Algerien vs. Benin, 12.10.2018 – Africa Cup of Nations

Verspeisen die Wüstenfüchse die Eichhörnchen?

/
Djamel Belmadi (Algerien)
Djamel Belmadi (Algerien) © imago /

Algeria Algerien vs. Benin 12.10.2018, 21:45 Uhr – Africa Cup of Nations (Endergebnis 2:0)

In der Qualifikation zum Afrika Cup 2019 in Kamerun gibt es einige Gruppen, in denen es relativ eng zugehen kann. In anderen Pools sind zwei klare Favoriten auf die Tickets für die Endrunde zu identifizieren. In der Gruppe D gibt es im Grunde nur ein Team, das sich am Ende den Gruppensieg holen sollte, zumindest erwarten wir, dass Algerien nach Abschluss der Quali ganz vorne landen sollte und sicher in Kamerun mit am Start sein wird. Die Gruppengegner sind nämlich wenig namhaft. Vervollständigt wird dieser Pool durch die Teams aus Gambia, Benin und Togo. Bei allem Respekt, aber im Grunde genommen sollten die Matches für die Wüstenfüchse keine große Herausforderung sein.

Nach zwei von sechs Spieltagen liegt Algerien auch an der Spitze des Klassements und hat vier Punkte auf dem Konto. Benin ist derzeit noch punktgleich, während zu Gambia und Togo, beide mit einem Zähler, bereits eine kleine Lücke klafft. Am Freitag kommt es in Blida zum Spitzenspiel zwischen Algerien und Benin. Alles andere als ein ungefährdeter Heimsieg würde uns auf den ersten Blick schon sehr verwundern. Allerdings sind die Algerier in den letzten Monaten, trotz eines sehr hochwertigen Kaders, auf der Suche nach ihrer Form. Für ein Team mit dem Format von Benin, dürfte es aber dennoch reichen. Bereits am Dienstag kommt es zum Rückspiel. Wenn alles nach Plan läuft, könnte Algerien mit zwei Siegen bereits das Ticket zur Endrunde in Kamerun lösen. Vor dem Spiel zwischen Algerien und Benin weisen die Wettquoten auf einen eindeutigen Heimsieg hin. Die maximalen Quoten für Wetten auf einen Erfolg der Wüstenfüchse belaufen sich auf bis zu 1,44. Rein vom Potenzial her dürften die Gäste den Hausherren nicht einmal annähernd das Wasser reichen dürfen. Die Eichhörnchen aus Benin sind der klare Außenseiter, wobei sie auch die Gelegenheit beim Schopfe packen wollen, sich nach 2004 wieder einmal für die kontinentalen Meisterschaften zu qualifizieren. Der Anpfiff zum dritten Spieltag in der Qualifikation zum Afrika Cup 2019 zwischen Algerien und Benin im Stade Mustapha Tchacker von Blida erfolgt am 12.10.2018 um 21:45 Uhr.

Algerien vs. Benin – Beste Quoten * – Africa Cup of Nations

Algeria Sieg Algerien: 1.44 @Betvictor
Unentschieden: 4.20 @Bet365
Sieg Benin: 8.00 @Bet365

(Wettquoten vom 11.10.2018, 10:55 Uhr)

Echte Gewinner wetten bei Betvictor!

Algeria Algerien – Statistik & aktuelle Form

Algerien Logo

Die meisten Spieler der algerischen Nationalmannschaft stehen in guten europäischen Ligen unter Vertrag, teilweise sogar in absoluten Top-Mannschaften, die regelmäßig in der Champions League vertreten sind. In den letzten Monaten erhalten wir aber den Eindruck, dass die Nationalmannschaft kaum zu trainieren ist. Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass Algerien seit fünf Spielen nicht gewonnen und sogar vier Niederlagen kassiert hat. Unter anderem gab es Pleiten gegen den Iran, gegen Saudi-Arabien oder die Kapverdischen Inseln. Das sind Teams, die unter dem Strich eher nicht so stark eingeschätzt werden wie die Wüstenfüchse. Die Negativserie hatte zur Folge, dass Voksheld Rabah Madjer als Trainer abgelöst und durch Djamel Belmadi ersetzt wurde. Er soll sein Starensemble nun zu alter Stärke führen, die man beispielsweise mit einem ähnlichen Aufgebot noch bei der WM 2014 in Brasilien unter Beweis gestellt hat. Frei von Tücken verlief das Debüt des neuen Trainers aber auch nicht. Beim 1:1 im September in Gambia mussten die Wüstenfüchse einen Punktverlust hinnehmen.

