NBA San Antonio Spurs vs. Golden State Warriors, 19.03.2018

Können die Spurs endlich mal wieder gegen die Warriors gewinnen?

/
Aldridge (Spurs), Green (Warriors)
Aldridge (Spurs), Green (Warriors) ©

United States San Antonio Spurs – Golden State Warriors United States 19.03.2018 9:30 pm Uhr (MEZ 20.03.2018 – 02:30 Uhr) – NBA (Endstand 89:75)

Ein extrem spannendes Duell erwartet uns in der Nacht auf Dienstag in der NBA. Die Paarung Spurs gegen Warriors ist dabei zwar bekannt, aber die Voraussetzungen waren noch nie so kurios wie im Moment. Auf der einen Seite stehen die Spurs, die eine eher durchwachsene Saison spielen und zum ersten Mal seit 21 Jahren davon bedroht sind, die Playoffs zu verpassen. Auf der anderen Seite werden die Warriors in einer Besetzung auflaufen, wie man sie noch nie gesehen hat. Mit Stephen Curry, Klay Thompson und Kevin Durant fehlen ihnen ihre Top 3 Spieler momentan verletzungsbedingt und wir gehen auch nicht davon aus, dass es einer bis Montag überraschend wieder zurück ins Line-Up schafft. Das ist natürlich die große Chance für die Spurs, die Dubs zum ersten Mal seit neun Spielen wieder zu besiegen. Gegen kein anderes Team wartet die Mannschaft von Gregg Popovich schon länger auf einen Sieg als gegen die Kalifornier.

Die Verletzungsprobleme der Dubs kommen den Spurs dabei natürlich gelegen, gerade da sie jeden einzelnen Sieg momentan benötigen, um ihren Playoff Spot zu sichern. Mit 40:30-Siegen liegen sie nur noch zwei Siege vor den Clippers, die in den letzten Wochen ihre Form gefunden haben. Es könnte also tatsächlich eng werden für San Antonio. Doch auch ihnen fehlt mit Kawhi Leonard natürlich ein eminent wichtiger Spieler schon seit Wochen. Zudem merkt man in dieser Spielzeit endgültig, dass Parker, Gasol und Ginobili in die Jahre kommen, was jahrelang fast nicht für möglich gehalten wurde. Aber Parker ist eben inzwischen schon 35 Jahre alt, Gasol 37 und Ginobili sogar 40. Es musste irgendwann so kommen, dass sie ihre Beine etwas mehr spüren. Da stellt sich natürlich die Frage, ob die Spurs den Umbruch ein wenig verschlafen haben, wenn alle drei Spieler immer noch zu den tragenden Stützen im Team gehören. Vor allem einen adäquaten Ersatz für Parker sieht man im Moment noch nicht im Kader des mehrmaligen Champions. Dennoch sollte es jetzt am Montag gegen die gebeutelten Warriors reichen, ihre schwarze Serie endlich zu beenden und den amtierenden Champion mal wieder zu bezwingen. Wenn nicht jetzt, dann wohl nie mehr in nächster Zeit. Spielbeginn im AT&T Center ist um 02:30 Uhr deutscher Zeit – die Partie kann mit einem NBA League Pass live verfolgt werden.

Bis zu 25€ gratis, wenn Ihre Auswahl nach ¾ führt und am Ende dennoch verliert
Betfair Basketball Bonus – 25€ Gratiswetten für NBA, Eurolegue und ACB

 

United States San Antonio Spurs – Statistiken & aktuelle Form

Das ist schon eine sehr merkwürdige Saison, die San Antonio in diesem Jahr hinlegt. So richtig gut ist es nicht und dennoch halten sie sich aufgrund ihrer individuellen Klasse immer noch irgendwie in den Playoff-Rängen. Allerdings müssen sie sehr aufpassen, dass sie am Ende nicht noch auf Rang 9 durchgereicht werden. Auffallend ist, dass es den Spurs kaum einmal gelingt, gegen ein Top-Team zu gewinnen. Ihre letzten vier Siege kamen gegen Memphis, Orlando, New Orleans und Minnesota, wohingegen sie gegen Houston, Oklahoma City und Golden State jeweils verloren. Positiv ist immerhin, dass sie jetzt mit drei Heimsiegen in Folge in die Partie gegen die Warriors gehen, was ihnen zumindest ein gutes Gefühl geben sollte. Gegen die haben sie nun bereits acht Spiele in Serie verloren, weshalb hier auch gerne von einem Angstgegner gesprochen werden darf. So viel Angst sollten sie vor dem nächsten Duell jedoch nicht haben, denn die Vorzeichen stehen klar auf Sieg für die alten Männer aus Texas. So leicht werden sie es in nächster Zeit wohl nie wieder haben, den amtierenden Champion zu besiegen, denn bei denen fehlen immerhin drei ihrer stärksten Spieler. Unterschätzen sollten sie die Dubs aber trotzdem nicht, immerhin konnten die in Unterbesetzung gestern bereits die Phoenix Suns recht klar bezwingen.

