Chemnitz vs. Zwickau, 23.07.2017 – 3. Liga

Drittligastartschuss mit Sachsen-Derby!

/
Frahn (Chemnitz)
Daniel Frahn (Chemnitz) © imago / Pi

Germany Chemnitz vs. Zwickau Germany 23.07.2017, 14:00 Uhr – 3. Liga (1. Spieltag) Vorschau (Endergebnis: 1:0)

Am 20. Mai 2017 endete die Drittliga-Saison 2016 / 17. 62 Tage nach dem letzten Befreiungsschlag und der letzten Grätsche erfolgt der erneute Anpfiff. Mit dabei sind zwar nicht die sportlich in die 3. Liga abgestiegenen Löwen, dafür jedoch neben Meppen zahlreiche bekannte Gesichter: Die Aufsteiger Jena und Unterhaching spielten genauso wie die Zweitligaabsteiger Karlsruhe und Würzburg bereits in der oft als Pleiteliga verschrienen dritthöchsten Spielklasse Deutschlands. Neu ist unter anderem, dass die Telekom hauptverantwortlich für die Übertragung ist. Spieltag Nummer eins ist für Jedermann, fortan fallen 10€ im Monat an. Besonders fiebern die Fans dem Spiel FIFA 18 entgegen, denn dort wird erstmals auch die 3. Liga vertreten sein.

Zuvor jedoch zurück zum echten Fußball: Aufstiegsfavorit ist mit Sicherheit der Karlsruher Sportclub. Allerdings geht traditionell auch das Sachsenland mit reichlich Hoffnung in die Saison. Der Chemnitzer FC träumt von Liga 2, auch wenn dies wenige Wochen nach der hauchdünnen finanziellen Rettung niemand öffentlich sagen möchte. Zum Saisonauftakt gibt es den Klassiker gegen den FSV Zwickau, der mit manch interessanter Neuverpflichtung eventuell ebenfalls im Aufstiegskampf ein Wörtchen mitsprechen kann. Favorit am 1. Spieltag ist dank des Heimvorteils der CFC. Die höchsten Wettquoten auf Chemnitz liegen um 2,00. Für den Coup des FSV zahlt Bwin Quote 3,75 aus. Wetten, das Sachsenderby überzeugt nicht nur auf den Rängen, sondern auch mit technisch starken Fußball?

Nach 15 Monaten gibt es wieder ein Zürcher-Derby!
Grasshoppers vs. FC Zürich, 23.07.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Chemnitz – Statistik & aktuelle Form

Chemnitz Logo

Chemnitz macht Schlagzeilen in ganz Deutschland! Was sich die Fußballer wünschen, erreichte jedoch vorwiegend nur das Catering-Unternehmen im Wohnzimmer der Himmelblauen. Ein PR-Coup ist die neue Wurst, die hungrige CFC-Fans am Sonntag im Stadion bekommen. Eingebrannt ist in das Fleisch bereits der Schriftzug „CFC“ und zusätzlich gibt es einen himmelblauen Senf. Optisch wirkt dies – je nachdem ob man für oder gegen den Chemnitzer FC ist – krankheitserregend oder einfach genial. Die Realität ist nur normaler Senf, dem ein ungefährlicher Blauton beigemischt wurde. Das Stichwort ungefährlich wird der FC Bayern vielleicht anders sehen, denn viel hält der Rekordmeister in der Regel nicht von blauen Dingen. Ob man sich die Wurst dennoch schmecken lässt, wird der 12. August zeigen. Dann gastiert der FCB in Chemnitz anlässlich der 1. DFB-Pokalrunde. Es war ein Wunschlos nach dem hart erkämpften 2:1-Sieg bei Lok Leipzig, der Chemnitz aufatmen ließ. Die Chancen auf eine sportliche Sensation sind damit zwar nah des Nullpunkts gefallen, doch finanziell sollte das Spiel einen Teil zur Sanierung beitragen.

