Magdeburg vs. Freiburg Tipp, Prognose & Quoten – DFB Pokal 2019

Wiederholt sich Magdeburger Geschichte?

/
Waldschmidt (Freiburg)
Waldschmidt (Freiburg) © imago image
Spiel: Magdeburg - Freiburg
Tipp:
Quote: 1.85 (Stand: 08.08.2019, 20:01)
Wettbewerb: DFB Pokal
Datum: 10.08.2019, 15:30 Uhr
Wettanbieter: William Hill
Einsatz: 7 / 10
Wette hier auf:

Vestenbergsgreuth, Eintracht Trier oder der 1. FC Magdeburg – es gibt nicht wenige unterklassige Teams im deutschen Fußball, die man mit großen Sensationen im DFB Pokal in Verbindung bringt. Unvergessen ist sicherlich das 1:0 des TSV Vestenbergsgreuth, aus dem später die SpVgg Greuther Fürth hervorging, gegen den FC Bayern in der ersten Runde des DFB Pokals in der Saison 1994/1995.

Oliver Kahn, Lothar Matthäus oder Dietmar Hamann – sie alle hatten damals das Nachsehen gegen den Amateurklub. Auch Eintracht Trier um Klub-Legende Rudi Thömmes warf in seiner Historie schon Champions League- und UEFA Cup-Sieger aus dem Pokal.

Als Pokalschreck gilt auch der 1. FC Magdeburg, der im Jahr 2000 als Viertligist den 1. FC Köln, die Bayern sowie den Karlsruher SC aus dem Wettbewerb warf und erst in der Folge knapp an Schalke scheiterte. In dieser Saison spielt Magdeburg in der 3. Liga und bekommt es in der ersten Runde des DFB Pokals mit dem Sport-Club Freiburg zu tun.

Der Bundesligist ist klarer Favorit, aber was hat das im Pokal schon zu bedeuten? Eben: Nicht viel. Und dennoch sind im Spiel von Magdeburg gegen Freiburg die Quoten für einen Tipp auf die Gäste fast schon zu lukrativ, um sie nicht anzuspielen.

Führt Freiburg zur Halbzeit?
Ja
2.45
Nein
1.46

Bei Unibet wetten

(Wettquoten vom 08.08.2019, 20:01 Uhr)

Germany Magdeburg – Statistik & aktuelle Form

Magdeburg Logo

Der Knoten ist geplatzt! Am Wochenende feierte der 1. FC Magdeburg am vierten Spieltag der neuen Saison in der 3. Liga nicht nur den ersten Dreier in dieser Saison, sondern auch den ersten Sieg nach saisonübergreifenden sechs Partien ohne Triumph. Beim 3:1-Erfolg in Meppen konnte sich Magdeburg aber auch bei Eric Domaschke bedanken.

Der Keeper des SV Meppen leistete sich in der Schlussphase beim Stand von 1:1 binnen zwei Minuten zwei Patzer, als er erst einen harmlosen Schuss von Magdeburgs Manfred Osei Kwadwo durch die Hosenträger rutschen ließ und wenige Augenblicke später Christian Beck anschoss, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste.

Der Sieg war dadurch sicherlich ein wenig glücklich, doch Trainer Stefan Krämer weiß, dass vor allem durch solche Erfolge ein gewisses Selbstvertrauen und Selbstverständnis zurückkommt. Unter der Woche setzte Magdeburg dann das nächste wichtige Signal, als mit Kapitän Beck und Tobias Müller zwei Leistungsträger der Elbestädter ihre Verträge vorzeitig verlängern.

[pullquote align=“left“ cite=“Magdeburg-Trainer Stefan Krämer nach dem Sieg in Meppen“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Dieser Erfolg kann noch ganz wichtig werden. Fußball ist oft eine reine Kopfsache. Durch Siege kommt ein gewisses Selbstverständnis zurück, Pässe kommen besser an, riskantere Aktionen gelingen plötzlich.“[/pullquote]

Mit frischem Rückenwind geht Magdeburg nun in das Spiel gegen Freiburg und hofft auf eine Wiederholung der Ereignisse in der Aufstiegssaison 2017/2018. Denn vor zwei Jahren startete Magdeburg ähnlich schwach in die 3. Liga, verlor zum Auftakt mit 1:4 in Großaspach und holte damals erst am dritten Spieltag den ersten Sieg. Und der war natürlich im Auswärtsspiel in Meppen und mehr glücklich als verdient!

