Enthält kommerzielle Inhalte

Dresden vs. Aue, 19.10.2018 – 2. Bundesliga

Spannendes Sachsen-Derby unter Flutlicht

Germany Dresden vs. Aue Germany 19.10.2018, 18:30 Uhr – 2. Bundesliga (Endergebnis: 1:1)

Für Dynamo Dresden gehen die Ost-Wochen am Freitagabend in die nächste Runde. Ziemlich genau zwei Wochen nach dem 2:2 beim 1. FC Magdeburg und eine Woche vor dem nächsten „Derby“ bei Union Berlin, treffen die Dresdner nun auf Erzgebirge Aue. Auf dem Papier erwartet die Hausherren eine absolut machbare Aufgabe, zumal die Schwarz-Gelben als Tabellenneunter momentan drei Punkte mehr auf dem Konto haben als die Veilchen, die dafür mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause gehen durften.

Inhaltsverzeichnis

Die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer gewann zuhause gegen Holstein Kiel mit 2:1 und setzte mit dem dritten Sieg in den jüngsten fünf Zweitligapartien den Aufwärtstrend fort. Dresden hingegen ist nun seit zwei Begegnungen in der zweithöchsten deutschen Spielklasse sieglos und hat es deshalb vorerst verpasst, den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten. Insofern lässt es sich rein formtechnisch sicherlich darüber diskutieren, ob zwischen Dresden und Aue die Wettquoten für einen Heimerfolg tatsächlich das Value beinhalten. Die Tatsache, dass Dynamo drei der fünf Matches vor den eigenen Zuschauer verlor, unterstützt unsere These. Wer dennoch auf einen Dreier von Dresden gegen Aue wetten möchte, erhält dafür Quoten von 1.91 in der Spitze. Schaffen die Erzgebirgler einen Überraschungscoup beim Ost-Rivalen, winken Notierungen von maximal 4.50. Der Anstoß im Rudolf-Harbig Stadion erfolgt am Freitagabend um 18:30 Uhr.

Dresden vs. Aue – Beste Quoten * – 2. Bundesliga

 

Bet365 Logo Interwetten Logo Come On Logo Skybet Logo
Hier zu Bet365 Hier zu Interwetten Hier zu ComeOn Hier zu Skybet
Dresden 1,80 1,85 1,83 1,83
Unentschieden 3,60 3,45 3,40 3,40
Aue
4,33 4,00 4,35 4,35

Wettquoten vom 18.10.2018, 11:17 Uhr.

Germany Dresden – Statistik & aktuelle Form

Dresden Logo

Seit Mitte September ist Maik Walpurgis nun verantwortlicher Trainer von Dynamo Dresden. Seine Bilanz kann sich mit drei Siegen, einem Unentschieden sowie zwei Niederlagen absolut sehen lassen, wenngleich der Schwung der ersten Woche zuletzt etwas nachzulassen schien. Nach zwei Siegen in Folge zuhause gegen Darmstadt (4:1) und beim VfL Bochum (1:0), kassierten die Sachsen eine vermeidbare 0:1-Heimpleite gegen Fürth und mussten sich eine Woche später mit einem 2:2 in Magdeburg zufriedengeben. Diese Punkteteilung beim Aufsteiger war insofern bitter, da die Mannschaft von Coach Walpurgis zur Halbzeit bereits 2:0 vorne lag und erst in der Schlussphase den Ausgleich zum Endstand kassierte, nachdem Moussa Kone beim Stand von 2:1 sogar noch per Elfmeter die Chance auf die Vorentscheidung vergab. Anstatt nun mit 15 Punkten auf Rang sechs zu stehen und unmittelbaren Anschluss an die Aufstiegsplätze zu halten, bedeuten die 13 gesammelten Zähler derzeit Position neun. Sollten die Gelb-Schwarzen am Freitag eine Niederlage gegen Erzgebirge Aue einstecken, würden die Veilchen nach Punkten mit dem sächsischen Rivalen gleichziehen und Dynamo müsste in den kommenden Wochen vermutlich wieder kleinere Brötchen backen. Im Falle eines Heimsieges jedoch darf der Blick nach vorne gerichtet werden.

