Hertha vs. HSV, 01.10.2016 – Bundesliga

Nächste HSV-Pleite beim Gisdol-Debüt?

/
Markus Gisdol (Hoffenheim)
Markus Gisdol (Hoffenheim) © GEPA pi

Germany Hertha vs. HSV Germany 01.10.2016, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 2:0)

Vor jeder Saison setzen sich die Fußballmannschaften weltweit ihre Ziele. Doch wie das eben so ist, so geht man an diese Angelegenheit doch eher positiv und offensiv heran. Der HSV beispielsweise wollte in der Bundesliga nichts mit dem Abstieg zu tun haben und sich nach Möglichkeit im Vergleich zur Vorsaison verbessern. An diesem Beispiel erkennt man deutlich, dass man die angepeilten Ziele auch meilenweit verpassen kann. Die Hamburger haben sich bereits in dieser jungen Saison als außerordentlicher Krisenklub präsentiert. Coach Bruno Labbadia wurde schon nach dem fünften Spieltag freigestellt. Das an sich, kann man sicherlich noch mit den Gesetzen des Marktes begründen, doch wie der Coach verabschiedet wurde, dass glich doch wieder einmal einem Hamburger Possenspiel.

Aber der HSV scheint es eben nicht zu lernen. Und dennoch ist Bruno Labbadia erhobenen Hauptes gegangen. Die Dankbarkeit der HSV-Fans für den Klassenerhalt vor zwei Jahren in Karlsruhe ist ihm auch weiterhin sicher. Und er hat sich bei seinem Abgang doch sehr souverän gezeigt. Nun übernimmt also Markus Gisdol, vorerst bis zum Saisonende, den Bundesliga-Dino. Er soll seine offensive Philosophie an der Elbe umsetzen, und den HSV vorerst schnellstmöglich aus dem Tabellenkeller führen. Seine erste Aufgabe hat es aber direkt in sich, denn am Samstag reisen die Hamburger zum Auswärtsspiel bei Hertha BSC. Die Berliner sind relativ gut in die neue Spielzeit gekommen und liegen mit zehn Punkten aus fünf Spielen auf einem passablen sechsten Platz. Mit einem Sieg über den HSV könnte sich die Elf von Pal Dardai nun in der Spitzengruppe, oder nennen wir es lieber Verfolgergruppe, festigen. Und wenn man die letzten Resultate des HSV anschaut, dann ist die Hertha natürlich deutlicher Favorit in dieser Begegnung. Die Hamburger liegen mit gerade einmal einem Zähler auf dem vorletzten Platz im Klassement. Aber es ist eben auch so, dass Teams mit neuen Trainern unberechenbar sind. Dem entsprechend hat Pal Dardai auch auf eine taktische Videoanalyse des HSV verzichtet, weil er nicht weiß, was Markus Gisdol nun in seinem ersten Spiel vorhat. Vielleicht sorgt der neue Coach ja gleich für einen Einstand nach Maß. Der Anpfiff zum sechsten Spieltag in der Bundesliga zwischen Hertha BSC Berlin und dem Hamburger SV im Berliner Olympiastadion erfolgt am 01.10.2016 um 15:30 Uhr.

Ercoacht sich Nouri endgültig den festen Vertrag?
Darmstadt vs. Werder Bremen, 01.10.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Hertha – Statistik & aktuelle Form

