NBA Saison Vorschau 2019/2020 – Favoriten, Wetten & Quoten

Wer kann die neuen Super-Teams aus Los Angeles aufhalten?

/
Stephen Curry
Stephen Curry (Golden State Warriors) &co

United States NBA Saison Vorschau 2019/2020 – Favoriten, Wetten & Quoten

Die neue NBA Saison steht vor der Tür und die Teams in den Startlöchern. Nach dieser turbulenten Off Season freuen sich wirklich alle Basketball-Fans wie Bolle auf den Saisonstart, da die Liga in der NBA Saison 2019/2020 den Quoten nach zu urteilen so offen ist wie seit Langem nicht mehr.

Kein Team hat eine Quote von unter 4,00, was es ebenfalls schon lange nicht mehr gab, hatten die Golden State Warriors in den letzten Jahren doch immer Quoten, die sich für Wetten kaum gelohnt haben. Doch mit dem Weggang von Kevin Durant und der schweren Verletzung von Klay Thompson sind ihre Chancen auf den Titel rasant gesunken.

NBA Saison 2019/2020 – Beste Quoten * – Gesamtsieger

United StatesLos Angeles Clippers – 4,33@ bet365
United StatesLos Angeles Lakers – 5,20@ 888sport
United StatesMilwaukee Bucks – 7,50@ 888sport
United StatesPhiladelphia 76ers – 9,00@ William Hill
United StatesHouston Rockets – 9,50@ Bet365
United StatesGolden Sate Warriors – 13,00@ William Hill
United StatesUtah Jazz – 17,00@ William Hill
United StatesDenver Nuggets – 21,00@ betway
United StatesNew Orleans Pelicans – 81,00@ William Hill

(Wettquoten vom 17.10.2019, 09:38)

Auf die NBA Favoriten bei Bet365 wetten

Warum ihre Quoten allerdings so dermaßen in den Keller gerauscht sind, dass sie derzeit sogar nur noch die Nummer 6 auf der Favoritenliste sind, das erschließt sich uns nicht so ganz. Das ist ein wenig typisch Wettanbieter, die jeden Hype gerne mitgehen, sei es im positiven oder auch im negativen Sinne. Bei der NBA Saison 2019/2020 sind Wetten auf die Dubs daher aus unserer Sicht ein absoluter Value-Traum.

Was hat sich sonst noch getan in der Off Season? Die Lakers haben sich nach LeBron James mit Anthony Davis den nächsten Superstar ins Team geholt, dafür aber so viele Rollenspieler abgeben müssen, dass der Ausfall einer der beiden Stützen schon fatal wäre. Wir rechnen aufgrund der fehlenden Tiefe in ihrem Kader daher auch nicht mit einer Finals-Teilnahme.

Ganz anders sieht das Ganze bei ihren Stadtrivalen aus. Die Clippers konnten sich mit Kawhi Leonard und Paul George gleich zwei der überragenden Spieler der letzten Jahre sichern und haben damit auch den größten Kaderumbruch aller Teams hinter sich. Da beide zudem exzellente Verteidiger sind, trauen wir den Clippers in diesem Jahr sehr viel zu.

Sie werden nach Meinung der Wettbasis mit den Warriors den Finalteilnehmer im Westen ausmachen. Alle anderen West-Teams haben sich zwar zum Teil auch verstärkt, aber an den Clippers und den Dubs sollte keiner vorbeikommen.

Im Osten hat sich nicht ganz so viel verändert wie im Westen, auch wenn die New Jersey Nets mit Kevin Durant den wohl dicksten fisch an Land gezogen haben. Da der mit einem Achillessehnenriss jedoch die gesamte Saison ausfällt, werden die Nets wohl erst 2020/21 richtig angreifen können. Dafür sind sie mit KD und dem ebenfalls verpflichteten Kyrie Irving auf dem Zettel zu behalten.

Den Titel in der Eastern Conference sollten daher die bereits im Vorjahr starken Milwaukee Bucks und Philadelphia 76ers unter sich ausmachen. Da die Bucks jedoch mit Malcolm Brogdon ein wichtiges Puzzlestück verloren haben und die 76ers mit Al Horford hingegen sogar einen All-Star hinzubekamen, sehen wir hier leichte Vorteile für Philly.

