Enthält kommerzielle Inhalte

China vs. Wales, 22.03.2018 – Freundschaftsspiel

Giggs-Debüt in Fernost

China China vs. Wales Wales 22.03.2018, 12:35 Uhr – Freundschaftsspiel (Endstand 0:6)

Überall auf der Welt bereiten sich die Nationalmannschaften auf die Weltmeisterschaft in Russland vor. Es gibt aber auch Nationen, die enttäuscht sind, weil sie auf der großen Weltbühne des Fußballs nur zum Zuschauen verdammt sind. Dazu gehören unter anderem die Chinesen. Das Projekt Weltspitze ist im Reich der Mitte absolute Chefsache und wird aus höchsten Regierungskreisen gelenkt. Im Vereinsfußball tragen die Maßnahmen, die vorwiegend aus hohen finanziellen Zuwendungen für Spieler und Trainer bestehen, bereits Früchte. China ist zu einer der führenden Nationen in der asiatischen Champions League aufgestiegen. Die Nationalmannschaft kann von diesem Aufschwung bis dato aber nicht profitieren.

WM-Flair wird es in China bis auf Weiteres nicht geben. Vielleicht ist das der Grund, weshalb die Chinesen zu einer Art Mini-WM mit vier Teams aus drei Kontinenten eingeladen haben. Neben den gastgebenden Chinesen sind noch die Europäer aus Tschechien und Wales am Start. Außerdem nimmt Uruguay als einziger WM-Teilnehmer an der zweiten Auflage des China Cups teil. Im Halbfinale werden sich am Donnerstag zunächst China und Wales gegenüberstehen und einen Finalisten ermitteln. Das Endspiel folgt dann am kommenden Montag. China ist die Mannschaft, die in der Weltrangliste am weitesten hinten geführt wird. Die Elf von Marcello Lippi ist somit der große Außenseiter bei diesem Turnier. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Wales am Donnerstag, auch wenn die Partie in China ausgetragen wird, favorisiert ist. Heutzutage spielen Reisestrapazen bei hochbezahlten Profis zwar nur noch eine untergeordnete Rolle, aber der Flug nach China durch zahlreiche Zeitzonen ist dann doch nicht eben aus den Klamotten geschüttelt. Es wird sich daher auch zeigen müssen, wie schnell sich die Waliser in China akklimatisiert haben. Freuen dürfen sich die Chinesen auf jeden Fall am Donnerstag auf Superstar Gareth Bale, der zwar lange angeschlagen war, aber mit den Drachen in das Reich der Mitte gereist ist. Genau diese Akteure sollten nämlich dafür sorgen, dass der chinesische Fußball einen weiteren Schub bekommt. Vielleicht klappt das beim China Cup 2018. Der Anpfiff zum Freundschaftsspiel zwischen China und Wales im Guangxi Sports Centre Stadium von Nanning erfolgt am 22.03.2018 um 12:35 Uhr.

Kann Angie ihre starke Saison in Miami fortsetzen?
Kerber – Larsson, Miami 2018 – Wettbasis.com Analyse

 

China China – Statistik & aktuelle Form

China Logo

Marcello Lippi hat in seiner Karriere als Trainer alles erreicht. Der Italiener hat diverse Meistertitel gewonnen und triumphierte auch in der Champions League. Der größte Erfolg, der mit nichts vergleichbar ist, war aber der WM-Titel 2006 mit den Italienern. Kein Wunder, dass es dem Coach der Chinesen sauer aufstößt, dass weder sein Heimatland, noch seine aktuelle Mannschaft bei der WM in Russland mit am Start ist. Trotz des Meistertrainers haben die Chinesen in der WM-Qualifikation keine große Rolle gespielt. Die Früchte, die durch die vielen internationalen Trainer im Reich der Mitte eigentlich getragen werden sollten, können offenbar in China noch nicht geerntet werden. Die internationale Konkurrenzfähigkeit scheint noch lange nicht hergestellt zu sein. Den letzten Sieg innerhalb von 90 Minuten gegen ein europäisches Team gab es im Sommer 2014 gegen Mazedonien. Generell sind die Chinesen derzeit seit fünf Spielen sieglos. Vor allem bei der prestigeträchtigen Ostasienmeisterschaft im vergangenen Dezember hatte sich Marcello Lippi deutlich mehr ausgerechnet.

