Formel 1 GP von Singapur, 17.09.2017 Infos & Wettquoten

Vettel gewinnt die Pole in Singapur

/
Vettel (Ferrari), Hamilton (Mercedes)
Vettel (Ferrari), Hamilton (Mercedes) &co

Singapore Formel 1 Großer Preis von Singapur, 17.09.2017 – Vorschau (Rennergebnis: Lewis Hamilton gewinnt vor Daniel Ricciardo und Valtteri Bottas)

Spannender kann eine Formel-1-Saison kaum sein. Durch Hamiltons Dominanz in den letzten beiden Rennen schnappte sich der Brite erneut die Führung in der Fahrwertung. Vettel konnte diese zwar einige Monate verteidigen, durch die Schlappe in Monza verlor er jedoch zu viele Punkte, um erneut den Silberpfeil in Schach zu halten. Mit drei Punkten Rückstand auf diesen ist dennoch weiterhin die Saison äußerst spannend und man kann kaum vorhersagen, welcher der beiden Konkurrenten schlussendlich den Titel für sich gewinnen kann. Hamilton ist dabei vor allem in den schnellen Rennen durch seinen überlegenen Motor stets für Punkte gut, wohingegen Vettel durch sein perfektes Chassis mehrfach in Stadtrennen überzeugt. Dies könnte ihm auch in diesem Rennen gelingen, denn mit Singapur steht erneut ein langsames und kurvenreiches Rennen an, welches den Ferraris äußerst liegen sollte.

Infografik Formel 1 Singapur 2017

Dabei konzentrieren sich die Fans aktuell jedoch nicht nur auf die derzeit laufende Saison. Schließlich wurden in den letzten Wochen einige Deals zwischen den Teams und den Motorherstellern eingeleitet, welche in den kommenden Jahren richtungsweisend sein könnten. Unter anderem kündigt McLaren seinen Vertrag mit Honda, nachdem sie zwei Jahre erfolglos dem Feld hinterhergefahren sind. Mit Renault als neuem Zulieferer erhoffen sie sich ab kommender Saison endlich einen Durchbruch, mit dem sie den derzeitigen Top-Teams gefährlich werden. Ebenso können sie durch den Wechsel Fernando Alonso im Team halten, welcher bei einem weiteren Honda-Jahr das Team gewechselt hätte.

Doch auch Honda wird in der Zukunft eine Rolle in der Formel 1 spielen. Sie einigten sich mit Toro Rosso auf eine mehrjährige Zusammenarbeit. Hierfür wird Carlos Sainz von Toro Rosso zu Renault wechseln, der sich im neuen Team sicherlich deutlich schneller weiterentwickeln kann. Die kommenden Jahre versprechen somit weitere Spannung und Abwechslung, welche der Königsklasse durchaus guttun wird.

Jetzt möchten wir uns allerdings auf die laufende Saison konzentrieren, denn mit Singapur steht ein vielleicht erneuter Führungswechsel in der Gesamtwertung an, denn Ferrari zeigte zuletzt starke Ergebnisse. Startschuss ist am 17.07.2017 um 14.00 Uhr MESZ.

 

Willkommen in Singapur

Singapur ist ein Stadtkurs, welcher mit keinem anderen des Kalenders verglichen werden kann. In der modernen und pulsierenden Metropole wird im Bereich der Marina Bay den Fans ein Anblick geboten, der nur schwer zu übertreffen ist. Zwar wird es noch immer mit dem Rennen in Monaco verglichen, doch längst scheint es dies durch seine schrillen Fans und durch weitere Besonderheiten als Prestigerennen abgelöst zu haben. Hierzu zählt mitunter, dass in Singapur das Rennen in der Nacht ausgetragen wird. Dies wurde vor allem aufgrund der hohen Temperaturen entschieden, welche ein Rennen am Tag nahezu unmöglich machen würden. Schlussendlich bietet es aber auch den Zuschauern eine besondere Stimmung, auf welche die Verantwortlichen stolz sein können.

