FC Basel vs. FC Zürich, 03.03.2018 – Super League

Krisengipfel im St. Jakob-Park

/
Van Wolfswinkel (Basel)
Van Wolfswinkel (Basel) © GEPA pictu

SwitzerlandFC Basel vs. FC Zürich Switzerland03.03.2018, 19:00 Uhr – Super League Update: Spiel fiel wegen eines Stromausfalles aus!

Das Jahrzehnt neigt sich dem Ende zu. Die 2010er-Jahre hatten im Schweizer Fußball eine Konstante und das war die Meisterschaft für den FC Basel. Die Bebbi dominieren das fußballerische Geschehen bei den Eidgenossen seit Jahren, aber alles hat eben irgendwann einmal ein Ende. Es sieht danach aus, als würde der FC Basel zum ersten Mal seit 2009 ohne Titel bleiben. Die schöne Serie von acht Meisterschaften in Folge könnte in diesem Sommer zu Ende gehen. Der FC Basel ist in der Schweizer Super League nämlich weit zurückgefallen, zumindest wenn wir auf die Punkte schauen. Mit dem zweiten Platz könnten Raphael Wicky und seine Spieler vielleicht noch zufrieden sein, doch der Rückstand auf den Spitzenreiter ist das, was dem FCB derzeit zu schaffen macht.

Zu den Young Boys fehlen den Baslern nämlich bereits elf Punkte. Immerhin haben die Bebbi noch ein Spiel weniger auf dem Konto, doch selbst bei einem Sieg im Nachholspiel gegen Lausanne wären es acht Zähler. Immerhin ist der zweite Platz gefestigt, denn zum FC St. Gallen an Position drei beträgt das Polster acht Punkte. Auf dem vierten Platz hat sich der FC Zürich positioniert. Dem Aufsteiger scheint ein wenig die Luft auszugehen, denn ähnlich wie beim FC Basel läuft es beim FCZ zuletzt nicht sonderlich gut. Beide kriseln derzeit vor sich hin, wobei Zürich unter der Woche zumindest mit dem Sieg im Derby gegen die Grasshoppers in das Schweizer Pokalfinale eingezogen ist und dort auf die Young Boys trifft, die sich eben gegen Basel durchsetzen konnten. Das Momentum könnte am Samstag deshalb auf Seiten der Züricher liegen, die sich als Pokalfinalist für den internationalen Wettbewerb bereits qualifizieren konnten und von daher nicht mehr die größte Aufmerksamkeit auf die Super League legen müssen. Von daher sehen wir den FC Basel in der Favoritenrolle, denn es wird Zeit, dass die Krise endlich beendet wird. Ansonsten könnte Raphael Wicky bald nicht mehr die Rückendeckung der Funktionäre haben, die im Augenblick noch gebetsmühlenartig gepredigt wird. Wicky und der FC Basel stehen unter Druck. Es wird sich zeigen, ob sie diesem am Samstag standhalten können. Der Anpfiff zum 24. Spieltag in der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich im St. Jakob Park erfolgt am 03.03.2018 um 19:00 Uhr.

Napoli gegen Roma im Serie A Topspiel!
Neapel – AS Rom 03.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

SwitzerlandFC Basel – Statistik & aktuelle Form

FC Basel Logo

Rückblende: Es ist gerade einmal einen Monat her, als der FC Basel vom nationalen Double und von der Sensation in der Champions League träumen durfte. In der Liga lagen die Bebbi nur zwei Punkte hinter den Young Boys, standen im Halbfinale des Schweizer Pokals und erwarteten Manchester City zum Hinspiel des Achtelfinals in der Königsklasse. Nur vier Wochen später sind graue Wolken über den FC Basel hinweggezogen. Den Rückstand auf die Young Boys haben wir bereits angesprochen. In der Champions League gab es eine böse 0:4-Heimklatsche und im Pokal sind alle Träume wie Seifenblasen zerplatzt. Der FC Basel hat vier der letzten fünf Spiele verloren. Den Februar 2018 würde Raphael Wicky wahrscheinlich am liebsten aus seinem Gedächtnis und der Historie des Klubs verbannen. Basel ist offenbar nicht in der Lage, national wie international erfolgreich zu sein. Die Partie gegen Manchester schwirrte wohl zu sehr im Kopf herum. Das Rückspiel in der kommenden Woche auf der Insel hat nur noch statistischen Wert.

