Enthält kommerzielle Inhalte

Australian Open

Jennifer Brady vs. Naomi Osaka Tipp, Prognose & Quoten – Australian Open Finale 2021

Stoppt Osaka den Höhenflug der Amerikanerin?

Dennis Koch   20. Februar 2021
Unser Tipp
Handicap: Sieg Auswärts -4,5 Spiele zu Quote 1.77
Wettbewerb Australian Open Finale 2021
Datum 20.02.2021, 09:30 Uhr
Einsatz                     5/10
Wettquoten Stand: 18.02.2021, 11:17
* 18+ | AGB beachten
Brady vs. Osaka Tipp
Osaka ist deutliche Favoritin gegen Brady im Australian Open Finale der Damen © imago images / Icon SMI, 18.02.2021

Die Reihen beim 109. Dameneinzel der Australian Open haben sich gelichtet und die beiden Finalistinnen stehen fest. Dabei hat es mit Jennifer Brady eine Dame geschafft, die im Vorfeld des ersten Grand-Slam-Turniers der neuen Saison gewiss kaum jemand hier erwartet hätte. Sie prallt nun allerdings auf die Topfavoritin Naomi Osaka, die drei der letzten fünf Grand Slams auf Hartplatz gewonnen hat.

Dementsprechend schlagen in dieser „David gegen Goliath“-Konstellation bei Jennifer Brady gegen Naomi Osaka die Quoten der Buchmacher klar in Richtung der Japanerin aus, wie der Quotenvergleich der Wettbasis zeigt.

Inhaltsverzeichnis

Immerhin hat die 23-jährige Japanerin gerade erst Serena Williams mit 2:0 klar in die Schranken verwiesen und damit auch ihr saisonübergreifend 16. Einzel in Folge gewonnen. Schwer vorstellbar, dass die ehemalige Nummer eins der Welt sich nun ausgerechnet von einer 25-jährigen Amerikanerin ausbremsen lässt, die in ihrer gesamten Karriere erst ein einziges Einzelturnier auf der WTA Tour gewinnen konnte.

Entsprechend alternativlos ist bei Jennifer Brady gegen Naomi Osaka der Tipp auf den bereits vierten Grand-Slam-Sieg der Japanerin. Um die dazugehörige Quote etwas zu boosten, versehen wir diese Wette noch mit einem kleinen Asiatischen Handicap von -4,5 Spielen.

Unser Value Tipp:
Osaka gewinnt 2:0
bei Netbet zu 1.62
Wettquoten Stand: 18.02.2021, 11:17
* 18+ | AGB beachten

United States Jennifer Brady – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 24
Position in der Setzliste: 22

Die 25-jährige Amerikanerin Jennifer Brady konnte bereits bei den US Open 2020 erstmals aufzeigen und überraschend bis ins Halbfinale vorstoßen. Dort unterlag sie jedoch ausgerechnet ihrer heutigen Gegnerin Naomi Osaka mit 1:2.

Nun bekommt sie nicht einmal ein halbes Jahr später die Chance auf Revanche, womit sie sich dieses Mal sogar zur Grand-Slam-Siegerin krönen könnte. Zu konstatieren ist allerdings, dass ihr Weg ins Endspiel nicht wirklich steinig war.

Tägliche 20€ Gratis-Live-Wette bei ComeOn!

ComeOn Gratiswette 

Jetzt mehr erfahren
AGB gelten | 18+ 

Unter Michael Geserer vollends aufgeblüht

Mit Donna Vekic und Karolína Muchová standen ihr nur zwei Damen von der Setzliste im Weg.

„Ich spüre meine Beine nicht mehr, meine Hände zittern und mein Herz schlägt wie wild, aber ich bin überglücklich über meinen Finaleinzug.“

Jennifer Brady bei Eurosport

Beide waren sie zudem schlechter gerankt als die selbst nur auf Platz 22 der Setzliste gestartete Amerikanerin, die unter ihrem neuen Trainer Michael Geserer vollends aufblüht.

Der 51-Jährige arbeitete bereits mit Philipp Kohlschreiber und Julia Görges erfolgreich zusammen. Schon an Bradys Halbfinaleinzug bei den US Open hatte er maßgeblichen Anteil. Dass sein Schützling nun sogar einen Schritt weitergehen und das Finale erstürmen konnte, kommt dementsprechend nicht von ungefähr.

Hohe Fehlerquote und nervöser Auftritt im Semifinale

Der relativ unerfahrenen Dame, die im Vorfeld der diesjährigen Australian Open nur drei Spiele überhaupt beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne gewonnen hatte, steht nun jedenfalls das größte Spiel ihrer Karriere bevor. Wie gut sie mit Nervosität umgehen kann, muss sie erst noch beweisen.

Im Semifinale jedenfalls wackelte Brady mehrfach. Ganze 38 unerzwungene Fehler unterliefen ihr, während ihr erster Aufschlag gerade einmal in 50 % aller Fälle im gegnerischen Feld war. Klar ist, dass die 25-Jährige mit solchen Zahlen die krasse Außenseiterin gegen eine abgebrühte Japanerin ist. Der von Wettbasis getestete Buchmacher Betsson bietet bei Jennifer Brady gegen Naomi Osaka Quoten von 4.60 für ihren Sieg an.

Letzte Spiele von Jennifer Brady:

Japan Naomi Osaka – Statistik & aktuelle Form

Aktuelle Platzierung in der Weltrangliste: 3
Position in der Setzliste: 3

Die 23-jährige Japanerin Naomi Osaka hat es wieder einmal geschafft. Zum vierten Mal steht sie im sechsten aufeinanderfolgenden Grand-Slam-Turnier auf Hartplatz im großen Finale.

