Formel 1 GP von Melbourne 25.03.2018 Favoriten & Wettquoten

Hamilton liefert im Qualifying eine Wunderzeit ab

/
Vettel, Hamilton (Ferrari, Mercedes)
Vettel, Hamilton (Ferrari, Mercedes) &cop

Formel 1 Australia Großer Preis von Melbourne (Australien) 2018, 25.03.2018 – Vorschau (Rennergebnis: Sebastian Vettel gewinnt das Rennen vor Lewis Hamilton und Kimi Raikkönen)

Nach einer spannenden Saison des letzten Sommers soll auch das diesjährige Formel-1-Jahr ein voller Erfolg werden. Zwar gewann mit Hamilton erneut ein Mercedes-Pilot die Weltmeisterschaft, dennoch zeigten sich in den meisten Rennen des Vorjahres enge Duelle, womit die unzähligen Regelwirkungen bestens gewirkt haben.

In dieser Saison gibt es dagegen nur wenige Änderungen. Die Boliden bleiben nahezu gleich, um den Teams eine natürliche Entwicklung zu ermöglichen. Bis auf den oft kritisierten Halo-Bügel, welcher die Fahrer vor herumfliegenden Teilen schützen soll, haben sich die Autos somit nur wenig weiterentwickelt.

[pullquote align=“right“ cite=“Sebastian Vettel“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben alle Gründe, zuversichtlich zu sein, zu diesem Zeitpunkt weißt du aber nicht, wo die anderen stehen.“[/pullquote] Dennoch zeigte sich in den Tests, dass auch ohne weitere Regeländerungen die Top-Teams deutlich zusammengewachsen sind. Red Bull und Ferrari tankten in den Testwochen enormes Selbstvertrauen, weshalb beiden Teams sogar der Titel zugetraut wird. Hierfür bekommen sie es aber natürlich erneut mit Mercedes zu tun, die ebenfalls auf ein weiterhin exzellentes Auto vertrauen dürfen. Gezeigt haben sie dies neben den Tests in den Trainings in Melbourne, die als erster Ansatzpunkt für die anlaufende Saison angesehen werden können. Nach den ersten Tagen in Australien und den Trainings bleibt die Formel 1 allerdings weiterhin unvorhersehbar. Neben Hamilton überzeugten schließlich auch Verstappen und Vettel, weshalb ihnen ein ähnlich gutes Ergebnis zugetraut wird.
Infografik Formel 1 Melbourne 2018
Dabei richten sich die Blicke natürlich vor allem auf Hamilton und Vettel, die bereits im letzten Sommer einen harten Kampf ablieferten und somit heuer erneut um den Titel fahren wollen. Beide besitzen außerdem bereits vier Siege, womit sie derzeit im Titelkampf auf Augenhöhe stehen. Höchstwahrscheinlich wird der startende Sommer somit die Entscheidung um den fünften Titel für Hamilton oder Vettel fällen, weshalb dieses Formel-1-Jahr einiges an Spannung verspricht. Der Startschuss für den Großen Preis von Australien fällt am 25.03.2017 um 7:10 Uhr MEZ.

Willkommen in Melbourne – Australia Der große Preis von Australien 2018

Auch dieses Jahr findet der Saisonstart in Melbourne statt. Seit über 20 Jahren wird in Australien an der Tradition des ersten Saison-Rennens festgehalten, was aufgrund des abwechslungsreichen Grand Prix keinesfalls verwunderlich erscheint. Zudem wird das australische Rennen als wichtiger Richtungsweiser für die weiteren Monate angesehen, denn über 60% der Sieger in Down Under gewinnen anschließend den Weltmeistertitel. Im letzten Jahr war dies mit Vettels Sieg und Hamiltons Titel zwar nicht der Fall, in den Jahren zuvor bestätigte sich die Statistik aber durchaus.

Die Strecke hat schließlich einiges zu bieten, weshalb auf ihr nur die besten Fahrer überzeugen werden. Besonders hervorzuheben ist dabei der schmutzige Asphalt, welcher die Reifen vor allem in den ersten Tagen deutlich leiden lässt. Die Strecke wird schließlich abseits des Rennwochenendes als normale Straße genutzt, weshalb gerade am Freitag noch einige Steine den Abtrieb der Reifen deutlich erhöhen. Dies ist anschließend auch bis Sonntag noch der Fall, durch die Tag für Tag verbesserte Strecke kommen die Reifen im wichtigen Rennen aber meistens deutlich besser zurecht.

