Meppen vs. Magdeburg Tipp, Prognose & Quoten 03.08.2019 – 3. Liga

Gelingt Magdeburg der Befreiungsschlag?

/
Brian Koglin (Magdeburg)
Brian Koglin (Magdeburg) © imago ima
Spiel: Meppen - Magdeburg
Tipp:
Quote: 1 (Stand: 01.08.2019, 23:28)
Wettbewerb: 3. Liga
Datum: 03.08.2019, 14:00 Uhr
Wettanbieter: William Hill
Einsatz: 6 / 10
Wette hier auf:

Die Wendung „bis nach Meppen“ steht umgangssprachlich für eine große Entfernung. Für den 1. FC Magdeburg ist sie am Samstag ein Stück weit Realität, denn der Absteiger aus der 2. Bundesliga muss am Wochenende genau dort antreten und hierfür knapp 400 Kilometer anreisen. Bisher verlief die neue Saison in der 3. Liga für die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt alles andere als positiv. Noch steht nach drei Spieltagen kein einziger Sieg auf der Habenseite. Gegner Meppen erwischte einen besseren Start, auch wenn dieser keinesfalls überragend war.

Im direkten Duell der beiden Mannschaften darf man von einer knappen Angelegenheit ausgehen, wobei die minimalen Vorteile sogar auf Seiten der Gastgeber liegen dürften, bei denen im Verlauf der noch jungen Saison zumindest eine Art Leistungssteigerung zu erkennen war. Für Magdeburg könnte es dagegen das erwartet schwere erste Jahr nach dem Abstieg sein, das schon einige Klubs davor nicht bestanden haben und am Saisonende den Gang in die Regionalliga antreten mussten. So weit ist es natürlich noch nicht und dennoch wird es aus Sicht der Gäste langsam Zeit für den ersten Dreier. Glaubt man im Spiel zwischen Meppen und Magdeburg der Prognose der Buchmacher, dann ist der Tipp auf Unentschieden die beste Wahl.

Führt ein Team zur Halbzeit?
Ja
1.59
Nein
2.05

Bei Comeon wetten

(Wettquoten vom 01.08.2019, 23:28 Uhr)

Germany Meppen – Statistik & aktuelle Form

Meppen Logo

Mit dem FC Antwerpen aus Belgien sowie dem SC Heerenveen und dem FC Utrecht aus den Niederlanden testete Meppen in der Vorbereitung unter anderem gegen drei europäische Erstligisten. Zwar konnte Meppen keines der drei Spiele gewinnen, dennoch machten sowohl das 4:5 gegen Heerenveen als auch die Niederlage im Elfmeterschießen gegen Utrecht genauso viel Mut wie das 2:2 gegen Antwerpen, auch wenn die Gegner keinesfalls ihre beste Formation auf das Feld schickten.

Auf der anderen Seite stimmte die 1:3-Pleite gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund aus der Regionalliga West die Verantwortlichen bedenklich. Die Skepsis wurde dann zum Auftakt in der 3. Liga umso größer, als Meppen sowohl bei der Niederlage am ersten Spieltag zu Hause gegen Zwickau (0:2) als auch beim anschließenden torlosen Remis bei Waldhof Mannheim noch nicht einmal ein Tor erzielen konnte.

[pullquote align=“left“ cite=“Meppen-Trainer Christian Neidhart freute sich über das erste Tor nach 232 torlosen Minuten“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben junge Stürmer, die brauchen Vertrauen. Das haben wir ihnen gegeben, und sie haben es zurückgezahlt.“[/pullquote]
Unter der Woche gab es dann aber den ersehnten Befreiungsschlag, als Meppen trotz zweimaligen Rückstandes am Ende mit 4:2 beim Chemnitzer FC gewinnen konnte. Mann des Spiels war Stürmer Deniz Undav, der zwei Tore erzielte. Auf ihm lastet auch ein gewisser Druck, da er nach dem Abgang von Top-Torjäger Nick Proschwitz (vierzehn Treffer in der Vorsaison) der einzige verbliebene echte Stürmer im Kader ist. Julius Düker, der in der Sommerpause von Ligakonkurrent Eintracht Braunschweig transferiert wurde, dort aber über die Rolle eines Ergänzungsspielers auch nicht hinausgekommen war, konnte bei seinen Startelfeinsätzen an den ersten beiden Spieltagen noch nicht vollends überzeugen und fand sich so am Mittwoch zunächst auf der Bank wieder.

In der letzten Saison spielte der SV Meppen vor allem eine ganz schwache Hinrunde, die mit Platz 18 von 20 endete. Erst durch eine starke Rückrunde konnte der Klub den Klassenerhalt sichern, wobei sich Platz dreizehn in der Endabrechnung sicherer anhört, als er es letztendlich war. Denn der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz 17 betrug nur zwei Punkte.