Rein statistisch gesehen dürfen die Dresdner allerdings nicht den Fehler machen und die Erzgebirgler unterschätzen, denn immerhin scheint Aue eine Art Angstgegner zu sein. Gegen kein Team hat Dynamo in der zweiten Liga häufiger verloren als gegen die Veilchen. Zudem kassierte man gegen keinen anderen Verein derart viele Gegentore (22). In den jüngsten drei direkten Duellen war davon jedoch nicht viel zu sehen, denn in diesen Begegnungen kommt die Truppe aus der sächsischen Landeshauptstadt auf zwei Siege (ein Remis) sowie 8:1-Tore. Von einer überragenden Heimstatistik ist der achtfache DDR-Meister in dieser Spielzeit übrigens weit entfernt. In den fünf Spielen im Rudolf-Harbig Stadion feierten Moussa Kone, Patrick Ebert und Co. erst zwei Erfolge (Darmstadt, Duisburg). Die anderen drei Matches gegen den Hamburger SV, Greuther Fürth (jeweils 0:1) und Heidenheim (1:3) gingen allerdings verloren. Unter Walpurgis ist die Bilanz auf der heimischen Wiese somit sogar negativ (1-0-2). Dies könnte auch einer der Gründe sein, um am Freitag im Duell Dresden vs. Aue auf Wetten auf die Hausherren zu verzichten, zumal die Wettquoten nicht besonders hoch ausfallen. Die Sondertrikots mit dem Slogan  „Love Dynamo – Hate Racism“, die der Tabellenneunte im Rahmen des zehnten Spieltags trägt, werden an dieser subjektiven Einschätzung nichts ändern.

Florian Ballas und Jannik Müller werden verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Die zwei Akteure fehlen jedoch bereits seit längerer Zeit, weshalb die präferierte Startaufstellung von Maik Walpurgis dadurch nicht beeinträchtigt wird. Einzig der Ausfall von Kapitän Patrick Ebert, der nach der fünften gelben Karte zuschauen muss, wiegt schwer. Erich Berko und Lukas Röser sind mögliche Optionen, die in die Startelf drängen, allerdings glauben wir nicht, dass der Trainer dafür seinen besten Scorer Kone (vier Tore, drei Vorlagen) oder Kreativspieler Aosmane (zwei Tore) opfert. Im etwas gewöhnungsbedürftigen 3-4-2-1-System werden sich die Fans mehr offensive Akzente erhoffen als zuletzt beim 0:1 gegen Fürth. Defensiv wirkte die Mannschaft zuletzt vor heimischer Kulisse ziemlich stabil trotz drei Gegentreffern in drei Partien.

Voraussichtliche Aufstellung von Dresden:
Schubert – Dumic, Mar. Hartmann, Hamalainen – Kreuzer, Nikolaou, Benatelli, Wahlqvist – Duljevic, Koné, Aosman

Letzte Spiele von Dresden:
06.10.2018 – Magdeburg vs. Dresden 2:2 (2. Bundesliga)
30.09.2018 – Dresden vs. Fürth 0:1 (2. Bundesliga)
25.09.2018 – Bochum vs. Dresden 0:1 (2. Bundesliga)
22.09.2018 – Dresden vs. Darmstadt 4:1 (2. Bundesliga)
18.09.2018 – Dresden vs. HSV 0:1 (2. Bundesliga)

 

Übermacht Galatasaray ohne Probleme gegen Bursaspor?
Galatasaray vs. Bursaspor, 19.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Aue – Statistik & aktuelle Form

Aue Logo

Mit einem Erfolgserlebnis verabschiedete sich Erzgebirge Aue in die Länderspielpause. Zuhause gegen Holstein Kiel feierten die Veilchen einen wichtigen 2:1-Erfolg, durch den man nach zuvor zwei Niederlagen in Folge in Paderborn (0:1) sowie zuhause gegen Sandhausen (0:2) wieder in die Erfolgsspur zurückkehrte. Insgesamt können sich die Fans derzeit nicht über die Verfassung ihrer Mannschaft beschweren, denn den enttäuschenden Saisonstart mit bloß einem Punkt aus den ersten vier Partien konnten die Lilanen mittlerweile ganz gut vergessen machen. Aus den vergangenen fünf Matches holte die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer drei Siege und rangiert demnach mit nun zehn Punkten auf Platz 13. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beläuft sich allerdings lediglich auf fünf Zähler, weshalb es sicherlich ein falsches Signal wäre, Zufriedenheit im Erzgebirge Einkehr halten zu lassen. Stattdessen wollen die Sachsen den durchaus positiven Lauf der letzten Wochen bestätigen und auch in Dresden etwas Zählbares mitnehmen.

