Enthält kommerzielle Inhalte

Mischa Zverev – Steve Darcis, Tipp & Quote – Wimbledon 2019

Kann Mischa Zverev den freien Fall stoppen?

In den nächsten zwei Wochen ist die Farbe „Weiß“ wieder in Mode. Die Damen und Herren der Schöpfung schlagen in den kommenden zwei Wochen beim traditionsreichsten Tennisturnier des Jahres, in Wimbledon, auf. Dabei ist Weiß Pflicht (mindestens 90 Prozent der Kleidung) und ein farbiges Outfit wird von den Turnierveranstalter auf dem heiligen Rasen von Wimbledon strikt untersagt. Bereits am ersten Turniertag sind beide Zverev-Brüder im Einsatz. Alexander Zverev ist gegen Jiri Vesely der deutliche Favorit. Eine Partie auf Augenhöhe wird beim Duell zwischen Mischa Zverev und Steve Darcis erwartet!

Inhaltsverzeichnis

Ein Spiel auf höchstem Niveau scheint bei diesem Duell aber nicht realistisch. Die beiden Routiniers sind jeweils ein gutes Stück von der Topform entfernt und wären wohl gegen den Großteil der Gegner in der ersten Runde von Wimbledon 2019 der krasse Außenseiter gewesen. Somit kommt es aber zu einem Duell zweier formschwacher Spieler. Obwohl Steve Darcis alles andere als ein Rasenspezialist ist, gilt er bei den Buchmachern sogar als leichter Favorit. Für einen Sieg von Mischa Zverev gegen Steve Darcis liegen die Quoten im Bereich um die 2,20! Diese sind durchaus lukrativ, allerdings darf nicht außer Acht gelassen werden, dass Mischa Zverev 2019 erst zwei Spiele gewinnen konnte!

Wer gewinnt den 1. Satz?
Darcis
1.68
Zverev
2.00

Bei Mobilebet wetten

(Wettquoten vom 30.06.2019, 09:16 Uhr)

Germany Mischa Zverev – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 119.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Was ist bloß los mit Mischa Zverev? Der ältere Bruder von Alexander Zverev wird in der Weltrangliste gerade komplett durchgereiht. Der 31-jährige war bereits die Nummer 25 der Welt, mittlerweile wird er jedoch fast 100 Plätze weiter hinten geführt. In diesem Jahr hat der Serve-and-Volley Spezialist bisher lediglich zwei Spiele gewinnen können. Dabei hieß es gar nur einmal „Game, Set and Match Mischa Zverev“. Beim ersten Sieg profitierte er von einer Aufgabe von Nicolas Kuhn. Den zweiten Sieg 2019 gab es in der Qualifikation für das Turnier in Halle. Gegen Lloyd Harris kämpfte er sich in drei Sätzen zum Erfolg, musste tags darauf gegen Andrea Seppi jedoch eine klare Niederlage hinnehmen. Seine Matchbilanz mit 2:13 liest sich niederschmetternd, trotzdem tätigen wir im Spiel zwischen Mischa Zverev und Steve Darcis die Prognose, dass der Hamburger das Spiel für sich entscheiden wird.

Wieso? Auf den ersten Blick ist diese Empfehlung keineswegs nachvollziehbar, allerdings ist eine positive Entwicklung beim 31-jährigen zu erkennen. Nach dem Aus bei den French Open 2019 gegen Richard Gasquet gab Mischa Zverev Einblick in seinen Gemütszustand. Er leidet nach eigener Aussage an Burn-Out und konnte sich über Monate hinweg nicht an seinem heißgeliebten Sport erfreuen. Fast acht Monate lang hatte er nach eigenen Angaben mit sich selbst zu kämpfen und wäre lieber bei seiner Frau und dem neugeborenen Kind gewesen, anstatt sich auf den Tennisplätzen abzumühen. Der Schritt an die Öffentlichkeit war der erste positive Schritt und nun gilt die Konzentration seine Karriere wieder in die richtigen Bahnen lenken zu können.