Neben dem Reifen-Management ist der Kurs selbst äußerst interessant gestaltet. Durch den breiten Kurs gibt es beispielsweise einige Überholmöglichkeiten und die Erhöhung auf drei DRS-Zonen soll das Überholen deutlich vereinfachen. Nicht nur die lange Start-Ziel-Gerade lädt die Fahrer also zu einem Angriff ein, sondern auch die zahlreichen langgezogenen Kurven. Weitere Abwechslung bieten außerdem mehrere Schikanen, die den Albert Park Circuit in allen Sektoren durchziehen.

Außerdem ist Melbourne natürlich auch abseits des Kurses ein absolutes Highlight des Rennkalenders. Die australische Metropole lädt schließlich nicht nur zum Shoppen und Feiern ein, sondern vielmehr bietet sie im eigentlich tristen März eine Zuflucht für Sonnenanbeter. Der Melbourne Grand Prix gilt folglich nicht umsonst als sichereres Rennen für nahezu perfekte Bedingungen, die nach den schwierigen Testwochen in Barcelona mit Sicherheit von den Fahrern ersehnt werden.

Die meisten Erfolge fuhr in Melbourne Michael Schumacher (vier Siege) ein. Im Gegensatz dazu gewann Hamilton mit seinen sieben Erfolgen die meisten Poles. Diese brachten ihm zuletzt aber nicht immer den Sieg ein, was sich unter anderem im letzten Sommer zeigte, als Vettel überraschend den Saisonauftakt gewann.

 

Das Qualifying-Ergebnis in Australien 2018

Die diesjährige Saison scheint äußerst spannend zu werden. Nach engen Trainingszeiten und einem spannenden Q1 und Q2 wurde schließlich für die letzte Session ein deutlich harter Pole-Position-Kampf erwartet. Dieser trat schlussendlich aber nicht ein. Trotz Vettels, Räikkönens und Verstappens exzellenter Zeit stach erneut vor allem Hamilton hervor, der auf seiner letzten schnellen Runde eine einmalige Bestmarke in den Aspahlt stampfte. An diese kamen weder Ferrari noch Red Bull heran, weshalb der Brite erneut als einer der wichtigsten Favoriten angesehen werden muss.

Ebenso sollten die Ferraris mit ihrem Qualifying zufrieden sein. Mit Platz zwei für Räikkönen und drei für Vettel unterstreichen sie ebenfalls gute Voraussetzungen, mit denen sie am Sonntag Hamilton durchaus angreifen können. Vor allem im Long-Run waren sie während der Trainings-Sessions schließlich kaum langsamer als Hamilton, weshalb ihnen im Rennen der Angriff bestens gelingen könnte. Dies ist außerdem bei Verstappen der Fall, nachdem er trotz eines Fehlers kaum langsamer als die beiden Scuderia-Piloten war. Wäre er also auf seiner schnellsten Runde nicht von der Strecke abgekommen, hätte möglicherweise sogar die erste Startreihe für Red Bull gewinkt.

Deutlich schlechter lief es für die beiden weiteren Favoriten. Bottas schoss seinen Mercedes in die Bande, womit er von Platz zehn ins Rennen starten muss. Neben dem bitteren Aus wird er außerdem einen drohenden Getriebewechsel verkraften müssen, welcher mit den noch zahlreichen Rennwochen einige Strafversetzungen zur Folge haben könnte. Ebenso wird Ricciardo seine Negativ-Bilanz im Heimrennen nicht brechen können, die mit zwei Ausfällen, einer Disqualifikation und keinem Podestplatz äußerst schockierend erscheint. Denn auch diese Woche scheint ein enttäuschendes Rennen für den Australier hervorzubringen, nachdem er mit seiner im zweiten freien Training eingefangenen Strafversetzung um drei Plätze lediglich aus dem Mittelfeld starten muss.

Weitere positive Achtungserfolge machten stattdessen die Haas-Piloten mit ihren Startplatzierungen und auch die Renaults dürfen mit Rang sieben und neun durchaus zufrieden sein. Stattdessen werden McLaren, Toro Rosso, Williams und Force India mit ihrer Leistung hadern, nachdem sie eigentlich deutlich stärker eingeschätzt worden sind.

