiter ausbauen wird. Denn obwohl die Rams bereits seit fast 12 Jahren nicht mehr gegen die Vikings gewinnen konnten, gehen sie als haushohe Favoriten in die Partie. Spielbeginn im Los Angeles Memorial Coliseum ist um 02:20 Uhr deutscher Zeit – die Partie kann live auf ProSieben oder mit einem NFL Game Pass verfolgt werden. Bei Los Angeles Rams gegen Minnesota Vikings stehen die Wettquoten zudem so, dass immer noch gut Wetten auf die Rams möglich sind.

United States NFL: Los Angeles Rams vs. Minnesota Vikings – beste Quoten *

United States Sieg Los Angeles Rams – 1,35@ Interwetten
United States Sieg Minnesota Vikings – 3,30@bet365

(Wettquoten vom 25.09.2018 14:00)

Tolle NFL Quoten bei Interwetten abstauben

United States Los Angeles Rams – Statistiken & aktuelle Form

Die Rams sind on fire, wie bereits auch schon in der letzten Saison zum Saisonstart. Das ist auf der einen Seite begeisternd, auf der anderen Seite aber auch fast ein wenig zu früh. Denn die letzte Spielzeit hat gezeigt, dass es darauf ankommt, im Januar seine beste Form an den Tag zu legen. Doch vielleicht gelingt es den Rams ja, ihr Spiel noch weiter zu verbessern und zu festigen. Denn auch wenn offensiv schon alles Gold ist, was bei ihnen glänzt, so ließ ihre Defense gegen die Chargers doch etwas zu viel zu. All zu viel gibt es jedoch auch in diesem Mannschaftsteil nicht zu kritisieren, konnten doch die Cardinals eine Woche zuvor bei 0 Punkten gehalten werden. Aber wenn es überhaupt etwas zu verbessern gibt im Spiel der Rams, dann eben die Defense vom Sonntag. Ansonsten klickt jedes Rädchen ins andere bei der Franchise von Head Coach Sean McVay, der mit 32 Jahren immer noch der jüngste Coach der gesamten Liga ist. Allgemein ist das Rams-Team immer noch eines der jüngsten der NFL, was in den Playoffs der vergangenen Saison dann offensichtlich wurde. Insofern ist auch diese Saison für die Mannschaft wieder sehr wichtig, um Erfahrungen zu sammeln. Der Donnerstag gegen die Vikings zählt nun auch wieder dazu, denn in diese Partie gehen sie als die klaren Favoriten, wobei die Vikings nicht zu unterschätzen sind nach ihrer Schock-Pleite vom Wochenende. Gerade in der NFL kommen Teams nach solchen Spielen oft doppelt und dreifach motiviert zurück, was die Rams mit Sicherheit zu spüren bekommen werden.

Dann heißt es Ruhe zu bewahren und mit Gurley die Partie zu kontrollieren. Der Runningback sollte nämlich auch am Donnerstag wieder der Difference-Maker sein, wie es ja so schön heißt. Da davon auszugehen ist, dass Dalvin Cook auf Seiten der Vikings immer noch ausfällt, sollten sie beim Laufspiel eine klare Überlegenheit genießen, die sie auch ausspielen werden. Viele Experten gehen davon aus, dass die Rams am Ende mit mehr als doppelt so vielen Rushing Yards dastehen werden als die Vikings und dann muss schon sehr viel passieren, dass sie die Partie nicht gewinnen. Nur ein wahnsinnig schlechter Tag von Rams-Quarterback Jared Goff oder eine Über-Performance von Kirk Cousins auf der anderen Seite wären solche Möglichkeiten. Aber sowohl das eine als auch das andere erscheint nach den letzten Wochen nicht gerade wahrscheinlich. Die Rams werden so auch nach vier Spieltagen wohl mit einer weißen Weste dastehen, während die Vikings so langsam aufpassen müssen, dass sie den Anschluss in der NFC North nicht verlieren.

Key Players:

QB: Jared Goff
RB: Todd Gurley
WR: Brandin Cooks
TE: Tyler Higbee
K: Greg Zuerlein

Letzte Spiele:

  • 23.09.2018 Los Angeles Rams – Los Angeles Chargers 35:23
  • 16.09.2018 Los Angeles Rams – Arizona Cardinals 34:0
  • 10.09.2018 Oakland Raiders – Los Angeles Rams 13:33
  • 06.01.2018 Los Angeles Rams – Atlanta Falcons 13:26
  • 31.12.2017 Los Angeles Rams – San Francisco 49ers 13:34

 

Holt sich erneut ein Überraschungsteam den Super Bowl?
NFL Saison Vorschau 2018 / 2019

 

United States Minnesota Vikings – Statistiken & aktuelle Form

Das war ein Satz mit X für die Vikings am vergangenen Sonntag. So schlecht hat man sie seit über zwei Jahren nicht mehr gesehen und das ausgerechnet gegen die Bills, die zuvor so gar nichts gerissen hatten. Das 0:27 zur Halbzeit war sogar der höchste Halbzeit-Rückstand, den die Franchise in der Modern Era überhaupt hatte. Dass das dann nicht mehr umgebogen werden konnte, kam nicht überraschend, denn letzten Endes spielten die Bills dann clever die Zeit herunter. Die insgesamt drei Fumbles von Quarterback Kirk Cousins halfen da auch nicht unbedingt weiter und über das katastrophale Laufspiel wird in den Medien eh seit Sonntag in jeder Zeitung in und um Minnesota spekuliert. Muss dort auch personell was passieren? Mit ganz viel Glück könnte Dalvin Cook gegen die Rams wieder aufs Feld zurückkehren nach seiner Oberschenkelverletzung, allerdings sehen wir das Risiko doch als zu groß an, ihn vorschnell wieder einzusetzen. Das wiederum wirft die Frage auf, ob Murray und Mike Boone es alleine richten können. Gegen die Bills bekamen sie zusammengenommen nur vier Carries, was bereits zeigt, dass das Vertrauen in sie eher gering ist. Quarterback Cousins weist jedoch Vermutungen zurück, dass er ihnen wenig zutraut.

