Enthält kommerzielle Inhalte

Tunesien vs. Mali Tipp, Prognose & Quoten – Afrika Cup 2019

Gruppe E sucht den Super-Adler!

Tunesien gegen Mali ist ohne Frage das Topspiel in der Vorrunde der Gruppe E. Für ornithologisch interessierte Fußballfans gleichzeitig ein fachlicher Leckerbissen, da die Adler von Karthago gegen die Adler aus Mali antreten. Erstgenannte Greifvögel haben sich in ihrem ersten Match gegen Angola schwergetan. Am Ende sprang nur ein 1:1 gegen die Schwarzen Antilopen heraus. Ein etwas enttäuschendes Ergebnis für Tunesien – doch angesichts der Spielanteile komplett leistungsgerecht.

Inhaltsverzeichnis

Mali hat sich in seinem Auftaktspiel stattdessen keine Blöße gegeben und erzielte einen klaren 4:1-Erfolg gegen Mauretanien. Der Druck im kommenden Match beim Africa Cup of Nations fällt somit für die Nordafrikaner deutlich höher aus. Bezüglich der Tunesien gegen Mali Quoten werden sie zwar leicht favorisiert, doch der Tipp lautet, dass die formstarken Westafrikaner mindestens ein Remis erreichen. Die Tunesien gegen Mali Prognose sieht einen Einsatz von sechs Units vor.

Trifft Moussa Marega?
Irgendwann
3.45
Erster
6.00

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 26.06.2019, 20:07 Uhr)

Tunisia Tunesien – Statistik & aktuelle Form

Tunesien Logo

Tunesien musste nach dem Schlusspfiff im ersten Match gegen Angola mit dem Punkt zufrieden sein, auch wenn man sich zuvor mehr ausgerechnet hatte. Einmal mehr zeigte sich das Land als unbequemer Gegner, denn es war bereits das vierte Remis in der Rückschau auf die letzten fünf Begegnungen bei dieser Paarung. Vor allem die Offensive kam zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel und dem Gegentreffer ging wiederum ein schwerer Fehler des Torwarts Farouk Ben Mustapha voraus.

Insgesamt ein Auftritt, der dem französischen Trainer Alain Giresse nicht gefallen haben dürfte. Der 66-Jährige wurde als Spieler 1984 mit der Equipe Tricolore Europameister und beerbte seinen Vorgänger Faouzi Benzarti erst im vergangenen Dezember, nachdem der Tunesier trotz einer makellosen Bilanz von drei Siegen nach nur rund einem Vierteljahr bereits wieder seinen Platz räumen musste. Eine sehr einsame Entscheidung vonseiten des Verbands… Giresse war in seiner Trainerkarriere unter anderem bei Paris Saint-Germain angestellt und kennt den afrikanischen Fußball sehr gut, da er schon die Nationalteams des Senegal sowie des kommenden Gegners gecoacht hat. Den bis dato einzigen Triumph feierte Tunesien beim Afrika Cup im Jahr 2004 im eigenen Land. Trotz der mageren Ausbeute sind die Nordafrikaner aber mehr oder weniger ein Stammgast für die Playoffs: In den folgenden sieben Turnieren gelang fünfmal der Sprung ins Viertelfinale, so auch bei den letzten beiden Ausgaben.

In der Offensive liegen die Hoffnungen vor allem auf Wahbi Khazri. Seit seinem Debüt vor mehr als sechs Jahren absolvierte der Tunesier 45 Länderspiele. Seine 15 Treffer stellen die beste Bilanz aller Akteure im derzeitigen Kader dar. Der Mittelfeldspieler verdient sein Geld ansonsten bei St. Etienne in der Ligue 1 in Frankreich. Dort lieferte der 28-Jährige in diesem Jahr eine vorzügliche Saison mit 13 Toren in 32 Ligaspielen ab. Eine Ausbeute, die nur acht Spieler in der obersten französischen Spielklasse toppten.

Dass der Rekordmeister des Landes auf dem vierten Platz landete, verdankte er vor allem seinen konstant guten Leistungen. Gut drauf war außerdem, zumindest noch vor der letzten Begegnung, Naim Sliti vom Fast-Absteiger Dijon FCO. Der 26-Jährige traf in zwei der jüngsten drei Länderspiele. Hierbei schoss Sliti unter anderem den 2:1-Siegtreffer im Testspiel gegen den Vizeweltmeister aus Kroatien vor gut zwei Wochen. Seine Oberschenkelverletzung, die ihn vor wenigen Wochen noch zum Pausieren zwang, hat Sliti offensichtlich überstanden.

