Magdeburg vs. HSV, 26.10.2018 – 2. Bundesliga

Präsentiert sich der HSV auch unter Neu-Trainer Wolf auswärtsstark?

/
Lasogga (HSV)
Lasogga (HSV) © GEPA pictures

Germany Magdeburg vs. HSV Germany 26.10.2018, 18:30 Uhr – 2. Bundesliga (Endergebnis: 0:1)

Für die Klubs, die den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten, ist der direkte Wiederaufstieg oft alternativlos. Vor zwei Jahren stand Hannover 96 in der zweiten Liga in der Spitzengruppe, sah den Aufstieg aber gefährdet und trennte sich von Coach Daniel Stendel. Eine Blaupause dessen haben wir unter der Woche in Hamburg erlebt. Der HSV hat das Vertrauen zu Trainer Christian Titz verloren, wenn dieses denn jemals so richtig vorhanden war, und sich von dem Übungsleiter getrennt. Dass es sich dabei um einen Schnellschuss handelte, können wir nicht bestätigen, denn mit Hannes Wolf hatten die Hamburger bereits einen Trainer in der Hinterhand, der umgehend präsentiert wurde.

Ein wenig Verwunderung darf diese Entlassung schon hervorrufen, die in Hamburg insgesamt auch gar nicht gut angekommen ist. Zwar stehen die Rothosen nur auf dem fünften Platz und auch der Lokalrivale St. Pauli ist wieder vorbeigezogen, aber auf Spitzenreiter Köln fehlen dem HSV nur zwei Zähler. Weil die Hamburger am Freitag in Magdeburg vorlegen, könnte sogar die vorübergehende Tabellenführung herausspringen. Insgesamt war man bei den HSV-Bossen aber mit den teilweise doch recht dürftigen Vorstellungen der Kicker nicht zufrieden. Die relativ schwachen Auftritte im Volkspark gaben dann offensichtlich den Ausschlag, sich vom Trainer zu trennen.

Nun gibt Hannes Wolf am Freitag sein Debüt beim Gastspiel beim 1. FC Magdeburg. Die Anhaltiner haben gerade einmal halb so viele Punkte, nämlich neun, wie der HSV auf dem Konto und werden an Position 15 geführt. Als Aufsteiger geht man aber in der Regel davon aus, dass man sich vom ersten Spieltag an im Abstiegskampf befindet. Vielleicht kann der FCM dem HSV am Freitag aber in die Suppe spucken und das Elbduell für sich entscheiden. Die Quoten belegen, dass die Buchmacher nicht so wirklich wissen, was sie von den Hanseaten halten sollen. Vor dem Anpfiff zwischen Magdeburg und dem HSV werden Wettquoten von bis zu 2,20 auf einen Auswärtssieg angeboten. Das bedeutet schon, dass die Gäste leicht favorisiert sind, aber dem Braten doch nicht so richtig getraut wird. Wir werden genau beobachten, ob es bereits nach wenigen Trainingseinheiten unter Hannes Wolf einen spielerischen Fortschritt beim HSV zu entdecken gibt und ob es zum Sieg an der Börde reicht. Der Anpfiff zum elften Spieltag in der zweiten Bundesliga zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem Hamburger SV in der MDCC-Arena erfolgt am 26.10.2018 um 18:30 Uhr.

Magdeburg vs. HSV – Beste Quoten * – 2. Bundesliga

Bet365 Logo Comeon Logo Interwetten Logo Betway Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Comeon
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Betway
Magdeburg
3.50 3.40 3.10 3.25
Unentschieden 3.30 3.10 3.30 2.88
HSV
2.10 2.20 2.20 2.15

(Wettquoten vom 25.10.2018, 09:42 Uhr)