Gambia wird gemeinhin als Fußballzwerg gehandelt. Ein Sieg der Algerier war fest eingeplant. Die Wüstenfüchse gestalteten das Spiel überlegen und gingen kurz nach der Pause durch Baghdad Bounedjah mit 1:0 in Führung. Nur zwei Zeigerumdrehungen später konnte Gambia aber zum 1:1-Endstand ausgleichen. Wer die einstige Wutrede von Rudi Völler nach einem Spiel auf Island noch im Kopf hat, der weiß was Algeriens Coach meint, wenn er behauptet, es gäbe in Afrika keine kleinen Teams mehr. [pullquote align=“right“ cite=“Djemal Belmadi“]“Heute gibt es in Afrika keine kleinen Teams mehr. Die Realität ist, dass Teams heute besser vorbereitet und besser informiert sind als in der Vergangenheit.“[/pullquote] Durch die Digitalisierung gibt es heutzutage im internationalen Fußball kaum noch Geheimnisse und von daher wertet der Coach den Punkt nicht als Misserfolg. Daheim gegen Benin sollte nun aber trotzdem ein Sieg erwartet werden. Zahlreiche Stars stehen den Algeriern zur Verfügung. Gerade in der Offensive hat Djemal Belmadi die Qual der Wahl. Islam Slimani wäre natürlich ein Kandidat für die Startelf. Wir denken aber, dass der formstarke Hoffenheimer Ishak Belfodil den Vorzug als Mittelstürmer erhalten wird. Trotz der großen Namen im Kader der Wüstenfüchse hätten wir uns noch Spieler wie Carl Madjani oder Faouzi Ghoulam noch sehr gut im Team vorstellen können.

Voraussichtliche Aufstellung von Algerien:
M’Bohli – Fares, Bensebaini, Tahrat, Mandi – Taider, Bentaleb – Ghezzal, Brahimi, Mahrez – Belfodil – Trainer: Belmadi

Letzte Spiele von Algerien:
08.09.2018 – Gambia vs. Algerien 1:1 (Afrikameisterschaft Qualifikation)
07.06.2018 – Portugal vs. Algerien 3:0 (Freundschaftsspiel)
01.06.2018 – Algerien vs. Kap Verde 2:3 (Freundschaftsspiel)
09.05.2018 – Saudi Arabien vs. Algerien 2:0 (Freundschaftsspiel)
27.03.2018 – Iran vs. Algerien 2:1 (Freundschaftsspiel)

 

Die Erzrivalen kämpfen mit Offensivproblemen
Peru vs. Chile, 12.10.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Benin – Statistik & aktuelle Form

Benin Logo

Wenn wir in Mitteleuropa das Wort Bananenrepublik benutzen, dann klingt das immer ein wenig despektierlich. Benin ist aber im wahrsten Sinne so zu bezeichnen, sind Ananas und Bananen doch zwei der wichtigsten Exportgüter. Wenn wir dieses Wort noch auf Korruption oder kaum nachvollziehbare Entscheidungen in Führungsämtern erweitern, kann Benin ebenfalls mithalten. Die Nationalmannschaft wurde beispielsweise nach dem Afrika Cup 2010, als Benin letztmalig mit dabei war und in der Vorrunde sang- und klanglos ausschied, kurzerhand aufgelöst. Den Eichhörnchen wurde fehlendes Benehmen, Erpressung und mangelnder Patriotismus vorgeworfen. Inzwischen ist die Mannschaft aber wieder gemeldet und schlägt sich dabei in den letzten Monaten doch überraschend gut. Seit fünf Partien ist Benin inzwischen ungeschlagen. Die Teilnahme am Afrika Cup 2019 muss unter diesen Voraussetzungen kein Traum bleiben. Dann wollen die Beniner aber nicht mehr als Eichhörnchen antreten. Die Verbandsführung ist der Meinung, dass der Spitzname einer Fußballmannschaft im globalen Bewusstsein der Menschen eine Rolle spielen muss und die Ambitionen in der Sportwelt vereinen sollte. Als Eichhörnchen ist das Team aus Benin wohl nur wenig angsteinflößend.

Trotzdem gab es eben in der jüngeren Vergangenheit gute Erfolge. Das Team des Franzosen Michel Dussuyer ist auf einem guten Weg in Richtung Kamerun. Zuletzt gab es zwar dreimal in Serie nur ein Remis, aber in einem Pflichtspiel in Togo darf man als Nationalmannschaft Benins auch mit einem Punkt zufrieden sein. Die Eichhörnchen haben dem Gegner das Spiel weitgehend überlassen. Höhepunkte gab es über 90 Minuten nahezu keine. So war es nicht verwunderlich, dass es ein torloses Remis gab. Für Benin könnte es noch ein enorm wichtiger Zähler in der Endabrechnung sein. In Algerien wird Michel Dussuyer seine beste Mannschaft auf den Rasen schicken können. Verzichten muss er lediglich auf Mama Seidou, der verletzungsbedingt absagen musste. Die beiden bekanntesten Akteure sind Kapitän Stephan Sessegnon, der lange Zeit für Paris Saint-Germain aktiv war, und der ehemalige Dresdener Mickael Pote. Beide haben den Afrika Cup 2010 live miterlebt und waren machtlos, dass die Nationalmannschaft anschließend aufgelöst wurde. Vielleicht gelingt es ihnen, im Spätherbst ihrer Karriere, noch einmal für positive Schlagzeilen der Eichhörnchen zu sorgen.