Dennoch wäre alles andere als ein deutlicher Erfolg der Spurs eine Überraschung. Obwohl ihnen Kawhi Leonard natürlich merklich fehlt, so haben sie ansonsten alle Männer mit an Bord und gerade von der Bank eine enorme Erfahrung zur Verfügung. Welches andere Team kann schon mit Parker, Gasol und Ginobili drei mehrmalige Champions und All-Stars aufs Feld schicken, wenn die Starting Five müde wird. Umso erstaunlicher ist es, dass die Spurs sich so schwer tun in dieser Spielzeit, denn mit Rudy Gay haben sie noch einen weiteren absoluten Top-Spieler auf der Bank. Die Bank ist jedoch nicht das Problem der Spurs, wie sie zuletzt auch gegen die Timberwolves wieder eindrucksvoll bewiesen hat. Immerhin 46 Punkte konnte sie zum ungefährdeten Erfolg beisteuern. Auch die Beg Men sind nicht das Problem, haben sie da doch mit Aldridge, Gasol und Anderson eine ganz gute Mischung beisammen. Nein, es sind tatsächlich die Guards, die Popovich momentan Kopfzerbrechen bereiten. Mills, Murray und Parker, wie ihre Top 3 gegen die Wolves hießen, erzielten dort gemeinsam nur 23 Punkte und zwölf Assists, was normalerweise Zahlen eines einzigen guten Point Guards sind. Hier drückt der Schuh doch gewaltig und das zieht sich durch die gesamte Saison hindurch. Gegen die Warriors jetzt sollte es dennoch reichen, da auf der Gegenseite mit Curry und Thompson deren beide besten Guards fehlen. Für einen Erfolg in den Playoffs sehen wir in dieser Hinsicht schwarz.

Individual Leaders:

PPG:LaMarcus Aldridge 22,5
RPG: LaMarcus Aldridge 8,3
APG: Tony Parker 4,0
BPG: LaMarcus Aldridge 1,1
SPG: Kawhi Leonard 2,0

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: Australia Patty Mills
SG: United States Danny Green
SF: United States Kyle Anderson
PF: Spain Pau Gasol
C: United States LaMarcus Aldridge

Letzte Spiele:

  • 18.03.2018 San Antonio Spurs – Minnesota Timberwolves 117:101
  • 16.03.2018 San Antonio Spurs – New Orleans Pelicans 98:93
  • 14.03.2018 San Antonio Spurs – Orlando Magic 108:72
  • 13.03.2018 Houston Rockets – San Antonio Spurs 109:93
  • 11.03.2018 Oklahoma City Thunder – San Antonio Spurs 104:94

 

Bis zu 25€ Bonus auf alle montags Kombi-Tipps kassieren
Betworld Bonus: Jeden Montag von 10% Kombi-Cash Back profitieren

 

United States Golden State Warriors – Statistiken & aktuelle Form

Curry hat Knöchelprobleme, Thompson immer noch einen kaputten Daumen und jetzt kommt auch noch Kevin Durant mit einer Rippenverletzung hinzu. Das ist die Liste der prominenten Ausfälle des amtierenden Champions, bei dem in dieser Spielzeit irgendwie der Wurm drin ist, was die Gesundheit der Spieler angeht. Sie können es allein ihrem Talent und der Tiefe des Kaders verdanken, dass sie immer noch auf Rang zwei im starken Westen stehen und sie diesen wohl auch bis zum Ende verteidigen werden. Das wird ebenfalls der Grund sein, weshalb sie ihre Stars lieber ein Spiel mehr draußen lassen werden, als sie zu früh wieder zurück aufs Feld zu schicken. Gegen die Spurs werden sie auf jeden Fall noch fehlen, womit die Dubs vermutlich eine Niederlage einplanen. Dennoch würden wir sie nicht ganz abschreiben, denn die Ersatzleute haben zuletzt gegen die Suns gezeigt, dass auch sie Spiele gewinnen können. Vor allem die beiden Backup Guards Quinn Cook und Nick Young haben dabei gezeigt, dass sie Verantwortung tragen können, was bei Cook auch ein gutes Zeichen für die Zukunft der Warriors ist. Mit seinen erst 24 Jahren könnte er nämlich irgendwann mal den Staffelstab von Stephen Curry übernehmen.