Insgesamt war das erste Qualifying des Jahres somit spannend, mit Hamiltons Machtdemonstration auf seiner schnellsten Runde widerlegte der Brite aber den eigentlich vermuteten Dreikampf zwischen Mercedes, Ferrari und Red Bull. Fraglich bleibt damit allerdings, ob dies auch im Rennen der Fall sein wird oder ob die beiden Verfolger-Teams sich an die Silberpfeile deutlich annähern können.

Die Startaufstellung für den Großen Preis von Australien 2018 im Überblick:

  1. Lewis Hamilton (Mercedes)
  2. Kimi Räikkönen (Ferrari)
  3. Sebastian Vettel (Ferrari)
  4. Max Verstappen (Red Bull )
  5. Kevin Magnussen (Haas F1)
  6. Romain Grosjean (Haas F1)
  7. Nico Hülkenberg (Renault)
  8. Daniel Ricciardo (Red Bull)
  9. Carlos Sainz (Renault)

Die Ergebnisse in der Vergangenheit:

2017:

  1. Sebastian Vettel
  2. Lewis Hamilton
  3. Valtteri Bottas

2016:

  1. Nico Rosberg
  2. Lewis Hamilton
  3. Sebastian Vettel

2015:

  1. Lewis Hamilton
  2. Nico Rosberg
  3. Sebastian Vettel

Wettbasis-Podest-Prognose für den großen Preis von Melbourne (Australien) am 25.03.2018

[pullquote align=“right“ cite=“Lewis Hamilton“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Ich bin so happy mit der Runde. Ich bin überrascht über den Abstand zu Ferrari.“[/pullquote] Auch für diese Saison scheint Hamilton bestens aufgestellt zu sein. Nach deutlich engeren Trainingszeiten unterstrich er mit einer Machtdemonstration im Qualifying seine Form, weshalb ihm in Rennen unbedingt ein Sieg zugetraut werden muss.

Key-Facts – Formel 1 Großer Preis von Australien 

  • Hamilton gewann das Qualifying
  • Ferrari und Red Bulls präsentieren sich in den Tests stark
  • Bottas rast im Qualifying in die Bande

Neben Hamilton dürfen die weiteren Top-Fahrer keinesfalls unterschätzt werden. Zwar war Hamiltons Qualifying-Zeit äußerst beeindruckend und weder Ferrari noch Red Bull kamen an diese heran, im entscheidenden Rennen scheint sie der Nachteil der beiden Teams aber durchaus relativieren zu können. Die Long-Runs waren zuletzt ähnlich gut, weshalb noch immer ein spannendes Rennen erwartet werden sollte.

Wenige Möglichkeiten besitzen allerdings Bottas und Ricciardo. Beide patzten in den letzten Tagen, womit sie lediglich aus dem Mittelfeld starten müssen. Ihre wichtigsten Konkurrenten stehen am Start dagegen deutlich weiter vorne, weshalb beide für Wetten nicht in Frage kommen. Hamilton muss also als der wichtigste Favorit angesehen werden, aufgrund seiner niedrigen Quoten scheinen sich aber auch die Ferraris und Verstappen für Wetten zu qualifizieren. Bereits im letzten Jahr zeigte Vettels Sieg, dass Hamilton nicht unbedingt das Rennen gewinnen muss, womit sich Ähnliches in dieser Saison abspielen könnte.

Unser Podest-Tipp:

  1. Lewis Hamilton 
  2. Sebastian Vettel 
  3. Max Verstappen

 

Bwin Livestreams: Spitzensport & Wetten auf einem Blick
Hautnah am Geschehen auf den Sportplätzen dieser Welt

 

Beste Wettquoten* für den Sieger beim Großen Preis von Melbourne (Australien) – 25.03.2018

Gute Wettquoten finden Sie wie immer bei unseren besten Wettanbietern, wie z.b. Bet365, Tipico und Bwin:

United Kingdom Lewis Hamilton – 1,45 bwin

Germany Sebastian Vettel – 6,00 bet365

Finland Kimi Räikkönen – 8,50 bet365

Belgium Max Verstappen – 8,50 bet365

Australia Daniel Ricciardo – 34,00 bet365

Finland Valtteri Bottas – 67,00 bet365

Germany Nico Hülkenberg – 251,00 bet365

(Wettquoten vom 24.03.2018 um 09.19 Uhr MEZ)