Alle anderen Ost-Teams kommen für ganz oben wohl nicht in Frage – auch die amtierenden Champions aus Toronto nicht, die im Kawhi-Poker ja den Kürzeren zogen und damit auch ihre Wettbewerbsfähigkeit für einen NBA-Titel aufgeben müssen. Die Playoffs sollten jedoch auch in diesem Jahr kein Problem darstellen.

Kommen wir noch zu den deutschen Spielern, für die sich ebenfalls einiges geändert hat. Mo Wagner und Isaac Bonga wurden von den Lakers zu den Washington Wizards getradet. Damit entgeht ihnen zwar die Chance, weiterhin an der Seite von King James um die Championship mitzuspielen, ihre Spielzeiten sollten sich in der Hauptstadt jedoch erhöhen.

Gleiches gilt für Dennis Schröder bei den Oklahoma City Thunder. Durch den Abgang von Russell Westbrook könnten seine Spielminuten wieder ansteigen, eine Chance auf den Titel hat jedoch auch er nicht. Vielmehr dürfte es in dieser Saison für die Thunder sogar sehr eng werden mit den Playoffs.

Auf diese hingegen darf Maxi Kleber mit seinen Dallas Mavericks hoffen. Jahr eins nach Dirk Nowitzki soll in Texas den beiden Europäern Kristaps Porzingis und Luka Doncic gehören, die die Franchise wieder in positivere Gewässer führen sollen. Die erste Playoff-Teilnahme nach dann vier Jahren dürfte am Ende auch dabei herausspringen.

Für die Überraschung der Saison könnten die bislang völlig unterschätzten New Orleans Pelicans sorgen, die sich mit Zion Williamson den Nummer 1 Pick im Draft sichern konnten, der bereits in der Pre Season gezeigt hat, dass er sehr viel Potenzial hat. Vieles ist also neu in diesem Jahr – eines bleibt jedoch beim Alten: Es wird ein Basketball-Fest!

Wir sind auf jeden Fall bereit und freuen uns auf viele interessante und spannende Spiele, die wir als Wettbasis mit den nötigen Hintergrundinformationen begleiten und auch für die neue NBA Saison 2019/2020 wieder Quoten, Tipps und Wettempfehlungen bereitstellen werden.
 

Mit dem Smartphone von Gratiswetten & Cashbacks profitieren
Die besten mobilen Bonusangebote

 

NBA Saison Vorschau 2019/2020 – Favoriten

United States Los Angeles Clippers – Quote * 4.33 @bet365

Die NBA Favoriten bei Bet365 wetten

Die Los Angeles Clippers als die Topfavoriten der gesamten NBA? Das ist korrekt und durch die Trades von Kawhi Leonard sowie Paul George auch absolut verständlich. Mit diesen beiden hat das Team nun zwei große Topstars und Crunchtime Player im Kader, wie dies auch bei den Lakers, den Rockets oder den 76ers der Fall ist.

Der große Unterschied, der die Clippers von den anderen Teams unterscheidet, ist jedoch, dass das Team deutlich homogener und sinnvoller zusammengestellt wirkt. Mit Leonard und George gelang es den Clippers-Verantwortliche um Ballmer, Winger und Coach Doc Rivers, zwei absolute Spitzenverteidiger an Land zu ziehen, die auf dieser Seite des Feldes eine Klasse für sich sind.

Im Gegensatz zu James/Davis oder Westbrook/Harden sind die Clippers damit auch für Defensivschlachten gewappnet, wie diese in der Post Season häufiger mal vorkommen. Es ist kein Zufall, dass Kawhi Leonard die überragende Figur der 2019er Playoffs war, obwohl er offensiv die Punkteliste nicht anführte.

Doch auch neben diesen zwei Führungsspielern haben es die Clippers verstanden, eine homogene Truppe aufzubauen und mit talentierten Rollenspielern zu bestücken. Landry Shamet beispielsweise hat seit seinem Wechsel zu den Clippers eine 3er-Quote von 45,0% vorzuweisen, womit er der perfekte Shooting Guard werden kann.

Da auch Beverley (39,7%), Leonard (37,1%) und George (38,6%) überdurchschnittlich von außen zielen, dürfte das Shooting und damit auch das Spacing eine der großen Stärken der Clippers werden. Hier haben sie Vorteile gegenüber allen anderen Teams der Liga.

