Young Boys vs. Servette Genf Tipp, Prognose & Quoten 21.07.2019 – Super League

Auftakt für die Young Boys gegen Aufsteiger aus Genf!

/
Jean-Pierre Nsame (YB)
Jean-Pierre Nsame (YB) © GEPA pictur
Spiel: Young Boys - Servette Genf
Tipp:
Quote: 1.98 (Stand: 18.07.2019, 14:21)
Wettbewerb: Super League
Datum: 21.07.2019, 16:00 Uhr
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 5 / 10
Wette hier auf:

Weniger als zwei Monate liegt das Ende der letzten Saison der Super League zurück. Zum Auftakt der neuen Spielzeit erwartet der Meister Young Boys den Aufsteiger Servette Genf! Die Hausherren wollen mit einem Sieg den ersten Grundstein für den dritten Titel in Folge legen. Die Chancen stehen bestens, denn das Team ist trotz einiger Abgänge, vor allem in der Defensive, noch immer für die Verhältnisse der obersten Schweizer Spielklasse überdurchschnittlich besetzt. Das Urteil wurde durch die Testspiele im Sommer bestätigt, bei denen unter anderem Eintracht Frankfurt aus der Bundesliga oder zuletzt Crystal Palace aus der Premier League bezwungen wurden. Zwar stehen die genannten Gegner in ihrer Saisonvorbereitung erst am Anfang, dennoch zeigen die Erfolge die Stabilität des Meisters auf.

Wichtige Stammkräfte wie der letztjährige Torschützenkönig Guillaume Hoarau oder Jean-Pierre Nsamé aus dem Kamerun, immerhin drittbester Scorer im Vorjahr in der Super League, werden auch in der neuen Spielzeit wieder für die Berner auflaufen. Die Gäste reisen wiederum als Neuling in der Beletage des schweizerischen Fußballs an. Nach sechs Jahren der Abstinenz ist das Saisonziel natürlich erst einmal nur der Klassenerhalt. Im ersten Spiel wird es für diese Mission aber wohl noch keine Punkte geben, da die Hausherren spielerisch eine Nummer zu groß sind. Der Young Boys gegen Servette Genf Tipp sieht einen Heimsieg mit wenigstens zwei Toren an Differenz vor.

Bern über 2,5 Tore?
Ja
2.16
Nein
1.64

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 18.07.2019, 14:21 Uhr)

SwitzerlandYoung Boys – Statistik & aktuelle Form

Young Boys Logo

Die Titelverteidigung in der vergangenen Saison verlief einfacher als gedacht. Am Ende hatte der BSC satte 20 Zähler Vorsprung auf den FC Basel, der die endgültige Wachablösung im schweizerischen Fußball zähneknirschend akzeptieren musste. Neben dem immensen Punktevorsprung wies Bern die beste Defensive und vor allem stärkste Offensive auf. 99 Tore sprechen eine klare Sprache und waren gleichzeitig ein neuer eidgenössischer Torrekord. Des Weiteren stellten die 91 Punkte einen weiteren Superlativ in der Geschichte der Super League dar, ebenso die Tatsache, dass die Meisterschaft schon nach dem 28. Spieltag feststand. Selbst in der Champions League setzte Bern mit einem Heimsieg gegen Juventus Turin ein europaweites Ausrufezeichen, obgleich es am Ausscheiden in der Gruppenphase nichts änderte.

Die Königsklasse steht auch in diesem Jahr wieder an, doch hier erfolgt der Einstieg erst in gut zwei Monaten, weshalb die Young Boys sich aktuell komplett auf die Super League konzentrieren können. Der Kader von Coach Gerardo Seoane musste in der Rückrunde der letzten Spielzeit einige Verletzte verkraften, doch nun stehen die ehemals fehlenden Akteure wieder zur Verfügung. Nicht mitwirken kann aber unter anderem Roger Assale, weil der Offensivspieler aus dem Senegal mit seiner Nationalmannschaft beim Afrika Cup an den Start gegangen ist. Darüber hinaus musste Bern in der Sommerpause zwei wichtige Spieler ziehen lassen: Zum einen den hoch talentierten Verteidiger Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg) und zum anderen Djibril Sow, der auch in die deutsche Bundesliga zu Eintracht Frankfurt gewechselt ist. Mit Steve van Bergen ist zudem ein Oldie in der Abwehr von Bord gegangen. Der 36-Jährige beendete im Sommer seine Karriere, nachdem er in den letzten sechs Jahren der Abwehrchef und zuletzt ebenfalls als Kapitän beim BSC fungierte. Außerdem kehrte mit Loris Benito ein weiterer Stammspieler der Defensive in Richtung Girondins Bordeaux dem Verein den Rücken.