Ohne einen einzigen Sieg gegen Südkorea, Japan und Nordkorea reichte es am Ende nur zum dritten Platz. Zwei Punkte aus drei Spielen waren zu wenig, um ein echtes Zeichen zu setzen. Das 2:2 gegen eine B-Mannschaft aus Südkorea war schon bitter. Auch Japan war bei der chinesischen Niederlage nicht mit der kompletten Mannschaft am Start. Zum Abschluss gab es ein 1:1 gegen Nordkorea. Shihao Wei brachte China mit 1:0 in Führung, doch in der Schlussphase konnten die Nordkoreaner noch ausgleichen. Marcello Lippi hat also noch viel Arbeit vor sich, vor allem im Hinblick auf die asiatische Kontinentalmeisterschaft im kommenden Jahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Von daher ist die Entwicklung der Mannschaft auch auf diesen Zeitpunkt ausgerichtet. Im Vergleich zur Ostasienmeisterschaft hat Marcello Lippi einen deutlich stärkeren Kader beisammen. Junmin Hao, Lin Gao oder Xi Wu sind beispielsweise wieder zur Mannschaft gestoßen. Insgesamt kann Marcello Lippi aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Linpeng Zhang wird verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Generell steht im Kader der Chinesen nicht ein einziger Legionär. Auch das ist ein Anzeichen dafür, dass in Sachen Fußball im Reich der Mitte noch eine ganze Menge Nachholbedarf besteht.

Voraussichtliche Aufstellung von China:
Dalei Wang – Yiming Liu, Guan He, Zheng Zheng – Junmin Hao, Xuri Zhao, Xi Wu, Hanwen Deng – Shihao Wei, Lin Gao, Dabao Yu – Trainer: Marcello Lippi

Letzte Spiele von China:
16.12.2017 – China vs. Nordkorea 1:1 (Ostasienmeisterschaft)
12.12.2017 – Japan vs. China 2:1 (Ostasienmeisterschaft)
09.12.2017 – Südkorea vs. China 2:2 (Ostasienmeisterschaft)
14.11.2017 – China vs. Kolumbien 0:4 (Freundschaftsspiel)
10.11.2017 – China vs. Serbien 0:2 (Freundschaftsspiel)

 

Immer top-informiert mit dem neuen bwin WhatsApp Service!
Bwin Whats App News aufs Handy!

 

Wales Wales – Statistik & aktuelle Form

Wales Logo

Chris Coleman hat mit den Drachen den größten Erfolg der Verbandsgeschichte gefeiert. Bei der EURO 2016 in Frankreich standen die Waliser im Halbfinale. Irgendwann geht jede Zeit einmal zu Ende. Chris Coleman wollte wieder täglich auf dem Trainingsplatz stehen und nahm das Angebot von Sunderland an. Das Vakuum bei den Drachen hielt aber nicht lange an, denn mit Ryan Giggs stand der prädestinierte Mann bereits parat. Der bis heute vielleicht beste walisische Fußballer aller Zeiten hat von einigen der größten Trainer der Zeit gelernt und will diese Erkenntnisse nun auch bei den Walisern einbringen. Er soll die Nationalmannschaft zur EURO 2020 führen. Der Kern der Mannschaft bleibt ihm dabei weitgehend erhalten. Nun ist es daran, junge Spieler zu entwickeln, die den Konkurrenzkampf innerhalb des Teams anheizen. Das ist Chris Coleman in seinen letzten Auftritten als Nationalcoach nicht gelungen. Die Waliser haben nämlich seit drei Partien nicht mehr gewonnen. Unter anderem gab es die bittere Heimpleite gegen Irland, welche die Chancen auf die Teilnahme an der WM in Russland zerschlug.

Die letzte Partie überhaupt war ein mageres 1:1 in einem Testspiel Mitte November gegen den WM-Teilnehmer aus Panama. Eine Viertelstunde vor dem Ende war es Tom Lawrence, der die Waliser nach vorne brachte, doch in der Nachspielzeit kam Panama noch zum Ausgleich.

„Wir werden einige Veränderungen vornehmen. Wir wollen jungen Spielern auch im Nationalteam eine Chance geben zu wachsen.“

Ryan Giggs
Das ist aber alles Geschichte. Jetzt wird eine neue Ära angebrochen, denn Ryan Giggs gibt seine Debüt als walisischer Nationaltrainer. Dass unter seiner Ägide nicht alles beim Alten bleibt, dürfte klar sein: „Wir werden einige Veränderungen vornehmen. Wir wollen jungen Spielern auch im Nationalteam eine Chance geben zu wachsen.“ Vor diesem Hintergrund ist es auch schwer, eine potenzielle Startelf für das Match gegen China vorherzusagen. Richtig ist, dass Gareth Bale mit nach Fernost gereist ist. Er soll wohl auch einsatzfähig sein, zumindest theoretisch. Es wird sich zeigen, wieviel Spielzeit der Superstar beim China Cup bekommen wird. Fehlen werden auf jeden Fall Joe Ledley, Neil Taylor, Tom Lawrence und Ethan Ampadu, die sich allesamt verletzt abmelden mussten. Alle vier hätten in Nanning wahrscheinlich gute Aussichten auf längere Einsatzzeiten gehabt.

