Regensburg – Dresden, Tipp: Dresden gewinnt – 14.09.2018

Debüt für Coach Maik Walpurgis gegen den Lieblingsgegner

/
Walpurgis (Dresden)
Trainer Maik Walpurgis (Dresden) © G

Spiel: Germany RegensburgGermany Dresden
Tipp: Dresden gewinnt
(Endergebnis: 0:2)
Wettbewerb: 2. Bundesliga
Datum: 14.09.2018
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Wettquote: 3.10* (Stand: 12.09.2018, 09:11)
Wettanbieter: Betway
Einsatz: 4 Units

Dynamo Quoten bei Betway abräumen!

Der 5. Spieltag der Saison 2018/19 in der 2. Bundesliga wird am Freitagabend mit zwei Partien eröffnet. Unter anderem empfängt der SSV Jahn Regensburg in der Continental Arena die Mannschaft von Dynamo Dresden. Schon vor dem dritten Spieltag hatte Dynamo für die erste Trainerentlassung der neuen Saison gesorgt. Dresden war zwar mit einem Sieg gegen Duisburg in die neue Saison gestartet. Dann folgten aber Niederlagen in Bielefeld und im DFB-Pokal gegen den Regionalligisten Rödinghausen. Anschließend zogen die Verantwortlichen die Notbremse und entließen Uwe Neuhaus. Nach einem Spiel und einer Niederlage unter Interimstrainer Cristian Fiel feiert nun in Regensburg der neue Cheftrainer Maik Walpurigs sein Debüt für Dresden. Zum Glück für die Sachsen geht es direkt gegen den Lieblingsgegner Regensburg. Der Jahn konnte seit acht Pflichtspielen nicht mehr gegen die SGD gewinnen. Die letzten fünf Begegnungen gewann Dynamo allesamt. In der zweiten Liga trafen die beiden Teams vier Mal aufeinander: Regensburg konnte dabei nur einen Punkt holen und auch nur ein Tor erzielen. In der genauen Analyse zum Zweitligaspiel Regensburg vs. Dresden präsentiert die Wettbasis ihren Tipp sowie die besten Wettquoten zu der Partie.
 

Walpurgis feiert sein Dresden-Debüt in Regensburg
Regensburg vs. Dresden, 14.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Regensburg

Auch der SSV Jahn Regensburg ist nicht besonders gut in die neue Saison gestartet. Nach vier Spieltagen stehen die Oberpfälzer mit vier Punkten auf Platz 13, einen Rang vor Dresden. Der Jahn startete mit einem 2:1-Heimsieg in die neue Spielzeit. Danach folgten Niederlagen in Paderborn (0:2) und Bielefeld (3:5). Zu Hause gegen Kiel reichte es immerhin zu einem 0:0. Im DFB-Pokal schied man gegen den Oberligisten Chemie Leipzig fast schon peinlich aus. Der SSV hatte sich beim 3:5 auf der Bielefelder Alm mit einem Spektakel in die Länderspielpause verabschiedet. Trotz eines ordentlichen Spiels waren die Regensburger mit leeren Händen aus Ost-Westfalen zurückgekehrt. Trainer Achim Beierlorzer sprach nach dem Spiel trotzdem von vielen positiven Erkenntnissen. Man habe aber auch einige brutale Fehler gemacht und hundertprozentige Chancen ausgelassen. Ein Punkt wäre durchaus verdient gewesen. Der Trainer testete in der Länderspielpause seine B-Elf gegen den österreichischen Zweitligisten SV Ried. Mit dem 1:1 war der Coach am Ende sehr zufrieden. Zudem verstärkte sich der SSV noch auf den letzten Drücker mit dem Mittelfeldspieler Adrian Fein von der zweiten Mannschaft des FC Bayern München. Der deutsche U-Nationalspieler wurde zunächst für ein Jahr ausgeliehen. Von den letzten acht Pflichtspielen konnte Regensburg nur eines gewinnen. In der letzten Saison war der Jahn mit 30 Punkten aus 17 Spielen die fünfbeste Heim-Mannschaft der 2. Bundesliga. Zehn Siegen standen aber auch sieben Heimpleiten gegenüber. Am Ende der Spielzeit 2017/18 belegte der Aufsteiger einen tollen fünften Tabellenplatz.