Voraussetzung dafür ist sicherlich eine bessere Performance als beim Großteil der bisherigen Auswärtsauftritte der Erzgebirgler. Fünf Gastspiele hat Aue in der laufenden Saison bereits bestritten, doch dabei sprang nur ein einziger Sieg heraus (in Duisburg). Die übrigen vier Matches in der Fremde gingen verloren, in drei Fällen allerdings nur mit einem Tor Differenz.

„Ich habe schon Respekt vor der Einzelqualität der Dresdner – ohne jetzt in Schrecken zu verfallen“

Daniel Meyer

Überhaupt zieht es sich durch die gesamte Spielzeit, dass Aue oftmals mit dem Gegner auf Augenhöhe agiert und letztlich das Spielglück oder aber die Effizienz fehlt, um sich für den betriebenen Aufwand auch mit Punkten zu belohnen. Da die Entwicklungskurve aber in die richtige Richtung zeigt, sind am Freitag zwischen Dresden und Aue die Quoten auf die Doppelte Chance X/2 möglicherweise die Option, die das größere Value beinhaltet. Trainer Daniel Meyer hofft auf ein ähnliches Match wie zuletzt gegen Kiel und sieht gewisse Parallelen zwischen dem KSV Holstein und Dynamo im Umschaltspiel. Der primäre Fokus wird einmal mehr auf einer stabilen Defensive liegen. Zudem warnt der junge Coach vor der Atmosphäre und verlangt von seinen Schützlingen, dass sie sich auf die Emotionalität einlassen und mit der gewohnten Lila-Leidenschaft dem Kontrahenten alles abverlangen.

Neben dem Langzeitverletzten Robert Jendrusch müssen die Erzgebirgler auch auf den 36-Jährigen Routinier Christian Tiffert verzichten. Größere Experimente wird es in der Aufstellung nicht geben; Meyer vertraut vermutlich dem Großteil jener Spieler, die vor zwei Wochen Holstein Kiel mit 2:1 bezwangen.

„Für mich ist es das emotionalste Spiel meiner Karriere. Ich hatte eine extrem aufregende und erfolgreiche Zeit in Dresden. Der Wechsel war auch nicht Monate vorher vorbereitet, sondern kam von heute auf morgen. Und dann auch noch zum wahrscheinlich größten Konkurrenten“

Pascal

Demzufolge wird auch Pascal Testroet von Beginn an stürmen. Für den Ex-Dresdner ist die Partie gegen seine alte Liebe sicherlich etwas besonderes. Sportlich gesehen war sein Wechsel nach Aue allerdings vollkommen richtig, denn in acht Einsätzen seit August traf der Angreifer bereits dreimal und damit genau so oft wie in 30 Zweitliga-Einsätzen für Dynamo.

Voraussichtliche Aufstellung von Aue:
Männel – Härtel, S. Breitkreuz, Rapp – Rizzuto, Fandrich, Tiffert, Kempe – Hochscheidt – Bertram, Testroet

Letzte Spiele von Aue:
06.10.2018 – Aue vs. Kiel 2:1 (2. Bundesliga)
29.09.2018 – Paderborn vs. Aue 1:0 (2. Bundesliga)
26.09.2018 – Aue vs. SV Sandhausen 0:2 (2. Bundesliga)
23.09.2018 – Duisburg vs. Aue 1:2 (2. Bundesliga)
16.09.2018 – Aue vs. St. Pauli 3:1 (2. Bundesliga)

 

