New Orleans Pelicans vs. Dallas Mavericks, Tipp & Quoten – NBA

Hält der Lauf der Mavs auch in New Orleans an?

/
Doncic (Dallas Mavericks)
Doncic (Dallas Mavericks) © imago im
Spiel: New Orleans Pelicans - Dallas Mavericks
Tipp:
Quote: 2.1 (Stand: 03.12.2019, 09:08)
Wettbewerb: NBA
Datum: 04.12.2019, 01:30 Uhr
Wettanbieter: William Hill
Einsatz: 6 / 10
Wette hier auf:

Der König ist tot, lang lebe der König! So dürften sich die Fans der Dallas Mavericks derzeit fühlen. Denn nachdem Dirk Nowitzki endgültig vom Parkett verschwunden ist, haben die Mavs sofort einen neuen Helden gefunden. Luka Doncic rockt gerade die NBA und führt die Texaner von Sieg zu Sieg.

Dass Dirkules aber dennoch nicht ganz aus den Köpfen der NBA-Fans gelöscht ist, hat die letzte Partie von Dallas in LA gezeigt. Dort ehrten die Lakers den Deutschen noch einmal mit einem eigenen Video auf großer Leinwand. Danach jedoch übernahm Doncic wieder und führte die Mavs zu einem überraschend deutlichen Erfolg über die zuletzt ebenfalls sehr starken Lakers.

Es war bereits der sechste Erfolg innerhalb der letzten sieben Spiele, womit die Mavericks eines der heißesten Teams der Liga sind. Nun geht es für sie zu einem der kältesten Teams, den New Orleans Pelicans. Die haben fünf Spiel in Serie verloren, zuletzt gar zweimal gegen die nicht unbedingt überragenden Oklahoma City Thunder.

Somit ist auch der Favoritenstatus eindeutig auf Seiten der Mavs anzusiedeln. Wie hoch dieser jedoch ist, das versuchen wir hier ein wenig aufzudröseln, da die Mavs in letzter Zeit doch sehr unterschiedlich hoch gewonnen haben. Bei Pelicans vs. Mavericks ist unsere Prognose dennoch ein klarer Erfolg der Männer um Wunderkind Luka Doncic.

Der Tip-Off der Partie erfolgt in der Nacht auf Mittwoch um 01.30 deutscher Zeit.

Unibet Logo

Pelicans oder Mavericks?
Pelicans
2.38
Mavericks
1.61

Hier bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 03.12.2019, 09:08 Uhr)

United States New Orleans Pelicans – Statistiken & aktuelle Form

Die Pelicans sind auf einem Losing Streak von fünf Spielen. Damit sind sie inzwischen durchgereicht worden bis auf den vorletzten Rang der Western Conference, was sie sich vor der Saison schon ein wenig anders vorgestellt haben. Aber die Verletzung von Super Rookie Zion Williamson hat sie doch mehr erwischt, als das abzusehen war.

Dennoch müssen sie sich in New Orleans natürlich die Frage stellen, warum so wenig läuft, obwohl alle anderen ihrer Hoffnungsträger ja mit an Bord sind. Es kann nicht sein, dass eine Franchise so abhängig ist von einem Rookie, der noch nicht ein einziges Spiel in der Liga gemacht hat.

Wie es derzeitig aussieht, würden sie wohl auch mit Zion große Probleme haben, die Playoffs zu erreichen. Wo drückt der Schuh also darüber hinaus? Wir sehen die Probleme vor allem in der Defense und im Führungsbereich. Gerade wenn ein Franchise-Player wie Williamson ausfällt, dann gibt es zu wenige Spieler, die konstant über 20 Punkte scoren und die Mannschaft anführen können.

Lonzo Ball hat dafür einen zu schwachen Wurf, Brandon Ingram ist deutlich zu inkonstant und auf der Center-Position haben sie mit Jaxson Hayes und Jahlil Okafor überhaupt keinen typischen Scorer zu bieten. Die großen Positionen sind allgemein eine große Schwäche von ihnen, die auch Williamson nicht beheben könnte.

