Real Madrid – Espanyol Barcelona, Tipp: über 4,5 Karten – 22.09.2018

Wie oft zückt Antonio Lahoz eine Karte?

/
Benzema (Real Madrid)
Karim Benzema (Real Madrid) © GEPA p

Spiel: Spain Real MadridSpain Espanyol Barcelona
Tipp: über 4,5 Karten
Wettbewerb: La Liga
Datum: 22.09.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettquote: 2.00* (Stand: 21.09.2018, 12:46)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 1 Unit

Vergiss 3, 2, 1 – Beim Wetten gilt bet365!

Nach einem optimalen Start in die Königsklasse wartet für Real Madrid die nächste Aufgabe im Estadio Santiago Bernabéu. Am Samstagabend um 20:45 Uhr wird Referee Antonio Lahoz die Partie gegen Espanyol Barcelona anpfeifen. Der 41-jährige Spanier hat bereits zwei La Liga Partien und die Champions League Begegnung zwischen Benfica Lissabon und Bayern München in dieser Saison geleitet. Auf die Anzahl der vergebenen Karten werden wir im folgenden Artikel genauer eingehen.

Espanyol ist stark in die neue Spielzeit gestartet. Die Katalanen erzielten in jeder Partie mindestens einen Treffer und erspielten sich schon sieben Punkte. Damit reihen sie sich gegenwärtig unter den besten Vier Teams der Liga ein. Nur zwei Ränge weiter oben und mit drei Zählern mehr auf dem Konto befindet sich Real Madrid. Die Torausbeute der Königlichen ist aber deutlich höher! Im Duell am Samstag favorisieren die Wettanbieter ganz klar die Königlichen. Zwischen Real Madrid und Espanyol Barcelona sind für ein Tipp auf das Heimteam lediglich Wettquoten im 1,2er Bereich erzielbar. Da uns diese Quoten zu tief sind, haben wir uns in diesem Artikel für andere Wetten entschieden. Trotzdem sehen auch wir Real in der Favoritenrolle, immerhin hat Espanyol zuletzt 1996 in Madrid gewonnen!
 

Die Königlichen treffen auf ambitionierte Blau-Weißen
Real Madrid vs. Espanyol Barcelona, 22.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Real Madrid

In der LaLiga kam Real Madrid am vergangenen Wochenende aus dem Tritt. Nach drei Siegen in Folge (4:1 gegen Leganes; 1:4 gegen Girona; 2:0 gegen Getafe) folgte im Duell gegen Atletico Bilbao lediglich ein Remis. Schon in der ersten Hälfte lagen die Königlichen zurück. Erst nach der Einwechslung von Isco und seinem Tor wenige Minuten später drehte Real auf. Der 26-jährige absolvierte bisher noch keine Partie in der heimischen Liga über die volle Distanz. Seinen Torhunger bestätigte er auch im Champions League Spiel vom Mittwoch gegen AS Rom. Dabei verwandelte er in der 45. Minute einen Freistoß wunderschön. Nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo können nun andere bei Standardsituationen überzeugen! Allgemein scheint Real der Abgang ihres Superstars verkraftet zu haben. Die Offensive trifft weiter mehrfach in jedem Spiel. Gegenwärtig weist Real ein Torschnitt von 2,75 in der LaLiga auf. Ebenfalls im Auftaktspiel in der Königsklasse waren die Spanier dreimal erfolgreich. In der LaLiga überzeugten bisher vor allem Karim Benzema und Gareth Bale. Der Franzose war bisher in jedem Meisterschaftsspiel erfolgreich! Dementsprechend tief sind auch die Wettquoten, sollte einer der beiden einen Treffer erzielen gegen Espanyol erzielen.

Der neue Trainer Julen Lopetegui darf mit dem Start in die neue Saison zufrieden sein. In der LaLiga hat Real aktuell zwei Punkte auf Spitzenreiter Barcelona Rückstand. Trotzdem werden die Anhänger der Königlichen glücklich sein, denn vor genau einem Jahr betrug der Abstand bereits vier Zähler! Deshalb ist ein Sieg im Heimspiel gegen Espanyol am Samstag sicherlich Pflicht. Besonders die Statistik spricht für einen Heimerfolg. Das letzte Unentschieden in einem Heimspiel gegen Espanyol ereignete sich 2012 – die letzte Niederlage liegt sogar schon über zwanzig Jahre zurück! Auch die Wettanbieter vertrauen der Statistik und bieten für Real Madrid gegen Espanyol Barcelona nur Wettquoten im 1,2er Bereich an.

In der laufenden LaLiga Saison kassierte Real Madrid bereits sieben Gelbe Karten. Dies entspricht einem Schnitt von 1,75 pro Partie. Dabei sind Carvajal und Lucas mit jeweils zwei Verwarnungen die Spitzenreiter.