Hertha Logo

Wenn ein Trainer in Ruhe arbeiten und sich an die Entwicklung der Mannschaft machen kann, dann führt das mittelfristig eigentlich immer zu ersten Erfolgen. Lange Zeit lief es bei der Hertha in Berlin nicht konstant gut. Die Mannschaft war nicht stabil, doch Pal Dardai hat diesem Team seinen Stempel aufgedrückt. Die positive Entwicklung ist unübersehbar. Eigentlich war die Hertha eine Fahrstuhlmannschaft, doch zuletzt hat man sich in der Bundesliga im Bereich der Plätze sechs bis acht stabilisiert. Der Einzug in die Europa League, den man in dieser Spielzeit ja nach der Pleite gegen Bröndby aus der Hand gegeben hat, sollte es doch bitteschön am Ende der Saison sein. Und da ist die Hertha auf einem sehr guten Weg. In den ersten fünf Partien dieser Saison gab es zehn Punkte und nur eine Niederlage beim übermächtigen FC Bayern. Am vergangenen Wochenende gab es ein Spektakel beim Auswärtsspiel in Frankfurt. [pullquote align=“right“ cite=“Pal Dardai“]“Gegen ein Team zu spielen, das gerade einen neuen Trainer bekommen hat, ist immer ein kleiner Nachteil.“[/pullquote] Es ging hin und her und so kam es am Ende zur gerechten Punkteteilung. Vedad Ibisevic brachte die Berliner früh in Führung, doch noch vor der Pause konnte die Eintracht den Spieß umdrehen. In der Halbzeit schöpfte die Hertha dann neuen Mut und kam durch die Tore von Vedad Ibisevic und Alexander Esswein zur 3:2-Führung. Als Pal Dardai die Punkte schon beinahe auf dem Konto verbuchen konnte, schlug Frankfurt in der zweiten Minute der Nachspielzeit aber noch einmal zurück. Auch wenn man unglücklich zwei Punkte liegengelassen hat, war Pal Dardai am Ende nicht ganz unzufrieden mit diesem Remis. Zu Hause soll es nun aber wieder einen vollen Erfolg geben. Im Olympiastadion haben die Berliner in dieser Saison beide Spiele gewinnen können. Allerdings erwartet der Coach gegen den HSV eine ganz schwere Partie: „Gegen ein Team zu spielen, das gerade einen neuen Trainer bekommen hat, ist immer ein kleiner Nachteil.“ Das heißt wohl, dass es schwer werden wird, seine Mannschaft entsprechend vorzubereiten. Das Selbstvertrauen der Berliner sollte aber groß genug sein, dass dieser kleine Nachteil nicht unbedingt ins Gewicht fallen muss. Personell sieht es nicht so gut aus für die Hertha. Nils Körber, Peter Pekarik, Vladimir Darida und Ondrej Duda werden verletzt fehlen. Zudem weilt Salomon Kalou aus privaten Gründen in der Elfenbeinküste. Dafür könnte zumindest John Anthony Brooks am Samstag wieder eine Alternative werden. Wahrscheinlich wird der Innenverteidiger aber erst einmal auf der Bank sitzen.

Voraussichtliche Aufstellung von Hertha:
Rune Jarstein – Mitchell Weiser, Sebastian Langkamp, Niklas Stark, Marvin Plattenhardt – Per Ciljan Skjelbred, Fabian Lustenberger – Alexander Esswein, Valentin Stocker, Genki Haraguchi – Vedad Ibisevic – Trainer: Pal Dardai

Letzte Spiele von Hertha:
24.09.2016 – Frankfurt vs. Hertha 3:3 (Bundesliga)
21.09.2016 – Bayern vs. Hertha 3:0 (Bundesliga)
18.09.2016 – Hertha vs. Schalke 2:0 (Bundesliga)
10.09.2016 – Ingolstadt vs. Hertha 0:2 (Bundesliga)
28.08.2016 – Hertha vs. Freiburg 2:1 (Bundesliga)

 

 

