Real Madrid – Bayern, Tipp: X/2 – 01.05.2018

Real's Achillesferse heißt Bernabéu!

/
Thiago, Ronaldo (Bayern - Real)
Thiago, Ronaldo (Bayern - Real) © GE

Spiel: Spain Real MadridGermany Bayern
Tipp: Doppelte Chance X2 (Ergebnis 2:2)
Datum: 01.05.2018
Uhrzeit: 20:45 Uhr
Wettbewerb: Champions League
Wettquote: 1.83* (Stand: 28.04.2018, 20:25)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 3 Units

Die Pleite gegen Real Madrid im Halbfinal-Hinspiel der Champions League am letzten Mittwoch hat Bayern München tief ins Mark getroffen, schließlich sind die Chancen auf das zweite Triple unter Chefcoach Jupp Heynckes damit deutlich gesunken. Das letzte Wort ist aber sicherlich noch nicht gesprochen. Schließlich liegt die Achillesferse der Spanier im Estadio Santiago Bernabéu, wo sie sich in der laufenden Spielzeit ungewohnt anfällig zeigten. Bestes Beispiel ist der Fast-K.O. im Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin vor drei Wochen, wo Real um ein Haar einen 3:0-Vorsprung aus dem Hinspiel vergeigt hätte. Diesmal ist der Vorsprung der Königlichen nicht annähernd so komfortabel und die Bayern sollten zu ähnlichen Leistungen im Stande sein, wie die Alte Dame. Auch wenn sich die Verletztenmisere der Bayern als problematisch erweisen könnte, glauben wir, dass die Bayern zumindest nicht verlieren und empfehlen einen Tipp auf die Doppelte Chance X/2. Entsprechende Wetten werden von Bet365 zu Quoten* bis 1,83 angeboten.

 

Formcheck Real Madrid

Auf nationaler Ebene wird Real Madrid in der laufenden Spielzeit keinen Blumentopf mehr gewinnen. Schließlich ist die Meisterschaft so gut wie sicher an den Erzrivalen aus Barcelona vergeben und im Pokal kam das Aus bereits vor Wochen. Zumindest die Champions League-Qualifikation für die kommende Saison ist in Sack und Tüten, weswegen die Konzentration der Königlichen mittlerweile auch ausschließlich der Champions League gilt, wo sie als erstes Team überhaupt zum dritten Mal in Folge den Henkelpott gewinnen könnten. Bereits vor dem Hinspiel war klar, dass Trainer Zinédine Zidane diesem Ziel alles unterordnen würde. Einen großen Schritt in Richtung Endspiel machten die Königlichen bereits mit dem 2:1-Sieg vor einer Woche und dies, obwohl sich die schärfste Waffe eine fast neunzig-minütige Auszeit gönnte. So stand Superstar Cristiano Ronaldo zwar auf dem Rasen, aber zu sehen war von ihm praktisch nichts.

[pullquote align=“left“ cite=“Trainer Zinédine Zidane gibt den Einpeitscher“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Um ins Finale zu kommen, müssen wir in allen Aspekten so gut sein, wie wir es in dieser Saison noch nicht waren – Konzentration, Hingabe, Spielanlage, Eins-gegen-eins-Duelle, einfach in allen Bereichen.“[/pullquote]

Auch wenn sich die Königlichen vor dem Rückspiel betont kämpferisch geben, haben sie in der laufenden Spielzeit doch einen Makel. Die Heimbilanz der Zidane-Elf ist die schlechteste seit achtzehn Jahren. Damit wir uns nicht falsch verstehen, sie ist immer noch mehr als ordentlich, aber eben doch kein Vergleich zu den vergangenen Jahren. Allein von den letzten fünf Heimspielen konnte Real nur das gegen den Girona FC (6:3) und Leganés  (2:1 am letzten Wochenende mit einer B-Elf) gewinnen. Gegen Atletico Madrid sowie Athletic Bilbao reichte es jeweils nur zu einem 1:1-Remis. In der Champions League setzte es gegen Juventus Turin mit der 1:3-Niederlage eine schallende Ohrfeige. Hierbei lag die Zidane-Elf bis zur siebenten Minute der Nachspielzeit mit drei Toren in Rückstand und bekam unter äußerst glücklichen Umständen einen Elfmeter zugesprochen, den kein anderer als Cristiano Ronaldo im Tor versenkte und damit den Einzug in das Halbfinale überhaupt erst möglich machte.

