Enthält kommerzielle Inhalte

Nervenkitzel zwischendurch: die Fußballwette

Mein Tipp: Asian Handicap Wetten

Hallo Wettbasis-Team und Sportwetten-Freunde ,

Ich wette schon seit ein paar Jahren, meist Hobbymässig, aber der Erfolg hielt sich in Grenzen. Meistens spielte ich Kombi- oder System-Wetten. Minimum 3er Kombi und Systeme mit 3 aus 4, 4 aus 5, 5 aus 6, 5 aus 7. Die Paarungen suchte ich meistens aus dem englischen Sprachraum. (Premier League, Conference, Schottland, Wales) Gemixt mit den grossen europäischen Ligen. Muss gestehen, dass sehr selten einer dieser Systeme durchging. Häufig fehlte ein richtiges Ergebnis um in den Genuss eines Gewinnes zu kommen. Meistens war ich froh, wenn ich noch meinen Einsatz zurückbekam.

Seit der Saison 2007/2008 habe ich mein Wettverhalten geändert. Ich spielte nur noch Einzelwetten. Mittlerweile spiele ich nur noch Asian-Handicap-Wetten und mein Konto dankt es mir.

Der Vorteil von Asian-Handicap-Wetten ist der, dass meine Quoten sich immer um die 2 bewegen (zwischen 1,85 bis 2,40). Bei Asian Handicap 0 bekomme ich meinen Einsatz zurück, wenn das Ergebnis unentschieden endet. Bei Asian Handicap 0 und 0,5 (also 1/4) bekomme ich noch meinen halben Einsatz zurück bei Remis. Das ist mittlerweile meine liebste Wettart. Jeder von uns Wettern hat sich schon geärgert, wenn in der Nachspielzeit noch der Ausgleich fällt. „Ach, hätte ich doch 1X gespielt…..oder hätte ich es doch abgesichert“. Bei Asian Handicap hat man die Absicherung und bekommt noch seinen Einsatz zurück (oder halben). damit ist wenigstens nicht die ganze Kohle futsch.

Es gibt mittlerweile eine große Anzahl von Wettbüros ,die das Asian anbieten. Man muss halt die höchsten Quoten herauspicken.

Ich habe meinen „Wettweg“ gefunden und bleibe dabei. Der Gewinn wächst stetig. Am Anfang war ich auch der Meinung das Kombi und Systemwetten einen viel höheren Gewinn abwerfen (vorrausgesetzt man trifft überhaupt). Ich spielte alles und alle Ligen. Nun grenze ich meine Wetten viel enger ein, es kommt vor dass ich 2, 3 oder sogar 4 Tage nichts setze bis „die“ Wette auf mich zukommt. Alle kennen bestimmt das Gefühl, wenn die Wette auf einen zukommt. Man sieht es förmlich. Manche nennen es Bauchgefühl, andere Intuition.

Während der Saison platziere ich 3-6 an Samstag und Sonntag. Wenn ich wirklich überzeugt bin, dann setze ich auch dreistellig. Aber meistens bewegt es sich um 20 – 50 Einheiten.

Ich kann nur jedem empfehlen Einzelwetten zu spielen und wenn man sich mit der Asian Materie vertraut gemacht hat, dann diese. Jedes Wochenende erlebe ich Spieler die Fluchen, weil 1,30 oder 1,40 Bänke kaputtgegangen sind und der Schein in den Gully wanderte.

Also Leute, habt Geduld und wartet das die Wette auf Euch zukommt …viel Glück

und Gruß

cookpras

Weitere informative Artikel zum asiatischen Handicap:

Und zum Abschluss möchten wir Ihnen noch unseren kostenlosen E-Mail-Kurs „Besser wetten in 7 Tagen“ ans Herz legen – Sie lernen dabei viele wichtige Dinge rund ums Wetten – weitere Infos und Anmeldung: Besser wetten in 7 Tagen!