Freiburg vs. Frankfurt, 01.10.2016 – Bundesliga

Setzt Frankfurt den Höhenflug fort?

/
Jubel
Gulde, Bulut, Grifo, Petersen (Freiburg)

Germany Freiburg vs. Frankfurt Germany 01.10.2016, 15:30 Uhr – Bundesliga (Endergebnis: 1:0)

Fünf Spieltage sind bereits in der Fußball-Bundesliga gespielt. Einmal mehr dominiert der FC Bayern München mit der Maximalausbeute von 15 Punkten die Liga. Am Tabellenende steht ganz überraschend der FC Schalke 04. Die Königsblauen peilen einen unrühmlichen Rekord an. Noch ist man ohne Punkte und sollte das weiterhin so bleiben, könnten die Schalker den schlechtesten Saisonstart aller Zeiten perfekt machen.

In diesem Artikel analysieren wir die Partie zwischen dem Aufsteiger SC Freiburg und Eintracht Frankfurt. Die Frankfurter standen im letzten Jahr kurz vor dem Abstieg. In diesem Jahr ist der Saisonstart mehr als geglückt – aktuell ist die Eintracht sogar Fünfter in der Tabelle. Aufsteiger Freiburg zeigte bisher teilweise gute Leistungen und steht auf Platz 12. Beim Heimspiel gegen Frankfurt erwarten wir eine offene Partie. Für wen die Chancenverhältnisse ausschlagen und wie wir die Wettquoten interpretieren, wollen wir in den nächsten Abschnitten genauer unter die Lupe nehmen. Kann Freiburg den nächsten Dreier einfahren oder wird Frankfurt den Aufwärtstrend fortsetzen?

Ercoacht sich Nouri endgültig den festen Vertrag?
Darmstadt vs. Werder Bremen, 01.10.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Freiburg – Statistik & aktuelle Form

Freiburg Logo

Der SC Freiburg konnte sich im letzten Jahr noch vor RB Leipzig mit dem ersten Tabellenplatz aus der zweiten Liga direkt in die erste Liga befördern. Der Aufsteiger steht nach fünf Spieltagen auch voll im Soll, wenn man sich die Ergebnisse anschaut. Auswärts gab es zwar drei Niederlagen, allerdings waren diese gegen Hertha (1-2), Köln (0-3) und Dortmun (1-3). Alle drei Mannschaften spielen zurzeit vorne mit in der Liga. Im Umkehrschluss wurden alle Heimspiele bisher gewonnen. Am zweiten Spieltag siegte man sensationell mit 3-1 gegen Borussia Mönchengladbach, kurz darauf gegen den HSV. Damit steht man nach fünf Spieltagen mit einer 2-0-3 Bilanz und 6-9 Toren da.

Vor allem das Sturmduo Nils Petersen und Maximilian Philipp konnten bisher vollends überzeugen. Petersen erzielte in fünf Matches zwei Treffer, Philipp sogar drei Tore. Trainer Christian Streich hat für das kommende Heimspiel einige Ausfälle zu beklagen. Wegen einer Meniskusverletzung wird der talentierte Marc-Oliver Kempf in der Verteidigung fehlen. Auch Marc Torrejon und Jonas Föhrenbach stehen dem Trainer nicht zur Verfügung in der Abwehr. Im Sturm muss Streich auf Havard Nielsen verzichten. Der Norweger wurde an der Leiste operiert und fällt noch etwas länger aus. Der Trainer wird beim Heimspiel gegen Frankfurt auf ein 4-4-2 System setzen. Im Tor steht Alexander Schwolow. Der 24-jährige Keeper bekommt den Vorzug vor Rafal Gikiewicz. In der Abwehr werden Caglar Söyüncü und Manuel Gulde die Innenverteidigung bilden. Die beiden Neuzugänge sind zwar noch nicht gänzlich aufeinander abgestimmt, aber der Ausfall von Kempf macht diese Umbaumaßnahme erforderlich. Auf den Außenpositionen sind Christian Günter und Aleksandar Ignjovski erwarten. Amir Abrashi und Nicolas Höfler bilden eine Doppel 6 und sollen nach hinten absichern. Für die offensiven Impulse werden die Flügelspieler Vincenzo Grifo und Onur Bulut sorgen. Nils Petersen und Maximilian Philipp sind im Sturm gesetzt.

