Enthält kommerzielle Inhalte

Real Madrid – Bayern, Tipp: Bayern Über 1,5 Tore – 01.05.2018

Bayern vor Triple-Traum-KO?

Spiel: Spain Real MadridGermany Bayern[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Real Madrid – Bayern‘]
Tipp: Bayern Über 1,5 Tore[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Bayern Über 1,5 Tore‘] (Endergebnis 2:2)
Datum: 01.05.2018[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’01.05.2018′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’20:45′]20:45 Uhr
Wettbewerb: Champions League
Wettquote: 1.98* (Stand: 30.04.2018, 10:27) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’1.98′]
Wettanbieter: Unibet[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘Unibet‚]
Einsatz: 4 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’4′]

Ring frei für die zweite Runde im Gigantenduell zwischen Real Madrid und dem FC Bayern München! In der ersten Runde schickten die Spanier die Münchner gleich zweimal auf die Bretter. Für einen Knockout reichte das noch nicht, zumal der FC Bayern die aktivere, die bessere Mannschaft war und auch selbst zumindest einen Volltreffer landen konnte. Nichtsdestotrotz sind die Bayern durch die Niederlage im eigenen Stadion natürlich angezählt, doch bekanntlich sind angeschlagene Boxer gefährliche Boxer.
 

10€ Live-Wetten Angebot bei Bwin für Real Madrid gegen Bayern
Live-Wetten-FreeBet bei Bwin zum Champions League Halbfinale

 

Formcheck Real Madrid

Mit einer B-Elf absolvierte Real Madrid am Wochenende seine unbedeutende Partie in La Liga zu Hause gegen Leganes, konnte aber dennoch mit 2:1 gewinnen. Auf die Tabelle hatte das keine echten Auswirkungen, denn der FC Barcelona steht ohnehin als Meister fest und ob Real Madrid am Ende Zweiter oder Vierter wird, dürfte den Königlichen ziemlich gleichgültig sein. Die volle Konzentration gilt der Champions League, in der Real Madrid nun den dritten Sieg in diesem Wettbewerb hintereinander anpeilt. Mit dem 2:1-Sieg in München haben die Madrilenen zumindest einen ganz großen Schritt in Richtung Finale gemacht, wobei der Erfolg sehr schmeichelhaft war. Viele hebten zwar die Kaltschnäuzigkeit und Effektivität des Teams von Zinedine Zidane im Hinspiel hervor, was sicherlich auch seine Berechtigung haben mag, doch tatsächlich hat Real Madrid diese Partie nur gewonnen, weil die Bayern selbst ihre Chancen nicht nutzten. Cristiano Ronaldo, der in den elf Champions League-Spielen in dieser Saison zuvor immer getroffen hat, blieb blass und hatte die wenigsten Ballaktionen aller Akteure.

„Ich glaube nicht, dass sie Komplexe haben. Sie kommen unbesorgt und mit dem Ziel hierher, ein großes Spiel zu machen.“

Real Madrid-Trainer Zinedine Zidane erwartet angefressene Bayern

Der Sieg in München war für Real Madrid jedenfalls der sechste Sieg gegen die Bayern in der Champions League in Folge. Einen dieser Erfolge schaffte Real Madrid aber erst in der Verlängerung, nachdem die Königlichen nach neunzig Minuten mit 1:2 hinten lagen. Womit wir beim Thema wären: Auch in der letzten Spielzeit gewann Real Madrid das Hinspiel bei den Bayern – damals im Viertelfinale – mit 2:1, musste aber im Rückspiel zu Hause beim Stand von 1:2 in die Verlängerung, ehe Cristiano Ronaldo und Marco Asensio insgesamt dreimal zuschlugen und Real Madrid mit 4:2 nach Verlängerung gewann. Im Viertelfinale in dieser Saison rettete Ronaldo mit einem umstrittenen Elfmeter gegen Juventus in der siebten Minute der Nachspielzeit seine Farben vor einer neuerlichen Verlängerung, nachdem Real Madrid nach dem 3:0 im Hinspiel in Turin für alle schon weiter war. Auch in La Liga kassierte Real Madrid in dieser Saison zu Hause drei seiner insgesamt fünf Niederlagen und spielte viermal remis (insgesamt achtmal). Dass Real Madrid am Dienstag im heimischen Estadio Santiago Bernabeu auflaufen darf, hat also in dieser Spielzeit nichts zu bedeuten.
 