Voraussichtliche Aufstellung von Wales:
Wayne Hennessey – Ben Davies, Ashley Williams, Chris Mepham, Chris Gunter – Joe Allen, Andy King, Lee Evans, Gareth Bale – Sam Vokes, Tom Bradshaw – Trainer: Ryan Giggs

Letzte Spiele von Wales:
14.11.2017 – Wales vs. Panama 1:1 (Freundschaftsspiel)
10.11.2017 – Frankreich vs. Wales 2:0 (Freundschaftsspiel)
09.10.2017 – Wales vs. Irland 0:1 (WM-Qualifikation Europa)
06.10.2017 – Georgien vs. Wales 0:1 (WM-Qualifikation Europa)
05.09.2017 – Moldawien vs. Wales 0:2 (WM-Qualifikation Europa)

 

Dänemark testet gegen den WM Debütanten aus Zentralamerika!
Dänemark vs. Panama, 22.03.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

China China vs. Wales Wales Direkter Vergleich

Von Wales nach China sind es mehr als 8.000 Kilometer Distanz. Alle Akteure der Waliser stehen in Europa unter Vertrag, Alle Chinesen kicken in der heimischen Super League. Da ergibt es wenig Sinn, häufiger Testspiele gegeneinander zu absolvieren. In diesem Jahr sind die Briten aber nach China gereist, wo es zum ersten Aufeinandertreffen dieser beiden Nationalmannschaften kommt. Generell haben die Chinesen noch keine großen Erfahrungen mit dem britischen Fußball gemacht. 1996 gab es einmal ein Testspiel, das mit 0:3 gegen England verloren ging. Ansonsten haben die Chinesen fußballerisch noch keine Berührungspunkte mit der Insel gehabt.

 

Prognose & Wettbasis-Trend China China vs. Wales Wales

China und Wales wären beide gerne bei der Weltmeisterschaft in Russland mit am Start. Sportlich hat es aber in der Qualifikation nicht gereicht und so machen beide nun beim China Cup 2018, einer Art Mini-WM, ihre Aufwartung. China hat seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen. Bei Wales dauert diese Durststrecke derzeit nur drei Partien an. Unter Ryan Giggs, der als Coach der Drachen in China sein Debüt geben wird, soll es anders werden. Giggs schaut aber nicht nur auf die nackten Zahlen, sondern will eine konkurrenzfähige Mannschaft entwickeln, die auf allen Position gehobenes Niveau anbieten kann. Das gilt auch für Marcello Lippi in China, doch der Weltmeistertrainer von 2006 ist noch deutlich weiter davon entfernt als Ryan Giggs.

 

Key-Facts – China vs. Wales

  • China hat in den vergangenen fünf Länderspielen keinen Sieg mehr gefeiert.
  • Der letzte chinesische Erfolg über ein europäisches Team innerhalb von 90 Minuten datiert aus dem Jahr 2014.
  • Wales wartet seit drei Partien auf einen Sieg.

 

Wir denken deshalb, dass Wales am Donnerstag favorisiert sein sollte. Allerdings wird sich zeigen müssen, wie die lange Reise nach Fernost verkraftet wurde. Die Wettquoten signalisieren, dass die Buchmacher ebenfalls der Meinung sind, dass die Briten die besseren Aussichten in dieser Partie haben. Die maximalen Quoten auf einen Auswärtssieg liegen nämlich bei bis zu 1,83. Mehr Qualität haben die Waliser in ihren Reihen, auch wenn Gareth Bale nicht spielen sollte. Von daher sehen wir den Value minimal in den Wettquoten auf einen Erfolg der Drachen. Wir können uns einen 1:0-Sieg für Wales sehr gut vorstellen, halten von Wetten auf ein Ergebnis aber lieber Abstand. Vielleicht sind Wetten auf wenige Tore eine interessante Option. Die Entwicklung der Wettquoten geht klar in diese Richtung.

Beste Wettquoten* für China China vs. Wales Wales 22.03.2018

China Sieg China: 4.60 @Unibet
Unentschieden: 3.50 @Bwin
Wales Sieg Wales: 1.83 @Comeon

(Wettquoten vom 20.03.2018, 06:57 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg China / Unentschieden / Sieg Wales:

1: 20%
X: 27%
2: 53%

 

 

[TABLE_NEWS=3600]