Geht zu Hause was für Freiburg? Die bisherigen Heimspiele zeigten, dass man vor den eigenen Fans über sich hinauswächst. Vor allem der Sieg über Mönchengladbach war beeindruckend und unterstreicht noch einmal die tolle Mannschaftsmoral des Aufsteigers. Streich wird allerdings in diesem Jahr definitiv mit seinen Freiburgern gegen den Abstieg kämpfen. Qualitativ ist die Mannschaft keinesfalls für höhere Aufgaben bestimmt. Deswegen gilt es schon so früh wie möglich wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu hamstern.

Beste Torschützen in der Liga:
Maximilian Philipp (5/3), Nils Petersen (5/2)

Voraussichtliche Aufstellung von Freiburg:
Freiburg (4-4-2): Schwolow; Günter, Söyüncü, Gude, Ignjovski; Abrashi, Höfler, Grifo, Bulut; Petersen, Philipp.

Letzte Spiele von Freiburg:
23.09.2016 – Dortmund vs. Freiburg 3:1 (Bundesliga)
20.09.2016 – Freiburg vs. HSV 1:0 (Bundesliga)
16.09.2016 – Köln vs. Freiburg 3:0 (Bundesliga)
10.09.2016 – Freiburg vs. Gladbach 3:1 (Bundesliga)
28.08.2016 – Hertha vs. Freiburg 2:1 (Bundesliga)

 

Nächste HSV-Pleite beim Gisdol-Debüt?
Hertha vs. HSV 01.10.2016 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Frankfurt – Statistik & aktuelle Form

Frankfurt Logo

Das letzte Jahr endete für Frankfurt beinahe im Desaster. Durch den 16. Tabellenplatz musste man in die Relegation. Den Überlebenskampf bestand man gegen den 1.FC Nürnberg, sodass Frankfurt dem Abstieg noch einmal von der Schippe gesprungen ist. Nach fünf Spieltagen haben die Frankfurter nun aber eine gänzlich andere Ausgangslage für die kommenden Wochen. Frankfurt ist bei einer 3-1-1 Bilanz Fünfter und feierte bereits drei nennenswerte Erfolge. Zum Saisonstart bezwang die SGE Schalke 04 mit 1-0, anschließend Bayer Leverkusen mit 2-1 und am vierten Spieltag Ingolstadt mit 2-0. Weiterhin spielte man am fünften Spieltag immerhin 3-3 gegen die Hertha. Die einzige Niederlage gab es in Darmstadt (0-1). Dennoch liest sich die Gesamtbilanz gut: Die Ausbeute von 10 Punkten ist erfreulich und das Torverhältnis von 8-5 ist positiv.

Einmal mehr erwies sich Alexander Meier als Topscorer. Der Stürmer erzielte in fünf Ligaspielen drei Tore und ist wieder gut in Form nach seiner Verletzung. Auch der Mexikaner Marco Fabian scheint sich in diesem Jahr zu einer Stütze für die Frankfurter zu entwickeln. In lediglich drei Matches erzielte er bereits zwei Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor. Gegen Freiburg wird Trainer Niko Kovac auf vier Spieler verzichten müssen. In der Abwehr wird mit Marco Russ ein Dauerbrenner nicht mit von der Partie sein. Bei Russ wurde Hodenkrebs diagnostiziert, welcher bereits erfolgreich behandelt wurde. Eine Rückkehr wird allerdings frühestens Anfang 2017 angepeilt. Auch Bamba Anderson wird in der Verteidigung nicht auflaufen können. Der Brasilianer befindet sich nach einem Knorpelschaden im Knie immer noch im Aufbautraining. Aufgrund eines Bänderrisses im Sprunggelenk kann Rechtsverteidiger Guillermo Varela nicht eingesetzt werden. Der wohl wichtigste Ausfall ist allerdings jener des 20-jährigen Talentes Marc Stendera. Der U21 Nationalspieler wird aufgrund eines Kreuzbandriss bis März 2017 ausfallen und somit der Eintracht eine lange Zeit nicht zur Verfügung stehen.