[pullquote align=“right“ cite=“Sebastian Vettel“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Man hat ein wenig Angst, dass man es nicht schafft. Aber das macht ja auch den Reiz aus.“[/pullquote] Dabei ist das Wetter allerdings selbst in der Nacht keineswegs zu unterschätzen. Mit Temperaturen von bis zu 30 Grad und einer Luftfeuchtigkeit zwischen 80% und 90% ist Singapur schließlich mit schweren Strapazen für die Fahrer verbunden. Sie müssen in ihrem Cockpit das vielleicht schwerste Rennen der Saison fahren, für welches sie sich zuvor durch Saunagänge vorbereiten. Hinzu kommt der extrem zu fahrende Kurs. Die Strecke ist eng und Berührungen mit den Banden scheinen in nahezu jeder Kurve kaum zu vermeiden zu sein. Hinzu kommt, dass Singapur zu den längsten Rennen des Jahres gezählt wird. Die Fahrer können sich somit keineswegs ausruhen und das Hoffen auf ein schnelles Ende scheint nur durch ein nicht erwünschtes Ausscheiden in Erfüllung gehen zu können.

Doch auch die Techniker sind gefragt. Die Strecke ist äußerst uneben, weshalb die Boliden äußerst oft aufsetzen. Das Auto muss somit äußerst starken Kräften standhalten.

Damit bietet Singapur wohl alles, worüber sich die Fans freuen dürfen. Die meisten Siege feierte hier bisher Vettel mit vier Rennen. Die Mercedes überzeugten dagegen in Singapur nur selten. Hamilton kann beispielsweise bisher lediglich einen Erfolg aufweisen.

Das Qualifying-Ergebnis in Singapur 2017

Und auch in diesem Jahr schaut es für den Briten nicht sonderlich gut aus. Er reiste zwar mit neuen Updates für seinen Boliden an, da bereits vor dem Rennen deutliche Schwächen für den Mercedes erwartet wurden, doch auch diese scheinen kaum Früchte zu tragen. Anders als in den schnellen Rennen war er bereits bei den letzten Stadtkursen etwas unterlegen und auch an diesem Wochenende könnte dies der Fall sein. Bereits in den Trainings konnte er kaum überzeugen und im Qualifying musste er einen schwachen fünften Rang verkraften. Ebenso lief das Qualifying für seinen Teamkollegen enttäuschend. Bottas konnte keine schnellen Zeiten fahren und muss neben Hamilton an den Start gehen.

Anders dagegen schaut es aktuell bei Red Bull und Ferrari aus. Beide Teams präsentieren sich in Singapur mit schnellen Zeiten und machen damit klar, dass sie im entscheidenden Rennen sicherlich um den Sieg mitfahren können. Sie sind nahezu gleichschnell, was sich auch im Qualifying abzeichnete.

[pullquote align=“right“ cite=“Sebastian Vettel“ link=““ color=““ class=““ size=““]„Ich habe so laut geschrien wie das Publikum. Ich bin voller Adrenalin. Ich liebe diese Strecke. Das Auto war super“[/pullquote] Vettel gewann dabei die Generalprobe und kann somit nach der Pleite in Monza hochmotiviert das Rennen beginnen. Doch auch die Bullen sind keinesfalls zu unterschätzen. In den Trainings lieferten sie äußerst schnelle Zeiten ab und auch im Qualifying konnten sie mit Rang zwei für Verstappen und drei für Ricciardo auftrumpfen. Etwas schwieriger verlief dagegen das Qualifying für Räikkönen. Er konnte die Mercedes ebenso hinter sich lassen, durch mehrfache Bandenberührungen kam er allerdings zeitlich nicht an die Red Bulls heran. Für einen Sieg am Sonntag muss er sich somit noch deutlich steigern.

Hinter den Top-Teams überzeugte dagegen erneut Nico Hülkenberg. Im restlichen Feld ist er so gut wie immer der schnellste Fahrer, was ihm auch am Samstag gelang. Dabei zeigte allerdings sein Teamkollege ebenfalls zufriedenstellend, was in ihm steckt. Mit Rang zehn war schließlich auch Palmer in der letzten Session vertreten, was nach schwächeren Ergebnissen durchaus aufhorchen lässt. Ebenso beeindruckend sind die starken Zeiten von McLaren, die mit Alonso als Achter und Vandoorne ebenfalls zwei Fahrer im vorderen Feld platzieren konnten.

