Marokko vs. Kamerun, 16.11.2018 – Africa Cup Qualifikation

Begleiten die Atlaslöwen Kamerun zum Afrika Cup?

/
Herve Renard (Marokko)
Herve Renard (Marokko) © GEPA pictur

Morocco Marokko vs. Kamerun Cameroon 16.11.2018, 20:00 Uhr – Africa Cup Qualifikation (Endergebnis: 2:0)

Die Aufstockung der Teilnehmerfelder bei kontinentalen Meisterschaften hat inzwischen auch den schwarzen Kontinent erreicht. 2019 in Kamerun werden erstmals 24 Mannschaften beim Afrika Cup vertreten sein. Die Qualifikation dafür liegt in den letzten Zügen. Aus den zwölf Vierergruppe qualifizieren sich die jeweils ersten beiden Teams. Eine Ausnahme gibt es in der Gruppe B. Dort mischt nämlich auch der Titelverteidiger Kamerun mit, das als Ausrichter bereits sicher mit dabei ist. Marokko, Malawi und die Komoren streiten sich deshalb um das verbleibende Ticket in diesem Pool. Insgesamt spricht sehr viel dafür, dass Marokko im kommenden Jahr beim Afrika Cup mit dabei sein wird.

In der Tabelle liegen die außer Konkurrenz spielenden Kameruner mit acht Punkten aus vier Spielen an der Spitze. Marokko folgt mit sieben Zählern. Malawi hat mit aktuell vier Punkten noch Außenseiterchancen, während die Komoren ziemlich sicher nicht in Kamerun an den Start gehen werden. Am Freitag erwarten die Atlaslöwen aus Marokko die unbezähmbaren Löwen aus Kamerun. Ein Sieg könnte den Nordafrikanern bereits für die Teilnahme an der Endrunde reichen, sollte Malawi nicht parallel auf den Komoren gewinnen. Der WM-Teilnehmer aus Marokko ist gegen Kamerun, den Wettquoten nach, der klare Favorit. Bereits bei der WM in Russland hat die Elf von Herve Renard gezeigt, über welch große Qualität sie verfügt. Mit dem amtierenden Afrikameister kommt nun aber ein ganz harter Brocken nach Casablanca. Dennoch scheinen vor dem Anpfiff zwischen Marokko und Kamerun Wetten auf einen Sieg der Hausherren die erste Wahl zu sein. Für die Gäste ist es nämlich nicht mehr als ein besseres Testspiel, während die Marokkaner unbedingt noch Punkte brauchen, um die Qualifikation abzusichern. In Sachen Motivation dürften die Atlaslöwen daher eindeutig im Vorteil sein. Gepaart mit dem Heimrecht und den zahlreichen Stars, sollte also deutlich mehr für einen Heimsieg sprechen, der ein Meilenstein auf dem Weg in Richtung Afrika Cup wäre. Der Anpfiff zum fünften Spieltag in der Qualifikation zum Afrika Cup zwischen Marokko und Kamerun im Stade Mohamed V von Casablanca erfolgt am 16.11.2018 um 20:00 Uhr.

Marokko vs. Kamerun – Beste Quoten * – Africa Cup Qualifikation

Bet365 Logo Comeon Logo Btty Logo Betvictor Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Comeon
Hier zu
Btty
Hier zu
Betvictor
Marokko
1.53 1.54 1.55 1.62
Unentschieden 3.80 4.00 3.80 3.40
Kamerun
5.00 5.40 5.25 6.00

(Wettquoten vom 14.11.2018, 21:14 Uhr)

Morocco Marokko – Statistik & aktuelle Form

Marokko Logo

Marokko hat eine Mannschaft beisammen, die sicher zu den besten in Afrika gehört. Herve Renard hat ein Team, in dem die Mischung absolut stimmt. Einige erfahrene Akteure, die ihre Klasse bei Topklubs in Europa unter Beweis gestellt haben, führen die jungen Wilden um Amine Harit und Achraf Hakimi, die ihre Qualitäten regelmäßig in der Bundesliga zeigen dürfen. Sollte Marokko sich nicht für den Afrika Cup qualifizieren, wäre das schon eine Sensation. Allerdings gehen wir auch nicht davon aus, dass dieses Szenario Wirklichkeit wird. Die Marokkaner sind nämlich nach der WM in ziemlich guter Verfassung. Unter anderem gab es sogar ein 2:2 gegen ein Weltklasse-Team wie Spanien. Insgesamt ist Marokko nunmehr seit vier Spielen ungeschlagen. Wir können uns daher eher nicht vorstellen, vor dem Spiel zwischen Marokko und Kamerun die Quoten auf einen Sieg der Gäste für unsere Wetten in Erwägung zu ziehen. Trotz der zuletzt meist guten Resultate, können die Marokkaner nicht vollumfänglich zufrieden sein. Die Qualifikation für den Afrika Cup hätte nämlich bereits in trockenen Tüchern sein können.