Trainer Kovac wird gegen Freiburg ein 4-2-3-1 System anbieten. Im Tor wird der 31-fache Nationalspieler Finnlands Lukas Hradecky stehen. Die Innenverteidigung wird vom Duo David Abraham und Jesús Vallejo übernommen. Vor allem die 19-jährige Leihgabe von Real Madrid – Vallejo – konnte sich bisher prächtig präsentieren. In der Außenverteidigung werden der 26-fache amerikanische Nationalspieler Timothy Chandler und Bastian Oczipka zum Einsatz kommen. Das defensive Mittelfeld wird gebildet aus Omar Mascarell und Szabolcs Huszti. Auch Mascarell ist eine Leihgabe von Real Madrid und soll in Frankfurt Spielpraxis sammeln. Huszti ist ein alter Hase. Der 51-fache ungarische Nationalspieler kennt die Bundesliga ganz genau und gibt der Mannschaft die nötige Stabilität. Die Offensivreihe bestehend aus Johannes Flum, Haris Seferovic und Marco Fabian soll Mittelstürmer und Kapitän Alex Meier in Szene setzen. Zurzeit läuft es sehr gut und die Abstiegsgespenster scheinen vertrieben zu sein. Mit Niko Kovac hat man zudem einen hervorragenden Trainer in den Reihen. Die Chancen stehen sehr gut, dass diese Saison weitaus entspannter und erfreulicher für die Fans der Frankfurter verläuft als die vergangene Spielzeit. Mit weiteren Punktgewinnen in den kommenden Wochen könnte man sich sogar vorne festbeißen.

Beste Torschützen in der Liga:
Alexander Meier (5/3), Marco Fabian (3/2)

Voraussichtliche Aufstellung von Frankfurt:
Frankfurt (4-2-3-1): Hradecky; Chandler, Abraham, Vallejo, Oczipka; Mascarell, Huszit; Flum, Seferovic, Fabian; Meier.

Letzte Spiele von Frankfurt:
24.09.2016 – Frankfurt vs. Hertha 3:3 (Bundesliga)
20.09.2016 – Ingolstadt vs. Frankfurt 0:2 (Bundesliga)
17.09.2016 – Frankfurt vs. Leverkusen 2:1 (Bundesliga)
10.09.2016 – Darmstadt vs. Frankfurt 1:0 (Bundesliga)
27.08.2016 – Frankfurt vs. Schalke 1:0 (Bundesliga)

 

Unibet Free Bonus Money: Bis zu 20€ Wettguthaben sichern
Wettanbieter mit Extra-Bonus für Wetten auf den europäischen Fußball

 

Germany Freiburg vs. Frankfurt Germany Direkter Vergleich

Insgesamt 29 direkte Duelle gab es bisher zwischen Freiburg und Frankfurt, die Allermeisten in der ersten Liga. Aus Sicht der Freiburger entstand aus diesen Begegnungen bis heute eine 11-5-13 Bilanz, sodass Frankfurt den direkten Vergleich leicht anführt. Bei den 15 Partien in Freiburg hat aber die Heimmannschaft mit einer 7-4-4 Bilanz die Nase vorne. Tatsächlich liegt der letzte Sieg der Frankfurter in Freiburg bereits über sieben Jahre zurück. Seitdem gab es drei Unentschieden und einen Heimsieg der Freiburger, den letzten just am 18. Spieltag im vorletzten Jahr. Freiburg schlug Frankfurt trotz eines 0-1 Rückstandes noch mit 4-1. Nils Petersen machte in der Schlussphase mit einem lupenreinen Hattrick den Sack zu. Freiburg gewann das Spiel, stieg aber am Jahresende dennoch ab.