In der Offensive sollten die Genfer vor allem Guillaume Hoarau im Auge haben. Der Franzose ist der amtierende Torschützenkönig und traf schon wieder in den beiden letzten Testspielen für die Schwarz-Gelben gegen die Eintracht aus Frankfurt und Crystal Palace. Angesichts seiner Frühform und der Tatsache, dass die bärenstarke Offensive mit Ausnahme von Assale und dem abgewanderten Sow komplett zur Verfügung steht, bieten sich bei Young Boys gegen Servette Genf auch die Quoten für mindestens drei Tore der Gastgeber an. Unibet offeriert sie zu 2,16m letzten Jahr, als die Berner im Schnitt die stolze Ausbeute von 3,2 Treffern pro Heimspiel erzielt. Für den zusätzlich Tipp spricht auch die Statistik aus deen.

Voraussichtliche Aufstellung von Young Boys:
van Ballmoos – Bürgy – Lustenberger – Janko – Zesiger – Suleymani – Sierro – Ngamaleu – Lotomba – Hoarau – Nsame

Letzte Spiele von Young Boys:
13.07.2019 – Young Boys vs. Crystal Palace 2:0 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – Young Boys vs. Kriens 1:2 (Freundschaftsspiel)
10.07.2019 – Young Boys vs. Frankfurt 5:1 (Freundschaftsspiel)
02.07.2019 – Young Boys vs. Levski Sofia 1:1 (Freundschaftsspiel)
29.06.2019 – Young Boys vs. VfB Stuttgart 3:1 (Freundschaftsspiel)

Young Boys vs. Servette Genf – Wettquoten Vergleich * – Super League

Bet365 Logo Betfair Logo Interwetten Logo Guts Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betfair
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Guts
Young Boys
1.33 1.33 1.33 1.35
Unentschieden 5.00 5.00 5.00 5.00
Servette Genf
9.00 8.50 7.70 7.00

(Wettquoten vom 18.07.2019, 14:21 Uhr)

SwitzerlandServette Genf – Statistik & aktuelle Form

Servette Genf Logo

Mit den Granatroten ist ein absoluter Traditionsverein in die Super League zurückgekehrt. Servette Genf weist nach den erstmalig abgestiegenen Grasshoppers und dem FC Basel die meisten Titel in der höchsten Schweizer Spielklasse auf. Allerdings liegt der jüngste Gewinn der Meisterschaft schon 20 Jahre zurück. Zuletzt war Genf vor sechs Jahren in der Super League vertreten und der zwischenzeitliche Niedergang führte die Grenats sogar in die Drittklassigkeit. Dieser Absturz hatte aber keine sportliche Gründe, sondern erfolgte aufgrund von enormen Schulden, die einen Zwangsabstieg in die Promotion League bewirkten. Zu dieser Zeit stand ebenso ein kompletter Konkurs im Raum, doch seit diesem tiefen Tal ging es wieder aufwärts. Der vorläufige Höhepunkt der Wiedergeburt des siebenfachen Pokalsiegers war der Aufstieg aus der Challenge League, der als Tabellenerster bewerkstelligt wurde.

Der Erfolg wurde in dominanter Manier vollbracht: So wies die Elf von Trainer Alain Geiger am Ende 15 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Aarau auf. Die wichtigsten Kräfte wie die drei besten Scorer der abgelaufenen Saison in der Gestalt des Brasilianers Mychell Ruan Da Silva Chagas, Koro Kone aus dem Senegal sowie Miroslav Stevanovic aus Bosnien und Herzegowina konnten allesamt gehalten werden. Aufgrund der aber noch immer begrenzten Mittel bei den Servettiens konnten aber keine größeren Verstärkungen an Land gezogen werden, weshalb der Kader fraglos zu den schwächsten in der Super League gezählt werden muss. Trotzdem gelang schon einmal die Generalprobe für das Match im Stade de Suisse: Hierbei wurde Olympique Lyon mit 2:1 bezwungen. Die Gones spielten allerdings nur mit einer besseren B-Elf und traten zu ihrem allerersten Vorbereitungsspiel nach dem Ende der Ligue 1 vor fast zwei Monaten an.

Voraussichtliche Aufstellung von Servette Genf:
Frick – Cognat – Kone – Ondoua – Rouiller – Sasso – Tasar – Sauthier – Severin – Stevanovic – Wüthrich – Kone – Da Silva Chagas

Letzte Spiele von Servette Genf:
13.07.2019 – Lyon vs. Servette Genf 1:2 (Freundschaftsspiel)
06.07.2019 – Lausanne vs. Servette Genf 3:2 (Freundschaftsspiel)
03.07.2019 – Servette Genf vs. Stade Lausanne-Ouchy 0:2 (Freundschaftsspiel)
29.06.2019 – Servette Genf vs. Grasshoppers 1:0 (Freundschaftsspiel)
26.05.2019 – Servette Genf vs. Kriens 4:1 (Challenge League)

 

Punkten die Tessiner erneut gegen den FCZ?
FC Zürich vs. Lugano, 21.07.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

SwitzerlandYoung Boys vs. Servette Genf Switzerland Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Aufgrund des Abstiegs von Servette liegt das letzte direkte Pflichtspiel-Duell bereits rund sechs Jahre zurück und hat natürlich für das anstehende Match nur statistischen Wert. Damals gewann der BSC mit 1:0 in Genf, während das Match in der Hinrunde für den Meister mit einer 0:2-Heimniederlage endete. Aufgrund der Niederlage endete eine Serie von zuvor sieben Heimspielen ohne Niederlage für die Berner gegen Servette (5-2-0). In der kommenden Partie zwischen Young Boys und Servette Genf schlagen die Quoten nun erneut überaus deutlich zugunsten des Titelträgers aus.

