Wir erhalten eine Provision von den hier angeführten Buchmachern. 18+ | AGB gelten

Roger Federer – Damir Dzumhur, Tipp & Quote – US Open 2019

Federer in Runde 2 ohne Wackler?

Federer vs. Nadal – diese Paarung klingt nach Night-Session. Federer vs. Nagal klingt wie ein Druckfehler. Exakt dieses Duell gab es in der Nacht des ersten Wettkampftages der US Open. Der Inder Sumit Nagal, der ähnlich klingt wie der spanische Sandplatzkönig, forderte King Roger in Runde 1 heraus und konnte sogar einen Satz gewinnen.

Für die 190 der Welt, die sich durch die Quali kämpfte, war dies im größten Match seiner Karriere ein großer Erfolg und er durfte mit erhobenem Haupt den Court in New York verlassen. Für Federer war es nach Anlaufschwierigkeiten ein lockerer Auftaktsieg, der noch deutlich Luft nach oben lässt.

Nach der Pleite in Cincinnati gegen Andrey Rublev gab es das ein oder andere Fragezeichen rund um King Roger, was seine Leistungsfähigkeit beim letzten Grand Slam des Jahres angeht. Diese Fragezeichen sind nach der ersten Runde noch nicht alle weggeblasen, doch zumindest steht unter dem Strich der Einzug in die nächste Runde fest.

Dort trifft Roger Federer auf Damir Dzumhur und die Prognose sei erlaubt, dass er auch dieses Match im Normalfall problemlos überstehen wird, bevor mit Lucas Pouille die erste echte Herausforderung warten könnte.

Inhaltsverzeichnis

Der Mann aus Bosnien legte eine erste Runde hin, die der von Federer sehr glich. Auch Dzumhur verlor gegen den Franzosen Benchetrit den ersten Durchgang, um sich dann in vier Sätzen durchzusetzen. Damit hat er sich sein Traum-Match auf einem der großen Courts verdient. Womöglich wird die Begegnung erneut in der Night-Session ausgetragen. Die genaue Ansetzung erfolgt wie gewohnt bei Grand Slams erst am Vorabend durch den Veranstalter.

Die Ausgangslage ist klar und für einen Sieg von Roger Federer und Damit Dzumhur liegt die Quote bei einer fast schon lächerlichen 1,03 in der Spitze. Es gilt sich also nach Wett-Alternativen umzusehen, wenn zwischen Roger Federer und Damir Dzumhur dennoch ein guter Tipp gefunden werden soll. Handicaps eignen sich hierfür natürlich am besten und es gilt die Frage zu beantworten, ob der Maestro erneut einen Satz abgibt und wie hoch der Sieg des Favoriten diesmal ausfällt.

Federer in drei Sätzen?
Ja
1.29
Nein
3.60

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 27.08.2019, 16:50 Uhr)

SwitzerlandRoger Federer – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 3.
Position in der Setzliste: 3.

Roger Federer hat beim Wimbledon-Turnier mal wieder bewiesen, dass mit ihm auch bei einem zweiwöchigen Grand Slam-Turnier noch zu rechnen ist. Trotz Matchbällen musste er am Ende in einem epischen Endspiel zwar Novak Djokovic zum Titelgewinn gratulieren, doch war seine Leistung dennoch beeindruckend.

Natürlich hat der Schweizer gelernt, mit seinen 38 Jahren auf seinen Körper zu hören und er spielt bei weitem nicht mehr so viele Turniere wie früher. Im Vorfeld der US Open nahm er deshalb auch nur am Masters-Event in Cincinnati teil und schied dort auch relativ früh aus.

Nach einem Auftaktsieg gegen den Argentinier Londero, war gegen Andrey Rublev Endstation. Der Russe erwischte einen sehr guten Tag und Federer auf der anderen Seite einen schlechten. Am besten ist es an seiner Rückhand abzulesen, ob er sich auf dem Court wohlfühlt oder nicht. Der Maestro traf einige Bälle mit dem Rahmen und hatte nicht den Touch, für den er bekannt ist.

So kam das 3:6 4:6 verdient zustande und er hatte eineinhalb Wochen Zeit, sich für das vierte und letzte Grand Slam-Turnier des Jahres vorzubereiten. Der Sieg gegen Sumit Nagal am Montag war bei weitem keine Galavorstellung und dass der Eidgenossen in Runde 1 drei Breaks hinnehmen musste, kommt nicht häufig vor. Jedoch steht unter dem Strich ein lockererer Viersatzerfolg, auf dem sich aufbauen lässt.