Germany Magdeburg – Statistik & aktuelle Form

Magdeburg Logo

In knapp einem Drittel der laufenden Zweitligasaison hat sich der 1. FC Magdeburg als absolute Bereicherung im Unterhaus erwiesen. Die Anhaltiner spielen sehr kompakt und sind nur schwer zu schlagen. Neben Union Berlin sind die Magdeburger mit sechs Unentschieden die Remiskönige der Liga. Vor allem daheim ist der FCM kaum zu knacken und seit vier Spielen in der eigenen Arena ungeschlagen, holte dabei aber nicht einen einzigen Sieg. Insgesamt wartet Magdeburg in der zweiten Liga weiterhin auf den ersten Heimsieg. Die vielen Punkteteilungen haben auch verhindert, dass die Elf von Jens Härtel im Klassement besser dasteht. Auch gegen den HSV soll die Heimstärke wieder zum Faustpfand werden, gerne aber auch mit einem Sieg belohnt. Mit einer Niederlage droht nämlich das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Wenn wir nur auf den FCM schauen, dann könnten vor der Partie zwischen Magdeburg und dem HSV Wetten auf ein Remis durchaus Sinn ergeben. Dafür wird es aber wichtig sein, dass die Anhaltiner das Spiel vom letzten Wochenende aus den Köpfen bekommen.

In Heidenheim hat sich nämlich gezeigt, dass in der zweiten Liga auch vermeintlich gute Auftritte nicht immer erfolgreich sein müssen. Magdeburg zeigte eine ansprechende Leistung, ging aber am Ende mit 0:3 unter. Der FCM hat seine Chancen nicht genutzt und der FCH war eiskalt darin. Damit ist der Druck nun wieder größer geworden, zu Hause endlich auch einmal zu gewinnen. Jens Härtel macht auch deutlich, dass es dabei egal ist, wie der Gegner heißt. [pullquote align=“right“ cite=“Jens Härtel“]“Zu Hause müssen wir dreifach punkten, egal wer da kommt.“[/pullquote] Vor eigenem Publikum muss eigentlich immer ein Sieg her. Die Chancen stünden aber besser, wenn der Aufsteiger seine beste Mannschaft aufbieten könnte. Die beiden Innenverteidiger Tobias Müller und Dennis Erdmann werden nach einer Ampelkarte, beziehungsweise nach der fünften gelben Karte, jeweils ein Spiel aussetzen müssen. Die Abwehr wird also komplett umgekrempelt werden. Darüber hinaus werden auch die Verletzten Rico Preißinger, Joel Abu Hanna und Mergim Berisha nicht zur Verfügung stehen. Ein Fragezeichen steht außerdem noch hinter dem erfahrenen Alexander Ignjovski. In Heidenheim musste er mit einer Jochbeinprellung ausgewechselt werden. Möglicherweise reicht es aber bis zum Anpfiff gegen den HSV gerade noch. Auf jeden Fall wird es für den Serben ein Wettlauf mit der Zeit.

Voraussichtliche Aufstellung von Magdeburg:
Brunst – Butzen, Bregerie, Schäfer, Hammann – Rother, Weil – Türpitz, Lohkemper, Bülter – Beck – Trainer: Härtel

Letzte Spiele von Magdeburg:
20.10.2018 – 1. FC Heidenheim vs. Magdeburg 3:0 (2. Bundesliga)
11.10.2018 – Wolfsburg vs. Magdeburg 1:1 (Vereins-Freundschaftsspiele)
06.10.2018 – Magdeburg vs. Dresden 2:2 (2. Bundesliga)
30.09.2018 – SV Sandhausen vs. Magdeburg 0:1 (2. Bundesliga)
26.09.2018 – Magdeburg vs. Duisburg 3:3 (2. Bundesliga)

 

Gelingt den Lilien gegen formstarke Fürther der Turnaround?
Darmstadt vs. Fürth, 26.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany HSV – Statistik & aktuelle Form