Germany HSV – Statistik & aktuelle Form

HSV Logo

Nein, ein Mentalitätsproblem kann man den HSV-Kickern eigentlich nicht unterstellen. Es ist nicht so, dass die Mannschaft nicht gewinnen will. Auch wenn die Punkteausbeute in dieser Saison sehr mager ist, so kann man den Rothosen mangelnden Einsatz zumindest nicht vorwerfen. Es fehlt einfach an einem taktischen Konzept, vor allem für die Offensive. Zudem macht die Mannschaft den Eindruck, als wenn sie körperlich nicht im allerbesten Zustand wäre. Alle Gegentore in dieser Saison fielen nach der 70. Minute. Und wenn man dann ganz unten in der Tabelle steht, dann geht einem natürlich auch das Selbstvertrauen immer mehr verloren. Der HSV hat in der Bundesliga in dieser Saison noch nicht gewonnen und zuletzt vier Pleiten in Serie kassiert. Ohne Spaß und Mut kann man aber im Sport nichts gewinnen. Insgesamt war es daher, aus unserer Sicht, unabdingbar, dass ein neuer Trainer beim HSV die Strippen zieht. [pullquote align=“right“ cite=“Markus Gisdol“]“Es ist ein Neubeginn. Es ist an der Zeit, dass man beim HSV nach vorne schaut. Ich will das alte Zeug nicht mehr hören. Das ist eine große Chance.“[/pullquote] Die Situation unter Bruno Labbadia war offenbar zu festgefahren. Allerdings hat er seine Mannschaft am letzten Wochenende beim Heimspiel gegen die Bayern zumindest noch einmal hochmotiviert in das Spiel geschickt. Der HSV lieferte dem Rekordmeister, alles natürlich im Rahmen der Möglichkeiten, einen packenden Fight. Zweimal hatten die Hamburger in der ersten Halbzeit sogar die Chance, in Führung zu gehen, nutzen diese Gelegenheiten aber nicht aus. Im zweiten Durchgang nahm der Druck der Münchener immer mehr zu, doch die Hanseaten warfen sich in jeden Ball und besonders Rene Adler lieferte eine herausragende Leistung ab. Aber wenn man dann unter Dauerdruck steht, dann fängt man sich doch irgendwann so ein Ding ein, was aber mit der überragenden Klasse einzelner Bayern-Spieler zu tun hatte. Für den Kampf hätte der HSV einen Punkt verdient gehabt. Spielerisch waren die Bayern aber natürlich haushoch überlegen. Wenn Markus Gisdol diese Einstellung zum Sport auch vermitteln kann und vielleicht bei seinem Debüt schon einige spielerische Akzente einbauen kann, dann könnte bei der Hertha vielleicht etwas drin sein. Der neue Coach hat auch bereits versucht, die alten Zöpfe abzuschneiden: „Es ist ein Neubeginn. Es ist an der Zeit, dass man beim HSV nach vorne schaut. Ich will das alte Zeug nicht mehr hören. Das ist eine große Chance.“ Mal schauen, ob er in der Lage ist, diese auch zu nutzen. Es sieht zumindest danach aus, als würde Alen Halilovic unter Gisdol nun sein Startelfdebüt geben, Filip Kostic sollte auch wieder in die Mannschaft rücken. Fraglich ist der Einsatz von Albin Ekdal. Sollte der Schwede nicht spielen können, dürfte Gideon Jung für ihn ins Mittelfeld rücken. Fehlen wird ansonsten weiterhin nur Dennis Diekmeier mit einem Muskelfaserriss.

Voraussichtliche Aufstellung von HSV:
Rene Adler – Gotoku Sakai, Johan Djourou, Emir Spahic, Douglas Santos – Albin Ekdal, Lewis Holtby – Nicolai Müller, Alen Halilovic, Filip Kostic – Bobby Wood – Trainer: Markus Gisdol

Letzte Spiele von HSV:
24.09.2016 – HSV vs. Bayern 0:1 (Bundesliga)
20.09.2016 – Freiburg vs. HSV 1:0 (Bundesliga)
17.09.2016 – HSV vs. RB Leipzig 0:4 (Bundesliga)
10.09.2016 – Leverkusen vs. HSV 3:1 (Bundesliga)
31.08.2016 – NTSV Strand vs. HSV 2:2 (Freundschaftsspiel)

 

Warum Außenseiterquoten häufiger einen Value besitzen
Geringe vs. hohe Wettquoten – was ist besser?