[pullquote align=“left“ cite=“Kirk Cousins“]“Es war einfach der Verlauf des letzten Spiels, der uns gezwungen hat, etwas mehr über die Luft zu agieren. Natürlich sah es dann so aus, als ob wir kein Laufspiel hätten, aber das wird sich auch ganz schnell wieder ändern. Ich bin mir sicher, dass unsere Runningbacks schon gegen die Rams wieder deutlich mehr Arbeit bekommen werden.“[/pullquote]

Auf  der einen Seite hat Cousins da recht, wobei auf der anderen Seite auch nicht mit einer ganz großen Explosion ihrer Läufer gerechnet werden kann. Selbst wenn Cook wieder zurückkommen sollte, so wird er voraussichtlich noch nicht wieder bei 100% sein. Zumindest sollten sie dann aber trotzdem versuchen, ihre Läufer mehr einzusetzen, egal was dabei rauskommt. Denn dann hätten ihre Receiver Diggs, Thielen und Rudolph am Ende auch mehr Platz, da die Verteidigung zumindest auf das Laufspiel reagieren muss. Das ist auch die einzige Chance, die wir für die Vikings sehen, um am Donnerstag etwas Zählbares aus Los Angeles mitzunehmen. Weder wir noch die NFL-Experten in den USA rechnen jedoch bei diesem Thursday Night Game mit einer Überraschung, auch wenn Überraschungen in dieser Spielzeit keine Seltenheit sind.

Key Players:

QB: Kirk Cousins
RB: Latavius Murray
WR: Stefon Diggs
TE: Kyle Rudolph
K: Dan Bailey

Letzte Spiele:

  • 23.09.2018 Minnesota Vikings – Buffalo Bills 6:27
  • 16.09.2018 Green Bay Packers – Minnesota Vikings 29:29
  • 09.09.2018 Minnesota Vikings – San Francisco 49ers 24:16
  • 21.01.2018 Philadelphia Eagles – Minnesota Vikings 38:7
  • 14.01.2018 Minnesota Vikings – New Orleans Saints 29:24

 

United States Los Angeles Rams – Minnesota Vikings United States Direkter Vergleich

Die direkte Bilanz spricht in diesem Duell klar für die Vikings, wobei man anmerken muss, dass die Rams in den letzten Jahren schon eine Gurkentruppe waren und erst in der letzten Saison durch Head Coach Sean McVay und Quarterback Jared Goff wieder zum Spitzenteam wurden. Zudem zeigt ihre Formkurve auch in diesem Jahr steil nach oben, stehen die Rams doch als nur eines von drei Teams noch ohne Niederlage da. Der Trend der Vikings hingegen zeigt eher in die entgegengesetzte Richtung nach der Blamage gegen die Bills am vergangenen Sonntag. Darum ist für viele Experten auch für Donnerstag klar, dass die Rams diese Partie gewinnen und die schwarze Serie gegen die Vikings damit auch beenden können.

  • 19.11.2017 Minnesota Vikings – Los Angeles Rams 24:7
  • 02.09.2016 Minnesota Vikings – Los Angeles Rams 27:25
  • 08.11.2015 Minnesota Vikings – Los Angeles Rams 21:18 n.V.
  • 07.09.2014 Los Angeles Rams – Minnesota Vikings 6:34
  • 16.12.2012 Los Angeles Rams – Minnesota Vikings 22:36

 

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States Los Angeles Rams – Minnesota Vikings United States

Die Buchmacher schließen sich hier ganz klar den Experten-Meinungen an und geben den Rams im Schnitt 6-7 Punkte Vorsprung mit auf den Weg. Dennoch sind für uns bei Los Angeles Rams vs. Vinkings Wetten auf Los Angeles auch mit diesem Handicap noch klar zu empfehlen.

Key-Facts – Los Angeles Rams – Minnesota Vikings Wetten

  • Mit 478 erzielten Punkten waren die Rams in der letzten Saison das offensivstärkste Team
  • Die Rams sind mit einer 3:0 Bilanz in die Saison gestartet und führen die NFC West an
  • Die Viking stehen momentan bei einer 1:1:1 Bilanz auf Rang 3 der NFC North

Kommen wir zu den Gesamtpunkten, wo wir uns wieder entscheiden müssen, was wir der Offense der Rams und der normalerweise starken Defense der Vikings zutrauen. Da die Buchmacher die Gesamtpunkte sehr hoch ansetzen, tendieren wir zu Wetten auf die Unterpunkte. Bei Los Angeles Rams gegen Minnesota Vikings sind Wetten auf unter 49 Gesamtpunkte eine realistische Zahl, die am Donnerstag nicht überschritten werden sollte und uns noch gute Wettquoten liefert, 1,95 bei Betway.

Zur Betway Website

 

Beste Wettquoten * für United States NFL – Los Angeles Rams vs. Minnesota Vikings 27.09.2018

United States Sieg Los Angeles Rams – 1,35@ Interwetten
United States Sieg Minnesota Vikings – 3,30@bet365

(Wettquoten vom 25.09.2018 14:00)

Zur Interwetten Website