Paraguay – Japan, Tipp: X – 12.06.2018

Glückt den Blue Samurai zumindest die Generalprobe?

/
Shinji Kagawa (Japan)
Shinji Kagawa (Japan) © GEPA picture

Spiel: Paraguay ParaguayJapan Japan
Tipp: X (Ergebnis 2:4)
Datum: 12.06.2018
Uhrzeit: 15:05 Uhr
Wettbewerb: Freundschaftsspiel
Wettquote: 3.00* (Stand: 10.06.2018, 14:21)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 2 Units

In wenigen Tagen startet die 21. Fußball-Weltmeisterschaft mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Russland und Saudi Arabien. Zuvor stehen am Dienstag aber noch die nun wirklich letzten Testspiele zwischen Polen und Litauen sowie Japan und Paraguay an.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Partie zwischen Japan und Paraguay, die um 15:05 Uhr im Stadion Tivoli in Innsbruck angepfiffen wird. Während die Südamerikaner das Testspiel aufgrund der verpassten Qualifikation entspannt und ohne Druck angehen können, geht es für die Asiaten nach drei Testspielpleiten in Folge darum, sich mit einer gelungenen Generalprobe endlich das nötige Selbstvertrauen für die WM-Endrunde zu holen. Einfach wird dieses Unterfangen aber sicherlich nicht, schließlich ist Paraguay ein unangenehm zu spielender Gegner und konnte in der WM-Qualifikation auch auswärts mehrfach dreifach Punkten. In unseren Augen spricht einiges für ein torarmes Remis, weswegen wir hier zwei Wettoptionen (Tipp X oder unter 2,5 Tore) ins Auge gefasst haben und uns letztlich aufgrund der attraktiven Quoten für den Tipp auf ein Unentschieden festlegen. Entsprechende Wetten werden von Bet365 zu Wettquoten bis 3,0 angeboten, bei denen wir dann auch eher niedrige Einsätze für angemessen betrachten.

Fährt Japan ohne Erfolgserlebnis zur WM?
Paraguay vs. Japan, 12.06.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Formcheck Japan

Die japanische Fußballnationalmannschaft konnte sich seit dem Jahr 1998 regelmäßig für eine Weltmeisterschaft qualifizieren, gab im Turnier selbst aber meist kein gutes Bild ab. Dreimal kam das Aus bereits in der Vorrunde, zweimal reichte es mit etwas Glück zumindest für das Achtelfinale. In diesem Jahr geht es in der Gruppe H gegen Polen, Senegal und Kolumbien. Nicht nur aufgrund der bislang miserablen Vorbereitung der Bluae Samurai – wie die japanische Auswahl auch genannt wird – dürfte ein erneutes Erreichen der K.O-Runden allenfalls Wunschdenken sein. Ein Sieg im letzten Vorbereitungsspiel könnte bei den Japanern zumindest die Euphorie und das Selbstvertrauen noch einmal anfachen und damit vielleicht auch für eine Überraschung bei der Weltmeisterschaft sorgen.

Die Qualifikation für die WM-Endrunde beendete Japan in der dritten Runde der Asien-Gruppe auf dem ersten Platz (Bilanz: 6-2-2; Torverhältnis 17:7) und setzte sich hierbei insbesondere gegen Saudi Arabien, Australien und die Vereinigten Arabischen Emirate durch, die auf den Plätzen folgten. Kurz vor dem Jahreswechsel nahmen die Samurai Blue dann an den East Asien Championship teil und feierten dort gegen China und Nordkorea ihre bislang letzten Erfolge, bevor es im Spiel um den Gruppensieg gegen Südkorea eine 1:4-Klatsche gab. Im Jahr 2018 absolviertendie Japaner bislang vier Vorbereitungsspiele, von denen nicht einmal das gegen Mali (1:1) gewonnen werden konnte. Im Anschluss verloren die Samurai Blue zunächst mit 1:2 gegen die Ukraine und mit 0:2 gegen Ghana. Am letzten Freitag unterlag die Elf von Chefcoach Akira Nishino (der erstmals gegen Ghana an der Seitenlinie stand) auch im Vergleich mit der Schweiz mit 0:2. Ganz so deutlich wie das Ergebnis klingt, war die Niederlage dann aber doch nicht. Schließlich entschieden die Asiaten zumindest die Torschuss-Statistik mit 5:2 für sich, mussten sich aber eine mangelhafte Chancenverwertung vorwerfen lassen.

