Altach vs. Austria Wien, 23.07.2017 – Bundesliga Österreich

Kann die Wiener Austria beim Angstgegner aus Altach bestehen?

/
Kayode (Austria Wien)
Olarenwaju Ayobami Kayode (Austria Wien)

Austria Altach vs. Austria Wien Austria 23.07.2017, 16:30 Uhr – Bundesliga Österreich (Endergebnis: 3:0)

Nach der ersten Cup-Runde am letzten Wochenende, beginnt am Samstag nun die neue Bundesliga-Saison. Aufgrund der Europa League Auftritte des SK Sturm Graz und des Cashpoint SCR Altach gibt es am ersten Spieltag zwei Sonntagsspiele. Das Topspiel des ersten Spieltags ist das Duell zwischen den beiden Europa League Startern Cashpoint SCR Altach und Austria Wien.

Die Gäste aus Wien müssen erst in der kommenden Woche in der Qualifikation starten, während die Vorarlberger schon zwei KO-Runden überstanden haben und damit auch wichtige Punkte für die UEFA Fünf-Jahreswertung gesammelt haben. Die Belastung in den ersten Wochen der Saison ist durch die Europa League Spiele zwar hoch, solange diese jedoch erfolgreich gestaltet werden, ist Müdigkeit ein Fremdwort. Spielbeginn am ersten Spieltag für das ORF1 Livespiel ist am Sonntag um 16:30 Uhr.

Nach 15 Monaten gibt es wieder ein Zürcher-Derby!
Grasshoppers vs. FC Zürich 2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Altach – Statistik & aktuelle Form

Altach Logo

Nüchtern betrachtet spielte der Cashpoint SCR Altach im Herbst 2016 sicherlich über den Möglichkeiten und im Frühjahr 2017 unter den eigenen Möglichkeiten. Im letzten Herbst war jedoch die Cashpoint Arena eine wahre Festung und die Vorarlberger waren nicht nur Herbstmeister in der österreichischen Bundesliga, sondern stellten auch die beste Heimmannschaft der Liga. Diese Stärke ging über den Winter hinweg jedoch gänzlich verloren und im Frühjahr gänzlich verloren. Diese Stärke zurückzugewinnen ist ein großes Ziel in der neuen Spielzeit. Bisher kann Neo-Trainer Klaus Schmidt, der den glücklosen Martin Scherb beerbt, jedoch noch nicht auf die Heimstärke zählen. Bereits fünf Pflichtspiele bestritt der Cashpoint SCR Altach in dieser Saison. Die drei Auftritte in der Fremde konnten dabei allesamt gewonnen werden, zuhause gab es zwei Mal ein 1:1 Remis.

[pullquote align=“right“ cite=“Klaus Schmidt“]“Ich bin knapp danebengestanden. Ich dachte mir: ‚Um Gottes Willen, was macht er jetzt‘. Dann ist die Kugel auf dem Weg gewesen. Wir müssen demütig bleiben. Das sind so Momente, die in einer Saison vorkommen.“[/pullquote]

Nach dem 1:1 Remis vor einer Woche gegen Dinamo Brest war der Katzenjammer groß. Aufgrund der mangelnden Chancenverwertung wurde eine Vorentscheidung verpasst und das Aus auf internationaler Bühne drohte. Mit einer starken Leistung und einem überragenden Nicolas Moumi Ngamaleu konnte in Weißrussland jedoch ein klarer 3:0 Sieg bejubelt werden. Vor allem der Treffer zum 1:0 verdient das Prädikat „Weltklasse“. Der kamerunische Nationalspieler fasste sich ein Herz aus der eigenen Hälfte und jagte das Leder ins Kreuzeck. Nach nur acht Spielminuten führte Altach durch ein Weltklassetor. Mit Treffern kurz vor und nach der Halbzeit war die Partie dann entschieden. Altach brillierte dieses Mal durch eine sehr gute Chancenverwertung, in der Defensive wirkten die Vorarlberger jedoch nicht immer sattelfest. Brest fehlte jedoch die individuelle Klasse um diese Aktionen fertig zu spielen und somit hatte die Schmidt-Elf leichtes Spiel.

Durch das Weiterkommen geht es nun Schlag auf Schlag. Schon am nächsten Donnerstag wartet der Auftritt in Gent beim Dritten der vergangenen belgischen Jupiler Pro League Saison. Durch die hohe Belastung ist Klaus Schmidt zur Rotation gezwungen. Mit Andreas Lukse und Boris Prokopic fehlen jedoch weiterhin zwei sehr wichtige Akteure. Allerdings fehlt das Duo schon seit Monaten. Derzeit ist der Kader noch breit genug, um die englischen Wochen gut bewältigen zu können.

