Monaco – Marseille, Tipp: Monaco (0) – 02.09.2018

Wer schießt sich aus der Krise?

/
Falcao (Monaco)
Falcao (Monaco) © GEPA pictures

Spiel: France MonacoFrance Marseille
Tipp: 1 (Unentschieden keine Wette)
Wettbewerb: Ligue 1 Frankreich
Endergebnis: 2:3
Datum: 02.09.2018
Uhrzeit: 21:00 Uhr
Wettquote: 2.03* (Stand: 31.08.2018, 18:14)
Wettanbieter: Bet365
Einsatz: 4 Units

Zur Bet365 Website

Am vierten Spieltag der französischen ersten Liga empfängt der AS Monaco Olympique Marseille. Beide Teams starteten mit großen Ambitionen in die neue Saison, konnten aber bisher noch nicht richtig in die Spur finden. Derzeit befinden sich beide Teams im Mittelfeld der Liga und teilen sich mit je nur vier Punkten die Plätze neun und zehn.

Die Buchmacher erwarten dementsprechend eine knappe Partie. Für einen Sieg auf Monaco bieten die Buchmacher Wettquoten von bis zu 2,80. Wer seinen Monaco – Marseille Tipp lieber auf ein Unentschieden abgeben will, bekommt eine Quote von etwa 3,6. Ein Tipp auf einen Auswärtserfolg wird mit einer Quote von maximal 2,7 belohnt. Es gibt demnach keine klare Favoritenrolle, was unsere Analyse umso spannender macht.

Anstoß ist am Sonntag, den 02.09.2018 um 21:00 Uhr im Stade Louis II.

Formcheck Monaco

Zum Ende der Transferperiode hat sich Monaco noch einmal weiter verstärkt.
Mit sofortiger Wirkung darf Nacer Chadli die Profis vom ASM unterstützen. Die Monegassen haben sich mit West Bromwich Albion über eine Ablöse von 12 Millionen Euro geeinigt. Das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, hat Monaco doch bisher angeblich über 150 Millionen Euro in neue Spieler investiert. Auf der anderen Seite nahm der Verein aber auch knapp 317 Millionen Euro ein. Das ist so viel wie kein anderer Klub in dieser Transferperiode.

Neben den Transfergeschehnissen wurde jetzt auch bekannt, dass Monaco während der Champions League Gruppenphase wieder auf Borussia Dortmund treffen wird. Schreckliche Erinnerungen werden wach, wenn man an den Bombenanschlag auf den Bus der BVB-Spieler denkt. Neben Dortmund werden sie es noch mit dem FC Brügge und Atletico Madrid zu tun bekommen. In der derzeitigen Verfassung dürfte dies ein schweres Unterfangen werden.

In der Ligue 1 stehen sie mit derzeit vier Punkten und einer Torbilanz von 4:3 nur auf Platz zehn. Am ersten Spieltag glückte noch ein 1:3 Auftaktsieg gegen den FC Nantes. Am zweiten Spieltag war es dann schon nur noch ein Unentschieden beim Heimspiel gegen den OSC Lille (0:0). Am letzten Spieltag hagelte es dann im erkennbaren Abwärtstrend die erste Saisonniederlage bei Girondins Bordeaux (1:2). In der Offensive konnte Falcao kaum Akzente setzen und das Team von Leonardo Jardim bemühte meist das Mittel der Fernschüsse, um sich dem gegnerischen Tor zu nähern. Wenn auch am Ende etwas glücklich (u. a. ein Elfmetertor) gewann Bordeaux nicht ganz unverdient. Und das obwohl sie bisher beide vorigen Spiele verloren hatten. Diese Zahlen und Fakten sprechen eher nicht für Monaco. Sie scheinen noch in der Findungsphase der frühen Saison zu stecken.

Wir waren dennoch ein wenig überrascht, dass die Wettquoten für einen Heimsieg so hoch sind. Gerade, aber nicht nur, weil Marseille derzeit auch nicht den besten Fußball zu spielen scheint. Doch bei näherer Betrachtung der letzten Spiele, macht es durchaus Sinn, dass ein Monaco – Marseille Tipp wirklich eine knappe Angelegenheit werden könnte.

