Enthält kommerzielle Inhalte

Lucas Pouille – Denis Kudla, Tipp Pouille gewinnt – Wimbledon 2018

Haas-Schützling mit erfolgreichem Auftakt?

Match: France Lucas PouilleUnited States Denis Kudla[createcustomfield name=’tipp-match‘ value=’Lucas Pouille – Denis Kudla‘]
Tipp: Pouille gewinnt[createcustomfield name=’tipp‘ value=’Pouille gewinnt‘]
Turnier: Wimbledon 2018
Datum: 02.07.2018[createcustomfield name=’tipp-datum‘ value=’02.07.2018′]
Uhrzeit: [createcustomfield name=’tipp-uhrzeit‘ value=’ab 12:30 Uhr‘]ab 12:30 Uhr
Wettquote: 1.73* (Stand: 01.07.2018, 08:20) [createcustomfield name=’tipp-quote‘ value=’1.73′]
Wettanbieter: William Hill[createcustomfield name=’tipp-wettanbieter‘ value=‘William Hill‚]
Einsatz: 7 Units
[createcustomfield name=’tipp-units‘ value=’7′]
Zur William Hill Website
Wie aussagekräftig sind Exhibition-Matches im Tennis? Sie sind vielleicht zu vergleichen mit Testspielen vor einer Fußball-WM. Diese Testspiele lieferten in den meisten Fällen schon einen recht guten Eindruck von der momentanen Leistungsstärke. So sollten auch die Ergebnisse bei den Exhibition-Turnieren vor Wimbledon ernstgenommen werden. Beim Blick auf die Resultate sticht vor allem die Niederlage von Rafael Nadal hervor. Der Spanier unterlag dem Franzosen Lucas Pouille in zwei Sätzen. Pouille wird seit Kurzem von Tommy Haas betreut, der selbst ein ausgezeichneter Rasen-Spieler war. Der nächste Karriere-Schritt für den jungen Franzosen wäre ein gutes Ergebnis beim vielleicht wichtigsten Tennis-Turnier der Welt. Da schon in Runde 3 der Kracher gegen Milos Raonic bevorsteht, muss der 24-Jährige von Anfang an voll bei der Sache sein. Zum Auftakt steht ihm Denis Kudla, ebenfalls ein solider Rasen-Spieler, gegenüber. Auch wenn ein Sieg gegen den US-Boy kein Selbstläufer ist sollte Pouille diese Hürde doch überspringen. Die Wettquoten sind überraschenderweise recht hoch angesetzt und dies lässt sich perfekt für einen Tipp auf den Favoriten nutzen. Diese Paarung wurde am Montag, also dem ersten Turniertag angesetzt. Die genaue zeitliche Terminierung nimmt der Veranstalter im Laufe des Sonntags vor.

 

Formcheck Lucas Pouille

Das unglaublich große Talent von Lucas Pouille blitzte schon häufig auf. Der Franzose hat ganz klar das Potential, ein regelmäßiger Top 10-Spieler zu werden. Da der steile Aufstieg auf der Karriereleiter zuletzt ein wenig aufhörte, will Pouille mit seinem neuen Coach Tommy Haas die nächsten Meilensteine erreichen. In Stuttgart trat er als Titelverteidiger an und erreichte auch diesmal wieder das Halbfinale. Dort war dann aber gegen das Aufschlagmonster Milos Raonic Endstation.

In London könnte es schon in Runde 3 zur Revanche gegen den Kanadier kommen. Nach vielen intensiven Trainingseinheiten verlor Pouille in Halle/Westfalen sein Auftaktspiel gegen einen fitten Stefanos Tsitsipas. Zuletzt bereitete sich der 24-Jährige dann in Hurlingham auf London vor. Die beiden Exhibition-Matches waren mehr als ordentlich und neben einer knappen Niederlage gegen Landsmann und Rasen-Experte Richard Gasquet (7:6, 4:6, 5:10) gab es eben noch den überraschenden Erfolg gegen Rafael Nadal zu bejubeln. Bis kurz vor Matchende ließ Pouille gegen Rafa nicht einen einzigen Breakball zu. Diese Aufschlagstärke will er auch gegen Denis Kudla zeigen.

Formcheck Denis Kudla

Ähnlich wie sein Gegner, kann auch Denis Kudla mit der Rasen-Saison alles in allem sehr zufrieden sein. Beim Challenger-Event in Surbiton scheiterte er gegen den späteren Turniersieger Jeremy Chardy denkbar knapp im Tiebreak des dritten Satzes, in Stuttgart überstand der Amerikaner die Quali und schied dann gegen Marton Fucsovics aus. Das große Highlight folgte anschließend bei den Gerry Weber Open in Halle/Westfalen.

Kudla hatte – aus der Quali kommend – einen richtigen Lauf und gewann fünf Matches und zehn Sätze in Folge. Dabei waren die Kontrahenten mit Lukas Lacko, Stefanos Tsitsipas oder Yuichi Sugita durchaus namhaft. Erst Altmeister Roger Federer beendete im Semifinale den Titeltraum des Weltranglisten-83. Mit großem Selbstvertrauen reist der 25-jährige nach Wimbledon und will seine gute Form dort halten. Die Auslosung meinte es aber nicht gut mit Kudla, denn Lucas Pouille ist ein sehr harter Gegner.

Den Tennisbelag für Wetten passend einschätzen lernen!
Die unterschiedlichen Tennisbeläge für passende Wetten nutzen

 

Lucas Pouille – Denis Kudla, Wimbledon – Tipp & Fazit

Diese Partie ist qualitativ sicherlich über dem Durchschnitt eines Erstrunden-Matches anzusiedeln. Beide Akteure wissen, wie das Spiel auf dem schnellen Untergrund funktioniert. Für Lucas Pouille – einem der Geheimfavoriten in Wimbledon – ist Denis Kudla sicher ein gefährlicher Gegner, den es ernst zu nehmen gilt, der jedoch auch schlagbar ist. Die Wettquoten für einen Sieg des Favoriten sind sehr hoch, was vor allem an der Performance von Kudla in Halle liegt. Dort traf der Amerikaner aber auf keinen Gegner mit der Klasse eine Lucas Pouille, weshalb dieses gute Resultat nicht überbewertet werden darf, was die Buchmacher jedoch tun.

 

Key-Facts – Lucas Pouille vs. Denis Kudla

  • Beide Spieler können auf eine solide Rasen-Saison zurückblicken
  • Pouille hat das komplettere Spiel der beiden Akteure
  • Mit dem Erfolg gegen Nadal hat der Franzose ein Ausrufezeichen gesetzt

 

Genauso muss man mit dem Erfolg von Pouille gegen Rafael Nadal aufpassen und diesen richtig einordnen. Alle Faktoren miteinbezogen ist ein Auftakterfolg des Franzosen zu erwarten und Wetten auf den Favoriten sind die richtige Auswahl. Die Quoten für diesen Tipp sind bei einigen Buchmachern schon ein wenig gesunken, doch immer noch ausreichend hoch, um darin Value zu finden. Sieben Einheiten beträgt der Einsatz für diesen schönen Tipp auf Pouille.

Zur William Hill Website