Enthält kommerzielle Inhalte

Stan Wawrinka – Reilly Opelka, Tipp & Quote – Wimbledon 2019

Wawrinka erneut ohne Probleme?

Das Alleinstellungsmerkmal von Wimbledon liegt an mehreren Dingen. Die weiße Spielkleidung, der spielfreie erste Sonntag und auch das Setzsystem ist beim Major-Event in der britischen Hauptstadt einmalig. Bei den anderen drei Grand Slams wird einfach strikt nach der Weltrangliste gesetzt, beim Turnier auf dem heiligen Rasen nicht. Natürlich spielt die Rangliste eine vordergründige Rolle, jedoch sind auch die Ergebnisse bei den Rasen-Turnieren im Vorfeld entscheidend. So kann es passieren, dass Spieler in der Weltrangliste besser platziert sind, als sie es in der Setzliste von Wimbledon sind. Ein prominentes Beispiel hierfür ist Stan Wawrinka. Die Nummer 19 der Welt ist in London nur an Position 22 gesetzt, weil er auf Rasen in den letzten Wochen und Jahren keine guten Resultate erzielt hat. In der ersten Runde am Montag konnte der Schweizer jedoch schwer überzeugen. Er setzte sich gegen den belgischen Qualifikanten Ruben Bemelmans ohne Probleme in drei Sätzen durch.

Inhaltsverzeichnis

Nun trifft „Stan the Man“ auf den US-Amerikaner Reilly Opelka und damit auf einen deutlich gefährlicheren Gegner. Der Youngster aus den Staaten ist mit seinen 2,11 Meter der größte Spieler auf der Tour. Damit hat er seine Stärken wenig überraschend beim eigenen Service und ist damit auf Rasen zwangsläufig gut unterwegs. Dennoch ist beim Spiel Stan Wawrinka vs. Reilly Opelka die Quote für einen Tipp auf den Eidgenossen recht niedrig. Die Vorstellung des Top 20-Spielers war einfach sehr überzeugend und trotz des gewaltigen Aufschlags von Opelka wäre ein Außenseitersieg bei dieser Begegnung doch eine große Überraschung. Das Match wird am Mittwoch, also dem dritten Wettkampftag, in London stattfinden.

Wawrinka erneut in drei Sätzen?
Ja
2.48
Nein
1.53

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 02.07.2019, 10:12 Uhr)

SwitzerlandStan Wawrinka – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 19.
Position in der Setzliste:22.

Stan Wawrinka fehlt in seiner Grand Slam-Sammlung nur noch der Pokal vom Wimbledon-Turnier. Auf Rasen ist der Schweizer jedoch einfach nicht so stark wie auf Sand oder Hartplatz. Deshalb zählt er in diesem Jahr, wenn überhaupt, zum erweiterten Favoritenkreis. In der Vorbereitung schlug er im Queens Club den Lokalmatadoren Daniel Evans, um anschließend gegen Nicolas Mahut die Segel streichen zu müssen. Es war nicht unbedingt damit zu rechnen, dass „Stan the Man“ in Runde eins eine solche Galavorstellung hinlegt, wie er es getan hat. Gegen Ruben Bemelmans, einen belgischen Qualifikanten, der viel Spielpraxis auf Gras gesammelt hat, zeigte der Schweizer eine von der ersten Sekunde an hochkonzentrierte Leistung und ließ überhaupt nichts anbrennen. Der 34-Jährige ist eigentlich eher als Spätstarter bekannt und hat in den ersten Runden häufig ein paar Probleme. Beim 6:3 6:2 6:2 gegen Bemelmans machte die Nummer 22 der Setzliste allerdings ernst und übernahm sofort die Kontrolle über das Match.