Viel bitterer war das Semifinale im Schweizer Pokal am vergangenen Dienstag. Lange Zeit hat man die Bebbi nicht mehr so chancenlos gesehen, wie bei der 0:2-Niederlage in Bern. Dementsprechend hat der FC Basel auch die komplette Medien- und Expertenschelte abbekommen. [pullquote align=“right“ cite=“Marco Streller“]“Wir sind in einer ähnlichen Situation wie in der Vorrunde. Damals haben wir schnell aus einer Krise herausgefunden, und das macht mir Mut.“[/pullquote] Die Kritik richtete sich nicht nur an die Spieler auf dem Rasen, sondern vor allem an Raphael Wicky, der seine Mannschaft offenbar viel zu defensiv aufstellte. Dennoch sieht Sportchef Marco Streller keine Veranlassung, mit seinem alten Kumpel aus Nati-Zeiten nun hart ins Gericht zu gehen. Vielmehr geht er davon aus, dass es mit dem FC Basel zügig wieder aufwärts gehen wird: „Wir sind in einer ähnlichen Situation wie in der Vorrunde. Damals haben wir schnell aus einer Krise herausgefunden, und das macht mir Mut.“ Am Samstag dürfte es womöglich einige personelle Wechsel beim FC Basel geben. Insgesamt kann Raphael Wicky beinahe aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Eder Balanta sollten alle Spieler zur Verfügung stehen. Allerdings macht es immer mehr den Anschein, als wenn der FC Basel seine sportliche Qualität verkauft hat, zuletzt mit den beiden Winterabgängen von Manuel Akanji und Renato Steffen in die Bundesliga.

Voraussichtliche Aufstellung von FC Basel:
Tomas Vaclik – Marek Suchy, Leo Lacroix, Taulant Xhaka – Geoffroy Serey Die, Luca Zuffi, Raoul Petretta, Michael Lang – Valentin Stocker, Dimitri Oberlin, Ricky van Wolfswinkel – Trainer: Raphael Wicky

Letzte Spiele von FC Basel:
27.02.2018 – Young Boys vs. FC Basel 2:0 (Schweizer Pokal)
17.02.2018 – FC Basel vs. St. Gallen 0:2 (Super League)
13.02.2018 – FC Basel vs. Manchester City 0:4 (Champions League)
10.02.2018 – Thun vs. FC Basel 0:2 (Super League)
04.02.2018 – FC Basel vs. Lugano 0:1 (Super League)

 

Gelingt Real die Generalprobe für das PSG-Spiel?
Real Madrid vs. Getafe, 03.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

SwitzerlandFC Zürich – Statistik & aktuelle Form

FC Zürich Logo

Vielerorts hat es für Kopfschütteln gesorgt, dass Uli Forte im Februar als Trainer der Stadtzürcher entlassen wurde. Immerhin ist der FCZ als Aufsteiger in die Spielzeit gegangen und stand immer im oberen Bereich der Tabelle. Außerdem hat er den FC Zürich in das Halbfinale des Schweizer Pokals geführt. Sportlich gab es an der Arbeit von Uli Forte insgesamt gar nicht viel auszusetzen. Die Ansprüche in Zürich, Aufsteiger hin oder her, sind aber enorm hoch und deshalb wurde der ehemalige National- und Bundesligaspieler Ludovic Magnin als neuer Coach installiert. Seit dem 20. Februar ist Magnin nun verantwortlich und so durfte er seine Mannschaft am vergangenen Wochenende gleich zum ersten Mal auf ein Derby vorbereiten. Allerdings ging diese Partie gegen die Grasshoppers mit 0:1 verloren. Seine Spieler nach dieser Niederlage wieder aufzurichten, war die vornehmliche Aufgabe, denn immerhin hatte der FC Zürich zu diesem Zeitpunkt nur einen Sieg aus fünf Spielen geholt. Die Mannschaft war aber heiß, die Derby-Pleite auszumerzen und dazu sollte es nur drei Tage später die Gelegenheit geben.