 

Formcheck Marseille

Nicht nur Monaco, auch Marseille wurde noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Der serbische Flügelspieler Nemanja Radonjic hat einen Vertrag bei Olympique Marseille unterschrieben. Der 22-Jährige wechselt nach der erfolgreichen Champions League-Qualifikation von Roter Stern Belgrad nach Marseille. Laut französischen Medien soll er 12 Millionen Euro gekostet haben.

Ähnlich wie Monaco steckt auch Marseille in einer kleinen Krise. Erst vier Punkte aus den ersten drei Spielen konnten sie einfahren. Während der Saisonauftakt noch nach Maß verlief und ein 4:0 gegen Toulouse gelang, schwächelte man im folgenden Auswärtsspiel gegen Aufsteiger Olympique Nimes und verlor klar mit 1:3. Wer auf die erhoffte Wende wartete, wurde gegen Stade Rennes enttäuscht. Zwei individuelle Patzer führten zum 0:2 Rückstand (ein Elfmeter und ein Torwartfehler).

Im Anschluss jedoch übernahm Marseille das Spiel und drückte auf den Ausgleich. Durch die klaren Feldvorteile und der Kopfballhoheit gelang dieser auch durchaus verdient. Obgleich das 2:2 durch ein Eigentor entstand, ging das 2:2 mehr als in Ordnung. Mit ein wenig mehr Spielglück wäre sogar ein Sieg drin gewesen. So aber stehen sie wie Monaco mit vier Punkten da und warten sehnlichst auf die Wende, um wieder die vorderen Plätze der Ligue 1 zu attackieren.

Jetzt wo wir beide Teams und deren letzte Spiele unter die Lupe genommen haben, verstehen wir auch, warum die Buchmacher das Spiel Monaco – Marseille als so knapp einstufen. Bei derart gleichen Wettquoten, fällt es schwer einen akkuraten Tipp abzugeben. Doch wir sind der Meinung einen gefunden zu haben, welchen wir im Fazit erläutern wollen.

Verlieren verboten – im Spitzenspiel droht beiden Teams die Krise!
Monaco vs. Marseille, 02.09.2018 – Wettbasis.com Analyse

 

Monaco – Marseille, Tipp & Fazit – 02.09.2018

Wenn man sich die Wettquoten genauer anschaut, sieht man schnell, dass uns der Buchmacher erzählen möchte, dass Olympique Marseille die bessere Mannschaft ist. Obacht, er sagt uns nicht, dass sie unbedingt der Favorit sind, er sagt uns lediglich, dass er Marseille für die bessere Mannschaft hält. Warum das so ist, ist schnell erklärt. Wären beide Mannschaften tatsächlich gleich stark, müssten die Monegassen eine leicht kleinere Quote als Marseille haben, da sie den Heimvorteil auf Ihrer Seite haben.

Die Buchmacher setzen jedoch bei unserem Monaco – Marseille Tipp die Wettquoten auf beiden Seiten in etwa gleich hoch an. Dies bedeutet, er schätzt Marseille als die spielerisch stärkere Mannschaft ein. Betrachtet man jedoch die letzten Spiele, sieht man, dass beide Mannschaften eher gleich gut bzw. gleich schlecht sind. Demzufolge hat die Quote von Monaco Value.

 

Key-Facts – Monaco vs. Marseille Tipp

  • Sowohl Monaco als auch Marseille legten einen kleinen Fehlstart hin.
  • Marseille und auch Monaco konnten beide bisher erst einen Sieg einfahren.
  • Auf den Plätzen neun und zehn stehend sind sie sogar Tabellennachbarn.

 

Auch ein Blick auf die Torbilanz zeigt, dass Monaco und Marseille bei unserem Tipp sehr nah bei einander sind. Der ASM bekam zwei Gegentore weniger eingeschenkt, während Olympique wiederum drei mehr erzielte. Die Statistiken zeigen, dass sie in etwa gleich stark sind. Demzufolge muss die Quote bei unserem Monaco – Marseille Tipp zwangsläufig Value haben. Wir empfehlen daher vier Units auf den AS Monaco im asiatischen Handicap (0) zu wetten. Eine Quote von 2,03 gibt es derzeit bei bet365.

Zur Bet365 Website

France Monaco – Marseille France Statistik Highlights