Gerade beim eigenen Aufschlag war für den Belgier nichts zu holen. Wawrinka ließ im gesamten Match nicht einen einzigen Breakball zu. Auch die teilweise unsicherere Rückhand funktionierte prächtig, sodass nach nicht einmal eineinhalb Stunden bereits der erste Matchball verwandelt wurde. Dieser Auftritt hat dem Eidgenossen Respekt verschafft und auf ihn wird nun etwas intensiver geblickt als noch vor Turnierstart. Das Duell von Stan Wawrinka gegen Reilly Opelka, bei dem eine Analyse stark vom Aufschlag der beiden Akteure abhängt, ist eine erste echte Herausforderung und wird zeigen, ob der dreifach Grand Slam-Champion tatsächlich ein Kandidat für die späte zweite Woche ist. Wenn er ähnlich gut returniert wie gegen Bemelmans und damit die größte Waffe seines Kontrahenten einigermaßen entschärft, hat der Favorit alle Karten selbst in der Hand.

Letzte Matches von Stan Wawrinka:
01.07.2019 – Wawrinka vs. Bemelmans 6-3, 6-2, 6-2 (Wimbledon)
20.06.2019 – Mahut vs. Wawrinka 3-6, 7-5, 7-6 (Queen’s Club)
19.06.2019 – Wawrinka vs. Evans 6-3, 6-4 (Queen’s Club)
04.06.2019 – Federer vs. Wawrinka 7-6, 4-6, 7-6, 6-4 (French Open)
02.06.2019 – Wawrinka vs. Tsitsipas 7-6, 5-7, 6-4, 3-6, 8-6 (French Open)

Wawrinka vs. Opelka – Wettquoten Vergleich * – Wimbledon 2019

Bet365 Logo Bet at Home Logo Betvictor Logo Bet3000 Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Betvictor
Hier zu
Bet3000
Stan Wawrinka
1.22 1.22 1.25 1.22
Reilly Opelka
4.33 3.96 4.00 4.00

(Wettquoten vom 02.07.2019, 10:12 Uhr)

United States Reilly Opelka – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 63.
Position in der Setzliste:ungesetzt

Reilly Opelka ist einer der großen amerikanischen Hoffnungsträger für die Zukunft. Er führt eine stolze Tradition der guten Aufschläger aus den Staaten fort. Ähnlich wie bei Andy Roddick oder John Isner, ist auch beim 21-Jährigen der Service ganz klar der beste Schlag. Mit einer Körpergröße von deutlich über zwei Metern ist dies auch kein Wunder. Es wäre jedoch falsch, ihn nur auf diese große Stärke zu beschränken. Seine Vorhand und das Netzspiel sind ebenfalls nicht von schlechten Eltern. In seiner noch jungen Karriere hat er den Großteil seiner Matches auf Hartplatz bestritten, wo er auch groß geworden ist. Der Erfolg in Runde eins von Wimbledon war der erste Erfolg im Hauptfeld eines Rasen-Turniers außerhalb der Challenger-Tour. Gegen den Deutschen Cedric-Marcel Stebe hatte Opelka keine allzu große Mühe. Der glatte Dreisatzerfolg in 1:50 Stunde war nie in Gefahr.

Mit 64% ersten Aufschlägen im Feld und 78% gewonnen Punkten war sein Service fast unantastbar. Ein einziges Break ließ er zu, im Gegenzug nahm er Stebe ganze sechsmal den Aufschlag ab. Am Ende war das Match nicht viel mehr als ein lockerer Aufgalopp. Die große Herausforderung wartet nun in Runde zwei gegen den mehrfachen Grand Slam-Champion aus der Schweiz. Ein guter erster Aufschlag ist Grundvoraussetzung, dass er eine ernsthafte Chance besitzt. Des Weiteren muss er versuchen, die Ballwechsel kurz zu halten und den Rhythmus seines Gegners zu brechen. Wenn ihm dies gelingt, kann er den großen Favoriten zumindest ärgern. Wenn es für die große Überraschung und den Einzug in Runde drei von Wimbledon reichen soll, müsste Opelka schon einen absoluten Sahnetag erwischen.