Dabei brannte in den Endspielen bei ihr bislang rein gar nichts an. Alle drei Grand-Slam-Endspiele, die sie erreichte, hat sie auch gewonnen. Zuletzt das Finale der US Open 2020, nachdem eine Verletzung sie allerdings zum frühzeitigen Saisonende zwang.

16 gewonnene Einzelspiele in Serie

Saisonübergreifend steht die ehemalige Weltranglistenerste damit bei 16 gewonnenen Einzeln in Folge, wobei Osaka im Halbfinale einmal mehr unter Beweis stellte, was für eine herausragende Spielerin sie ist. Beim glatten 2:0-Sieg ließ die Japanerin einer verzweifelten Serena Williams, die unbedingt noch den begehrten Court-Rekord einstellen will, ähnlich wie im US-Open-Finale 2018 keine Chance.

Besonders eindrucksvoll war dabei die Abgebrühtheit, mit der sie servierte und auch den zweiten Aufschlag voll durchzog. Das brachte ihr zwar insgesamt acht Doppelfehler ein, die sie angesichts sechs Assen sowie 23 von 27 möglichen Punkten, wenn der erste Aufschlag ankam, problemlos verschmerzen konnte.

Nach Gala-Auftritt gegen Williams bereit für den vierten Grand Slam

Mit vielen Freipunkten brauchte die Nummer drei der Welt gerade einmal 75 Minuten, um die 23-fache Grand-Slam-Siegerin zu eliminieren. Angesichts einer solchen Leistung spricht alles im Endspiel zwischen Jennifer Brady und Naomi Osaka für den Tipp auf ihren vierten Grand Slam.

Dabei gereicht der Japanerin nicht nur zum Vorteil, dass sie bereits im Halbfinale der US Open 2020 einen 2:1-Sieg über Brady landen konnte, sondern auch ihre geballte Erfahrung dürfte heute für den Unterschied sorgen. Osaka kennt das Gefühl, ein Grand-Slam-Finale zu spielen. Die 23-Jährige kennt auch das Gefühl, hier einen Satzrückstand aufholen zu müssen. Das könnte gegen eine bereits im Semifinale sehr nervöse Gegnerin endgültig das Zünglein an der Waage sein.

Letzte Spiele von Naomi Osaka:

Jennifer Brady – Naomi Osaka Wettquoten im Vergleich 20.02.2021 – 1/2

Buchmacher
Wettquoten Stand: 02.03.2021, 11:34
* 18+ | AGB beachten

Direkter Vergleich / H2H-Bilanz

Head to head: 0:2

Zweimal standen sich beide Damen bislang auf der WTA Tour gegenüber und in beiden Fällen setzte sich Naomi Osaka durch – zuletzt im Semifinale der US Open 2020.

Statistik Highlights & Infografik für United States Jennifer Brady gegen Naomi Osaka Japan

Infografik Australian Open Damen Finale 2021

Wettbasis-Prognose & United States Jennifer Brady – Naomi Osaka Japan Tipp

Bei Jennifer Brady gegen Naomi Osaka muss die Prognose auch die Erfahrung beider Kontrahentinnen berücksichtigen. Und das ist ein ganz wichtiger Aspekt, der klar für die Japanerin spricht, die in schon drei Endspielen bei Grand-Slam-Turnieren stand. Die große Stärke der ehemaligen Weltranglistenersten ist es, nicht in Nervosität zu verfallen und Phasen, in denen es mal nicht so gut läuft, auszusitzen und schnell wieder abzuschütteln.

Key-Facts – Jennifer Brady vs. Naomi Osaka Tipp
  • Osaka hat beide Duelle mit Brady gewonnen
  • Brady musste keine Gegnerin aus den aktuellen Top 20 der WTA-Weltrangliste schlagen, um das Finale zu erreichen
  • Osaka hat saisonübergreifend 16 Einzelspiele in Folge gewonnen

Genau das ist eine Qualität, die Jennifer Brady erst noch unter Beweis stellen muss. Bereits im Halbfinale wackelte sie ganz massiv und hatte eine teilweise extreme Fehlerquote. Nur einer ähnlich unerfahrenen Gegnerin, die daraus keinen Profit schlagen konnte, blieb es letztlich geschuldet, dass sie trotzdem das Ticket fürs Endspiel löste.

Wir setzen dabei auf den klaren Sieg der Japanerin mit einem Asiatischen Handicap von -4,5 Spielen. Hierfür stehen bei Jennifer Brady gegen Naomi Osaka Wettquoten von 1.77 zur Verfügung, die wir beim von Wettbasis getesteten Buchmacher Unibet mit fünf Units anspielen.

Recherche, Belagunterschiede und sonstige Hinweise für Tennis Wetten
Wie wettet man richtig auf Tennis?

 

United States Jennifer Brady vs. Naomi Osaka Japan – beste Quoten Australian Open Finale 2021

United States Sieg Jennifer Brady: 4.60 @Betsson
Japan Sieg Naomi Osaka: 1.25 @Netbet

Quoten-Wahrscheinlichkeiten für Sieg Jennifer Brady / Sieg Naomi Osaka:

1
21%
2
79%

United States Jennifer Brady – Naomi Osaka Japan – Wettquoten * & weitere interessante Wetten im Überblick:

Über / Unter 2,5 Sätze
Über 2,5 Sätze: 3.00 @Bet365
Unter 2,5 Sätze: 1.36 @Bet365

Mind. 1 Tie-Break im Match?
JA: 3.75 @Bet365
NEIN: 1.25 @Bet365

Wettquoten Stand: 18.02.2021, 11:17
* 18+ | AGB beachten