Es folgte eine Serie von sieben Pflichtspielsiegen in Folge, zu denen auch der in der ersten Runde des DFB Pokals gegen Bundesligist Augsburg gehörte. Dass der neuerliche Sieg in Meppen auch für die Stimmung im Team immens wichtig war, verdeutlichten die Bilder nach Abpfiff: Die Spieler lagen sich in den Armen und feierten noch lange mit ihren angereisten Fans.

Fakt ist also: Magdeburg schwimmt gerade auf einer Welle. Dazu passt es dann auch, dass sich die Verletzung von Sirlord Conteh, der in Meppen kurz vor der Halbzeit ausgewechselt werden musste, im Endeffekt als harmlos herausstellte. In Meppen machte das Innenverteidigerduo Jürgen Gjasula und Tobias Müller, das eigentlich aus der Not entstanden ist, abermals eine gute Partie, sodass diese Lösung zu einer dauerhaften werden könnte.

Insbesondere Routinier Gjasula fühlt sich in seiner neuen Rolle wohl, brachte in Meppen über 86 % seiner Pässe an den Mann und gewann über 90 % seiner Zweikämpfe. Es gibt also durchaus Argumente, die im Spiel zwischen Magdeburg und Freiburg eine Prognose in Richtung der Hausherren zulassen.

Voraussichtliche Aufstellung von Magdeburg:

Brunst; Ernst, Gjasula, Müller, Perthel; Laprevotte, Jacobsen, Osei Kwadwo, Kvesic, Bertram; Beck

Letzte Spiele von Magdeburg:
03.08.2019 – SV Meppen vs. Magdeburg 1:3 (3. Liga)
31.07.2019 – Magdeburg vs. Waldhof Mannheim 1:1 (3. Liga)
28.07.2019 – Zwickau vs. Magdeburg 0:0 (3. Liga)
20.07.2019 – Magdeburg vs. Braunschweig 2:4 (3. Liga)
14.07.2019 – Rotherham United vs. Magdeburg 1:2 (Freundschaftsspiel)

Magdeburg vs. Freiburg – Wettquoten Vergleich * – DFB Pokal 2019

Bet365 Logo Bet at Home Logo Unibet Logo Betvictor Logo
Hier zu
Bet365
Hier zu
Bet at Home
Hier zu
Unibet
Hier zu
Betvictor
Magdeburg
4.00 4.06 4.30 4.20
Unentschieden 3.60 3.45 3.35 3.50
Freiburg
1.85 1.84 1.85 1.90

(Wettquoten vom 08.08.2019, 20:01 Uhr)

Germany Freiburg – Statistik & aktuelle Form

Freiburg Logo

Mit dem Großteil der Vorsaison konnte der Sport-Club Freiburg um Trainer-Ikone Christian Streich zufrieden sein. Das Team aus dem Breisgau, das jede Saison zum erweiterten Kreis der Abstiegskandidaten zählt, steckte in der letzten Spielzeit zu keinem Zeitpunkt so richtig im Abstiegskampf.

Früh stand der Klassenerhalt fest, der einzig ein wenig durch die Tatsache getrübt wurde, dass Freiburg an den letzten neun Spieltagen nur noch einen Sieg holte – und zwar zum Saisonabschluss gegen Absteiger Nürnberg. Auch für die kommende Saison ist der Klassenerhalt das erklärte Ziel, mit dem Freiburg dann nächstes Jahr als Bundesligist in seine neue Arena umziehen will. Der Kern im Team des Sport-Clubs ist geblieben, zudem konnte man sich im Breisgau gut verstärken.

Mit Jonathan Schmid kehrte der Franzose, der schon von 2009 bis 2015 die Schuhe für die Freiburger schnürte, zurück nach Südbaden. Zudem verstärkte sich Freiburg mit den beiden Südkoreanern Chang-hun Kwon (Dijon) und Woo-yeong Jeong (FC Bayern II, 13 Tore in 29 Spielen in der Vorsaison) sowie Linksverteidiger Luca Itter vom VfL Wolfsburg.