Ein weiterer Teil ist deutlich schmerzhafter für die Himmelblauen gewesen: Im Kader wurde – zumindest in der Gehaltsliste – deutlich ausgedünnt: Anton Fink – die langjährige Lebensversicherung – stürmt künftig für den Ligarivalen Karlsruher SC. Auch Ex-Kapitän Kevin Conrad und diverse weitere Profis haben den Verein verlassen. Kurz gesagt: Es gab exakt den Umbruch, der in den letzten Jahren mehrfach bemängelt wurde – in der Sommerpause 2017 blieb den Verantwortlichen jedoch keine andere Wahl. Weiter an Bord ist Daniel Frahn, der 2016 / 17 eine Seuchensaison spielte und [pullquote align=“left“ cite=“Neuzugang Mylnikowski“]“Jeder hat mitbekommen, dass große Namen wie Anton Fink den Verein verlassen haben. Dafür steht jetzt eine Mannschaft da, die darauf brennt, loszulegen.“[/pullquote]

daher bei keinem anderen Verein auf der Wunschliste auftauchte. Als Unterstützung im Angriff wurde ein Mann mit etwas ungewöhnlicher Vergangenheit verpflichtet: Myroslav Slavov – zuletzt in der Regionalliga beim Berliner AK aktiv – ist besser bekannt als „der Bachelor“. Im bekannten TV-Format nahm er in Österreich vor einigen Jahren teil. Manche in den regionalen Zeitschriften verbreitete Shooting-Fotos dürften den Frauenanteil im Stadion ansteigen lassen. Der 26-jährige will sich fortan nur noch auf den Fußball konzentrieren und hofft, an der Seite von Frahn den Durchbruch zu schaffen. Die Testresultate lieferten Licht und Schatten – auch bei Slavov höchstpersönlich. Zum Auftakt gegen Barkas Frankenberg traf er noch mehrfach, doch zuletzt gegen Prags Nummer 4 (dennoch 1. Liga Tschechien) gab es eine 0:2-Pleite, bei welcher der Bachelor nur mit einem verschossenen Strafstoß auffällig wurde. Einen wirklich relevanten „Neuling“ haben wir noch vergessen: Endres kehrt nach langer Verletzungspause in das Mannschaftsgefüge zurück und übernimmt sofort die Kapitänsbinde. Der Innenverteidiger sollte die Defensive deutlich stabilisieren und möglicherweise die Kette noch mehr im Griff haben, als dies Conrad im Vorjahr gelang. Trainer Horst Steffen – unsere Leser ahnen es schon: ein Neuling – löst Sven Köhler ab. Seine Trainingsmethoden sollen moderner sein, als die des langjährigen HFC-Übungsleiters. Chemnitz ist angeblich heiß, was der aus der Hauptstadt gekommenene Flügelflitzer Mylnikowski betonte: „Jeder hat mitbekommen, dass große Namen wie Anton Fink den Verein verlassen haben. Dafür steht jetzt eine Mannschaft da, die darauf brennt, loszulegen.“ Große Worte gab es auch in den Vorjahren. Folgen 2017 / 18 Taten?

Voraussichtliche Aufstellung von Chemnitz:
Kunz – Leutenecker, von Piechowski, Endres, Trapp – Reinhardt, Mylnikowski, Trinks, Grote – Frahn, Hansch

Letzte Spiele von Chemnitz:
08.07.2017 – ZFC Meuselwitz vs. Chemnitz 0:1 (Freundschaftsspiel)
24.06.2017 – Chemnitz vs. Banik Sokolov 2:0 (Freundschaftsspiel)
21.06.2017 – Barkas Frankenberg vs. Chemnitz 0:10 (Freundschaftsspiel)

 

 