61 Winner standen 57 unerzwungenen Fehlern gegenüber – auch das sind eher mittelmäßige Zahlen für den Oldie. Sieben Doppelfehler wurden durch zwölf Asse ausgeglichen. Wer Federer kennt, der weiß, dass er sich im Laufe der zwei Wochen steigern kann. Schon in Runde 2 können wir einen deutlich verbesserten Schweizer erwarten, weshalb zwischen Roger Federer und Damit Dzumhur ein Tipp nur auf ein Weiterkommen des Schweizers abgegeben werden kann.

Letzte Matches von Roger Federer:
27.08.2019 – Federer vs. Nagal 4-6, 6-1, 6-2, 6-4 (US Open)
15.08.2019 – Rublev vs. Federer 6-3, 6-4 (Cincinnati)
14.08.2019 – Federer vs. Londero 6-3, 6-4 (Cincinnati)
14.07.2019 – Djokovic vs. Federer 7-6, 1-6, 7-6, 4-6, 3-1 (Wimbledon)
12.07.2019 – Federer vs. Nadal 7-6, 1-6, 6-3, 6-4 (Wimbledon)

Federer vs. Dzumhur – Wettquoten Vergleich * – US Open 2019

Bet365 Logo Unibet Logo William Hill Logo Bet at Home Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Unibet
Hier zu
William Hill
Hier zu
Bet at Home
Roger Federer
1.03 1.01 1.02 1.01
Damir Dzumhur
15.00 21.00 15.00 11.93

(Wettquoten vom 27.08.2019, 16:50 Uhr)

Bosnia and Herzegovina Damir Dzumhur – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 99.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Als Weltranglisten-99. ist Damir Dzumhur gerade noch so in den Top 100 der Weltrangliste. Wichtige Punkte hierfür hat er vor kurzem in Winston-Salem gesammelt. Nach viele Wochen und Monaten ohne gute Ergebnisse auf der ATP-Tour, kämpfte er sich durch die Quali in das Hauptfeld und schlug dort den Franzosen Hoang in drei Sätzen. Erst Lorenzo Sonego war eine Nummer zu groß für den 27-Jährigen.

Insgesamt wird der Bosnier mit dem bisherigen Verlauf von 2019 nicht unbedingt zufrieden sein. Vor allem auf seinem Lieblingsbelag, dem Sandplatz, waren die Resultate nicht zufriedenstellend. Der Einzug in die zweite Runde und das erkämpfte Duell mit der lebenden Legende Roger Federer ist ein versöhnlicher Abschluss der Grand Slam-Saison.

Möglich macht dies der Viersatzsieg gegen den Qualifikanten Elliot Benchetrit. Der Franzose holte sich Durchgang Nummer 1 mit 6:4, doch im Anschluss war Dzumhur nicht mehr zu bremsen. Mit 6:2 6:3 6:0 holte er sich die weiteren Sätze und durfte am Ende über den Einzug in Runde zwei jubeln.

Besonders hervorzuheben sind die guten Zahlen beim eigenen Aufschlag, mit dem er in dieser Saison häufiger zu kämpfen hatte. Nur ein einziges Break kassierte der Bosnier im ersten Satz, anschließend hielt er sich beim eigenen Service komplett schadlos. Von der Grundlinie glänzt er mit einer guten Beinarbeit, sehr sicheren Grundlinienschlägen und einem variablen Spielstil.

Stop-Lob-Kombinationen sind bei ihm nicht selten und es stellt sich die Frage, ob er damit einen Top 10-Spieler gefährden kann. Die Power und Geschwindigkeit fehlt ihm ein wenig und so ist zu befürchten, dass er am Mittwoch zwar gewiss für eine gute Unterhaltung und einige spektakuläre Ballwechsel sorgen wird, jedoch an einen Sieg kaum herankommt.

Letzte Matches von Damir Dzumhur:
26.08.2019 – Dzumhur vs. Benchetrit 4-6, 6-2, 6-3, 6-0 (US Open)
21.08.2019 – Sonego vs. Dzumhur 6-1, 6-4 (Winston Salem)
20.08.2019 – Dzumhur vs. Hoang 6-7, 6-0, 6-2 (Winston Salem)
18.08.2019 – Dzumhur vs. Kirchheimer 4-6, 6-2, 6-1 (Winston Salem)
17.08.2019 – Dzumhur vs. King 6-4, 2-6, 6-1 (Winston Salem)

 

Machen die Big Three den Titel unter sich aus?
US Open Herren 2019 – Favoriten, Wetten & Wettquoten

 

Federer gegen Dzumhur – Head to Head Statistik

Der direkte Vergleich zwischen Roger Federer und Damir Dzumhur deutet auf eine Prognose hin, dass der Favorit aus der Schweiz kurzen Prozess macht. Zweimal standen sich die beiden Akteure schon gegenüber, zweimal bei einem Grand Slam. 2015 siegte der Maestro bei den French open mit 6:4 6:3 6:2 und beim Wimbledon-Event mit 6:1 6:3 6:3. Er hat also jedes Mal das Handicap (-8,5 Games) geschlagen. Nun folgt das erste Duell auf Hartplatz und auch dort hat der elf Jahre ältere Spieler alle Trümpfe in der Hand.
 