In dieser Saison will Meppen, das nach wie vor auf Jeroen Gies und Thilo Leuegrs sowie Willi Evseev aufgrund seiner Roten Karte am zweiten Spieltag verzichten muss, schon in der Hinrunde die nötigen Punkte holen, um sich früh von den Abstiegsrängen fernzuhalten. Der erste Schritt ist mit dem Sieg in Chemnitz getan, der der erste für Meppen war, nachdem der Klub saisonübergreifend fünf Partien in der 3. Liga in Folge nicht gewinnen konnte. Mit einem zweiten Sieg in Serie sind die Buchmacher etwas skeptisch. Im Spiel zwischen Meppen und Magdeburg liegen die Wettquoten für eine Prognose auf einen Sieger sehr dicht beieinander.

Voraussichtliche Aufstellung von Meppen:

Domaschke; Ballmert, Komenda, Puttkammer, Amin; Piossek, Egerer, Guder, Tankulic, Kremer; Undav

Letzte Spiele von Meppen:
31.07.2019 – Chemnitz vs. SV Meppen 2:4 (3. Liga)
27.07.2019 – Waldhof Mannheim vs. SV Meppen 0:0 (3. Liga)
20.07.2019 – SV Meppen vs. Zwickau 0:2 (3. Liga)
10.07.2019 – SV Meppen vs. Dortmund 2 1:3 (Freundschaftsspiel)
05.07.2019 – Heerenveen vs. SV Meppen 5:4 (Freundschaftsspiel)

Meppen vs. Magdeburg – Wettquoten Vergleich * – 3. Liga

Bet365 Logo Betway Logo Unibet Logo William Hill Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Betway
Hier zu
Unibet
Hier zu
William Hill
Meppen
2.40 2.40 2.50 2.35
Unentschieden 3.25 3.40 3.20 3.30
Magdeburg
2.90 2.70 2.65 2.88

(Wettquoten vom 01.08.2019, 23:28 Uhr)

Germany Magdeburg – Statistik & aktuelle Form

Magdeburg Logo

Nach nur einem Jahr war das Abenteuer 2. Bundesliga für den 1. FC Magdeburg wieder vorbei. Das Team stand in der Vorsaison an insgesamt 17 von 34 Spieltagen auf einem Abstiegsplatz. Die beste Platzierung war Rang zwölf nach dem ersten Spieltag – trotz einer 1:2-Niederlage gegen St. Pauli. Mit einer Heimpleite hat auch die aktuelle Saison von Magdeburg begonnen und die war mit 2:4 gegen Eintracht Braunschweig auch recht ordentlich. Dabei ist Magdeburg eigentlich voller Zuversicht in die neue Saison gestartet, nachdem der Klub in der Vorbereitung nur eines von sechs Spielen verloren und vier gewonnen hatte.

[pullquote align=“left“ cite=“Magdeburgs Kapitän Christian Beck“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wenn wir pressen wollen, dann müssen das alle machen. Aber da gibt es offensichtlich noch Abstimmungsprobleme. Das auf Dauer abzustellen, offensiv noch mehr Risiko zu gehen, muss jetzt unser Motto sein.“[/pullquote]
Am Ende waren es ein Torwartfehler, der Platzverweis beim Stand von 2:3 für Björn Rother, den er immer noch absitzen muss, sowie ein auf der anderen Seite glänzend aufgelegter Martin Kobylanski mit drei Toren, die zum Saisonauftakt für hängende Köpfe bei den Magdeburgern sorgten. Das änderte sich an den beiden darauffolgenden Spieltagen nur unwesentlich. Zwar holte Magdeburg sowohl beim torlosen Remis in Zwickau als auch unter der Woche beim 1:1 gegen Waldhof Mannheim je einen Punkt, zeigte sich aber insgesamt dennoch weiterhin zu harmlos – vor allem vor dem gegnerischen Tor.

Magdeburg war am Mittwoch im Duell mit Aufsteiger Mannheim das überlegene Team und spielte allen voran in der zweiten Halbzeit mehr oder weniger auf ein Tor. Allerdings schafften es die Magdeburger nicht, den Abwehrriegel des Gegners zu knacken. So stehen nach drei Spieltagen erst zwei Punkte auf dem Konto, obwohl man sich im Lager des Zweitliga-Absteigers mindestens fünf Zähler vorgenommen hatte.

Die Stimmung ist entsprechend gedämpft und der FCM wird von einigen schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison als Pflegefall der 3. Liga bezeichnet. Zudem gibt es schon erste leise Diskussionen über Trainer Stefan Krämer. Die Verantwortlichen plädieren dagegen für Geduld und sehen nach wie vor großes Potential bei der gesamten Mannschaft, die nur noch besser zueinander finden muss. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Stimmung vielleicht weiter zum Schlechten verändert, wenn auch am Samstag der Dreier ausbleibt. Nichts beitragen können werden Dustin Bomheuer und Tarek Chahed, die beide verletzt ausfallen werden. Saisonübergreifend hat Magdeburg jedenfalls keines der letzten sechs Ligaspiele gewonnen – drei Niederlagen. Wer im Spiel zwischen Meppen und Magdeburg einen Tipp auf den ersten Dreier der Gäste abgibt, darf sich über Quoten von knapp unter 3,00 freuen.