Germany Zwickau – Statistik & aktuelle Form

Zwickau Logo

Auf den ersten Blick ist in Zwickau wenig neu. Wie bereits in früheren Jahren unterschrieben diverse Spieler einen Vertrag, die zuvor beim Chemnitzer FC aktiv waren. Im Gegensatz zur Vergangenheit stand in diesem Fall aber mindestens ein anderer Arbeitgeber dazwischen und so kommt Ronny Garbuschewski aus Rostock und Christian Mauersberger eben von der Reserve des FC Schalke 04. Zusammen mit Ronny König und Kapitän Toni Wachsmuth besteht ein Quartett, welches die Fußballschuhe schon einige Kilometer östlich entlang der A4 schnürte. Trainer Torsten Ziegner – bereits seit 2012 im Amt – setzt große Hoffnungen in die neuen Spieler. Insgesamt gibt es zehn Neuzugänge, doch das Grundgerüst blieb erhalten, zumal sich darunter 1-2 Nachwuchsspieler aus der eigenen Jugend und gleich zwei Ersatztorhüter hinter Brinkies befinden. Durchwachsen waren die Auftritte in den Testspielen: Gegen Dukla Prag holte der FSV ein 1:1 bei der Generalprobe. Zuvor wurde bei Greuther Fürth 0:3 verloren. Dies war zwar die einzige Niederlage, doch die restlichen Testspiele waren allesamt gegen unterklassige Gegner: Aus dem Trio Gera, Nordhausen und Schweinfurt wusste nur Wacker einen Punktgewinn zu forcieren.

Wohin die Reise 2017 / 18 geht, ist nur sehr schwer abzuschätzen. Bei nur noch 20 Feldspielern im Kader kann es im Falle längerer Verletzungsausfälle [pullquote align=“left“ cite=“Ziegner“]“Dass so eine Bilanz nach der Winterpause kaum zu wiederholen ist, kann sich jeder ausmalen. Deshalb brauchen wir mehr Konstanz und insgesamt weniger Gegentore„[/pullquote]

reichlich dünn werden. Die Schuld tragen die klammen Kassen der Rot-Weißen. Trainer Ziegner sagte: „Es ist keine Schande, arm dran zu sein. Wir sind nun mal kein normaler Drittligist„. Im Kader sind Profis, die wegweisend für die Entwicklung sein können. Ein gutes Beispiel ist der frühere Rostocker Ronny Garbuschewski, der zudem vor sieben Jahren mit Chemnitz den Aufstieg in Liga drei schaffte. Seine Qualitäten am Ball sind eine Augenweide, doch gilt es den Flügelspieler an der kurzen Leine zu halten. Nicht ganz grundlos wurde Garbu weder in Chemnitz, Cottbus noch Rostock glücklich. Ziegner, der in Zwickau nicht nur den Aufstieg schaffte, sondern zudem in der jüngsten Rückrunde eine goldene Halbserie spielte, hält den Ball flach. Angesprochen auf die starke Rückserie sagte er: „Dass so eine Bilanz nach der Winterpause kaum zu wiederholen ist, kann sich jeder ausmalen. Deshalb brauchen wir mehr Konstanz und insgesamt weniger GegentoreInsgesamt 54x klingelte es im Vorjahr hinter Brinkies. Damit kassierte der FSV vier Treffer mehr als das Tabellenschlusslicht aus Frankfurt, obwohl jene saftige 15 Punkte auf den Vorletzten und gleich 20 Zähler bis zum Klassenerhalt Rückstand hatten. Es ist die Aufgabe von Toni Wachsmuth, die Viererkette zu stabilisieren und damit für den frühen Klassenerhalt zu sorgen. Jeder zusätzliche Punkt ist ein Bonus, auch wenn in der vielleicht engsten Profiliga Deutschlands alles möglich ist und daher oft die Tagesform entscheidet.

Voraussichtliche Aufstellung von Zwickau:
Brinkies – Schröter, Wachsmuth, Odabas, Miathke – Koch, Frick, Könnecke, Tekerci – König, Eisele

Letzte Spiele von Zwickau:
12.07.2017 – Zwickau vs. Dukla Banska Bystrica 1:1 (Freundschaftsspiel)
08.07.2017 – Zwickau vs. Schweinfurt 3:1 (Freundschaftsspiel)
01.07.2017 – Zwickau vs. FSV Wacker Nordhausen 2:2 (Freundschaftsspiel)
30.06.2017 – Wismut Gera vs. Zwickau 1:3 (Freundschaftsspiel)
29.06.2017 – Fürth vs. Zwickau 3:0 (Freundschaftsspiel)

 

Kann die Wiener Austria beim Angstgegner aus Altach bestehen?
Altach – Austria Wien, 23.07.2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Germany Chemnitz vs. Zwickau Germany Direkter Vergleich