Gegen die Suns erzielte er immerhin 28 Punkte, was ein Season High für ihn bedeutete und seine Trefferquote von der Dreierlinie lag mit 71,4% ebenfalls schon in Curry’schen Dimensionen. Da auch Draymond Green und Andre Igoudala gewohnt stark ablieferten, hatten die Suns gegen die dezimierten Dubs nicht viel zu holen. Anders dürfte es aber gegen die Spurs aussehen, die mit ihrer Erfahrung wissen werden, wie sie die Schwächen der Backups gnadenlos ausnutzen können. Es würde uns schon arg überraschen, wenn Cook oder Young über die 20 Punkte-Marke kommen gegen die starke Spurs-Verteidigung. Die ist mit 99,3 zugelassenen Punkten pro Partie nämlich immer noch die Nummer eins der Liga. Eine Chance haben die Dubs nur, wenn auch die Big Men um Zaza Pachulia und JaVale McGee mal offensiv etwas beisteuern, da sie das Duell mit den guten Bigs der Spurs ansonsten haushoch verlieren werden. Wir rechnen jedoch nicht damit, dass sie auf diesen Positionen etwas gegenhalten können und sehen somit eine klare Niederlage des amtierenden Champions als wahrscheinlich an.

Individual Leaders:

PPG: Kevin Durant 26,6
RPG: Draymond Green 8,0
APG: Draymond Green 7,4
BPG: Kevin Durant 1,9
SPG: Stephen Curry 1,6

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Quinn Cook
SG: United States Nick Young
SF: United States Andre Igoudala
PF: United States Draymond Green
C: Georgia Zaza Pachulia

Letzte Spiele:

  • 18.03.2018 Phoenix Suns – Golden State Warriors 109:124
  • 17.03.2018 Golden State Warriors – Sacramento Kings 93:98
  • 15.03.2018 Golden State Warriors – San Antonio Spurs 117:106
  • 11.03.2018 Minnesota Timberwolves – Golden State Warriors 109:103
  • 10.03.2018 Portland Trail Blazers – Golden State Warriors 125:108

 

Übersicht der besten Wettanbieter mit Cash-Out Funktion
Komplettes Cash Out und teilweises Cash Out – Welche Wettanbieter bieten was an?

 

United States San Antonio Spurs – Golden State Warriors United States Direkter Vergleich

Wir haben die katastrophale Serie der Spurs gegen die Warriors bereits angesprochen und dass diese die letzten acht Partien gegen den Champion verloren haben. Höhepunkt war dabei die letztjährige Playoff-Serie, die ebenfalls klar mit 4:0 an die Dubs ging und auch das letzte Duell vor zehn Tagen konnten die Männer von Coach Kerr für sich entscheiden. All das können wir jedoch mal getrost in die Tonne kloppen, denn die Voraussetzungen für die Nacht auf Dienstag sind komplett andere. Die Warriors treten praktisch mit ihrer 1B-Formation an, wie man es nennt und die dürfte nicht die Klasse haben, den Spurs etwas entgegenzusetzen. Es würde uns sogar sehr überraschen, wenn es ein enges Spiel gibt, dass am Ende in beide Richtungen kippen kann. Für uns sind die Spurs die großen Favoriten und sie sollten dieser Rolle auch gerecht werden, wenn sie im Kampf um die Playoff-Plätze keinen Dämpfer kassieren wollen.

  • 09.03.2018 Golden State Warriors – San Antonio Spurs 110:107
  • 11.02.2018 Golden State Warriors – San Antonio Spurs 122:105
  • 03.11.2017  San Antonio Spurs – Golden State Warriors 92:112
  • 23.05.2017 San Antonio Spurs – Golden State Warriors 115:129
  • 21.05.2017 San Antonio Spurs – Golden State Warriors 108:120

Prognose & Wettbasis-Trend United States San Antonio Spurs – Golden State Warriors United States

Die Buchmacher sehen mit ihren Wettquoten die Spurs ebenfalls vorne. Verständlich bei der momentanen Situation bei den Warriors. Dennoch sehen wir den Vorsprung sogar noch ein wenig größer, den die Spurs sich herausspielen könnten und empfehlen daher Handicap Wetten auf San Antonio. Es könnte sogar am Ende ein zweistelliger Siegvorsprung werden.

Key-Facts – San Antonio Spurs – Golden State Warriors

  • Die Spurs belegen mit einer 40:20-Bilanz den siebten Rang in der Western Conference
  • Die Golden State Warriors stehen mit 53:17 Siegen auf Rang zwei im Westen
  • Mit nur 99,3 zugelassenen Punkten pro Partie sind die Spurs das beste Defensivteam der Liga

Nachdem in den letzten Duellen immer überraschend viele Punkte erzielt wurden, ist es extrem schwierig, eine Voraussage für Montagnacht zu treffen. Da die Buchmacher mit ihren Quoten allerdings von recht vielen Punkte ausgehen, würden wir hier Wetten auf Unter-Punkte bevorzugen.

Extra-Gewinn für Ihre Kombiwette sichern
BTTY – bis 33% Bonus auf Kombiwetten!

 

Beste Wettquoten für United States NBA – San Antonio Spurs vs. Golden State Warriors 19.03.2017

United States Sieg San Antonio Spurs – 1,37 @bet365

United States Sieg Golden State Warriors – 3,20 @bet3000

(Wettquoten vom 18.03.2018 24:00)