[pullquote align=“left“ cite=“Freiburgs Nils Petersen erwartet eine schwere Rückkehr in seine Heimat“ link=““ color=““ class=““ size=““]“Wir haben eines der schwierigsten Lose, die man ziehen kann. Aber uns ist bewusst, dass wir zwei Ligen höher spielen, und diesen kleinen Unterschied wollen wir zum Erreichen von Runde zwei ausnutzen.“[/pullquote]

Der andere Luca, nämlich Luca Waldschmidt, steht dagegen nach wie vor in Diensten des Sport-Clubs Freiburg und bekannte sich zuletzt auch zu seinem Verein. Doch nachdem Waldschmidt bei der U21-EM hervorragende Leistungen zeigte und mit sieben Treffern Torschützenkönig wurde, könnte das eine oder andere Angebot an der Dreisam noch eintrudeln.

Und auch wenn der Großteil des Kaders zusammenblieb, musste Freiburg mit Standard-Experte Vinceno Grifo (nach Leihe zurück nach Hoffenheim), Rechtsverteidiger Pascal Stenzel (Leihe zum VfB Stuttgart) und Florian Niederlechner (Augsburg) auch einige Säulen im Team abgegeben. Die Vorbereitung des SC Freiburg auf die neue Saison war durchaus positiv.

In sieben Partien gab es fünf Siege und zwei Niederlagen, eine davon gegen Absteiger VfB Stuttgart (2:4), die trotz Testspielcharakter sicherlich geschmerzt hat. Auf der anderen Seite feierte Freiburg gegen den türkischen Erstligisten Kayserispor (2:0 und 9:1) sowie den Serie A-Klub Cagliari Calcio (4:1) auch deutliche Siege. Auf das Spiel in Magdeburg freut sich allen voran Nils Petersen, der damit zurück in seine Heimat kommt.

Nicht dabei sein werden aller Voraussicht nach Spielmacher Janik Haberer sowie die Neuzugänge Itter und Kwon, die noch an Verletzungen laborieren. Trotz des Duells eines Dritt- gegen einen Bundesligisten erreichen im Spiel zwischen Magdeburg und Freiburg die Wettquoten für einen Tipp auf Auswärtssieg Werte von nur knapp unter 2,00.

Voraussichtliche Aufstellung von Freiburg:

Schwolow; Schmid, Lienhart, Heintz, Günter; Höfler, Frantz, Borrello, Jeong; Waldschmidt, Petersen

Letzte Spiele von Freiburg:
03.08.2019 – Freiburg vs. Cagliari Calcio 4:1 (Freundschaftsspiel)
03.08.2019 – Freiburg vs. Cagliari Calcio 0:1 (Freundschaftsspiel)
19.07.2019 – Freiburg vs. VfB Stuttgart 2:4 (Freundschaftsspiel)
13.07.2019 – Offenburger FV vs. Freiburg 1:6 (Freundschaftsspiel)
06.07.2019 – Linx vs. Freiburg 0:2 (Freundschaftsspiel)

 

 

Germany Magdeburg vs. Freiburg Germany Direkter Vergleich & Statistik Highlights

Das Aufeinandertreffen zwischen Magdeburg und Freiburg am Samstag ist das erste zwischen diesen beiden Klubs.

Germany Magdeburg gegen Freiburg Germany Tipp & Prognose – 10.08.2019

Die Hausherren sind im Aufwind. Der erste Sieg am letzten Wochenende, die Vertragsverlängerungen von Beck und Müller sowie die Tatsache, dass Magdeburg bereits seit Wochen wieder unter Wettkampfsbedingungen agiert, sprechen für die Elbestädter.

Doch reicht das gegen einen gestandenen Bundesligisten aus? Chancenlos sind die Gastgeber sicherlich nicht, auch wenn man bedenkt, dass Freiburg in den letzten fünf Jahren viermal in der zweiten Runde des DFB Pokals scheiterte. Von daher sind im Spiel zwischen Magdeburg und Freiburg die Quoten für einen Tipp auf die Gäste durchaus nachvollziehbar.

 

Key-Facts – Magdeburg vs. Freiburg Tipp

  • Magdeburg feierte am letzten Wochenende in Meppen den ersten Ligasieg im vierten Spiel
  • Freiburg spielte eine gelungene Vorbereitung mit unter anderem hohen Siegen gegen Kayserispor und Cagliari
  • Vor zwei Jahren schaltete Magdeburg in der ersten Runde Augsburg aus – nach dem ersten Ligasieg am dritten Spieltag in Meppen

 

Nils Petersen hat zweifelsohne Recht, wenn er sagt, dass sein Team als Bundesligist eines der schwersten Lose gezogen hat. Zwar war der Auftakt von Magdeburg in die neue Saison holprig, aber mit dem Dreier in Meppen dürfte die Brust bei den Elbestädter deutlich breiter geworden sein.