Germany Freiburg – Frankfurt Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Freiburg vs. Frankfurt Germany

Die Freiburger gehen mit einer 2.40er Quote bei Mybet, Unibet und Betway als Favoriten in das Match. Auf den Auswärtssieg gibt es bei Sportingbet und Unibet eine 3.10er Quote. Das Unentschieden bekommt bei Betsafe die Höchstquote von 3.55. Bisher gewann Freiburg auch beide Heimspiele. Gegen Gladbach gab es das überzeugende 3-1 am zweiten Spieltag und gegen den HSV den 1-0 Arbeitssieg. Frankfurt verlor in Darmstadt mit 0-1, gewann allerdings in Ingolstadt mit 2-0. Wir sehen eine offene Partie auf uns zukommen. Den Value zu erkennen ist schwierig, allerdings halten wir Frankfurt für die stabilere Mannschaft. Ein Auswärtssieg würde uns keineswegs wundern, da aber Freiburg zu Hause noch ungeschlagen ist, wird dies natürlich sehr schwierig werden.

 

Key-Facts – Freiburg vs. Frankfurt

  • Freiburg ist zu Hause noch ohne Niederlage – man gewann beide Heimspiele in diesem Jahr gegen Gladbach (3-1) und Hamburg (1-0)
  • Frankfurt gewann drei ihrer fünf Ligaspiele bisher und spielte ein weiteres Mal Unentschieden
  • Beide Seiten haben einige nennenswerte Ausfälle in der Defensive zu beklagen

 

Auch wenn die Drei-Weg-Wette wenig lukrativ erscheint, so haben wir andere interessante Wettquoten im Repertoire. Zum einen das Over 2.5 zu einer 1.90er Quote. Beide Teams haben in der Defensive namhafte Ausfälle, in der Offensive sind sie mit Philip und Petersen bei Freiburg sowie Alexander Meier bei Frankfurt gut aufgestellt. Deswegen denken wir auch, dass beide Teams zumindest ein Tor erzielen. Für diesen Tipp (Both Teams to Score) kann man bei Sportingbet und Co immerhin Quoten um die 1.70 abstauben. Als guten Tipp empfinden wir auch noch die doppelte Chance X2 zu einer 1.62er Quote. Diesen Tipp kann man entweder bei Ladbrokes oder Bet365 anspielen. Frankfurt hat für uns gute Chancen in Freiburg zu bestehen.

Beste Wettquoten für Germany Freiburg vs. Frankfurt Germany 01.10.2016

Germany Sieg Freiburg: 2.40 @Bwin
Unentschieden: 3.55 @Betsafe
Germany Sieg Frankfurt: 3.10 @Unibet

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Freiburg / Unentschieden / Sieg Frankfurt:

1: 42%
X: 27%
2: 31%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Bundesliga-Spiele vom 30.09. - 02.10.2016 (6. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
30.09./20:30 de RB Leipzig - Augsburg 2:1 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Bayern - Köln 1:1 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Hertha - HSV 2:0 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Ingolstadt - Hoffenheim 1:2 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Darmstadt - Werder Bremen 2:2 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./15:30 de Freiburg - Frankfurt 1:0 Bundesliga 6. Spieltag
01.10./18:30 de Leverkusen - Dortmund 2:0 Bundesliga 6. Spieltag
02.10./15:30 de Wolfsburg - Mainz 0:0 Bundesliga 6. Spieltag
02.10./17:30 de Schalke - Gladbach 4:0 Bundesliga 6. Spieltag