Ob es am Ende jedoch zum ganz großen Wurf reichen wird, liegt auch an der Gesundheit der Stars. Sowohl Leonard als auch George mussten in den vergangenen Jahren beide etliche Spiele wegen Verletzungen pausieren. Leonard beispielsweise kommt in den beiden letzten Jahren zusammen nur auf 69 Regular Season Spiele.

Sollte es ihnen gelingen, hier die Belastung geringer zu halten und die beiden auch mal zu schonen, dann werden sie in den Playoffs das „Team to beat“ werden, nicht nur im Westen. Da wir ihnen hier ein gutes Händchen zutrauen, rechnen wir zwar nicht mit der besten Bilanz der Regular Season, aber mit einem tiefen Playoff Run, der nur von den Warriors gestoppt werden könnte.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Patrick Beverley
SG: United States Landry Shamet
SF: United States Kawhi Leonard
PF: United States Paul George
C: Croatia Ivica Zubac

United States Los Angeles Lakers – Quote * 5.20 @888sport

Die Lakers sind die Show-Lakers und die Diven der Liga. So war es die letzten Jahre und so könnte es auch in der folgenden Saison werden. Eines vorweg: Sie sollten in dieser Spielzeit endlich mal wieder die Playoffs erreichen – das dürfte sicher sein. Das war es dann aber auch schon mit den ganz positiven Nachrichten.

Denn im Kader der Lakers sind doch noch einige Fragezeichen, die nicht so leicht in Ausrufezeichen zu verwandeln sind. So haben sie sich zwar von Problemkind Lonzo Ball getrennt, aber mit Dwight Howard gleich den nächsten nicht ganz so einfachen Kandidaten an Land gezogen. Dessen erstes Engagement in LA 2012 war dementsprechend auch ein großes Missverständnis.

Ob Howard es dieses Mal besser machen und sein Ego zurückstecken kann, ist fraglich. Muss er aber, da er nach der Verletzung von Cousins der einzig potente Center im Kader ist, wenn wir mal von JaVale McGees paar großen Spielen pro Saison absehen. So liegt doch viel Verantwortung auf Howards Schultern, die beiden Topstars James und Davis ausreichend zu unterstützen.

Doch auch dieses Pärchen James/Davis bietet einiges an offenen Fragen. Wie gesund bleibt Davis in diesem Jahr? Kann King James sein überragendes Niveau noch ein weiteres Jahr abrufen? Werden Danny Green und Rajon Rondo endlich mal Konstanz in ihr Spiel bringen?

Fragen über Fragen, die uns zu der Erkenntnis bringen, dass wir bei der NBA Saison 2019/2020 Wetten auf die Lakers in diesem Jahr erneut vermeiden sollten. Klar, es kann ein sehr erfolgreiches Jahr werden, aber die Wahrscheinlichkeit, dass wieder etwas enorm schiefläuft, liegt doch deutlich höher.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Rajon Rondo
SG: United States Danny Green
SF: United States LeBron James
PF: United States Anthony Davis
C: United States Dwight Howard

Canada Milwaukee Bucks – Quote * 7.50 @888sport

Die Milwaukee Bucks waren eine der positiven Überraschungen in der Vorsaison und das hatte einen Hauptgrund: Giannis Antetokounmpo. Der Grieche spielte die Saison seines Lebens und wurde ganz zu Recht auch zum MVP der Spielzeit gekürt. Doch können die Bucks und Giannis diese Leistungen nun bestätigen?

Mit Malcolm Brogdon mussten sie einen sehr wichtigen Spieler im Sommer ziehen lassen, bekamen in Robin Lopez, Kyle Korver und Wes Matthews dafür allerdings drei Veteranen, die alle noch für einige Minuten auf höchstem Niveau gut sind. Das spricht auf dem Papier für keine Verschlechterung, aber Papier gewinnt eben auch keine Titel.

Denn objektiv gesehen wird es schwierig werden, diese überragende Saison noch einmal zu wiederholen. Khris Middleton hat unserer Meinung nach stark überperfomt im Vorjahr und wird dieses Niveau kaum wiederholen können, was wir bereits bei der Basketball WM im September gesehen haben. Gleiches könnte für Eric Bledsoe gelten.