 

Formcheck Bayern

Auch der FC Bayern trat am Samstag in der Bundesliga mit einer (wenn überhaupt) B-Elf an, konnte aber gegen Eintracht Frankfurt um den künftigen Bayern-Trainer Niko Kovac leicht und locker mit 4:1 gewinnen. Mit Spielern wie Lars Lukas Mai, Meritan Shabani, Frank Evina oder Niklas Dorsch in der Startelf ließ der Deutsche Meister zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran aufkommen, wer Chef im Ring ist. Dorsch konnte dabei sogar einen Treffer markieren. Damit gelang dem FC Bayern in Abwesenheit vieler Topstars auch eine gelungene Generalprobe für das Finale im DFB Pokal, in dem das Team von Jupp Heynckes – dann sicherlich in Bestbesetzung – erneut auf Frankfurt trifft. Für die Bundesliga als solche hatte der Sieg der Bayern gegen die Eintracht keinen Wert. Die Reise nach Madrid geht der deutsche Rekordmeister hoffnungsvoll an. Wenn die Bayern nur annähernd so gut agieren wie im Hinspiel und die Chancen auch mal verwerten, dann ist das letzte Wort in diesem Duell noch lange nicht gesprochen.

„Madrid ist zu Hause verwundbar. Sie sind nicht so stabil, wie es den Anschein hat. Real und Zidane wissen aber ganz genau, dass es das Spiel des Jahres für sie ist. Sie brauchen eine große Leistung.“

Bayern-Trainer Jupp Heynckes bringt es auf den Punkt

Im Hinspiel hatten die Bayern 59 % Ballbesitz und am Ende ein Chancenverhältnis von 13:7 zu ihren Gunsten. Das klingt für manche nicht so dominant, doch wer das Spiel gesehen hat, der weiß, dass Zahlen eben nicht immer den Spielverlauf wiedergeben. Denn tatsächlich hatte Real Madrid außer den beiden Chancen, die dann auch zu den Toren führten, kaum etwas vorzuweisen. Auf Seiten des FC Bayern hätte allein Franck Ribery das Spiel im Alleingang entscheiden können. Doch auch wenn die Bayern optimistisch in die spanische Hauptstadt fahren, so bleibt festzuhalten, dass der FCB abgesehen von dem 2:1 nach neunzig Minuten im Viertelfinale im letzten Jahr, aus dem nach 120 Minuten ein 2:4 wurde, die letzten fünf Gastspiele im Bernabeu in der Champions League immer verloren hat. Zudem schieden die Bayern in den vergangenen vier Spielzeiten in der Königsklasse immer gegen spanische Teams aus. Diesen Fluch scheinen die Münchner mit dem Weiterkommen gegen Sevilla im Viertelfinale besiegt zu haben. Doch vielleicht wurde er auch nur kurz geblockt, um am Dienstag wieder seine volle Wirkung entfachen zu können.
 

 

Real Madrid – Bayern, Tipp & Fazit – 01.05.2018

Daniel Carvajal und Isco werden Madrid-Coach Zinedine Zidane nach derzeitigem Stand der Dinge nicht zur Verfügung stehen. Bei den Bayern fehlen mit Jerome Boateng, Arjen Robben, Arturo Vidal, Kingsley Coman und nach wie vor Manuel Neuer ein paar mehr Leistungsträger. Die Wettanbieter sehen in diesem Rückspiel die Madrilenen vorne, allerdings haben Wettquoten von bis zu 2,20 für einen Tipp auf einen Heimsieg von Real Madrid einen gewissen Seltenheitswert. Für Wetten auf die Bayern gibt es im besten Fall Quoten von 3,20.


Key-Facts – Real Madrid vs. Bayern

  • Real Madrid gewann das Hinspiel in München mit 2:1 und kann sich damit sogar eine 0:1-Niederlage erlauben
  • Wenn die Bayern noch weiterkommen wollen, dann müssen sie in jedem Fall mindestens zwei Tore erzielen
  • Real Madrid verlor im Viertelfinale nach dem 3:0-Hinspielsieg bei Juventus im Rückspiel zu Hause mit 1:3


Von 27 Heimspielen in dieser Saison gewann Real Madrid nur fünfzehn. Juventus hat es im Rückspiel des Viertelfinales vorgemacht und bei Real Madrid dreimal getroffen. Die Bayern benötigen auf jeden Fall mindestens zwei eigene Treffer, um den Traum vom Triple weiterträumen zu dürfen. Dass die Bayern hierzu in der Lage sind, steht außer Frage. Ich erwarte angefressene Münchner, die den verlorenen Chancen aus dem Hinspiel nun hinterher laufen werden. Von daher empfehle ich Wetten darauf, dass die Bayern mindestens zwei Tore erzielen zu sehr guten Quoten. Im besten Fall gibt es für diesen Tipp Wettquoten von 1,98.



Spain Real Madrid – Bayern Germany Statistik Highlights