 

Germany Hertha vs. HSV Germany Direkter Vergleich

Bis heute standen sich die beiden Mannschaften von Hertha BSC und dem HSV in insgesamt 75 Pflichtspielen auf dem Rasen gegenüber. Im direkten Vergleich geht es dabei sehr knapp zu. Nach Siegen führt die Hertha mit 32:30. 13 Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. In den letzten Jahren war für die Hamburger in Berlin nicht viel zu ernten. Die letzten drei Partien im Olympiastadion musste der HSV allesamt, ohne ein eigenes Tor, der Hertha überlassen. Aber das letzte Duell überhaupt gewann der HSV. Im März siegte man in Hamburg mit 2:0. Doppeltorschütze war für die Rothosen seinerzeit Nicolai Müller.

Germany Hertha – HSV Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Hertha vs. HSV Germany

Hertha BSC Berlin ist ein Klub, der generell im Aufwind ist. Es sieht danach aus, als könnte man sich im oberen Bereich des Klassements etablieren. Das ist natürlich vor allem ein Verdienst von Pal Dardai, der weiß, wie er seine Mannschaft anpacken muss. Zehn Punkte aus fünf Spielen sind ein sehr ordentlichen Saisonstart. Gegen den HSV wird sich nun entscheiden, ob es ein hervorragender, oder doch nur ein vernünftiger Auftakt wird. Gegen den HSV soll ein Sieg unbedingt her. Immerhin hat die Hertha die letzten drei Heimspiele gegen den HSV alle gewonnen. Aber die Hamburger kommen nach dem Trainerwechsel nun auch etwas unberechenbar daher. Markus Gisdol wird hoffen, den HSV bei seinem Debüt zu einem guten Resultat zu führen. Zeit wird es, denn die Norddeutschen sind in dieser Bundesligasaison noch ohne Sieg.

 

Key-Facts – Hertha vs. HSV

  • Die beiden Heimspiele in dieser Saison konnte die Hertha jeweils für sich entscheiden
  • Neben Schalke und Ingolstadt ist auch der HSV in dieser Bundesliga-Saison noch ohne Sieg
  • In den letzten drei direkten Duellen in Berlin holte die Hertha bei 7:0-Toren neun Punkte

 

Und von einem solchen sollte man nun auch in Berlin nicht ausgehen. Wir sind sehr überrascht, wie hoch die Wettquoten auf einen Erfolg der Hertha sind. Mit 2,05 wird man, aus unserer Sicht, den Voraussetzungen dieser Partie nicht ganz gerecht. Wir sehen die Angelegenheit, zumindest im Vorfeld, für die Berliner doch etwas klarer. Aber der HSV ist mit einem neuen Trainer schon ein wenig eine Wundertüte. Wir denken dennoch, dass Hertha die klar besseren Aussichten auf den Sieg haben sollte und den vierten Heimsieg gegen den HSV in Serie folgen lässt. Wir wetten gegen den Gisdol-Effekt und setzen auf einen dreifachen Punktgewinn für die Berliner.

Beste Wettquoten für Germany Hertha vs. HSV Germany 01.10.2016

Germany Sieg Hertha: 2.05 @Unibet
Unentschieden: 3.50 @Betvictor
Germany Sieg HSV: 4.20 @Bet365

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Hertha / Unentschieden / Sieg HSV:

1: 49%
X: 28%
2: 23%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 30.09. - 02.10.2016 (6. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
30.09./20:30 de RB Leipzig - Augsburg 2:1 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Bayern - Köln 1:1 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Hertha - HSV 2:0 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Ingolstadt - Hoffenheim 1:2 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Darmstadt - Werder Bremen 2:2 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Freiburg - Frankfurt 1:0 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./18:30 de Leverkusen - Dortmund 2:0 Bundesliga 6. Spieltag
02.10./15:30 de Wolfsburg - Mainz 0:0 Bundesliga 6. Spieltag
02.10./17:30 de Schalke - Gladbach 4:0 Bundesliga 6. Spieltag