HSV Logo

Es ist schon unglaublich, was der HSV für eine Fluktuation auf der Trainerposition hat. Aktuell zahlen die Hamburger alleine für vier Cheftrainer das Gehalt. Neben dem neuen Coach Hannes Wolf sind das noch Christian Titz, Markus Gisdol und Bernd Hollerbach. Für einen chronisch klammen Klub ist das natürlich ein Schlag ins Kontor. Trotzdem hat sich vor allem Sportdirektor Ralf Becker dazu entschieden, sich auch von Titz zu trennen. Einerseits ist dieser Schritt nachvollziehbar, denn der HSV hat sein Potenzial in dieser Saison in der zweiten Liga kaum einmal ausgeschöpft. Die Siege waren nicht selten erzittert und bei den vielen torlosen Auftritten wurde deutlich, dass offensichtlich keine spielerischen Lösungen erarbeitet wurden. Auf der anderen Seite hat Hamburg nur zwei Zähler Rückstand auf die Tabellenspitze. Vor allem auswärts, wenn der HSV nicht gezwungen ist, das Spiel zu machen, läuft es gut. In vier Auswärtsspielen blieb der HSV ungeschlagen und holte dabei zehn Punkte. Insgesamt macht die Deckung zwar keinen stabilen Eindruck, aber immerhin hat der HSV in dieser Saison bereits sechsmal zu Null gespielt. Das ist der Bestwert in der zweiten Liga.

Vor allem wenn der HSV in Führung liegt, läuft es. In allen fünf Partien, in denen der HSV in Front lag, stand am Ende auch ein Sieg zu Buche. Aber auch diese Statistik darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Rothosen auch am letzten Wochenende gegen den VfL Bochum weit unter ihren Möglichkeiten blieben und sich beim 0:0 kaum eine echte Torchance herausspielen konnten. Insgesamt konnte man sogar froh sein, dass es im eigenen Stadion nicht die nächste Klatsche gab. Unter Hannes Wolf, so erhoffen es sich die Verantwortlichen, soll nun alles besser werden. [pullquote align=“right“ cite=“Ralf Becker“]“Wir sind zu der Erkenntnis gelangt, dass wir leider nicht die angestrebte Entwicklung genommen haben und ein erhöhtes Risiko sehen, dass wir unser Saisonziel verfehlen werden.“[/pullquote] Allerdings wirft seine Verpflichtung für uns an dieser Stelle auch einige Fragen auf, vor allem in Sachen Taktik und Aufstellung. In den ersten Trainingseinheiten wurde deutlich, dass das angestammte Personal wohl auch in Magdeburg von Beginn an spielen wird. Allerdings gilt Pierre-Michel Lasogga als heißer Kandidat auf einen Platz in der Startelf. Das könnte bedeuten, dass die Hamburger vermehrt über die Flügel kommen wollen, um den bulligen Stürmer mit Flanken zu füttern. Tatsuya Ito könnte der Leidtragende dieser Änderungen werden. Insgesamt stellt sich die personelle Situation bei den Hamburgern sehr positiv da. Fehlen werden weiterhin nur die Langzeitverletzten Kyriakos Papadopoulos, Gideon Jung und Jairo Samperio.

Voraussichtliche Aufstellung von HSV:
Pollersbeck – Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala – Narey, Hunt, Holtby, Hwang – Lasogga – Trainer: Wolf

Letzte Spiele von HSV:
21.10.2018 – HSV vs. Bochum 0:0 (2. Bundesliga)
11.10.2018 – Aarhus GF vs. HSV 2:3 (Vereins-Freundschaftsspiele)
05.10.2018 – Darmstadt vs. HSV 1:2 (2. Bundesliga)
30.09.2018 – HSV vs. St. Pauli 0:0 (2. Bundesliga)
27.09.2018 – Fürth vs. HSV 0:0 (2. Bundesliga)

 

 

Germany Magdeburg vs. HSV Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Der 1. FC Magdeburg und der HSV hatten bisher nicht sonderlich viele Berührungspunkte. In einem Pflichtspiel standen sich die beiden Mannschaften bis heute noch überhaupt nicht gegenüber. Im Oktober 2016 gab es während einer Länderspielpause aber ein Testspiel. Seinerzeit gab es noch einen Zweiklassenunterschied zwischen diesen beiden Klubs. Nicolai Müller und Luca Waldschmidt waren für den HSV erfolgreich. Maurice Exslager war der Torschütze der Magdeburger.