Voraussichtliche Aufstellung von Altach:
Kobras – Lienhart, Zech, Netzer, Galvao – Gebauer, Piesinger, Salomon, Moumi Ngamaleu – Nutz – Ngwat-Mahop

Letzte Spiele von Altach:
20.07.2017 – Dinamo Brest vs. Altach 0:3 (Europa League)
16.07.2017 – Dornbirn vs. Altach 1:5 (ÖFB Cup)
13.07.2017 – Altach vs. Dinamo Brest 1:1 (Europa League)
06.07.2017 – Altach vs. Tschichura Satschchere 1:1 (Europa League)

 

 

Austria Austria Wien – Statistik & aktuelle Form

Austria Wien Logo

Die Wiener Austria erlebte am vergangenen Wochenende ein Deja-Vu Erlebnis im österreichischen Cupwettbewerb. Im Vorjahr gab es gegen den Regionalligisten ASK Ebreichsdorf ein spannendes, hochdramatisches Match, welches der Favorit trotz einer 3:0 Führung erst mit 5:4 in der Verlängerung für sich entscheiden konnte. In diesem Jahr wurde es nicht minder spannend, aber weitaus weniger spektakulär. Nach 120 torlosen Minuten ging es ins Elfmeterschießen, bei dem sich der Bundesligist hauchdünn durchsetzen konnte. Über die 120 Minuten zuvor muss jedoch der Mantel des Schweigens gehüllt werden. Die Violetten hatten spielerisch große Defizite und konnten zu keinem Zeitpunkt des Spiels den Klassenunterschied ausspielen. Zudem leistete sich Mittelfeldstratege und Ballverteiler Raphael Holzhauser schon in der 43. Minute eine Dummheit und nach einem harten Foul wurde er des Feldes verwiesen. Aufgrund der roten Karte blieb ihm dadurch auch die Reise ins Ländle erspart. Neben Raphael Holzhauser muss Thorsten Fink zudem noch auf den Langzeitverletzten Torhüter Robert Almer (Probleme nach Kreuzbandriss) sowie Lucas Venuto (ebenfalls Kreuzbandriss) verzichten.

[pullquote align=“right“ cite=“Thorsten Fink“]“Natürlich geben wir den ersten Platz als Ziel aus. Das ist aber auch nur dann möglich, wenn Red Bull Salzburg schwächelt oder Probleme bekommt. Wir nehmen das an, geben den Meistertitel als Ziel aus – Red Bull ist aber klarer Favorit. Es wäre schön, wenn wir sie bis zum Schluss ärgern und für eine Überraschung sorgen könnten.“[/pullquote]

Trotz der dürftigen Vorstellung in Ebreichsdorf war Thorsten Fink, der die Wiener Austria in die dritte Saison führt, mangelt es dem Deutschen nicht an Selbstvertrauen. Als einziger Trainer, neben Bullen-Coach Rose, nahm er das Wort Titelgewinn in den Mund. Zwar ist ihm durchaus bewusst, dass dies nur klappen wird, wenn Salzburg ins Straucheln gerät, aber seine Mannschaft hat als Zielsetzung den Titelgewinn ausgegeben. Der Vorteil der Wiener Austria ist dabei sicherlich die Tatsache, dass sich die Mannschaft bestens kennt. Der Transfersommer verlief in Wien-Favoriten sehr gemütlich und bis auf Lukas Rotpuller (der eine Vertragsverlängerung ausschlug) konnten alle Stammspieler gehalten werden. Anstatt Innenverteidiger Rotpuller wurde mit dem routinierten Deutschen Heiko Westermann ein Mann mit internationaler Erfahrung geholt. „HW4“ hatte zuletzt zwar keine glücklichen Jahre, aber im Vergleich zu Rotpuller ist er mit Sicherheit ein Upgrade. Sein Debüt verlief jedoch nicht zufriedenstellend – gegen Ebreichsdorf scheiterte er vom Elfmeterpunkt. Zweiter Neuzugang war nach einem langen Transfer-Hick-Hack Christoph Monschein. Er soll den wahrscheinlichen Abgang von Larry Kayode (FC Malaga?) kompensieren. Die Mannschaft kennt sich bestens und als eine eingespielte Einheit will sich die Wiener Austria gleich vorne festsetzen.

Eine Leistungssteigerung im Vergleich zur letzten Woche muss auf alle Fälle her. Ein wenig Selbstvertrauen konnte noch getankt werden in einem Freundschaftsspiel gegen Amateurklub Würmla, welches mit 11:2 gewonnen wurde. Nun beginnt der Ernst – und da muss die Wiener Austria sofort in Topform sein. Am Donnerstag wartet schon das Duell gegen AEL Limassol auf die Veilchen.