Rasentennis könnte der perfekte Anlass sein, den Schalter umzulegen. Mischa Zverev verfügt über einen starken Aufschlag und ist ein Spieler, der sich am Netz wohl fühlt. Die vielen kurzen Ballwechsel kommen ihm definitiv gelegen. Aufschlag, Weg ans Netz, Punkt abschließen – diese Kombination wird gegen Steve Darcis oft zu sehen sein. Die Spielweise von Mischa Zverev ist auf Rasen sehr gefährlich, zudem kann er endlich wieder mal ohne Druck agieren, denn im Vorjahr kam das Aus in Runde eins gegen Pierre-Hugues Herbert. Dadurch kann er nur gewinnen und Punkte für die Weltrangliste sammeln.

Letzte Matches von Mischa Zverev:
16.06.2019 – Seppi vs. Zverev 6-3, 6-2 (Halle)
15.06.2019 – Zverev vs. Harris 6-3, 5-7, 6-4 (Halle)
10.06.2019 – Tsonga vs. Zverev 6-3, 6-0 (Stuttgart)
27.05.2019 – Gasquet vs. Zverev 6-3, 6-4, 6-3 (French Open)
19.05.2019 – Londero vs. Zverev 6-4, 6-4 (Geneva)

Zverev vs. Darcis – Wettquoten Vergleich * – Wimbledon

Bet365 Logo Tipico Logo Interwetten Logo Comeon Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Tipico
Hier zu
Interwetten
Hier zu
Comeon
Mischa Zverev
2.10 2.20 2.20 2.20
Steve Darcis
1.72 1.65 1.65 1.65

(Wettquoten vom 30.06.2019, 09:16 Uhr)

Belgium Steve Darcis – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 230.
Position in der Setzliste: ungesetzt

Eingangs bezeichneten wir den 35-jährigen Belgier als alles andere als einen Rasenspezialisten – diese Aussage hat durchaus Berechtigung, obwohl er im Jahr 2013 niemand geringeres als Rafael Nadal auf dem heiligen Rasen schocken konnte und den Mallorquiner sensationell bezwang. Allerdings hat Darcis nicht einmal 50 Prozent seiner Spiele auf Rasen gewinnen können. Darcis befindet sich mittlerweile im Spätherbst seiner Karriere und die ehemalige Nummer 38 der Weltrangliste wurde mittlerweile kräftig durchgereiht. Aufgrund einer langwierigen Verletzung hat er 2018 kein einziges Spiel auf der ATP-Tour bestritten und profitiert vom „protected ranking“. Dadurch steht er im Hauptbewerb von Wimbledon. Der Belgier ist aktuell nur die Nummer 230 der Weltrangliste und hat auf dem heiligen Rasen von Wimbledon lediglich drei Spiele siegreich gestaltet. Die zweite Runde war bisher das Maximum der Gefühle und der Sieg gegen Nadal, den er selbst als den größten Sieg in seiner Karriere bezeichnete, das einzige Highlight auf dem heiligen Rasen. Ansonsten reihte sich Niederlage an Niederlage.

Im Vergleich zu Mischa Zverev liest sich die Jahresbilanz von Steve Darcis deutlich positiver, immerhin hat der Belgier 20 der 35 Saisonspiele gewinnen können. Allerdings ist Darcis 2019 nur sehr selten auf der großen ATP-Tour zu sehen. Der Routinier verbringt den Großteil der Saison auf der zweitklassigen Challenger-Ebene und hat auch dabei nur bedingt Erfolg. Vergangene Woche bestritt er sein einziges Rasen-Turnier in Antalya. Nach überstandener Qualifikation gegen die No-Names Sarp Agabigun und Carlos Gomez-Herrera schied er in Runde eins sang-  und klanglos gegen Bradley Klahn aus. Darcis hat zwar bessere Resultate, doch auf dem grünen Untergrund sehen wir ihn nicht im Vorteil. Dahingehend verfügen zwischen Zverev und Darcis die Quoten auf den Belgier auch definitiv keinen Value.