Voraussichtliche Aufstellung von Benin:
Farnolle – Salomon, Adenon, Verdon – Adeoti, Sessegnon, Kiki, Chaona – Pote, Doussou, Mounie – Trainer: Dussuyer

Letzte Spiele von Benin:
09.09.2018 – Togo vs. Benin 0:0 (Afrikameisterschaft Qualifikation)
12.11.2017 – Benin vs. Tansania 1:1 (Freundschaftsspiel)
08.11.2017 – Kongo vs. Benin 1:1 (Freundschaftsspiel)
10.10.2017 – Gabun vs. Benin 0:1 (Freundschaftsspiel)
03.09.2017 – Äquatorialguinea vs. Benin 1:2 (Freundschaftsspiel)

 

 

Algeria Algerien vs. Benin Direkter Vergleich

Insgesamt achtmal standen sich die Nationalmannschaften aus Algerien und Benin bisher gegenüber. Der direkte Vergleicht ist eine klare Angelegenheit für die Wüstenfüchse. Algerien hat gegen Benin nämlich noch nie verloren und zudem sechs Siege sowie zwei Remis auf dem Konto. Vor dem Duell zwischen Algerien und Benin Wetten auf die Gäste zu platzieren, halten wir daher für wenig sinnvoll. Zuletzt standen sichtrafen die beiden Kontrahenten in der Qualifikation zur WM 2014 aufeinander. Seinerzeit gewann Algerien daheim zunächst mit 3:1, ehe es in Benin mit demselben Ergebnis auch zum Sieg reichte. Rudy Gestede bracht Benin sogar noch in Führung, doch Islam Slimani mit einem Doppelpack und Nabil Ghilas sorgten mit ihren Treffern für den Sieg der Wüstenfüchse.

Prognose & Wettbasis-Trend Algeria Algerien vs. Benin

Für afrikanische Verhältnisse hat Algerien einen sehr beeindruckenden Kader. Im Grunde genommen gehören die Wüstenfüchse zu den besten Mannschaften des schwarzen Kontinents. Zuletzt konnten die Nordafrikaner dieser Rolle aber nicht gerecht werden. Immerhin wartet Algerien seit fünf Spielen auf einen Sieg. Beim kommenden Gegner in Benin läuft es andersherum. Die Eichhörnchen haben zuletzt fünfmal nicht verloren, wobei es in den letzten drei Spielen aber auch nur zu drei Remis reichte. Trotz dieser beiden Serien wird Benin am Freitag nur Außenseiter sein. Für das Spiel Algerien gegen Benin werden Quoten von maximal 1,44 auf einen Heimsieg angeboten. Es sieht also ganz danach aus, als ob die Serien beider Mannschaften nun reißen würden.

 

Key-Facts – Algerien vs. Benin Wetten

  • Algerien hat von den vergangenen fünf Länderspielen vier verloren und nur einmal ein Remis geholt.
  • Benin blieb in den letzten fünf Länderspielen ungeschlagen.
  • Algerien kassierte in acht Länderspielen gegen Benin noch keine Niederlage.

 

Eine Serie werden die Wüstenfüchse aber fortsetzen wollen, weil sie nämlich in den acht Länderspielen gegen Benin noch nie verloren haben. Eigentlich kein Wunder, wenn Wüstenfüchse gegen Eichhörnchen antreten. Von daher bleibt uns eigentlich kaum etwas anderes übrig, als im Duell Algerien vs. Benin die Wettquoten auf einen Heimsieg zu nutzen. Trotz der vermeintlich schmalen Quoten auf die Algerier, sehen wir den Value noch darin. Aus diesem Grund würden wir am Freitag wahrscheinlich auf einen Heimsieg für Algerien wetten.
 

 

Algeria Algerien vs. Benin – Beste Wettquoten * 12.10.2018

Algeria Sieg Algerien: 1.44 @Betvictor
Unentschieden: 4.20 @Bet365
Sieg Benin: 8.00 @Bet365

(Wettquoten vom 11.10.2018, 10:55 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Algerien / Unentschieden / Sieg Benin:

1: 68%
X: 21%
11%

Algeria Algerien vs. Benin – weitere interessante Wetten & Wettquoten im Überblick: *

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.75 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.42 @Bet365

Zur Bet365 Website