Der Derbycharakter ist bei zwei nur rund 40 Kilometer voneinander entfernten Städten gegeben, doch wirklich verfeindet stehen sich Zwickau und Chemnitz nicht gegenüber. Gemeinsam vereint die Clubs die Abneigung gegenüber Erzgebirge Aue. Zudem trat der CFC zu oft in Zwickau zum Sachsenpokal bei halbrelevanten Spielen an. 2017 sah dies anders aus, denn der knappe 2:1-Erfolg nach Verlängerung – dieses Mal in in Chemnitz – bescherte den Himmelblauen das Los Bayern München. Im Ligaalltag setzte sich jeweils der Heimverein knapp mit 1:0 durch. Die Head to head-Bilanz spricht inklusive der zahlreichen Sachsenpokalduelle und den Oberliga-Auftritten zwischen 2006 und 2008 klar für den Chemnitzer FC.

Chemnitz vs. Zwickau 2:1 n.V. (2016 / 2017)
Zwickau vs. Chemnitz 1:0 (2016 / 2017)
Chemnitz vs. Zwickau 1:0 (2016 / 2017)
Zwickau vs. Chemnitz 0:2 (2014 / 2015)
Zwickau vs. Chemnitz 1:2 (2012 / 2013)

Germany Chemnitz – Zwickau Germany Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Germany Chemnitz vs. Zwickau Germany

Die Drittligasaison beginnt mit zwei großen Duellen: Am Freitagabend fällt der Startschuss mit der Partie Karlsruhe gegen Osnabrück. Auch das Sachsenderby am Sonntag wird live im MDR übertragen. Chemnitz geht dank des Heimvorteils als Favorit in die Partie. Die Himmelblauen mussten einige Abgänge verschmerzen, sodass die Wettquoten um 2,20 einige Fragezeichen hinterlassen, insgesamt aber wohl doch noch spielbar sind.

 

Key-Facts – Chemnitz vs. Zwickau

  • Großer Umbruch beim CFC (inklusive Trainer).
  • Zwickau mit Neulingen aus dem ehemaligen CFC-Lager.
  • Chemnitz im Direktduell seit Jahren überlegen.

 

Ungewiss ist, ob Wetten auf über 2,5 Tore zu empfehlen sind. Im Vorjahr hätte die Wettbasis dies zweifellos gemacht, doch arbeitete Zwickau in der Vorbereitung an der löchrigen Defensive und der taktische Spielstil in Chemnitz mit dem neuen Trainer Horst Steffen ist noch nicht eindeutig. Eventuell lohnt es sich, mit Over/Under Wetten noch ein paar Spieltage zu warten.

Bei Bet-at-home registrieren, mit Paypal einzahlen & 100% Bonus sichern
Bet-at-home mit 100% Bonus bei Paypal-Einzahlung für Neukunden!

 

Beste Wettquoten für Germany Chemnitz vs. Zwickau Germany 23.07.2017

Germany Sieg Chemnitz: 2.20 @Betvictor
Unentschieden: 3.30 @Bet365
Germany Sieg Zwickau: 3.75 @Bwin

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Chemnitz / Unentschieden / Sieg Zwickau:

1: 45%
X: 29%
2: 26%

 

 

CONTENT :

3. Liga Spiele 21.07. - 23.07.2017 (1. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Bemerkung
21.07./20:30 de Karlsruhe - Osnabrück 2:2 3. Liga 1. Spieltag
22.07./14:00 de Fortuna Köln - Aalen 1:0 3. Liga 1. Spieltag
22.07./14:00 de Halle - Paderborn 4:4 3. Liga 1. Spieltag
22.07./14:00 de Meppen - Würzburg 2:2 3. Liga 1. Spieltag
22.07./14:00 de Erfurt - Münster 1:1 3. Liga 1. Spieltag
22.07./14:00 de Lotte - Rostock 0:2 3. Liga 1. Spieltag
22.07./14:00 de Wiesbaden - Jena 1:0 3. Liga 1. Spieltag
22.07./14:00 de Werder Bremen II - Unterhaching 3:0 3. Liga 1. Spieltag
23.07./14:00 de Großaspach - Magdeburg 4:1 3. Liga 1. Spieltag
23.07./14:00 de Chemnitz - Zwickau 1:0 3. Liga 1. Spieltag