Formcheck Espanyol Barcelona

Nach vier absolvierten Runden in der letzten Saison hatten die Periquitos nur vier Punkte erspielt. Gegenwärtig haben die Katalanen sieben Punkte (2S-1U-1N) erkämpft. Damit dürfen die Verantwortlichen bei Espanyol Barcelona durchaus zufrieden sein. Einzig die Niederlage gegen Alaves wäre vermeidbar gewesen. Die 0:1-Führung verspielte Espanyol binnen zwei Minuten in der zweiten Halbzeit.

Die Ausbeute in fremden Stadien lässt bislang aber zu wünschen übrig. Lediglich einen Punkt erkämpfte sich Espanyol in den beiden bisherigen Auswärtspartien, wobei sie drei Gegentore kassierten. Im Vergleich: im heimischen RCDE Stadium sind sie bisher ohne Gegentreffer! Noch schlechter wird die Auswärtsbilanz, wenn die Partien etwas genauer betrachtet werden. Gegen Celta Vigo und Alaves ging Espanyol jeweils bereits schon vor der Pause in Führung, gab aber die Partie trotzdem noch aus der Hand. Allgemein scheint Espanyol in den ersten Minuten ihrer Partien Vollgas zu geben. Immerhin erzielten sie in ihren letzten sieben LaLiga Spielen stets das erste Tor! Gegen Real Madrid gelang ihnen dieses Unterfangen in den letzten dreizehn Direktduellen aber nur einmal. Die Wettbasis geht davon aus, dass sich diese Statistiken im Spiel am Samstag nur teilweise bestätigen. Eine Führung zur Pause würde uns doch schon sehr erstaunen.

Bereits sieben Gelbe Karten erhielten die Periquitos in vier LaLiga Partien. In den letzten fünf Direktduellen gegen Real Madrid war der Schnitt mit 3,2 Karten deutlich höher!
Trainer Rubi wird wohl erneut auf den erst 20-jährigen Javier Puado Diaz und auf Oscar Duarte verzichten müssen. Beide waren aber auch vor ihrer Verletzung in dieser Saison lediglich auf der Bank anzutreffen.
 

Schießt Frankfurt die Bullen noch tiefer in die Krise?
Außenseiter Tipps vom 21.09. bis 23.09.2018

 

Real Madrid – Espanyol Barcelona, Tipp & Fazit – 22.09.2018

Beim Blick auf die vergangenen Direktduelle wird die Dominanz von Real Madrid deutlich! Aus den vergangenen zehn Aufeinandertreffen gingen die Königlichen in neun Partien als Sieger vom Platz. Einzig die Partie im vergangenen Februar gewann Espanyol Barcelona zuhause. Auswärts sieht die Ausbeute der Katalanen dagegen noch schlechter aus. Der letzte Sieg in Madrid gelang den Periquitos vor über zwanzig Jahren! Ein Remis erkämpften sie sich immerhin 2012. Von Wetten auf ein Unentschieden raten wir neben der klaren Rollenverteilung auch aufgrund der Vergangenheit ab. Aus den letzten 30 Direktduellen teilten sich die Teams nur dreimal die Punkte. Aufgrund der schlechten Wettquoten bei einem Sieger – auch inklusive Handicap – sehen wir von entsprechenden Wetten ab. Vielmehr fokussieren wir uns in diesem Artikel auf Spezialwetten.

 

Key-Facts – Real Madrid vs. Espanyol Barcelona Tipp

  • Antonio Lahoz leitet das Duell zwischen Real Madrid und Espanyol Barcelona zum dritten Mal in seiner Karriere
  • Espanyol hat sich auswärts erst einen Punkt erspielt und drei Gegentreffer erhalten
  • Die letzte Niederlage von Real Madrid im Bernabéu gegen Espanyol war 1996

 

Antonio Lahoz hat diese Affiche bisher zweimal gepfiffen. 2011 beim 0:1 Erfolg von Real zückte er vier Gelbe Karten und bereits in der zweiten Minute stellte er Casillas mit Rot vom Platz. Das Duell im Jahr 2012 endete mit sechs Gelben Karten. Lahoz gilt allgemein als strenger Schiedsrichter. Zuletzt sorgte er im CL-Viertelfinale zwischen Liverpool und Manchester City für Schlagzeilen, als er Pep Guardiola auf die Tribüne schickte. In den letzten drei Spielzeiten hat er im Schnitt pro Spiel zwischen 4,7 Karten (2015/16; 2016/17) und 4,9 Karten (2017/18) vergeben. In dieser Saison hat er ebenfalls bereits einen Schnitt von 4,5 Karten pro Partie. Da auch in den letzten vier Direktduellen im Estadio Bernabéu im Schnitt 5,25 Gelbe Karten vergeben wurden, haben wir uns zwischen Real Madrid und Espanyol Barcelona für den Tipp auf über 4,5 Karten entschieden. Bet365 bietet für solche Spezialwetten Wettquoten von 2,00 an. Eine Unit sollte als Einsatz genügen.

Vergiss 3, 2, 1 – Beim Wetten gilt bet365!

Spain Real Madrid – Espanyol Barcelona Spain Statistik Highlights