Im Halbfinale des Schweizer Pokals gab es erneut das Züricher Stadtduell. Dieses Mal hatte der FCZ das bessere Ende auf seiner Seite. Nach elf Minuten gingen die Grasshoppers zwar mit 1:0 in Führung, doch nur zehn Minuten später war es Kevin Rüegg, der zum 1:1 egalisieren konnte. Als sich alle Beteiligten beinahe schon auf eine Verlängerung eingestellt hatten, war es Cedric Brunner, der den FC Zürich den 2:1-Siegtreffer brachte. [pullquote align=“right“ cite=“Ludovic Magnin“]“Die Partie in Basel ist wichtig für uns, aber wer ins Pokalfinale einzieht, der darf auch feiern.“[/pullquote] Am Wochenende wurde er noch mit Gelb-Rot vom Platz gestellt und nun entscheidet er das Halbfinale für seinen FCZ. Anschließend genehmigte Ludovic Magnin seiner Mannschaft sogar das eine oder andere Kaltgetränk, auch wenn er am Wochenende ein schweres Spiel erwartet: „Die Partie in Basel ist wichtig für uns, aber wer ins Pokalfinale einzieht, der darf auch feiern.“ Damit wird er wahrscheinlich den einen oder anderen Pluspunkt bei seiner Mannschaft gesammelt haben. Ob Ludovic Magnin nun am Samstag große Umstellungen vornehmen wird, wird sich zeigen. Klar ist, dass Cedric Brunner gesperrt fehlen wird. Der junge Angreifer Raphael Dwamena wurde am Mittwoch verletzt ausgewechselt. Sein Einsatz ist gefährdet. Darüber hinaus befinden sich mit Armin Alesevic, Albin Sadrijaj, Michael Kempter, Sangone Sarr, Yassin Maouche und Marco Schönbächler einige weitere wichtige Spieler im Lazarett der Stadtzürcher.

Voraussichtliche Aufstellung von FC Zürich:
Yanick Brecher – Rasmus Thelander, Umaru Bangura, Alain Nef – Kevin Rüegg, Pa Modou, Victor Palsson, Adrian Winter, Antonio Marchesano – Michael Frey, Stephan Odey – Trainer: Ludovic Magnin

Letzte Spiele von FC Zürich:
28.02.2018 – FC Zürich vs. Grasshoppers 2:1 (Schweizer Pokal)
25.02.2018 – Grasshoppers vs. FC Zürich 1:0 (Super League)
18.02.2018 – FC Zürich vs. Luzern 1:1 (Super League)
11.02.2018 – St. Gallen vs. FC Zürich 1:2 (Super League)
04.02.2018 – FC Zürich vs. Thun 2:4 (Super League)

 

Warum sind Einzelwetten besser als Kombiwetten?
Einzelwetten vs. Kombiwetten

 

SwitzerlandFC Basel vs. FC Zürich Switzerland Direkter Vergleich

Seit Ende der 80er-Jahre haben sich die Wege des FC Basel und des FC Zürich bei insgesamt 95 Pflichtspielen gekreuzt. Der direkte Vergleich ist seither eine deutliche Angelegenheit für die Bebbi, die nach Siegen mit 49:15 vorne liegen. 31 Partien endeten mit einem Remis. Seit 13 Spielen hat der FC Zürich in der Super League nun schon nicht mehr gegen Basel gewonnen. In dieser Saison stehen bisher ein 1:0-Heimsieg der Basler durch einen Treffer von Dimitri Oberlin und ein torloses Unentschieden im Letzigrund zu Buche.