Voraussichtliche Aufstellung von Tunesien:
Mustapha – Bronn – Bedoui – Meriah – Kechrida – Chaalali – Haddadi – Msakni – Skhiri – Khazri – Sliti

Letzte Spiele von Tunesien:
24.06.2019 – Tunesien vs. Angola 1:1 (Afrika-Cup)
17.06.2019 – Tunesien vs. Burundi 2:1 (Freundschaftsspiel)
11.06.2019 – Kroatien vs. Tunesien 1:2 (Freundschaftsspiel)
07.06.2019 – Tunesien vs. Irak 2:0 (Freundschaftsspiel)
26.03.2019 – Algerien vs. Tunesien 1:0 (Freundschaftsspiel)

Tunesien vs. Mali – Wettquoten Vergleich * – Afrika Cup 2019

Bet365 Logo Betfair Logo Interwetten Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betfair
Hier zu
Interwetten
Tunesien
2.50 2.40 2.50
Unentschieden 3.00 3.00 2.95
Mali
3.00 3.10 3.10

(Wettquoten vom 26.06.2019, 20:07 Uhr)

Mali Mali – Statistik & aktuelle Form

Mali Logo

Mali machte bei seinem Auftakt gegen die Mourabitounes keine Gefangenen. Mit 4:1 wurde Mauretanien geschlagen, wobei die Weichen bereits vor der Halbzeit mit einem 2:0 auf Sieg gestellt waren. Die sehr gute Angriffsleistung der Adler gehört bislang zu den klar besten Offensivauftritten beim diesjährigen Africa Cup of Nations. In diesem Zusammenhang ist vor allem Moussa Marega zu benennen. Der Stürmer ist in den Diensten des FC Porto und war in dieser Spielzeit erneut nach der vorjährigen Saison der beste Goalgetter des Klubs. Aktuell ist Marega sicherlich der torgefährlichste Akteur in den Reihen der Adler, weshalb bei Tunesien gegen Mali die Quoten auf den nächsten Torjubel von ihm ebenfalls eine Überlegung wert sind. Unibet offeriert sie zu 3,45.

Jeweils ein Tor feierten zudem die beiden Namensvetter mit dem Namen Adama Traore. Der Mittelfeldspieler des namensgleichen Duos blickt auf eine völlig verkorkste Saison zurück. In dieser spielte Traore erst bei der AS Monaco, die ihn dann in der Winterpause in die Jupiler League an Cercle Brügge verlieh, das praktischerweise denselben Eigentümer hat und mehr oder weniger als Farmteam der Monegassen fungiert. Dort kam der 23-Jährige aber aufgrund von Verletzungen kaum zu Einsätzen.

Dass Traore nun wieder genesen ist und den Spaß am runden Spielgerät trotz der schwierigen Saison nicht verloren hat, zeigte der Mittelfeldspieler gegen Mauretanien nicht nur mit seinem Treffer auf, sondern ebenso durch seine Vorlage zum 1:0 durch Kapitän Abdoulay Diaby. Wie stark der Kader aufseiten von Mali grundsätzlich besetzt ist, wurde ferner gegen Ende des Spiels deutlich, als Amadou Haidara von der Bank kam. Der 21-Jährige kickt immerhin bei RB Leipzig und wäre in einer Vielzahl von Ländern bei diesem Afrika Cup ohne Frage ein Mann für die erste Elf.

Voraussichtliche Aufstellung von Mali:
Diarra – Kone – Fofana – Wague – Traore H. – Coulibaly – Samassekou – Diaby – Traore A. – Djenepo – Marega

Letzte Spiele von Mali:
24.06.2019 – Mali vs. Mauretanien 4:1 (Afrika-Cup)
16.06.2019 – Algerien vs. Mali 3:2 (Freundschaftsspiel)
14.06.2019 – Kamerun vs. Mali 1:1 (Freundschaftsspiele)
26.03.2019 – Senegal vs. Mali 2:1 (Freundschaftsspiel)
23.03.2019 – Mali vs. Südsudan 3:0 (Afrikameisterschaft Qualifikation)

 

Renards Atlas-Löwen erneut zu clever für die Elefanten?
Marokko vs. Elfenbeinküste, 28.06.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Tunisia Tunesien vs. Mali Mali Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Tunesien hatte in der Vergangenheit oftmals Probleme mit Mali. In den bisher vier Duellen setzte sich die malische Auswahl dreimal durch, während die Mannschaft aus Nordafrika nur einmal im Jahr 2011 einen 4:2-Sieg erreichte. Beim kommenden Match in Suez im gleichnamigen Stadion zwischen Tunesien und Mali sind die Quoten nun dennoch sehr gleichmäßig und sogar mit einer leichten Tendenz zugunsten der Tunesier verteilt.