SwitzerlandYoung Boys gegen Servette Genf Switzerland Tipp & Prognose – 21.07.2019

Die Young Boys haben in der letzten Spielzeit die heimische Liga nach Belieben dominiert. Selbst einige verletzte Spieler in der Rückrunde führten nur zu einem Absinken der Torquote, doch an den regelmäßigen Dreiern änderten sie nichts. Am Ende hatte Bern diverse Langzeitrekorde wie die meisten Treffer oder Punkte geknackt und in der anstehenden Spielzeit sind die Young Boys abermals der heißeste Kandidat auf den Titel. Lediglich der FC Basel wird wohl ein ernsthafter Konkurrent bei diesem Unterfangen sein.

Der kommende Gegner ist es schon einmal nicht: Servette Genf ist erst einmal froh, dass nach sechs Jahren wieder erstklassig Fußball gespielt wird. Der stolze Klub stand fast vor dem Aus und peilt als Aufsteiger lediglich den Klassenerhalt an. Eine Niederlage beim Meister ist wahrscheinlich hinter den Kulissen längst in die Saisonplanung eingepreist. Der Kader ist individuell deutlich schwächer besetzt und dazu kommt noch der Heimvorteil für die Berner, die im vergangenen Jahr 16 ihrer 18 Heimpartien erfolgreich bestritten und im Schnitt nicht weniger als knapp 3,2 Tore schossen.

 

Key-Facts – Young Boys vs. Servette Genf Tipp

  • Servette Genf tritt als Aufsteiger an
  • BSC gewann die letzten beiden Meisterschaften und ist erneut Top-Favorit auf den Titel
  • in der vergangenen Spielzeit siegte Bern in 16 der 18 Heimspiele (16-1-1)

 

Die Mannschaft wurde weitestgehend zusammengehalten, weshalb eventuelle Anlaufschwierigkeiten nicht befürchtet werden müssen. Einzig die Abwehr ist aufgrund diverser Abgänge verglichen mit dem Vorjahr qualitativ etwas schwächer einzuschätzen – doch dieses Manko wird zumindest bei Genf noch nicht so deutlich werden. Der Young Boys gegen Servette Genf Tipp umfasst einen Sieg mit mindestens zwei Toren an Vorsprung.

Mit Guillaume Hoarau ist beispielsweise der beste Scorer der abgelaufenen Spielzeit in der Super League bereits wieder in ausgeprägter Torlaune. Der mittlerweile 35-jährige Franzose hat über den Sommer seinen Torriecher optimal konserviert und bei seinen drei Einsätzen in den Testspielen des BSC jeweils getroffen. Beim Anbieter Betvictor stehen bei Young Boys gegen Servette Genf Wettquoten in einer Höhe von 1,98 für die Wettbasis Prognose zur Auswahl.

 

SwitzerlandYoung Boys – Servette Genf Switzerland beste Quoten * Super League

SwitzerlandSieg Young Boys: 1.35 @Betway
Unentschieden: 5.40 @Betvictor
SwitzerlandSieg Servette Genf: 9.00 @Bet365

(Wettquoten vom 18.07.2019, 14:21 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Young Boys / Unentschieden / Sieg Servette Genf:

1: 73%
X: 17%
10%

Hier bei Betvictor auf Young Boys wetten

SwitzerlandYoung Boys – Servette Genf Switzerland – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.53 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 2.40 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.90 @Bet365

(Wettquoten vom 18.07.2019, 14:21 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten
Den aktuellen Tabellenstand, Spielplan, Ergebnisse, Torschützenkönig und mehr Statistiken finden Sie bei den Fußball Tabellen (einfach das Land Schweiz & das gewünschte Thema auswählen).

Super League Spiele 20.07. - 21.07.2019 (1. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
20.07./19:00 ch Sion - FC Basel 1:4 1. Spieltag
20.07./19:00 ch Thun - Xamax 2:2 1. Spieltag
20.07./19:00 ch St. Gallen - Luzern 0:2 1. Spieltag
21.07./16:00 ch FC Zürich - Lugano 0:4 1. Spieltag
21.07./16:00 ch Young Boys - Genf 1:1 1. Spieltag