Das Team von Herve Renard kam im Oktober aber beim Fußballzwerg auf den Komoren nicht über ein 2:2 hinaus. Wer in diesem Spiel ein Näschen hatte, konnte satte Gewinne einstreichen. Im Vorfeld schien ein Remis ausgeschlossen zu sein, doch die Komoren gingen früh in Führung. Khalid Boutaib und Nordin Amrabat brachten die Marokkaner nach einer Stunde aber in Führung. [pullquote align=“right“ cite=“Herve Renard“]“Mehdi Benatia ist mein Kapitän. Es gibt keine Probleme zwischen uns. Wenn er fit ist, dann wird er auch immer dabei sein.“[/pullquote] In der zweiten Minute der Nachspielzeit kamen die Komoren aber noch zum am Ende nicht unverdienten Ausgleich. Vielleicht lag der Punktverlust auch daran, dass Herve Renard seinen Kapitän nicht mit dabei hatte. Streit mit Mehdi Benatia sollte der Grund gewesen sein. Diese Geschichten verweist der Coach aber in das Reich der Fabeln und macht deutlich, dass er weiterhin auf den Verteidiger von Juventus Turin setzt. Im Grunde genommen hat Herve Renard vor diesem wegweisenden Spiel alle namhaften Akteure an Bord. Allerdings hat er sein Aufgebot im Vergleich zum Remis auf dem Komoren auch deutlich verändert. Hamza Mendyl und Sofyan Amrabat sind die bekanntesten Namen, die gegen Kamerun nicht zum Aufgebot gehören.

Voraussichtliche Aufstellung von Marokko:
Munir – Dirar, Benatia, Saiss, Hakimi – Amrabat, El Ahmadi – Ziyech, Harit, Fajr – Boutaib – Trainer: Renard

Letzte Spiele von Marokko:
16.10.2018 – Komoren vs. Marokko 2:2 (Afrikameisterschaft Quali)
13.10.2018 – Marokko vs. Komoren 1:0 (Afrikameisterschaft Quali)
08.09.2018 – Marokko vs. Malawi 3:0 (Afrikameisterschaft Quali)
25.06.2018 – Spanien vs. Marokko 2:2 (Weltmeisterschaft)
20.06.2018 – Portugal vs. Marokko 1:0 (Weltmeisterschaft)

 

 

Cameroon Kamerun – Statistik & aktuelle Form

Kamerun Logo

Noch immer setzen die Spitzenteams in Afrika häufig auf namhafte Trainer, die ihre Mannschaften zu Erfolgen führen sollen. Auch Kamerun bildet da keine Ausnahme. Die unbezähmbaren Löwen werden seit August diesen Jahres von Clarence Seedorf und Patrick Kluivert betreut. Mit holländischem Einfluss soll die Mission Titelvereidigung beim Afrika Cup angegangen werden. Bisher bleibt zu konstatieren, dass Kamerun unter Clarence Seedorf in drei Spielen noch ungeschlagen ist.Bei näherer Betrachtung lässt sich diese Aussage aber durchaus relativieren, denn zweimal ging es gegen Malawi und einmal gegen die Komoren. Das sind wahrlich nicht die größten Hausnummern, nicht einmal im afrikanischen Fußball. Die Holländer erwarten daher am Freitag ihre erste echte Bewährungsprobe als Trainer der Löwen. Von daher wissen wir noch gar nicht so richtig, wo die Kameruner aktuell leistungsmäßig stehen. Vor dem Spiel zwischen Marokko und Kamerun die Wettquoten auf einen Auswärtssieg nutzen zu wollen, könnte aus diesem Grund eher riskant sein. Im letzten Monat hat sich der Afrikameister nämlich keineswegs mit Ruhm bekleckert.

Zunächst gab es daheim einen zähen 1:0-Sieg gegen Malawi. Das Rückspiel nur vier Tage später in Malawi war auch nicht besser. Am Ende sprang sogar nur ein dürftiges torloses Unentschieden heraus. Insgesamt hat Kamerun noch eine ganze Menge Luft nach oben. Vielleicht bedarf es in diesen vermeintlichen Testspielen aber auch einer richtigen Herausforderung. [pullquote align=“right“ cite=“Clarence Seedorf“]“Ich bin mir bewusst, dass es ein schwieriges Spiel werden wird. Marokko gehört zu den besten Teams des Kontinents.“[/pullquote] Eine solche werden die Kameruner am Freitag auf jeden Fall vorfinden. Auch Clarence Seedorf weiß, dass seiner Mannschaft keine einfache Aufgabe bevorsteht. Der Coach der unbezähmbaren Löwen hat großen Respekt vor den Marokkanern. Insgesamt hat der Holländer aber fast sein Wunschaufgebot am Start. Mit Vincent Aboubakar vom FC Porto fehlt aber eine ganz wichtige Stütze verletzungsbedingt. Der junge Dimitri Oberlin vom FC Basel ist zudem bereits mit 21 Jahren aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Auch der Wolfsburger Paul-Georges Ntep wurde nicht berücksichtigt. Dafür ist Eric-Maxim Choupo-Moting wieder mit dabei, der zumindest in der Lage sein könnte, das Vakuum zu füllen, das durch die Abwesenheit von Vincent Aboubakar im Angriff entstanden ist.