SwitzerlandFC Basel – FC Zürich Switzerland Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend SwitzerlandFC Basel vs. FC Zürich Switzerland

Der FC Basel hat nur noch wenige Chancen, die Saison zu einem guten Ende zu bringen. In der Champions League gibt es in der nächsten Woche die Abschiedsvorstellung in Manchester. Im Pokal sind die Bebbi ausgeschieden und auch die Meisterschaft scheint nur noch theoretisch möglich zu sein. Jetzt muss der FC Basel eine Serie hinlegen, und zwar eine erfolgreiche. Zuletzt gab es allerdings drei Niederlagen hintereinander. So wird das nichts mit dem Verkürzen des Rückstands auf die Young Boys. Immerhin scheint mit dem FC Zürich nun ein maßgeschneiderter Gegner zu kommen, denn Basel hat gegen die Stadtzürcher in der Super League seit 13 Spielen nicht mehr verloren. Der FCZ ist zudem durch den Einzug in das Pokalfinale bereits für die internationale Bühne qualifiziert. Durchaus möglich, dass sich das Team von Ludovic Magnin nicht mit dem letzten Willen gegen eine Niederlage stemmen wird.

 

Key-Facts – FC Basel vs. FC Zürich

  • In vier der letzten fünf Spiele ging der FC Basel als Verlierer vom Platz.
  • Der FC Zürich hat zwei der letzten sechs Partien gewonnen, unter anderem das Halbfinale im Schweizer Pokal am Mittwoch.
  • Die Züricher warten in der Super League inzwischen schon seit 13 Spielen auf einen Sieg gegen den FC Basel.

 

Wir sehen den FC Basel daher am Samstag in der Favoritenrolle. Die Wettquoten geben unserer Theorie zusätzliche Nahrung, denn die maximalen Quoten auf einen Heimsieg belaufen sich auf 1,62. Basel hatte einen Tag mehr Pause nach dem Pokalmatch unter der Woche und hat zudem nahezu alle Akteure an Bord. Bei Zürich fehlen doch einige wichtige Spieler und deshalb dürfte der Value auf jeden Fall in den Wettquoten auf einen Erfolg des FCB zu finden sein. Wir denken, dass es für Raphael Wicky und seine Kicker Zeit wird, den Bock umzustoßen. Deshalb würden wir wahrscheinlich auf einen Heimsieg des FC Basel wetten.

Kann auch der Sportclub dem Rekordmeister ein Bein stellen?
Außenseiter Tipps mit hohen Wettquoten – 03.03.2018 bis 05.03.2018

 

Beste Wettquoten* für SwitzerlandFC Basel vs. FC Zürich Switzerland03.03.2018

SwitzerlandSieg FC Basel: 1.62 @Betway
Unentschieden: 4.20 @Bet3000
SwitzerlandSieg FC Zürich: 6.00 @Bet365

(Wettquoten vom 01.03.2018, 06:43 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg FC Basel / Unentschieden / Sieg FC Zürich:

1: 61%
X: 23%
16%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Schweiz & das gewünschte Thema auswählen).CONTENT :

Superliga-Spiele vom 03.03. - 04.03.2018 (24. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Schweiz Bemerkung
03.03./19:00 ch FC Basel - FC Zürich ABSAGE Superliga 24. Spieltag
03.03./19:00 ch Grasshopper - Lausanne 0:0 Superliga 24. Spieltag
04.03./16:00 ch Lugano - Young Boys 2:4 Superliga 24. Spieltag
04.03./16:00 ch Sion - Luzern 1:1 Superliga 24. Spieltag
04.03./16:00 ch Thun - St. Gallen 1:2 Superliga 24. Spieltag