Letzte Matches von Steve Darcis:
24.06.2019 – Klahn vs. Darcis 6-3, 6-2 (Antalya)
23.06.2019 – Darcis vs. Gomez-Herrera 6-3, 6-3 (Antalya)
22.06.2019 – Darcis vs. Agabigun 6-2, 6-2 (Antalya)
12.06.2019 – Ymer vs. Darcis 6-1, 6-3 (Lyon Challenger)
11.06.2019 – Darcis vs. Gombos 6-4, 6-1 (Lyon Challenger)

 

Hält Wawrinkas Wimbledon-Fluch weiter an?
Wawrinka vs. Bemelmans, 01.07.2019 – Wettbasis.com Analyse

 

Zverev gegen Darcis – Head to Head Statistik

Head-to-Head: 0:1

Das bisher einzige Duell zwischen den beiden Routiniers datiert aus dem Jahr 2011! Damals standen sich der Bruder von Alexander Zverev und der Belgier Steve Darcis bei einem Challenger-Turnier in San Marino gegenüber. Darcis feierte dabei auf Sand einen Erfolg in zwei Sätzen. Ein Gradmesser für das Wimbledon-Duell ist dies jedoch keineswegs. Einerseits ist Sand der mit Abstand schwächste Belag von Mischa Zverev, andererseits liegt dieses Spiel schon acht Jahre zurück.

Mischa Zverev – Steve Darcis, Wimbledon – Tipp & Quote

Die Nummer 119 der Weltrangliste spielt gegen die Nummer 230 der Weltrangliste in der ersten Runde von Wimbledon! Darcis profitiert nach seiner langen Verletzungen vom „protected Ranking“ und gilt aufgrund der Horrorbilanz von Mischa Zverev für die Buchmacher sogar als Favorit. Die nackten Zahlen 2019 sprechen sicherlich für den 35-jährigen Belgier, allerdings ist Darcis kein Rasenspezialist und konnte bis auf den Sieg gegen Nadal 2013 nie auf Rasen überzeugen. Value ist dahingehend zwischen Zverev und Darcis beim Tipp auf den Belgier nicht vorhanden.

Key-Facts – Mischa Zverev vs. Steve Darcis Tipp

  • Mischa Zverev erlebt eine wahre Horror-Saison – seine Matchbilanz mit 2:13 ist niederschmetternd
  • Erstmals seit 2011 stehen sich Zverev und Darcis wieder gegenüber!
  • Darcis und der Rasen – nicht einmal die Hälfte aller Spiele auf dem grünen Untergrund hat er gewonnen!

Wetten auf Mischa Zverev bergen in diesen Monaten ein großes Risiko. Obwohl er sein Burn-Out nur als „leicht“ bezeichnete, ist damit nicht zu spaßen. Gerade Rückschläge könnten ihn schnell aus der Bahn werfen. Damit ist beispielsweise ein Ergebnis wie gegen Jo-Wilfried Tsonga (3:6 0:6) zu erklären. In Wimbledon kann er eigentlich nur gewinnen und Rasen ist prädestiniert für sein geliebtes Serve-and-Volley Spiel. Für uns ist das Erstrunden-Duell zwischen den beiden eine absolut offene Partie – das Pendel kann schlussendlich in beide Richtungen ausschlagen. Aufgrund der angebotenen Wettquoten tätigen wir bei der Partie zwischen Zverev gegen Darcis eine Prognose auf den Deutschen. Als Einsatz werden für den Sieg von Zverev allerdings nur vier Units gesetzt!

Tipp: 1[createcustomfield name=’tipp‘ value=’1′]

 

Kann Altmeister Federer auf Rasen noch einmal triumphieren?
Wimbledon 2019 Spielplan Herren – Wettbasis

 

Hier bei Betvictor auf Mischa Zverev wetten