 

Formcheck Bayern

Auf nationaler Ebene schwimmt Bayern München auf einer Erfolgswelle und degradiert fast ausnahmslos sämtliche Gegner zu Statisten. So ist die Meisterschaft längst in trockenen Tüchern und im Pokal rollte die Elf von Jupp Heynckes im Halbfinale mal eben über Bayer Leverkusen hinweg. Entsprechend wurden die Bayern auch im Halbfinale der Champions League als Favorit gehandelt und hatten tatsächlich auch eine Vielzahl an Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Allein die mangelhafte Chancenverwertung verhinderte eine bessere Ausgangssituation vor dem anstehenden Rückspiel. Egal ob es am Ende nur Zufall war oder doch der immense Druck, welcher auf der Elf von Jupp Heynckes lstete. Letztlich – so fasste es Thomas Müller zutreffend zusammen – müssen sich die Bayern wieder aufrichten und schauen, ob sie den Arsch in der Hose haben oder ob es dann doch fehlende mentale Qualität ist.

[pullquote align=“left“ cite=“Chefcoach Jupp Heynckes gibt sich kämpferisch“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Aus Niederlagen, ob unverdient oder nicht, muss man Motivation ziehen. Als Spieler habe ich immer so reagiert, dass ich nach Enttäuschungen am besten war. Ich kenne die Charaktere meiner Spieler und weiß, dass wir am Dienstag reagieren werden.“[/pullquote]

Im Jahr 2018 mussten die Bayern auswärts überhaupt nur die Niederlage bei RB Leipzig (1:2) hinnehmen. Die restlichen Spiele konnte die Heynckes-Elf zum überwiegenden Teil deutlich zu ihren Gunsten entscheiden. So folgten auf die Niederlagen gegen die Bullen gleich vier Siege gegen Sevilla (2:1), Augsburg 4:1), Bayer 04 Leverkusen (6:2) und Hannover 96 (3:0). Ein Garant zumindest für die nationalen Erfolge war bislang Robert Lewandowski, der regelmäßig mindestens einen Treffer beisteuerte und sich damit in diesem Jahr die Torjägerkanone für den besten Torschützen abholen wird. International taucht Lewandowski dagegen regelmäßig ab und steuerte letztmals im Viertelfinal-Hinspiel gegen Istanbul zwei Treffer bei. Gegen Sevilla und auch Madrid blieb er völlig blass und ließ selbst beste Chancen liegen. Nach dem Hinspiel durfte der Pole auch zum Rapport beim Trainer, der ihm danach eine Einsatzgarantie gab. Sollte der Pole seine Ladehemmungen in der Champions League abstellen, dürften die Chancen für die Final-Qualifikation deutlich steigen.

10€ Live-Wetten Angebot bei Bwin für Real Madrid gegen Bayern
Live-Wetten-FreeBet bei Bwin zum Champions League Halbfinale

 

Real Madrid – Bayern, Tipp & Fazit – 01.05.2018

Im Hinspiel vor einer Woche gelang es den Bayern die Defensive von Real ordentlich durcheinanderzuwirbeln. Die Statistik zeugte von 17:7-Torschüssen (14 davon innerhalb des Strafraums), 10:3 Ecken und 17:3 Flanken. Lediglich bei den Toren hatten die Spanier am Ende mit 2:1 die Nase vorne. Das Ergebnis vor einem Jahr im Viertelfinal-Hinspiel war gleich, doch dominierte Real die Partie damals in fast schon erschreckendem Maße. Im Rückspiel gelang es den Münchnern allerdings in der regulären Spielzeit den Rückstand zu egalisieren. Erst danach konnte Real unter gütiger Mithilfe der Unparteiischen den Sack zuzumachen und ins Halbfinale einzuziehen.

Key-Facts – Real Madrid vs. Bayern

  • Real Madrid weißt die schlechteste Heimbilanz seit achtzehn Jahren auf (aktuelle Form: 2-2-1).
  • Bayern München gewann im laufenden Jahr mit einer Ausnahme alle Auswärtspartien (aktuelle Form: 4-0-1).
  • Noch nie gelang es den Bayern oder Real den Kontrahent drei Mal in Folge aus der Champions League zu kicken!

Im anstehenden Halbfinal-Rückspiel wird Real von den Buchmachern doch recht deutlich favorisiert. So liegen die Wettquoten auf den Heimsieg bei bis zu 2,1 und auf den Auswärtssieg bei bis zu 3,2. Aufgrund der Leistungen von vor einer Woche und der in der laufenden Spielzeit doch recht durchwachsenen Leistungen der Madrilenen im Bernabéu, erwarten wir eine deutlich ausgeglichenere Partie als die Wettanbieter und empfehlen einen Tipp auf Doppelte Chancen Wetten in Richtung der Bayern. An dieser Einschätzung ändern auch die prominenten Bayern-Ausfälle von Boateng, Coman und Vidal nichts, schließlich fehlen den Spaniern mit Carvajal, Isco und Nacho ebenfalls drei Leistungsträger. Bei Martinez, Alaba und Robben gibt Heynckes sogar vorsichtig Entwarnung und hofft auf deren Einsatz. Der Tipp auf die Bayern ist mit drei Units zu empfehlen.

 

 

 

Spain Real Madrid – Bayern Germany Statistik Highlights