Hier müssen sie dringend nachrüsten, sollte sich ihre Vision vom zukünftigen Contender erfüllen.Besonders auffällig zeigen sich die Big Man Probleme, wenn wir ihre Statistiken in der Defense anschauen. Immer noch lassen sie fast 120 Punkte pro Partie zu (118,8), was deutlich zu viel ist, um realistische Siegchancen zu haben.

Einzig die beiden Tanking Teams aus Atlanta und Washington lassen noch mehr Punkte pro Partie zu, was keine besonders gute Referenz ist. Diese Schwäche in der Verteidigung sehen wir auch als ausschlaggebenden Punkt für die Partie gegen Dallas am Dienstag. Die Mavs lassen knapp neun Punkte im Schnitt weniger zu, was auch in etwa der Siegvorsprung der kommenden Partie sein könnte.

Ihre einzige Chance für Dienstag besteht darin, dass die Mannschaft von der Dreierlinie heißläuft, was mit einem J.J. Reddick schon mal passieren kann. Mit 38,3% als Team kann das auch als ihre einzige wirklich Stärke bezeichnet werden. Dennoch ist für New Orleans vs. Dallas ein Tipp auf die Mavs deutlich Erfolg versprechender.

Key Players:

PG: Jrue Holiday
SG: J.J. Redick
SF: Brandon Ingram
PF: Kenrich Williams
C: Jaxson Hayes

Letzte Spiele:

  • 01.12.2019 New Orleans Pelicans – Oklahoma City Thunder 104:107
  • 30.11.2019 Oklahoma City Thunder – New Orleans Pelicans 109:104
  • 27.11.2019 New Orleans Pelicans – Los Angeles Lakers 110:114
  • 25.11.2019 Los Angeles Clippers – New Orleans Pelicans 134:109
  • 24.11.2019 Utah Jazz – New Orleans Pelicans 128:120

New Orleans Pelicans vs. Dallas Mavericks – Wettquoten Vergleich * – NBA

Interwetten Logo Unibet Logo William Hill Logo Tipico Logo
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Unibet
Hier zu
William Hill
Hier zu
Tipico
New Orleans Pelicans 2.30 2.38 2.45 2.30
Dallas Mavericks 1.60 1.61 1.61 1.60

(Wettquoten vom 02.12.2019, 22:08 Uhr)

United States Dallas Mavericks – Statistiken & aktuelle Form

Die Mavs mischen den Westen aktuell ganz schön auf. Nach ihrem Auswärtssieg bei den Houston Rockets konnten sie nun auch bei den Lakers triumphieren – und das ganz schön deutlich. Mit 114:100 gewannen sie die Partie, wobei sie sogar phasenweise mit deutlich über 20 Punkten vorne lagen.

Gerade das dritte Viertel war eine weitere Demonstration von Luka Doncic und Co. 35:17 entschieden sie dieses für sich und zeigten dabei, dass sie nicht nur offensiv stark sind, sondern auch defensiv kaum wiederzuerkennen sind im Vergleich zum Vorjahr. Da wurde selbst ein LeBron James gnadenlos verteidigt und reihenweise weggeblockt.

Langsam werden die ersten Stimmen laut, die Dallas sogar im erweiterten Favoritenkreis für die Western Conference sehen. Ganz von der Hand zu weisen sind diese Überlegungen natürlich nicht, obwohl sie ihre Form auch erst mal konstant über 82 Spiele bestätigen müssen.

Dass das gelingen kann, steht aber außer Frage, da die Balance im Team sehr gut ist. Sowohl der Back Court als auch der Front Court ist stark aufgestellt und es gibt nicht nur eine Stärke, sondern sie können sich auf unterschiedliche Gegner perfekt einstellen.

Auch Maxi Kleber ist dafür als starker Verteidiger ein wichtiger Bestandteil, was er auch am Sonntag gegen die Lakers wieder bewiesen hat. Mit 36,1% von der Dreierlinie ist der Big Man einer der besten Spieler des Teams von Downtown, womit er in dieser Hinsicht sogar in die Fußstapfen von Dirk Nowitzki treten kann.

Offensiv sind die Mavs allgemein eine Macht, legen sie doch 117,8 Punkte pro Partie auf, was ein Top-Vier-Wert in der NBA ist. Im Westen sind da nur noch die Houston Rockets einen Hauch besser, die dafür defensiv eher mäßig unterwegs sind.