Die zwei großen Unbekannten im Spiel der Bucks werden Wes Matthews und George Hill werden, die beide sehr gut spielen können, aber auch schon Jahre hatten, in denen nicht viel zusammenlief, siehe Matthews erste Saison in Dallas.

Können diese beiden das Niveau des Teams anheben, dann ist auch bei der NBA Saison 2019/2020 trotz starker Favoriten mit den Bucks zu rechnen. Ansonsten sehen wir wieder ein Playoff-Aus in Runde 2.

Ein Kandidat für eine Überraschung ist Giannis Bruder Thanasis Antetokounmpo, der bei seinen vorherigen Stationen ebenfalls schon sein Talent angedeutet hat. Kann er es seinem Bruder gleichtun und in Milwaukee einen großen Leistungssprung vollziehen, dann können wir auch noch einmal neu über ihre Chancen diskutieren. Vorher aber erst einmal nicht.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Eric Bledsoe
SG: United States Wesley Matthews
SF: United States Khris Middleton
PF: Greece Giannis Antetokounmpo
C: United States Brook Lopez
 

Die besten Wettbasis Artikel in der Übersicht
Infos, Tipps & Strategien für erfolgreiche Sportwetten

 

United States Philadelphia 76ers – Quote * 9.00 @William Hill

Die Philadelphia 76ers sind immer noch im Win Now-Modus. Auch wenn sie mit Jimmy Butler einen wichtigen Scorer an die Miami Heat verloren haben, ist das Team immer noch das mit am besten besetzte der gesamten Eastern Conference. Mit Josh Richardson und vor allem Al Horford kamen nämlich auch zwei richtige Topspieler neu hinzu.

Gerade Horford könnte das fehlende Puzzleteil in der Offense werden in Spielen, in denen Embiid fehlt oder nicht seinen Sahnetag erwischt. Er kann sowohl auf der Stretch 4 gemeinsam mit Embiid als auch auf der Center-Position spielen, was die 76ers noch flexibler machen wird.

Ein anderer Punkt, der uns an eine positive Zukunft Phillys denken lässt, ist das neu entwickelte Shooting von Ben Simmons. In den letzten Jahren wurden ja genügend Witze darüber gerissen, dass der Guard absolut keinen Wurf hat. So konnte er in seinen bisherigen beiden NBA-Jahren keinen einzigen Dreier verwandeln.

Als ihm das jetzt in der Pre Season gelang, stand die ganze Halle. Sein Wurf sieht auf jeden Fall bereits deutlich stabiler aus und sollte er tatsächlich einen Shot aus der Mittel- und Ferndistanz entwickeln, könnte man ihn fast schon als einen weiteren Neuzugang bezeichnen. Dann würde sich das Spacing der 76ers schlagartig erhöhen.

Fällt Simmons Wurf also tatsächlich konstant und bleibt Joel Embiid gesund, was auch nicht immer sicher ist, dann gelten die Männer von Head Coach Brett Brown für uns bei der NBA Saison 2019/2020 als die größten Favoriten im Osten. Da dieser 2019/2020 wieder nicht so stark wie der Westen sein dürfte, könnten zumindest die Conference Finals damit schon sicher sein.

NBA Saison Wetten auf Philadelphia bieten sich deshalb auch an, da ihr Weg in die Finals deutlich einfacher werden könnte als für die Teams im Westen. Für diese Tatsache sind ihre Quoten jedoch ziemlich gut.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: Australia Ben Simmons
SG: United States Josh Richardson
SF: United States Tobias Harris
PF: United States Al Horford
C: Cameroon Joel Embiid

United States Houston Rockets – Quote * 9.50 @bet365

Die Houston Rockets sind ein weiteres Team, das in der Off Season ein wenig umgekrempelt hat. Mit Russell Westbrook kam ein großer Superstar in die Stadt, für den jedoch mit Chris Paul ein anderes Schwergewicht abgegeben wurde. Macht dieser Move die Texaner jetzt zu den Mitfavoriten auf den Titel?