Kellerduell zwischen Carl Zeiss Jena und VfR Aalen!
Jena vs. Aalen, 19.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Dresden vs. Aue Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Dynamo Dresden gegen Erzgebirge Aue ist im Osten des Landes ein echter Klassiker. 95 Begegnungen gab es zwischen diesen Teams bereits. Der Großteil dieser Aufeinandertreffen fand im Rahmen der ehemaligen DDR Oberliga statt (59) und hat für das anstehende Match am Freitagabend zwischen Dresden und Aue sowie den dazugehörigen Wettquoten quasi keine Relevanz. Interessanter sind die insgesamt 14 Duelle, die sich die Klubs in der zweiten Liga bislang lieferten. Hier führen die Veilchen den direkten Vergleich mit sieben Siegen überraschend an. Dresden kommt auf vier Erfolge, während die übrigen drei Begegnungen unentschieden endeten. In den vergangenen beiden Spielzeiten schlug der Zeiger mit zwei Siegen, einem Remis sowie einer Niederlage knapp zugunsten der Gelb-Schwarzen aus. Im Vorjahr siegte Dresden vor den eigenen Fans sogar deutlich mit 4:0. Lucas Röser, Rico Benatelli, Florian Ballas und Erich Berko erzielten die Tore für die damalige Neuhaus-Elf. In der Summe ist die Dresdner Heimbilanz in Liga zwei gegen Aue übrigens ausgeglichen (drei Siege, ein Remis, drei Niederlagen).

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Dresden vs. Aue Germany

Lange Zeit stand das Sachsen-Derby zwischen Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue auf der Kippe, da die Polizei aufgrund von Personalmangel anfangs keine Sicherheit gewährleisten konnte. Seit Dienstag steht nun fest, dass das Match am Freitagabend stattfinden wird. Schenken wir im besagten Match Dresden vs. Aue den Wettquoten Glauben, dann haben die Gelb-Schwarzen die Vorteile auf ihrer Seite. Diese Einschätzung teilen wir allerdings nur bedingt, denn Aue präsentierte sich in den vergangenen Wochen in guter Verfassung und hat dank drei Siegen in den letzten fünf Partien den schwachen Saisonstart vergessen gemacht.

 

Key-Facts – Dresden vs. Aue Wetten

  • Dresden mit nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen
  • Aue gewann drei der vergangenen fünf Matches in der 2. Liga
  • Dresden hat in Liga zwei gegen kein anderes Team so oft verloren wie gegen Aue
  • Dynamo verlor drei der bisherigen fünf Heimpartien in dieser Saison

 

Dresden hingegen holte aus den letzten beiden Begegnungen lediglich einen Punkt und hat darüber hinaus drei der fünf bisherigen Heimspiele verloren. Zwar sind die Hausherren unter dem neuen Trainer Walpurgis stärker einzuschätzen als noch zu Beginn der Spielzeit, dennoch hagelte es auch unter dem Ex-Ingolstädter zwei Pleiten in drei Partien vor den eigenen Fans. Erschwerend kommt am Wochenende hinzu, dass mit Patrick Ebert der Kapitän und Emotional Leader gelb-gesperrt zusehen muss. Aue ist traditionell ein unbequemer Gegner, der jedoch auswärts erst eines von fünf Matches gewann, aber nur gegen Spitzenreiter Köln mit mehr als einem Treffer Differenz verlor. Wir gehen von einem engen sowie zweikampfbetonten Aufeinandertreffen der Ost-Rivalen aus und würden deshalb zwischen Dresden und Aue darauf wetten, dass weniger als 2.5 Tore fallen. Alternativ würden wir die Quoten für ein Unentschieden im Blick behalten.

Welche Rolle die Varianz bei Übertor-Wetten spielt
Over und Under Wetten für Fortgeschrittene

 

Germany Dresden vs. Aue Germany – Beste Wettquoten * 19.10.2018

Germany Sieg Dresden: 1.91 @Comeon
Unentschieden: 3.60 @Betway
Germany Sieg Aue: 4.50 @Betway

(Wettquoten vom 17.10.2018, 15:03 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Dresden / Unentschieden / Sieg Aue:

1: 52%
X: 27%
2: 21%

Germany Dresden vs. Aue Germany – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.95 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.85 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.72 @Bet365
NEIN: 2.00 @Bet365

Zur Bet365 Website

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Deutschland 2. Bundesliga & das gewünschte Thema auswählen).[TABLE_NEWS=3864]