Voraussichtliche Aufstellung von Kamerun:
Kameni – Oyongo, Onguene, Ngadeu-Ngadjui, Fai – Mandjeck, Boumal, N’Jie, Choupo-Moting – Zoua, Ekambi – Trainer: Seedorf

Letzte Spiele von Kamerun:
16.10.2018 – Malawi vs. Kamerun 0:0 (Afrikameisterschaft Quali)
12.10.2018 – Kamerun vs. Malawi 1:0 (Afrikameisterschaft Quali)
08.09.2018 – Komoren vs. Kamerun 1:1 (Afrikameisterschaft Quali)
27.05.2018 – Kamerun vs. Burkina Faso 0:1 (Freundschaftsspiel)
25.03.2018 – Kuwait vs. Kamerun 1:3 (Freundschaftsspiel)

 

 

Morocco Marokko vs. Kamerun Cameroon Direkter Vergleich

Bis heute standen sich die Nationalmannschaften aus Marokko und Kamerun in insgesamt neun Spielen auf dem Rasen gegenüber. Erstaunlicherweise haben die Marokkaner noch nie gegen die unbezähmbaren Löwen gewinnen können. Bisher stehen fünf Remis und vier Siege für Kamerun zu Buche. Da wird es höchste Zeit, dass die Atlaslöwen diese miserable Bilanz ein wenig aufhübschen. Das letzte Duell gab es in der laufenden Qualifikation zum Afrika Cup 2019. Im Juni 2017 gelang in Yaounde ein 1:0-Heimsieg für Kamerun. Schütze des goldenen Tores war seinerzeit Vincent Aboubakar.

Prognose & Wettbasis-Trend Morocco Marokko vs. Kamerun Cameroon

Zum zehnten Mal treffen die beiden Kontrahenten am Freitag aufeinander. Noch nie gelang den Nordafrikanern ein Sieg gegen die unbezähmbaren Löwen. Wenn sie aber dran sind, dann in diesem Match. Vor dem Anpfiff zwischen Marokko und Kamerun verdeutlichen die Quoten, das beinahe alles für einen Sieg der Atlaslöwen spricht. Wir denken, dass Marokko mehr Qualität im Kader hat. Seit vier Spielen gab es keine Niederlage mehr, unter anderem spielte das Team von Herve Renard in Spanien 2:2. Kamerun hat unter den neuen Trainern Clarence Seedorf und Patrick Kluivert zwar auch noch nicht verloren, doch die Gegner hießen dabei auch nur Malawi und Komoren.

 

Key-Facts – Marokko vs. Kamerun Wetten

  • Marokko hat in den letzten vier Spielen keine Niederlage mehr hinnehmen müssen.
  • Seit Clarence Seedorf in Kamerun das Sagen hat, gab es in drei Spielen keine Niederlage.
  • Marokko hat in neun Begegnungen noch nie gegen Kamerun gewonnen.

 

Außerdem ist es für Kamerun, das als Gastgeber ohnehin für den Afrika Cup 2019 gesetzt ist, nicht mehr als ein Testspiel auf dem Weg zur Titelverteidigung. Marokko hingegen braucht noch Punkte, um sich das Ticket zu sichern und wird hochmotiviert in diese Begegnung gehen. Wir denken daher, dass wir die Quoten auf einen Heimsieg nutzen sollten. Vor dem Spiel zwischen Marokko und Kamerun würden wir unsere Wetten mit großer Wahrscheinlichkeit auf den ersten Sieg der Marokkaner gegen die unbezähmbaren Löwen platzieren.

Zypern mit dem Rücken zur Wand gegen Bulgarien!
Zypern vs. Bulgarien, 16.11.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Morocco Marokko vs. Kamerun Cameroon – Beste Wettquoten * 16.11.2018

Morocco Sieg Marokko: 1.62 @Betvictor
Unentschieden: 4.00 @Comeon
Cameroon Sieg Kamerun: 6.00 @Betvictor

(Wettquoten vom 14.11.2018, 21:14 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Marokko / Unentschieden / Sieg Kamerun:

1: 61%
X: 24%
15%

 

Bei BetVictor wetten echte Gewinner!

Morocco Marokko vs. Kamerun Cameroon – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2,50 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.50 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2.62 @Bet365
NEIN: 1.44 @Bet365

Zur Bet365 Website