Wir sind sehr skeptisch, da sie nun mit James Harden und Russell Westbrook zwei Spieler im Back Court haben, die nicht gerade für eine gute Verteidigung bekannt sind. Es gibt etliche Youtube-Videos, die sich explizit mit der fehlenden Defense-Stärke von Harden befassen. Die beiden stellen sozusagen das Gegenstück zu Leonard/George dar.

Das wird ihnen am Ende auch zum Verhängnis werden, selbst wenn am Anfang das Trara groß sein sollte. Mit diesen beiden und den weiteren Zugängen Sefolosha, McLemore oder Chandler werden sie sicherlich für Furore sorgen. High Scoring Games werden an der Tagesordnung sein und wir sollten sie immer auch für Über-Punktewetten auf dem Zettel haben.

Für einen Titel wird es bei der NBA Saison 2019/2020 trotz verlockender Quoten höchstwahrscheinlich aber erneut nicht reichen, da ihnen spätestens in den Playoffs ihre Defensivschwächen aufgezeigt werden. Nicht umsonst heißt es ja „Offense wins Games – Defense wins Championships“. Für kein Team wird dieser Spruch in dieser Spielzeit besser passen als für diese Show-Rockets.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Russell Westbrook
SG: United States James Harden
SF: United States Eric Gordon
PF: United States P.J. Tucker
C: Switzerland Clint Capela

United States Golden State Warriors – Quote * 13.00 @William Hill

Die Golden State Warriors fliegen zum ersten Mal seit Jahren wieder unter dem Radar – das dafür aber mal so richtig. Eine 13er Quote für den Seriensieger der letzten fünf Jahre, das ist schon eine erstaunliche Entwicklung. Klar, Kevin Durant hat die Franchise verlassen und Klay Thompson sich das Kreuzband gerissen, aber sollte das wirklich schon das Ende bedeuten?

Wir glauben nicht, denn mit Ausnahme von Thompson, der sogar zu den Playoffs wieder zurückkommen könnte, haben sie ein ähnlich starkes Team auf dem Parkett wie 2015, als sie ihren ersten Titel gewinnen konnten.

Coach Kerr ist noch da, Stephen Curry ebenfalls (nur noch erfahrener), Draymond Green schnürt weiterhin seine Schuhe für die Dubs und mit D’Angelo Russel sowie Willie Cauley-Stein haben sie zwei Top-Sechs-Spieler des 2015er Drafts hinzubekommen. Zwar blieb vor allem Cauley-Stein bisher meistens unter seinen Möglichkeiten, aber er spielte eben auch bei den sich im Rebuild befindlichen Kings.

Für das Warriors-System scheint er eine perfekte Ergänzung zu sein, ebenso wie Russell, der Curry mehr unterstützen kann, als so viele Experten auf den ersten Blickt glaubten. Daraus ergeben sich bei der NBA Saison 2019/2020 für Wetten auch die sehr hohen Wettquoten auf Golden State, die uns praktisch zu einem Tipp auf sie zwingen. Für uns gelten sie nämlich als einer der drei größten Favoriten auf den Titel.

Sollte Klay Thompson dann tatsächlich rechtzeitig für die Playoffs wieder fit werden, dann werden nicht nur die Quoten rasant nach unten gehen, sondern dann werden auch die letzten Skeptiker erkennen, dass 2021 der Weg zum NBA-Titel wieder nur über die Warriors führen wird.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Stephen Curry
SG: United States D’Angelo Russell
SF: United States Alfonzo McKinnie
PF: United States Draymond Green
C: United States Kevon Looney
 

 

United States Utah Jazz – Quote * 17.00 @William Hill

Die Utah Jazz sind weiterhin die graue Maus der Liga und trotz aller Bemühungen werden sie das in der kommenden Saison bleiben. Daran ändern auch die Additions von Mike Conley und Bojan Bogdanovic nichts, die diesen Sommer hinzustießen.

Das Absurde an den Jazz ist ja, dass wir wieder glauben, dass sie in der Regular Season eine sehr gute Rolle spielen können. Sogar den dritten Rang trauen wir ihnen in der Western Conference zu und eventuell dann auch noch einen Sieg in der ersten Playoff-Runde, je nach Gegner.

Aber sobald eines der Schwergewichte aus LA, Golden State oder Houston kommt, wird die Reise erneut zu Ende sein. So wie auch schon in den vorigen Jahren, als zumeist die Rockets Endstation waren. Gerade offensiv reicht es einfach nicht ohne Superstar und Go to Guy. Diese Rolle wird auch Mike Conley nicht ausfüllen können.