Voraussichtliche Aufstellung von Austria Wien:
Hadzikic – Martschinko, Filipovic, Westermann, Stryger Larsen – Prokop, Serbest, Grünwald – Pires, Kayode, Tajouri

Letzte Spiele von Austria Wien:
18.07.2017 – Austria Wien vs. Würmla 11:2 (Freundschaftsspiel)
14.07.2017 – Ebreichsdorf vs. Austria Wien 0:0 (ÖFB Cup)
11.07.2017 – Kapfenberger SV II vs. Austria Wien 1:3 (Freundschaftsspiel)
08.07.2017 – Parndorf vs. Austria Wien 0:6 (Freundschaftsspiel)
06.07.2017 – Austria Wien vs. Liezen 2:0 (Freundschaftsspiel)

 

Neuauflage des letzten Endspiels nun schon im Semifinale
Jamaika – Mexiko Gold Cup 2017 – Wettbasis.com Analyse

 

Austria Altach vs. Austria Wien Austria Direkter Vergleich

Die Erinnerungen der Veilchen an die Cashpoint Arena in Altach sind nicht sonderlich gut. Die Veilchen haben sich im Vorarlberger Ländle schon des Öfteren ein blaues Auge abgeholt. Die letzten drei Gastauftritte konnten allesamt nicht gewonnen werden. Unvergessen aus Vorarlberger Sicht der imposante 5:1 Erfolg im Herbst 2016. Im letzten Spiel unter Damir Canadi wurde die Wiener Austria von der ersten Sekunde an dominiert. Obwohl Altach ein katastrophales Frühjahr 2017 gespielt hat, gab es in den beiden Spielen gegen die Elf aus Wien-Favoriten vier Zähler (Auswärtssieg, Heimremis).

Austria Altach – Austria Wien Austria Statistik Highlights

Prognose & Wettbasis-Trend Austria Altach vs. Austria Wien Austria

Obwohl die Wiener Austria in den letzten Jahren beim Cashpoint SCR Altach nicht zu überzeugen wusste, sind die Wiener recht klarer Favorit. Die Wettquoten für den Heimsieg liegen aktuell bei einer 3,25, während es für Wetten auf den Erfolg der Elf aus Wien-Favoriten gerade einmal Quoten von 2,34 gibt. Die Veilchen sind sicherlich ausgeruhter und wohl auch spritziger. Die Reisestrapazen sind bei Altach nicht von der Hand zu weisen. Zudem ist der Rhythmus Donnerstag – Sonntag – Donnerstag für die Vorarlberger ungewohnt.

 

Key-Facts – Altach vs. Austria Wien

  • Altach’s Europa League Märchen findet nach der starken Leistung in Weißrussland seine Fortsetzung!
  • Die letzten drei Gastauftritte konnte die Wiener Austria in Altach nicht für sich entscheiden!
  • Beim Cup-Auftritt gegen Regionalligist ASK Ebreichsdorf hatte die Wiener Austria noch viel Luft nach oben!

 

Wie bereits erwähnt ist die Müdigkeit im Erfolgsfall jedoch zu vernachlässigen. In solchen Momenten freut man sich schon wieder auf das nächste Spiel, um erneut die eigene Klasse unter Beweis stellen zu können. Nachvollziehbar ist diese deutliche Favoritenrolle für die Gäste hier nicht. Value ist in solchen Wettquoten keiner zu erkennen. Altach hat gute Chancen die Saison mit mindestens einem Punkt zu starten und Wetten auf das 1X haben hier sicherlich ihre Berechtigung.

Verdoppeln Sie Ihre erste Einzahlung bis zu 100€
Betsafe ändert Neukundenbonus: Jetzt 100% bis 100€

 

Beste Wettquoten für Austria Altach vs. Austria Wien Austria 23.07.2017

Austria Sieg Altach: 3.25 @Bet365
Unentschieden: 3.35 @Unibet
Austria Sieg Austria Wien: 2.34 @Betsafe

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Altach / Unentschieden / Sieg Austria Wien:

1: 29%
X: 29%
2: 42%

 

 

Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Österreich & das gewünschte Thema auswählen).
CONTENT :

Bundesliga-Spiele (AUT) vom 22.07. - 23.07.2017 (1. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball Spiele Österreich Bemerkung
22.07./16:00 at Rapid Wien - Mattersburg 2:2 Bundesliga 1. Spieltag
22.07./18:30 at Wolfsberg - Red Bull Salzburg 0:2 Bundesliga 1. Spieltag
22.07./18:30 at LASK - Admira 3:0 Bundesliga 1. Spieltag
23.07./16:30 at Altach - Austria Wien 3:0 Bundesliga 1. Spieltag
23.07./19:00 at Sturm Graz - St. Pölten 3:2 Bundesliga 1. Spieltag