 

Roger Federer – Damir Dzumhur, US Open 2019 – Tipp & Quote

Eine einseitige Begegnung ist zu erwarten, wenn am Mittwoch die Nummer 3 auf die Nummer 99 der Welt trifft. Die beiden bisherigen direkten Duelle geben eine gute Einschätzung darüber, welcher Spielverlauf zu erwarten ist. Roger Federer hat gegen Damir Dzumhur eine Quote von nur knapp über dem Nullpunkt und dies ist auch berechtigt. Selbst ein Tipp auf den Dreisatzsieg lohnt sich fast nicht. Es gilt sich nach möglichen Handicaps umzuschauen.

Die Marke von 8,5 Games ist als realistisches Ziel anzusetzen. Bislang konnte Federer zweimal dieses Handicap schlagen, da sein Kontrahent beim eigenen Aufschlag immer sehr viel Mühe hat. Obwohl er zum Auftakt gegen Benchetrit recht gut servierte, so ist die kommende Aufgabe gegen den Maestro nicht mit dem französischen Qualifikanten zu vergleichen.
 

Key-Facts – Roger Federer vs. Damir Dzumhur Tipp

  • In Runde 1 hatte King Roger Anlaufschwierigkeiten, steigerte sich dann aber kontinuierlich
  • Dzumhur hat vor allem beim Aufschlag große Nachteile und wird einige Breaks kassieren
  • In den bisherigen beiden Grand Slam-Duellen konnte der Schweizer das Games-Handicap (-8,5) gegen den Bosnier jeweils schlagen

 
Ein 6:3 6:2 6:4 oder 7:5 6:1 6:4 oder ähnliche Resultate sind realistisch und es ist wahrscheinlich, dass Roger Federer mit einem souveränen Erfolg in drei Durchgängen das Handicap von 8,5 Spielen schlägt. Seine Anpassungsprobleme hat er gegen Nagal überwunden und so langsam aber sicher wird King Roger seinen Rhythmus finden.

Nach über zweieinhalb Stunden Spielzeit und vier Sätzen gegen Nagal wird der Favorit das Match gegen Dzumhur möglichst schnell gewinnen wollen und kurzen Prozess machen. Diese Ausgangslage macht zwischen Roger Federer und Damir Dzumhur den Tipp zu guten Wettquoten auf das Favoriten-Handicap (-8,5) zur besten Wettempfehlung. Fünf Units sind als Einsatzhöhe absolut angemessen.

Tipp: Sieg Roger Federer ( -8,5 )[createcustomfield name=’tipp’ value=’Sieg Roger Federer ( -8,5 )’]

Hier bei Comeon auf Handicap wetten

Max Gartner

Max Gartner

Alter: 31 Nationalität: Deutschland Lieblings-Wettanbieter: Bet365

Ich habe schon in jungen Jahren selbst erste Wetterfahrungen gemacht und fand es immer schon interessant, mit mathematischen Modellen Wahrscheinlichkeiten für Sportereignisse zu berechnen. Im Laufe meines Mathematikstudiums habe ich begonnen, mich immer tiefer in die Materie zu begeben und kam so schließlich auch zur Wettbasis.

Dort schreibe ich zahlreiche Artikel zum Tennis-Sport, da ich selbst ein leidenschaftlicher Tennisspieler bin. Ebenfalls bin ich als echter Werder-Fan, der in Bayern lebt, nicht nur leidgeprüft, sondern am deutschen Profi-Fußball auch sehr interessiert. Vor allem in unterklassigen Ligen sind häufig interessante Wettquoten zu finden, weshalb ich in der 2. und 3, Bundesliga die meiste Erfahrung besitze.

Ebenfalls bin ich ein absoluter Fan von Außenseiter-Wetten, die häufig einen großen Value bieten. Meine wöchentliche Serie bei der Wettbasis beschäftigt sich genau damit.

Meine beste Tipp-Empfehlung lautet deshalb auch: Geduld und Disziplin bringen langfristigen Erfolg und gerade bei riskanten Wetten braucht man hierfür oft einen langen Atem… Aber dieser lohnt sich!   Mehr lesen