Dank der zusätzlichen Verpflichtungen von Mudiay, Ed Davis oder Jeff Green sind die Jazz so tief besetzt wie wenige andere Teams im Westen, aber die Tiefe scort vorne eben auch keine entscheidenden Punkte – das machen die Stars. Und da haben die Jazz schon seit Jahren keinen Top 10 Spieler in ihren Reihen.

Defensiv werden sie dafür wieder eine Macht sein und es würde uns nicht wundern, wenn ihre Spiele die punkteärmsten der gesamten Liga sein werden. Unter-Punktewetten sind bei Jazz-Partien also immer eine Überlegung wert – Wetten auf sie als Champion dafür absolut nicht. Heute nicht, morgen nicht und nächste Saison leider immer noch nicht.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Mike Conley
SG: United States Donovan Mitchell
SF: Serbia Bojan Bogdanovic
PF: Australia Joe Ingles
C: France Rudy Gobert

United States Denver Nuggets – Quote * 21.00 @betway

Die Denver Nuggets waren eine weitere Überraschung im Vorjahr, schafften sie es doch immerhin als zweitgesetztes Team in die Playoffs, wo sie dann auch prompt die Spurs ausschalten konnten. In Runde 2 unterlagen sie dann auch nur ganz unglücklich und knapp den Portland Trail Blazers.

Der Hauptgrund für ihre Top-Leistungen war dabei die Hammer-Saison von Nikola Jokic, der mit 24 Jahren sogar noch einen weiteren Leistungssprung machen könnte. Als Defensiv-Anker und spielmachender Center ist er heute schon eine der prägendsten Figuren in der Liga. Doch reicht das, um erneut so eine Rolle zu spielen wie im Vorjahr?

Jein, denn für die Nuggets gilt im Endeffekt Ähnliches wie für die Bucks. Sie haben einen Topstar und an dem hängt vieles. Viele andere Spieler, die im Vorjahr überperformt haben, werden sich dafür strecken müssen, um erneut ganz oben angreifen zu können, z.B. Harris oder Barton.

Dennoch trauen wir ihnen genauso wie den Bucks im Osten wieder eine gute Saison zu. Da wir uns hier ja allerdings bei einer NBA Saison 2019/2020 Vorschau für Wetten auf mögliche NBA-Champions befinden, müssen wir auch für die Nuggets sagen: Not yet. Noch nicht.

Sie haben ein sehr junges und talentiertes Team zusammen und wir können uns gut vorstellen, dass sie nach dem endgültigen Ablauf der Warriors-Dynastie und dem erneuten Zusammenbruch der Lakers sowie evtl. der Clippers eine der tragenden Rollen in der NBA übernehmen können. Aber noch ist es zu früh, um daran zu glauben.

Positive Überraschungen könnten bei den Nuggets in diesem Jahr Bol Bol oder Vlatko Cancar werden, die beide neu in der Liga sind.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Jamal Murray
SG: United States Gary Harris
SF: United States Will Barton
PF: United States Paul Milsap
C: Serbia Nikola Jokic
 

Der große Wettbasis Wettanbieter Test:
Alle Wettanbieter im Vergleich

 

United States New Orleans Pelicans – Quote * 81.00 @William Hill

Die New Orleans Pelicans sind die große Unbekannte in der NBA und das für uns im positiven Sinne. Denn kaum ein Projekt dürfte 2020/2021 spannender zu beobachten sein als der Werdegang der „jungen Wilden“ aus New Orleans. Darum haben wir sie hier auch als letztes Team aufgeführt, denn ihnen gehört zweifellos die Zukunft.

Mit Zion Williamson haben sie den am meisten gehypten Spieler seit LeBron James im Draft gezogen und der hat in der Pre Season auch schon angedeutet, dass er seine Lorbeeren wert sein könnte. Zusammen mit den aus Los Angeles gekommenen Lonzo Ball, Brandon Ingram und Josh Hart könnte das eine sehr explosive Kombo werden.