Somit brachte das Qualifying zumindest in den Top-Teams kaum Überraschungen hervor. Ferrari und Red Bull konnten ihren Erwartungen gerecht werden und Mercedes muss weiterhin auf ein kleines Wunder hoffen.

Formel 1 Weltmeister Wetten 2017 Infos, Favoriten & Quoten
Neuerungen sollen Mercedes-Dominanz brechen

Das Qualifying-Ergebnis vom Großen Preis von Singapur 2017 im Überblick:

  1. Sebastian Vettel (Ferrari)
  2. Max Verstappen (Red Bull)
  3. Daniel Ricciardo (Red Bull)
  4. Kimi Räikkönen (Ferrari)
  5. Lewis Hamilton (Mercedes)
  6. Valtteri Bottas (Mercedes)
  7. Nico Hülkenberg (Renault)
  8. Fernando Alonso (McLaren)
  9. Stoffel Vandoorne (McLaren)
  10. Jolyon Palmer (Renault)

Die Ergebnisse in der Vergangenheit:

2014:

  1. Lewis Hamilton
  2. Sebastian Vettel
  3. Daniel Ricciardo

2015:

  1. Sebastian Vettel
  2. Daniel Ricciardo
  3. Kimi Räikkönen

2016:

  1. Nico Rosberg
  2. Daniel Ricciardo
  3. Lewis Hamilton

Wettbasis-Podest-Prognose für den großen Preis von Singapur am 17.09.2017

Für das Singapur-Rennen kann kaum eine eindeutige Prognose aufgestellt werden. Denn mit Ferrari und Red Bull sind gleich zwei Teams nahezu ähnlich stark, womit der Kampf um den Sieg äußerst eng scheinen mag. Dennoch sehen die Buchmacher zumindest Sebastian Vettel als klaren Favoriten und auch wir könnten uns durchaus einen Sieg des Heppenheimers vorstellen. Mit vier Erfolgen in der Vergangenheit liegt ihm Singapur schließlich bestens. Zudem spricht der Qualifying-Sieg für ihn, womit er natürlich die besten Voraussetzungen besitzt.

Key-Facts – Formel 1 Großer Preis von Singapur

  • Vettel gewinnt die Pole-Position
  • Ferrari und Red Bull ähnlich stark
  • Hamilton ist im Mercedes bisher unterlegen

Dennoch möchten wir auch die Red Bulls unbedingt genannt haben. Verstappen zeigte in den letzten Tagen extrem schnelle Zeiten und Ricciardo ist wie Vettel ein absoluter Liebhaber des Kurses. In den letzten drei Jahren stand er in Singapur stets auf dem Podest, weshalb auch ihm ein Sieg zugetraut werden muss.

Schwieriger gestaltet sich das Wochenende dagegen für Mercedes. Sie waren zuletzt den beiden anderen Teams unterlegen und sollten deshalb für Wetten nicht in Frage kommen.

Wir würden deshalb am ehesten eine Wette auf Vettel oder die beiden Red Bulls empfehlen. Alle drei Fahrer besitzen auf den Wettseiten zwar kaum gewinnbringende Quoten, doch für die restlichen Fahrer wird ein Sieg lediglich durch Glück zu erreichen sein.

Unser Podest-Tipp:

  1. Sebastian Vettel
  2. Max Verstappen 
  3. Daniel Ricciardo 

 

Die Nummer 1 für Pferdewetten risikolos testen & kennenlernen
Racebets 10€ Gratis ohne Einzahlung für Pferdewetten!

 

Beste Wettquoten für den Sieger beim Großen Preis von Singapur – 17.09.2017

Gute Wettquoten finden Sie wie immer bei unseren besten Wettanbietern, wie z.b. Bet365, Tipico und Bwin:

United Kingdom Lewis Hamilton – 11,00 – bwin

Germany Sebastian Vettel – 1,55 – tipico 

Finland Kimi Räikkönen – 23,00 – bet365

Finland Valtteri Bottas – 81,00 – bet365

Australia Daniel Ricciardo – 6,00 -tipico

Belgium Max Verstappen – 4,00 – bwin

Germany Nico Hülkenberg – 251,00 – bwin

(Wettquoten vom 16.09.2017 um 17.11 Uhr MEZ)