Formcheck Parguay

Nachdem sich die Nationalmannschaft von Paraguay in den Jahren 1998 bis 2010 durchgehend für die WM-Endrunden qualifizieren konnte, scheiterte sie in der letzten Qualifikation wie auch vor vier Jahren nur knapp. Ausschlaggebend diesmal war die 0:1-Niederlage am letzten Spieltag gegen den Letzten der Südamerika-Gruppe Venezuela und das obwohl La Albirroja – wie die paraguayische Auswahl auch genannt wird – durchaus die tonangebende Mannschaft war und zudem ein deutliches Chancenplus für sich verbuchen konnte.

Zuvor gelangen Paraguay noch zwei durchaus überraschende Auswärtssiege, die für die hervorragende Ausgangslage am letzten Spieltag der Qualifikation gesorgt hatten. So konnte die Elf von Trainer Francisco Arce sowohl Chile als auch Kolumbien so richtig ärgern. Der 3:0-Erfolg in Chile war unter anderem mit dafür ausschlaggebend, dass die Chilenen sich am Ende nicht für die Weltmeisterschaft qualifizierten konnten und der 2:1-Sieg in Kolumbien, dass die Kolumbianer bis zum letzten Spieltag um die direkte Qualifikation bangen mussten. Im Anschluss an die Qualifikation absolvierte die Arce-Elf nur noch ein Testspiel gegen die USA, das mit 0:1 verloren ging. Auch hier agierte Paraguay durchaus auf Augenhöhe mit den Amerikanern und hätte gut und gerne auch ein Remis verdient gehabt, weswegen die Pleite nicht überbewertet werden sollte.

WM Tipphilfe 2018 – Ratschläge & Wettprognosen von Profis
Sportwetten-Insider-Tipps für die WM 2018 in Russland

 

Paraguay – Japan, Tipp & Fazit – 12.06.2018

Die Buchmacher sehen für das anstehende Testspiel zwischen Japan und Paraguay keinen echten Favoriten und wir schließen uns dieser Auffassung nahtlos an. Schließlich lieferten sich beide Teams auch in der Vergangenheit regelmäßig Spiele auf Augenhöhe, die zumeist mit einem torlosen Remis endeten (vier Mal in den letzten fünf Begegnungen). So auch im letzten bedeutenden Aufeinandertreffen, dem Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, wo sich die Südamerikaner nach hundertzwanzig torlosen Minuten erst im Elfmeterschießen durchsetzen konnten.

 

Key-Facts – Paraguay vs. Japan

  • Japan hat sich für die WM qualifiziert, bislang aber kein Vorbereitungsspiel gewonnen (Bilanz: 0-1-3)
  • Paraguay hat die Qualifikation trotz Auswärtssiegen gegen Chile und Kolumbien verpasst.
  • Fünf der letzten sechs direkten Vergleiche endeten mit einem Remis in der regulären Spielzeit.

 

Wie bereits angesprochen favorisieren wir zwei verschiedene Wettoptionen. Zum einen erwarten wir nicht allzu viele Tore, weswegen Wetten auf Under 2,5-Tore zu Quoten bis 1,53 interessant erscheinen. Während die jüngsten Ergebnisse der Japaner für einen entsprechenden Tipp sprechen, haben die Paraguayer insbesondere auswärts zuletzt für Ausreißer nach oben gesorgt. Alternativ erscheinen uns insbesondere im Hinblick auf die letzten direkten Vergleiche – vier Remis, ein Sieg Japans nach Elfmeterschießen und ein Sieg Paraguay, mit insgesamt nur einem Tor aus diesen sechs Partien in der regulären Spielzeit – Wetten auf ein erneutes Unentschieden zwischen beiden Mannschaften attraktiv. Diese werden von Bet365 zu Quoten bis 3,0 angeboten und versprechen bereits bei geringen Einsätzen ordentliche Gewinne. Wir entscheiden uns letztlich für den Tipp auf ein Remis und wetten mit einem Einsatz von zwei Units.