Dass dafür mit Anthony Davis das Gesicht der Franchise abgegeben wurde, können die Fans inzwischen auch gut verschmerzen. Einen Spieler, der weg möchte, sollte man auch nicht um jeden Preis halten, da sind sie sich alle einig in New Orleans. Zumal Davis so häufig verletzt war, dass es ein Vabanque-Spiel gewesen wäre, ihn überzubezahlen.

Doch das waren noch lange nicht die letzten Moves der Pels und so kamen auch noch Scharfschütze J.J. Redick aus Philly und Derrick Favors aus Utah hinzu. Zusammen mit ihren beiden weiteren First Roundern Jaxson Hayes und Nickeil Alexander-Walker ist das Team auf jeden Fall ein Garant für Entertainment.

In dieser Saison wird es natürlich noch nicht für eine Meisterschaft reichen, auch wenn der Hype um Zion einem das fast schon weismachen könnte, aber die Zukunft sieht für die Pels auf jeden Fall rosig aus. So haben sie auch für 2020 und 2021 jeweils wieder zwei Erstrunden- sowie etliche Zweitrunden-Picks zur Verfügung.

Da müssten sie im Front Office schon sehr viel falsch machen, um nicht spätestens 2023 um die vorderen Plätze oder sogar um den Titel mitspielen zu können. Für diese Saison heißt es lernen sowie ab und an Highlights setzen. Wir sollten die Pels bei einzelnen Heimspielen gegen große Mannschaften (insbesondere gegen die Lakers) in der NBA Saison 2019/2020 für Sieg Wetten auf dem Zettel haben.

Voraussichtliche Aufstellung:

PG: United States Lonzo Ball
SG: United States Jrue Holiday
SF: United States Brandon Ingram
PF: United States Zion Williamson
C: United States Derrick Favors
 

Exklusiver Interwetten Bonus

Interwetten Startguthaben

100€ Bonus + 10€ Startguthaben holen
AGB gelten | 18+

 

Prognose & Wettbasis-Trend – NBA Saison 2019/2020 Gesamtsieger Wetten United States

Für die NBA Saison 2019/2020 sind unsere Favoriten im Osten die Philadelphia 76ers, die es in den Conference Finals wohl mit den Milwaukee Bucks zu tun bekommen. Im Westen tippen wir auf die Golden State Warriors und die Los Angeles Clippers. Der Gewinner aus dem West-Matchup wird dann unserer Meinung nach am Ende auch den Titel gewinnen.

Key-Facts – NBA Saison 2019/2020 Gesamtsieger Wetten

  • Das NBA All-Star Game wird am 16. Februar 2020 in Chicago stattfinden
  • Die Saison startet am 22. Oktober mit dem Spiel der New Orleans Pelicans bei den Toronto Raptors
  • Value liegt in Wetten auf die Golden State Warriors und die Philadelphia 76ers

Weitere NBA Saison Wetten sind natürlich auf eine Playoff-Qualifikation möglich, wo wir den größten Sprung nach vorne von den Dallas Mavericks und den New Orleans Pelicans erwarten. Da beide im Vorjahr nicht qualifiziert waren, stehen die Quoten auf sie auch einigermaßen hoch.

Wenn wir bei der NBA Saison 2019/2020 Wetten auf einen MVP für die Regular Season platzieren, dann kommen für uns drei Kandidaten in den Sinn: Stephen Curry, da er in dieser Saison noch mehr Verantwortung übernehmen muss, Anthony Davis, da er jetzt zeigen muss, dass die Lakers sich richtig entscheiden haben, und natürlich Vorjahressieger Giannis Antetokounmpo.

 

United States NBA Saison 2019/2020 – Beste Wettquoten * Gesamtsieger

United StatesLos Angeles Clippers – 4,33@ bet365
United StatesLos Angeles Lakers – 5,20@ 888sport
United StatesMilwaukee Bucks – 7,50@ 888sport
United StatesPhiladelphia 76ers – 9,00@ William Hill
United StatesHouston Rockets – 9,50@ Bet365
United StatesGolden Sate Warriors – 13,00@ William Hill
United StatesUtah Jazz – 17,00@ William Hill
United StatesDenver Nuggets – 21,00@ betway
United StatesNew Orleans Pelicans – 81,00@ William Hill

(Wettquoten vom 17.10.2019 09:38)

Auf die NBA Favoriten bei Bet365 wetten