Letzte Matches von Reilly Opelka:
01.07.2019 – Opelka vs. Stebe 6-3, 7-6, 6-1 (Wimbledon)
24.06.2019 – Johnson vs. Opelka 7-6, 6-3 (Eastbourne)
27.05.2019 – Garin vs. Opelka 7-6, 7-5, 7-6 (French Open)
21.05.2019 – Moutet vs. Opelka 6-3, 2-6, 7-6 (Lyon)
12.05.2019 – Paire vs. Opelka 5-7, 6-2, 7-6 (Rome)

 

Kann Altmeister Federer auf Rasen noch einmal triumphieren?
Wimbledon 2019 Spielplan Herren – Wettbasis

 

Wawrinka gegen Opelka – Head to Head Statistik

Der junge Amerikaner trifft zum allerersten Mal auf den 13 Jahre älteren etablierten Grand Slam-Sieger aus der Schweiz. Damit ist beim Spiel zwischen Stan Wawrinka und Reilly Opelka ein Tipp ohne das Hilfsmittel des direkten Vergleichs nötig. Das Match am Mittwoch stellt eine echte Premiere dar und ist in gewisser Weise auch ein Duell der Generationen. „Stan the Man“ befindet sich mit seinem 34 Jahren im Herbst seiner Laufbahn, während Opelka noch den größten Teil seiner Karriere hinter sich hat.

Stan Wawrinka – Reilly Opelka, Wimbledon 2019 – Tipp & Quote

Ein sehr spannendes Match-Up ergibt sich beim Spiel zwischen Stan Wawrinka und Reilly Opelka, bei dem eine Analyse aus mehreren Gründen nicht so einfach ist. Zum einen standen sich die beiden Akteure noch nie gegenüber, zum anderen ist die Form der Spieler sehr schwer einzuschätzen. Opelka hat auf Rasen noch nicht allzu viele Matches absolviert und der Erstrundenauftritt gegen Cedric-Marcel Stebe ist kein wirklicher Maßstab. Ähnlich sieht es bei Stan Wawrinka aus, der gegen Ruben Bemelmans sehr überzeugen konnte, jedoch auf Rasen nicht gerade konstant unterwegs ist. Auch bei ihm ist es offen, ob er an die Galavorstellung anknüpfen kann. Wen ihm dies gelingt, dann sollte er im zweiten Match gegen den jungen US-Amerikaner erneut die Oberhand behalten und mühelos in die dritte Runde einziehen.

Key-Facts – Stan Wawrinka vs. Reilly Opelka Tipp

  • Opelka ist auf Rasen noch sehr unerfahren und gewann in der ersten Runde sein allererstes Match überhaupt im Hauptfeld von Wimbledon
  • Wawrinka zeigte im Auftaktmatch gegen Bemelmans eine Galavorstellung und ließ keinen einzigen Breakball zu
  • Das Generationen-Duell (13 Jahre Unterschied) findet zum ersten Mal in dieser Konstellation statt

Gerade beim eigenen Aufschlag ließ Wawrinka überhaupt nichts zu und Opelka wird nicht das ganze Match über sich mit seinem guten ersten Aufschlag über Wasser halten können. Womöglich wird ein Satz erst im Tiebreak entschieden, doch auch dort sehen wir den Schweizer vorn. Ein Break und damit ein Satzgewinn des Amerikaners außerhalb eines Tiebreaks ist kaum vorstellbar, weshalb die Wahrscheinlichkeit für einen 3:0-Erfolg des Favoriten bei nahe 50% liegt. Der Buchmacher William Hill bietet beim Match Stan Wawrinka vs. Reilly Opelka für diesen Tipp eine Quote von 2,70 an, die damit deutlich Value beinhaltet. Fünf Units sind aus diesem Grund als Einsatzhöhe absolut angemessen.

 

 

Tipp: Wawrinka gewinnt 3:0[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Wawrinka gewinnt 3:0′]

Hier bei William Hill auf ‚Wimbledon 2019‘ wetten