In der heimischen MDCC Arena ist eine Überraschung sicherlich möglich. Auf einen Sieger möchte ich mich daher nicht festlegen. Ich wage im Spiel zwischen Magdeburg und Freiburg eher die Prognose, dass beide Teams treffen und der Ausgang bis zum Ende offen bleibt.

 

Germany Magdeburg – Freiburg Germany beste Quoten * DFB Pokal 2019

Germany Sieg Magdeburg: 4.30 @Betvictor
Unentschieden: 3.60 @Bet365
Germany Sieg Freiburg: 1.90 @Betvictor

(Wettquoten vom 08.08.2019, 20:01 Uhr)

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Magdeburg / Unentschieden / Sieg Freiburg:

1: 22%
X: 26%
2: 52%

 

Hier bei William Hill auf Beide treffen wetten

Germany Magdeburg – Freiburg Germany – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore: 1.95 @Bet365
Unter 2,5 Tore: 1.85 @Bet365

Beide Teams treffen
JA: 1.80 @Bet365
NEIN: 1.95 @Bet365

(Wettquoten vom 08.08.2019, 20:01 Uhr)

Hier bei Bet365 wetten

DFB Pokal Spiele vom 09.08. - 12.08.2019 (1. Runde)

Datum/Zeit Land Fussball-Spiele Bemerkung
09.08./20:45 de Uerdingen - Dortmund 0:2 DFB Pokal
09.08./20:45 de Sandhausen - Gladbach DFB Pokal
09.08./20:45 de Ingolstadt - Nürnberg 0:1 DFB Pokal
10.08./15:30 de Kaiserslautern - Mainz 2:0 DFB Pokal
10.08./15:30 de Nordhausen - Aue 1:4 DFB Pokal
10.08./15:30 de Verl - Augsburg 2:1 DFB Pokal
10.08./15:30 de Aachen - Leverkusen 1:4 DFB Pokal
10.08./15:30 de Magdeburg - Freiburg 0:1 n.V. DFB Pokal
10.08./15:30 de Dassendorf - Dresden 0:3 DFB Pokal
10.08./15:30 de Villingen - Düsseldorf 1:3 n.V. DFB Pokal
10.08./15:30 de Drochtersen/Assel - Schalke 0:5 DFB Pokal
10.08./15:30 de Viktoria Berlin - Bielefeld 0:1 DFB Pokal
10.08./18:30 de Ulm - Heidenheim 0:2 DFB Pokal
10.08./18:30 de Baunatal - Bochum 2:3 DFB Pokal
10.08./18:30 de Würzburg - Hoffenheim 3:3, 4:5 i.E. DFB Pokal
10.08./20:45 de Delmenhorst - Werder Bremen 1:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Mannheim - Frankfurt 3:5 DFB Pokal
11.08./15:30 de Lübeck - St. Pauli 3:3, 3:4 i.E. DFB Pokal
11.08./15:30 de Osnabrück - RB Leipzig 2:3 DFB Pokal
11.08./15:30 de Saarbrücken - Regensburg 3:2 DFB Pokal
11.08./15:30 de Salmrohr - Kiel 0:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Oberneuland - Darmstadt 1:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Halberstadt - Union Berlin 0:6 DFB Pokal
11.08./15:30 de Eichstätt - Hertha 1:5 DFB Pokal
11.08./15:30 de Rödinghausen - Paderborn 3:3, 2:4 i.E. DFB Pokal
11.08./18:30 de Duisburg - Fürth 2:0 DFB Pokal
11.08./18:30 de Chemnitz - HSV 2:2, 5:6 i.E. DFB Pokal
11.08./18:30 de Wiesbaden - Köln 3:3, 2:3 i.E. DFB Pokal
12.08./18:30 de Rostock - VfB Stuttgart 0:1 DFB Pokal
12.08./18:30 de Karlsruhe - Hannover 2:0 DFB Pokal
12.08./18:30 de Halle - Wolfsburg 3:5 n.V. DFB Pokal
12.08./20:45 de Cottbus - Bayern 1:3 DFB Pokal