Voraussichtliche Aufstellung von Magdeburg:

Brunst; Ernst, Gjasula, Koglin, Perthel; Preißinger, Laprevotte, Costly, Kvesic, Bertram; Beck

Letzte Spiele von Magdeburg:
31.07.2019 – Magdeburg vs. Waldhof Mannheim 1:1 (3. Liga)
28.07.2019 – Zwickau vs. Magdeburg 0:0 (3. Liga)
20.07.2019 – Magdeburg vs. Braunschweig 2:4 (3. Liga)
14.07.2019 – Rotherham United vs. Magdeburg 1:2 (Freundschaftsspiel)
10.07.2019 – Dynamo Berlin vs. Magdeburg 0:1 (Freundschaftsspiel)

 

Wer gewinnt das Duell, das vor 20 Jahren zwei Ligen höher stattfand?
Unterhaching vs. Rostock, 03.08.2019 – Wettbasis.com Analyse


 

Germany Meppen vs. Magdeburg Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

In der Historie finden sich tatsächlich erst vier direkte Aufeinandertreffen zwischen Meppen und Magdeburg. In keinem dieser vier Duelle konnte das Heimteam gewinnen. Zweimal siegte Magdeburg auswärts, die anderen beiden Partien in der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt endeten torlos.

Germany Meppen gegen Magdeburg Germany Tipp & Prognose – 03.08.2019

Ein aus meiner Sicht offenes Spiel erwartet die Zuschauer in der Meppener Hänsch Arena. Magdeburg will endlich den ersten Saisondreier, während Meppen ihn bereits unter der Woche eingetütet hat und selbige nun vergolden will. Als im Spiel von Meppen gegen Magdeburg die Quoten auf den Markt kamen, lagen sie noch etwas weiter auseinander. Mittlerweile haben sie sich stark angenähert, womit auch die Buchmacher von einer engen Angelegenheit ausgehen.

 

Key-Facts – Meppen vs. Magdeburg Tipp

  • Meppen konnte unter der Woche den ersten Saisonsieg im dritten Ligaspiel feiern
  • Absteiger Magdeburg ist auch nach drei Spieltagen weiterhin sieglos
  • In den bisherigen vier Duellen zwischen Meppen und Magdeburg konnte noch nie das Heimteam gewinnen

 

Ich bin mir sicher, dass wenn der Knoten bei Magdeburg erst einmal geplatzt ist, die Mannschaft auch wieder oben angreifen kann. Trotz des schwachen Saisonstarts gehört Magdeburg bei den Wettanbietern immer noch zu den Top-Fünf-Kandidaten auf den Aufstieg. Meppen holte zwar unter der Woche den ersten Sieg, dennoch muss die Mannschaft diesen auch erst einmal bestätigen. Die Gäste wollen unbedingt den ersten Dreier und ich denke, dass sie am Samstag zumindest nicht verlieren werden. Aus diesem Grund halte ich im Spiel zwischen Meppen und Magdeburg den Tipp auf die Doppelte Chance X/2 für empfehlenswert.
 

 

Germany Meppen – Magdeburg Germany beste Quoten * 3. Liga

Germany Sieg Meppen: 2.50 @Unibet
Unentschieden: 3.40 @Betway
Germany Sieg Magdeburg: 2.90 @Bet365

(Wettquoten vom 01.08.2019, 23:28 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Meppen / Unentschieden / Sieg Magdeburg:

1: 39%
X: 28%
2: 33%

 

Hier bei William Hill auf Doppelte Chance X2 wetten

Germany Meppen – Magdeburg Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.95 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.85 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.72 @Bet365
NEIN: 2.00 @Bet365

(Wettquoten vom 01.08.2019, 23:28 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

3. Liga Spiele 02.08. - 04.08.2019 (2. Spieltag)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
02.08./19:00 de Ingolstadt - Würzburg 3:0 3. Liga 4. Spieltag
03.08./14:00 de Meppen - Magdeburg 1:3 3. Liga 4. Spieltag
03.08./14:00 de Unterhaching - Rostock 1:0 3. Liga 4. Spieltag
03.08./14:00 de Bayern 2 - Viktoria Köln 2:5 3. Liga 4. Spieltag
03.08./14:00 de Münster - Kaiserslautern 3:2 3. Liga 4. Spieltag
03.08./14:00 de Halle - Chemnitz 3:1 3. Liga 4. Spieltag
03.08./14:00 de Großaspach - Uerdingen 2:2 3. Liga 4. Spieltag
04.08./13:00 de Braunschweig - Duisburg 0:3 3. Liga 4. Spieltag
04.08./14:00 de Zwickau - Jena 2:1 3. Liga 4. Spieltag
05.08./19:00 de Mannheim - 1860 München 4:0 3. Liga 4. Spieltag