Formcheck Dresden

[pullquote align=“right“ cite=“Maik Walpurgis“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir wollen Akzente setzen mit der Art und Weise, wie wir Fußball spielen. Ich würde meinen Fußball als ‚aktiv‘ bezeichnen. Hoher, aktiver Pressingfußball, mit dem wir dem Gegner unser Spiel aufzwingen.“[/pullquote]

Coach Uwe Neuhaus hatte die SGD 2016 zurück aus der Drittklassigkeit in die 2. Liga geführt. In der letzten Saison musste Dresden bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern. Trotzdem ging man mit Uwe Neuhaus in die neue Saison. Der Trainer versuchte für seine Mannschaft ein neues 3-4-3-System einzuführen. Die Mannschaft zeigte sich aber offensiv oft harmlos und defensiv nicht gefestigt. Schon nach drei Pflichtspielen wurde die Entscheidung der Verantwortlichen korrigiert. Man benötige eine Veränderung, hieß es von Aufsichtsrat und Geschäftsführung, um den eingeschlagenen Weg in dieser Saison und darüber hinaus erfolgreich fortzusetzen. Im ersten Spiel nach der Trennung von Uwe Neuhaus kassierte Dresden unter Interimstrainer Cristian Fiel eine 1:3-Heimniederlage gegen den 1. FC Heidenheim. Da das Spiel der Dresdner vom vierten Spieltag gegen den HSV wegen den gleichzeitigen Demonstrationen in Chemnitz abgesagt wurde, haben die Profis nun bis zur Partie gegen Regensburg eine fast dreiwöchige Pause vom Spielbetrieb gehabt. Am Dienstag stellte Dynamo Dresden den neuen Cheftrainer vor: Maik Walpurgis, der zuletzt den FC Ingolstadt trainiert hatte, soll die Sachsen wieder in die Spur bringen. Walpurgis erhält einen Vertrag bis 2020, der für die erste und zweite Bundesliga gilt. Aus den letzten sieben Pflichtspielen konnte Dresden nur einen Sieg holen. In der Länderspielpause bestritt Dynamo ein Testspiel gegen Bohemians Prag, was ohne einige Stammspieler mit 2:3 verloren wurde.
 

 

Regensburg – Dresden, Tipp & Fazit – 14.09.2018

Der neue Dresden-Coach bekommt zum Einstand gleich viel zu tun. Mit der Nachholpartie gegen den Hamburger SV am 18. September warten gleich fünf Spiele in 17 Tagen auf Dynamo. Schon am Dienstagnachmittag leitete Walpurgis das erste Training bei der SGD. Doch hätte man sich in der Elbstadt schon früher mit dem neuen Coach geeinigt, hätte der in der langen Pflichtspielpause noch viel mehr mit seiner neuen Mannschaft arbeiten können. Die Regensburger müssen dringend ihre Abwehr stablisieren. In vier Spielen musste man schon acht Gegentreffer hinnehmen. In der Hinsicht war bisher nur St. Pauli schlechter.

 

Key-Facts – Regensburg vs. Dresden Tipp

  • In den letzten acht Pflichtspielen ging der Jahn nur einmal als Sieger vom Platz
  • Aus den jüngsten sieben Pflichtspielen holte Dresden nur einen Sieg
  • Seit acht Pflichtspielen ist Dresden gegen den Jahn ungeschlagen – die letzten fünf Spiele gingen alle an Dresden

 

Für die Buchmacher sind die Gastgeber der Favorit. Für einen Sieg von Regensburg gibt es bei Buchmacher Betway Wettquoten von 2,30. Wer beim Spiel Regensburg vs. Dresden mit einer Punkteteilung nach 90 Minuten rechnet, bekommt für diesen Tipp vom Wettanbieter Wettquoten von 3,60. Ein Sieg der Gäste aus Sachsen wird von Betway mit Wettquoten von 3,10 belohnt. Zwei Dinge sprechen klar für die Gäste: Einerseits dürfte sich mit dem neuen Trainer ein „Neuer-Besen-Effekt“ einstellen. Andrerseits sind die Regensburger der Lieblingsgegner von Dresden. Somit setzen auch wir bei Regensburg – Dresden unseren Tipp auf die Gäste. Das Fazit zum Match Regensburg vs. Dresden lautet demnach: Der Tipp „Sieg Dresden“ wird von der Wettbasis zu Quoten von 3,10 mit vier Units angespielt.

Dynamo Quoten bei Betway abräumen!

Germany Regensburg – Dresden Germany Statistik Highlights