Aktuell sehen wir die Mavs gemeinsam mit den Clippers auch als das beste Team in der Western Conference an, was natürlich Träume von einem Conference Finale wachsen lässt. Ob die Mavs bereits so weit sind, wird sich zeigen. Am Dienstag gegen die Pels sollten sie auf jeden Fall erneut dominieren und wir sehen sie von Anfang an vorne.

Für Pelicans gegen Mavericks sind die Quoten auf Dallas natürlich so gering, dass wir Halbzeit/Endergebnis Wetten auf die Mavs empfehlen würden. So könnten wir den Value noch einmal deutlich erhöhen.

Key Players:

PG: Tim Hardaway Jr.
SG: Luca Doncic
SF: Dorian Finney-Smith
PF: Kristaps Porzingis
C: Dwight Powell

Letzte Spiele:

  • 01.12.2019 Los Angeles Lakers – Dallas Mavericks 100:114
  • 30.11.2019 Phoenix Suns – Dallas Mavericks 113:120
  • 27.11.2019 Dallas Mavericks – Los Angeles Clippers 99:114
  • 24.11.2019 Houston Rockets – Dallas Mavericks 123:137
  • 23.11.2019 Dallas Mavericks – Cleveland Cavaliers 143:101

 

Interwetten AdventskalenderZum Interwetten Adventskalender
AGB gelten | 18+

United States New Orleans Pelicans – Dallas Mavericks United States Direkter Vergleich

Die letzten vier Duelle dieser beiden Teams verliefen alle recht eng. Einmal ging es sogar in die Verlängerung. Jedes Team konnte dabei je zweimal gewinnen, wobei drei dieser Duelle in der Vorsaison stattfanden, als die Pels noch Anthony Davis zur Verfügung hatten.

Ohne die Braue sind sie nicht mehr dasselbe Team, was sich auch in der Tabelle widerspiegelt. Daher rechnen wir auch nicht damit, dass sie den Mavs groß Paroli bieten können. Für New Orleans vs. Dallas sind Wetten auf Dallas darum genauso zu empfehlen wie Wetten auf viele Punkte.

Wenn die Pelicans nämlich eine kleine Stärke vorweisen können, dann ist es ihr Scoring. Da dies häufig zulasten ihrer Defense geht, sollten auch die Mavericks wieder sehr viele Punkte erzielen können. Es würde uns nicht überraschen, wenn sie am Ende sogar die 120-Punkte-Marke knacken würden.

  • 26.10.2019 New Orleans Pelicans – Dallas Mavericks 116:123
  • 19.03.2019 Dallas Mavericks – New Orleans Pelicans 125:129 n.V.
  • 29.12.2018 New Orleans Pelicans – Dallas Mavericks 114:112
  • 27.12.2018 Dallas Mavericks – New Orleans Pelicans 122:119
  • 06.12.2018 New Orleans Pelicans – Dallas Mavericks 132:106

 

Wer kann die neuen Super-Teams aus Los Angeles aufhalten?
NBA Saison Vorschau 2019/20, Favoriten, Wetten & Quoten

 

Prognose & Wettbasis-Trend United States New Orleans Pelicans – Dallas Mavericks United States

Die Mavericks sind die Favoriten der Wettanbieter, im Schnitt mit 4-5 Punkten. Daher lohnt sich bei Pelicans vs. Mavericks der Tipp auf einen Start-Ziel-Sieg der Texaner mehr als nur Siegwetten.

Key-Facts – New Orleans Pelicans – Dallas Mavericks Tipp

  • Die Mavericks stehen mit 13:6 Siegen auf Rang 4 der Western Conference
  • Die Pelicans sind mit 6:14 Siegen 14. der Western Conference
  • Auswärts haben die Mavericks erst zwei Spiele in dieser Saison verloren

Eine weitere spannende Wettoption bei New Orleans gegen Dallas sind die Quoten auf Unter-Punkte. Da die Buchmacher hier mit 233 unglaublich hoch ansetzen, ist der Value dafür durchaus gegeben. Auch wenn beide Teams offensiv stark sind.

Tipp: Halbzeit/Endergebnis Dallas/Dallas

Bei William Hill auf die NBA wetten