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Magdeburg vs. HSV Germany

In drei der letzten vier Zweitligaspiele blieb der HSV torlos. Magdeburg hat daheim zuletzt viermal in Serie Unentschieden gespielt. Das klingt nicht danach, als würden die Zuschauer am Freitag ein Spektakel erwarten dürfen. Es hört sich vielmehr danach an, als könnte es Sinn ergeben vor dem Anpfiff zwischen Magdeburg und dem HSV die Quoten auf Untertore auszunutzen, wenn da nicht der neue HSV-Trainer wäre, der unter der Woche zahlreiche offensive Spielsituationen trainieren ließ, um seiner Mannschaft mehr Torgefahr mit auf den Weg zu geben. Wenn der HSV nämlich in dieser Saison einmal in Führung lag, stand am Ende auch immer ein Sieg zu Buche. Der Dreier kann nur das Ziel für den Freitag sein, zumal die Magdeburger mit einer neu formierten Abwehr spielen müssen.

 

Key-Facts – Magdeburg vs. HSV Wetten

  • Magdeburg hat zu Hause seit vier Spielen nicht verloren, wartet aber auch noch immer auf den ersten Heimsieg.
  • Der HSV hat in der zweiten Liga noch nie ein Auswärtsspiel verloren.
  • Sechsmal spielten die Hamburger in dieser Saison zu Null.

 

Die Zeit für Hannes Wolf war kurz, um den HSV kennenzulernen und auf die Partie in Magdeburg einzustimmen. Die Qualitätsunterschiede in den Kadern sind aber schon deutlich. Die Auswärtsbilanz der Hamburger ist zudem beeindruckend. Von daher können wir die hohen Wettquoten von bis zu 2,20 auf einen Sieg der Gäste auch nicht richtig nachvollziehen. Der Value ist deshalb offensichtlich in den Quoten auf einen Erfolg der Hamburger erkennbar. Wir nehmen an, dass die Rothosen sich mit einem Sieg auf einen Aufstiegsplatz vorschieben werden und vielleicht sogar die Tabellenspitze erobern. Tendenziell würden wir es jedenfalls mit Wetten auf einen Hamburger Auswärtssieg versuchen.

Alle interessanten Wettbasis Artikel rund um die Wettquoten in der Übersicht!
Rund um die Wettquote: Berechnung, Quotenvergleich, Surebets, Value Bets

 

Germany Magdeburg vs. HSV Germany – Beste Wettquoten * 26.10.2018

Germany Sieg Magdeburg: 3.50 @Bet365
Unentschieden: 3.30 @Betvictor
Germany Sieg HSV: 2.20 @Interwetten

(Wettquoten vom 25.10.2018, 09:42 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Magdeburg / Unentschieden / Sieg HSV:

1: 27%
X: 29%
2: 44%

 

Zur Interwetten Website

Germany Magdeburg vs. HSV Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.00 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.80 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.90 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).

CONTENT :

2. Bundesliga Spiele vom 26.10. - 29.10.2018 (11. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
26.10./18:30 de Darmstadt - Fürth 2:0 2. Bundesliga 11. Spieltag
26.10./18:30 de Magdeburg - HSV 0:1 2. Bundesliga 11. Spieltag
27.10./13:00 de Köln - Heidenheim 1:1 2. Bundesliga 11. Spieltag
27.10./13:00 de Aue - Bielefeld 1:0 2. Bundesliga 11. Spieltag
27.10./13:00 de Paderborn - Sandhausen 3:3 2. Bundesliga 11. Spieltag
28.10./13:30 de Union Berlin - Dresden 0:0 2. Bundesliga 11. Spieltag
28.10./13:30 de Ingolstadt - Duisburg 1:1 2. Bundesliga 11. Spieltag
28.10./13:30 de St. Pauli - Kiel 0:1 2. Bundesliga 11. Spieltag
29.10./20:30 de Bochum - Regensburg 3:3 2. Bundesliga 11. Spieltag