Tunisia Tunesien gegen Mali Mali Tipp & Prognose – 28.06.2019

Tunesien steht in der Begegnung bereits unter Zugzwang, da die fest eingeplanten drei Punkte gegen Angola zum Auftakt nicht erreicht wurden und stattdessen nur ein Remis herauskam. Die Mannschaft präsentierte sich bei Weitem nicht so stark wie erwartet und es bleibt abzuwarten, ob dies ein einmaliger Ausrutscher war oder ob sich die spielerischen Probleme gegen Mali fortsetzen. Die Ergebnisse vor dem Afrika Cup fielen eigentlich sehr gut aus: So wurde unter anderem der Vizeweltmeister aus Kroatien geschlagen.

 

Key-Facts – Tunesien vs. Mali Tipp

  • Mali weist gegen Tunesien eine positive Bilanz von drei Siegen und einer Pleite auf
  • Tunesien erreichte zum Auftakt nur ein 1:1 gegen Angola
  • Nordafrikaner belegen in der Weltrangliste den 28. und Mali lediglich den 65. Platz

 

Mit Mali steht verglichen mit den Angolanern nun ein deutlich schwererer Gegner an. Die Qualifikation hat die Elf von Trainer Mohamed Magassouba als Gruppenerster absolviert und das erste Match gegen Mauretanien stellte für den bekanntermaßen stets torarmen Afrika Cup eine wohltuende Ausnahme dar. Mit 4:1 gewannen die Westafrikaner und bestätigten ihre Mitgliedschaft im Klub der Titelfavoriten.

Bei Tunesien gegen Mali zielt der Tipp auch darauf ab, dass die malischen Adler wenigstens ein Remis verbuchen. Der Kader ist mit Spielern wie Marega oder Samassekou dem Aufgebot der Tunesier überlegen und die aktuelle Form lässt sich speziell im Hinblick auf die Offensive als besser einschätzen. Unibet bietet Tunesien gegen Mali Quoten in einer Höhe von 1,55 für die aufgestellte Prognose an.

 

Tunisia Tunesien – Mali Mali beste Quoten * Afrika Cup 2019

Tunisia Sieg Tunesien: 2.45 @Unibet
Unentschieden: 3.00 @Bet365
Mali Sieg Mali: 3.10 @Interwetten

(Wettquoten vom 26.06.2019, 20:07 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Tunesien / Unentschieden / Sieg Mali:

1: 39%
X: 31%
2: 30%

 

Hier bei Unibet auf Doppelte Chance X2 wetten

Tunisia Tunesien – Mali Mali – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 2.50 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.50 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 2.10 @Bet365
NEIN: 1.66 @Bet365

Vor der Begegnung zwischen Tunesien und Mali ist den Wettquoten zu entnehmen, dass die Buchmacher eine torarme Partie für relativ wahrscheinlich halten.

Hier bei Bet365 wetten
[TABLE_TIPS=252]

Mathias Bartsch

Mathias Bartsch

Alter: 44 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bwin

Als Freier Journalist habe ich unter anderem für Sportmagazine wie B-Kader aus Berlin gearbeitet. Neben dem Fokus auf “König Fußball” kommen Basketball (NBA) und der Radsport mit den jährlichen Klassikern und “Grand Tours” thematisch bei mir nicht zu kurz.

Für einen Tippster kommt es darauf an, die stets einzigartige Ausgangslage einer Begegnung exakt zu analysieren: Jede Partie erzählt im Vorfeld verschiedene Geschichten über einen möglichen Ausgang. Den wahrscheinlichsten anhand einer umfassenden Recherche der wichtigsten Informationen zu bestimmen, macht den Spaß und Erfolg beim Umgang mit Sportwetten aus!   Mehr lesen